Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Lerntechnik für Jura gesucht im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 3

    Frage Lerntechnik für Jura gesucht

    Hallo, wie oben genannt suche ich nach einer ADHS geeigneten Lerntechnik. Ja, ich weiss dass dieses Studium ADHS- unfreundlich ist.

    Aber ich habe nun so viele Semester / Zeit schon investiert...

    Trotz Medikinet adult und Venlafaxin in Kombination bin ich nach wie vor

    - vergesslich, zerfahren
    - launig, Stimmungsschwankend
    - angespannt
    - verliere Dinge

    Ich lese Bücher Kapitel für Kapitel durch und markiere wichtige Sätze , Wörter, Definitionen.

    Oder schreibe diese auf einen Block. Das ist meine "Lerntechnik" - davon bleibt dann 15% hängen.

    Ich weiss nicht wie andere das machen und durchkommen.

    Hat jemand Tipps?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Es gibt hier einen Jura-Dozenten namens "pau" , der ca. Mitte 30 ist und wohl ein Juristerei-Crack zu sein scheint, vielleicht kann der dir helfen.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Hallo casillas,

    ich bin Rechtsanwältin, soll heißen, ich habe zwei juristische Staatsexamina hinter mir.
    Meine Lernmethoden waren gänzlich anders als Du es von Dir schilderst:

    Ersten war es viel "Learning by doing". Das heißt ich habe das gemacht, was eigentlich viele im Studium und zur Examensvorbereitung tun:
    Fälle lösen, Fälle lösen und nochmals Fälle lösen.

    Zweitens habe ich auch mir selbst Skripte geschrieben und Schemata. Um das hinzukriegen musste ich natürlich auch lesen, aber es ist trotzdem anders, als einfach nur zu lesen.

    Ansonsten war ich auch einfach so gern in der juristischen Bibliothek am "surfen", d.h so wie im Internet, von einem Verweis zum nächsten springen und wild und durcheinander irgendwelches Wissen aufsaugend, examensrelevant oder nicht, scheiß egal.

    Durch die Hausarbeiten habe ich auch viel gelernt. Diese waren für mich sehr sehr wichtig.

    Außerdem gibt es im Leben auch immer wieder juristische Themen, die einfach interessant sind. Strafrechtliche Dogmatik lässt sich durchaus auch erlernen, wenn man sich mit den Fällen, die so in der Presse auftauchen in der Freizeit eingehender befasst.

    In meinem Studium habe ich niemals hart gearbeitet und die Noten sind entsprechend schlecht, soll heißen doppelt ausreichend. Insofern weiß ich auch nicht so wirklich, wie "man das macht" mit Jura. Ich weiß nur, durch was ich Dinge gelernt habe, die bis jetzt hängen geblieben sind.

    Viele haben berichtet, dass Probeklausuren sehr sehr hilfreich sein sollen. Wer mehr als hundert schreibt habe gute Aussichten. Ich schrieb allerdings genau 0 Probeklausuren, zusätzlich zu den normalen Klausuren, die für die Scheine notwendig waren. Das war sicher keine so gute Idee, wie die grotten schlechten Noten zeigen..
    Wenn ich noch mal in der Situation wäre würde ich das machen mit den Klausuren.

    So wie ich es gemacht habe, war das Studium eine sehr schöne Zeit und alles war sehr unaufwändig. Ich habe weitgehend nur gemacht, was mir Spass machte und halt die wenigen Scheine, die es da gab. Wie gesagt habe ich dabei zwar schon etwas gelernt, worauf ich auch jetzt zurückgreifen kann, ABER das allein ist auch nicht ratsam.
    Vielleicht geht es mit Spass UND Klausuren?

    Schau mal hier:
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-st...tsberuf-2.html
    In dem Thread habe ich auch über mein Studium und Referendariat geschrieben. Die ECHTEN Probleme kamen bei mir erst danach.
    Geändert von Gianna (30.07.2015 um 22:59 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Ich lese und versuche es auch zu verstehen. es ist ja einfach nur Text Text Text...und wie will man ohne Theorie die Fälle kapieren?

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Du schreibst, dass Du Bücher Kapitel für Kapitel durchliest. Fälle lösen geht nicht ohne Theorie, allerdings geht es, ohne Bücher Kapitel für Kapitel in dieser Reihenfolge durchzulesen. Man kann sie auch völlig durcheinander lesen, sich die Stellen heraussuchen, die gerade für die Falllösung relevant sind. Besonders gut geht das, wenn es nicht irgendwelche gebastelten Klausurfälle sind, um die es geht, sondern wenn es echte Fälle aus dem Leben sind.
    Vom Lesen allein kam bei mir noch nicht das Verstehen, das kam mit der Anwendung.
    Das Verständnis fördert es, neben "wer will was vom wem woraus?" auch viele Warumfragen zuzulassen und zu beantworten. Rechtsphilosophie und Rechtsgeschichte erschienen mir in den Veranstaltungen langweilig und unnötig. Was ich gar nicht gemerkt hatte war, dass es eigentlich eine Beschäftigung mit Beidem war, wenn ich in der Bibliothek saß und nach Antworten auf Warumfragen suchte, die sich mir eben stellten. Da war z.B. die Frage: Warum stoße ich eigentlich bei meiner Strafrechtshausarbeit für den kleinen Schein beim Zitieren so oft auf Jahreszahlen, die der Zeit des Dritten Reichs zuzuordnen sind?"
    Geändert von Gianna ( 9.08.2015 um 10:03 Uhr)

  6. #6
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Hi Casillas.

    Du schreibst ja: "Hallo, wie oben genannt suche ich nach einer ADHS geeigneten Lerntechnik. Ja, ich weiss dass dieses Studium ADHS- unfreundlich ist.".

    Wie ist das mit ADHS-unfreundlich gemeint? Also, warum passt Jura nicht zu einem ADHS´ler? Wenn man gut eingestellt ist, dann spricht doch nichts dagegen? Ich habe das schon einmal von jemandem gehört und dachte, dass ist nur ironisch gemeint?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Hallo,
    ich habe das gleiche Problem.
    Bereite mich momentan auf das Examen vor, aber bekomme leider nicht wirklich etwas gebacken. Seitdem ich Medikinet nehme ist die konstante Müdigkeit etwas besser geworden. Am Anfang war es mit der Konzentration auch besser aber mittlerweile läufts wieder bergab.
    Mein größtes Problem ist, dass ich nicht wirklich weiß, womit ich lernen soll.
    Fange oft an ein Lehrbuch zu lesen oder mit den Rep- Unterlagen zu arbeiten und höre dann wieder auf sobald ich etwas nicht verstehe.
    Ich wechsel dann das Buch und denke es würde an den Materialien liegen. Außerdem kann ich mir einfach nichts merken.
    Es gibt Fächer, wofür ich wirklich gelernt habe und dann auch eine gute Klausur geschrieben, aber leider kann ich mir das alles nicht über einen längeren Zeitraum merken.

    Würde mich auch freuen, wenn einer vielleicht einen guten Rat parat hat mit welchen Materialien man zb. lernen sollte und wie man effizient über einen langen Zeitraum lernt.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Vielleicht kann ich hier helfen. Ich habe mein erstes Staatsexamen in Bayern gemacht - mit großem Prädikat. Die Diagnose bekam ich erst später.

    Was mir geholfen hat, waren mehrere Dinge:
    1. Ich wusste nicht, wie ich anfangen sollte. Im Rep habe ich gelernt, wie man an einen Fall rangehen muss. Das ist sehr assoziativ und kam mir sehr gelegen. Falls Dir diese Methode nicht bekannt ist, erkläre ich sie Dir gerne genauer.
    2. Einfach nur lesen. Es muss nicht unbedingt was hängen bleiben, wenn man es oft genug liest, bleibt es hängen.
    3. Die Sachen interessant machen: Ich habe ein Praktikum in einer Kanzlei gemacht, das hat mir einen richtigen "Boost" gegeben. Ich wusste plötzlich, WARUM ich das ganze mache und habe ständig neuen Input bekommen. Mir war der Stoff, wie er in der Uni präsentiert wurde, einfach zu langweilig und zu wenig vielschichtig. Im Endeffekt wusste ich durch meine Praxiserfahrung mehr als der Prof, was dann auch nicht so gut ankam...
    4. Erlaube Dir Ablenkung. Ich habe in einer Vorlesung, in der ich den Block vollgekritzelt habe, bei Facebook gesurft bin oder gestrickt habe, mehr mitbekommen, als wenn ich nur so zugehört habe oder versucht habe mitzuschreiben.
    5. Finde heraus, welche Lernmethode Dir am besten liegt. Bei mir war es: einfach alles abschreiben.

    Und nein, bei mir lief nicht alles easy. Ich war vor meinem ersten Versuch ziemlich verzweifelt, da ich kaum was auf die Reihe bekommen habe und nur 10 Klausuren geschrieben habe - maximal. Dann zeigte sich: es war okay, aber hätte noch besser sein können. Ich habe dann einen Crashkurs besucht, mich nochmal voll reingesteigert, keine Klausuren mehr geschrieben und dann einen Verbesserungsversuch gestartet. Auch hier war die Lernerei eine einzige Qual, aber: ich habe am Schluss ein zweistelliges Ergebnis gehabt.

    Vielleicht kannst Du Deine Probleme nochmal genauer beschreiben, dann kann ich Dir gerne helfen. Wichtig wäre evtl. noch zu wissen, in welchem Bundesland Du studierst.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    Hi,

    ich bin ebenso Jurastudent und gerade in der Examensvorbereitung. Als mir zum Ende des Hauptstudiums die Klausuren schwerer vorkamen und ich plötzlich doch mit der Situation konfrontiert war, mal länger als 3 Tage für eine Klausur zu lernen, stellte ich mir die selben Fragen, wie Du Casillas. Ich schreibe Dir einfach auf, wie ich an das Studium rangehe (welches ich übrigens überhaupt nicht für inkompatibel mit unserer Erkrankung halte):

    Ich habe mir einen Ort gesucht, der mich nicht vom Lerngegenstand ablenkt. Ein Ort, wo keine Freundin mich stört, kein Handy klingelt, kein Straßenverkehr nervt, keine Poster an der Wand hängen und kein Buch oder ein Fernseher attraktiver erscheint: Der Keller. Ich habe hier einen Raum wo nur ein Schreibtisch steht, eine Lampe drauf und all meine Unterlagen. Hier kann ich mich hervorragend in meinen Unterlagen verbeißen und vergesse dabei immer mehr Raum und Zeit. Gerade das fiel mir lange Zeit sehr sehr schwer.

    Inhaltlich solltest Du Dich in erster Linie mit Fällen beschäftigen, indem Du sie selber löst, nachdem Du vorher die Musterlösung gelesen hast. Dies musst Du wirklich immer wieder tun. Wenn Du im Rahmen dessen vor juristische Probleme stößt, die Du Dir nicht erklären kannst, dann erst solltest Du gezielt im Lehrbuch nachlesen. Allein das Lehrbuch studieren wird Dir mE keinen Erfolg sondern höchstens eine Menge Verwirrung stiften. Denn: Im Examen wird kein Theoriewissen abgefragt, sondern die Fähigkeit, einen Sachverhalt gutachterlich zu lösen.

    Das alles ist schnell geschrieben, allerdings umso schwerer umgesetzt. Sehr viel leichter fällt es mir, wenn ich an einen Fall wie an ein Rätsel rangehe. Ich versuche es zu schaffen, wirklich Spaß an der Falllösung zu haben. Und genau das ist meines Erachtens das große Ziel. So wie Gianna schreibt, sie hätte gerne in der Bibliothek "gesurft": Wenn es uns Spaß macht, läuft alles wie von selbst. Und das ist wohl auch ein Problem, nicht nur von uns ADHS-Menschen, sondern von allen, die dieses schrecklich schöne Studium gewählt haben

    Grüße
    Geändert von tetra (22.09.2015 um 15:02 Uhr)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Lerntechnik für Jura gesucht

    hallo casillas, wie ist es dir mittlerweile ergangen?

    Ich danke euch anderen auch für die Tips.

    Ich bin seit 10 monaten in der Examensvorbereitung *haha*. Andere neben mir melden sich fürs examen, ich drehe durch.
    Kann nix, weiss nix.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wissenschaftliche Texte - Lerntechnik
    Von HumanStapler im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.11.2015, 19:31
  2. Rhein-Jura-Klinik
    Von pixelnator im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.06.2015, 19:58
  3. Examensvorbereitung Jura- wer noch?
    Von Eidotter im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 14:49
  4. Jura Studium mit ADS
    Von labellavita8 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 11:58

Stichworte

Thema: Lerntechnik für Jura gesucht im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum