Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    Ich habe leider ein Riesenproblem - Arbeitsrückstand im erheblichen (!) Ausmaß.

    Das Ding ist, dass mir noch niemand Druck macht, aber ich weiß dass das bald passieren wird und ich dann nicht mehr klarkomme.

    Genauer gesagt geht es um mindestens 35 Fachtexte, von denen einige seit Mai überfällig sind. Jeden Tag fahre ich in die Arbeit und denke mir "JETZT packst du es an!"

    Und was passiert? Ich sehe den Berg, fühle mich klein und versacke.

    Ich verstehe nicht warum mir das Tag für Tag passiert. Ich bin ja auch belesen und kenne die ganzen Geschichten wie den Straßenkehrer, der nicht die Straße sieht, sondern nur Besenstrich für Besenstrich, aber irgendwie hilft mir das nicht. Ich krieg den Berg nicht aus dem Kopf und deshalb bin ich so blockiert, dass ich noch nicht mal eine Zeile schreibe.

    Dazu kommt, dass mich die Themen wirklich ankotzen, weil ich immer wieder den gleichen Scheiss schreiben soll und einige Inhalte auch gegen meine Überzeugung sind.

    Es ist zum verrückt werden. Kennt das jemand und wenn ja - wie geht ihr mit sowas um?

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    vielleicht könntest du die texte, die dich so ankotzen, dazu benutzen, diese themen für dich zu klären.. normalerweise kann man aus solchen sachen auch etwas lernen.. wenn du sie satz für satz betrachtest und als nebeneffekt gleich noch übersetzt oder bearbeitest, was auch immer du damit tun sollst, dann hast du zwei effekte auf einmal.. du findest raus, was dich warum daran nervt und machst deine arbeit.. das mit dem berg kannst du auch anders betrachten, nämlich so, dass du zwar diesen berg besteigst, du das aber nicht sofort und auf einmal tun musst.. stell ihn dir wie eine strasse vor, auf der du die ersten schritte gehst.. und überhaupt, wieso soll es ein berg sein? die texte werden doch nicht schwieriger oder? es könnte doch auch eine strecke auf dem flachen land sein, die du durchlaufen willst.. an dieser strecke stehen bänke, du wanderst sie entlang und lässt dich zwischendrin auf den bänken nieder..

    kennst du das einsteinrätsel? das mit den leuten, die in verschiedenen häusern leben und die tiere haben und verschiedenes trinken oder rauchen und man soll rauskriegen, wer welches tier sein eigen nennt? wenn ich solcherlei rätsel mache, erschlägt mich die menge der information, die auf diesen seiten steht.. ich kriege die rätsel nicht gebacken, so lange ich die gesamte seite sehe und die ganzen sätze, die noch dazu gehören und die zu lösen sind.. erst muss ich die schon gelösten sätze weg machen oder zudecken, damit ich nicht jedes mal wieder an den gleichen sätzen hängen bleibe.. ich könnte mir gut vorstellen, dass es dir mit den texten genauso geht.. vor allem, wenn es lange texte sind und die seiten eng beschrieben.. du siehst dann eine für deinen kopf unendliche menge an information vor dir, mit der du was tun musst.. das kann echt frustrierend sein.. mein vorschlag wäre, dass du diese texte zum grössten teil zudeckst und nur mit dem jeweiligen absatz arbeitest, an dem du gerade bist so wie früher in der schule mit den löschblättern.. wenn du diese texte am computer bearbeitest, könntest du den jeweiligen absatz kopieren und woanders bearbeiten..

    sicher kennst du das sprichwort "aus den augen, aus dem sinn".. falls du jemand bist, der seine noch zu erledigende arbeit auf dem schreibtisch aufbewahrt, dann tu dir selbst einen gefallen und lass nur das auf dem schreibtisch liegen, das du gerade machst.. das andere pack in eine kiste, die du zumachen kannst oder auf dem computer mach dir einen ordner und pack da alles rein und lass nur das draussen, was du gerade erledigst.. die arbeit, die du dann erledigt hast, pack auf den schreibtisch, so dass du siehst, was du schon gemacht hast.. das ermutigt..

    kleine schritte, kleine schritte.. wenn dein innerer "schweinehund" sich dagegen wehrt, die dinge zu erledigen, dann trickse ihn aus.. nimm dir vor, nur einen einzigen winzigen schritt zu erledigen.. zb den ersten absatz des textes, der dich am wenigsten nervt.. dann machst du eine pause davon.. nach einer weile, wenn du dich wieder bereit dazu fühlst, mach den nächsten.. schimpf dich nicht, wenn du nicht gleich den nächsten machen willst, lass dir zeit.. je mehr druck raus ist, desto besser.. setz einen timer ein.. zb nach dem ersten absatz so und so viel pause, dann piept es und du gehst an den nächsten absatz.. mach zwischendrin andere dinge, die dir mehr spass machen und nur ab und an die, an denen du weniger freude hast.. wenn du merkst, dass du das machen kannst, ohne allzu genervt zu sein und du die ersten gemachten sachen siehst, wird es dir leichter fallen, weiter zu machen.. und denk dran: selbst die längste reise beginnt mit dem ersten schritt..

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    Danke für die Mühe, die du dir mit diesem Beitrag gemacht hast. Weiß ich sehr zu schätzen. Ich werde versuchen ein paar deiner Tipps direkt anzuwenden.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    ich kann dir leider keine tipps geben, bzw. doch, 1732840 sogar - so wie du mir, wärst du in meinen schuhen.
    aber ich sitze gerade genau hinter dir im boot und muss nicht mal (nur) sachen erledigen die ich verabscheue und bekomme N I X hin. deswegen käme ich mir wie ein verräter/lügner/heuchler vor.

    ich will dir nur sagen, dass du nicht alleine bist, leider und ich emotional genau nachvollziehen kann wie du dich fühlst. hilft dir bestimmt totaaaaaal doll jetzt....
    wenn du es hinbekommst, dann pass auf, dass du nicht (wie ich :-() in die selbstverachtungsschiene rutscht. kann man sich echt schenken, hahaha.

    chrissiKA hat ja viel schönes u sinnvolles geschrieben.
    ich kanns leider nicht umsetzen. (schließlich schreibe ich hier gerade anstatt xxx zu erledigen) bzw. folgen nach 5 min. arbeit 2,5 tage pause. no kidding.
    und dann folgt das schlechte gewissen und das resultiert dann in... . aaahhhhhhhhhhhhhh

    ABER, ein bißchen labern muss ich doch: vielleicht gibt es texte die gaaanz kurz und schnell erledigt sind?! oder die nicht ganz so scheiße sind? im besten fall beides?!

    viell. kannst du dir ne liste von allen texten machen und dann schön FETT ausstreichen, welche du dann gegebenenfalls schon erledigt hast.

    ich liebe es meine to do listen abzuhaken/durchzustreichen. irgendwann werde ich jeden minischritt aufschreiben.
    aufstehen
    zähne putzen
    klogang
    katzen
    duschen
    geschirrspüler ausr.
    geschirrspüler einr.
    wäsche ab
    waschen weiß
    waschen bunt
    wäsche auf...

    OT, sorry.

    kannst du texte mit nach hause nehmen und quasi nebenbei bearbeiten, beim tv glotzen? und viell. (weiß ja nicht was du da genau machen musst) deinen sicher vorhandenen anspruch an die arbeit senken?!
    "such dir menschen die dir gut tun" - das buch ist leider sooo wahr. du brauchst jmd. der dich sanft anstößt (-bis hin zum a****tritt). hast du so jmd zu hause? wo du rapport abliefern musst?

    sonst kann ich nur anbieten, dass du die texte grob überfliegst, ne ca. bearbeitungsdauer veranschlägst, mir diese mitteilst und dann loslegst und mir per pn berichtest. mit beweis versteht sich. ;-) und ich tret dich dann, wenn du nix gemacht hast via netz. du darfst dann zurück treten, wenn ich nix von meinem kram gemacht habe.

    toitoitoi

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    Hallo Linus78!

    Wie enemene kann ich dir leider ebenfalls keine hilfreichen Tipps geben - aber bei mir ist es zumindest so, dass ich mich allein dadurch besser fühle, wenn ich lese, dass ich mit einem Problem nicht allein bin. Vielleicht hilft dir ein wenig seelischer Beistand ebenfalls.

    Ich sitze zum Beispiel momentan an meiner Masterarbeit - für das Thema an sich entschied ich mich bereits im Februar, doch allein den Titel festzulegen hat mich ca. fünf Monate gekostet Nun sitze ich da, mit Gliederung und allem, und muss eigentlich nur loslegen - doch ich fühle mich wie gelähmt. Obwohl mich das Thema im Grunde interessiert, sehe auch ich den Berg (60 Seiten!) und schiebe alles vor mich her. Da helfen nicht mal mehr meine geliebten To-Do-Listen. Nun muss ich ein Semester länger studieren, ohne Bafög etc. Doch auch das ist nicht Anreiz genug, mich zu motivieren. Ich denke mir dann: Ich musste doch schon eine Bachelorarbeit schreiben. Davor eine Facharbeit. Und zig Seminararbeiten. Das ist alles das Gleiche, die Struktur ist gleich, die Art zu recherchieren ist gleich und hinterher landen die Arbeiten allesamt irgendwo in einem Ordner auf der externen Festplatte. Ich muss dazu sagen, dass ich ein geisteswissenschaftliches Fach studiere und meine Berufsaussichten nicht gerade rosig sind. Das demotiviert mich zusätzlich.

    Letzte Woche beispielsweise schrieb ich in meinen Kalender: Mo-Freitag 12-14 Uhr "Masterarbeit". Den Montag habe ich eingehalten (wenn auch mit kurzen Pausen), doch für den Rest der Woche war ich dermaßen erschöpft von diesen knapp 1,5 Stunden Arbeit, dass ich nichts mehr machen konnte. Das meinem Umfeld zu erklären fällt mir unglaublich schwer. Diese Willenskraft, die man für ein bisschen Arbeit aufbringen muss, die anderen Studenten/Leuten scheinbar viel leichter und schneller von der Hand geht - das macht mich echt fertig.

    Kannst du eventuell mit jemandem abklären, was es für Folgen hat, wenn du die Texte nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig hast? Wenn mir beispielweise jetzt jemand sagen
    würde, dass ich meinen Abschluss nicht bekomme, sofern ich die Arbeit bis Ende September nicht einreiche, wäre das definitiv genug Motivation, um dranzubleiben

    Liebe Grüße,
    Leo

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    Ja, hilft mir durchaus mich mit einem Problem nicht so alleine zu fühlen

    Das mit dem fehlenden Druck ist sicher ein Faktor. Ich kann mir die Ereigniskette zwar denken (Kunde springt ab - Agentur verliert viel Geld - ich meinen Job), aber irgendwie kann ich das bis zu einem gewissen Punkt verdrängen. Dazu kommt, dass mein sogenanntes Privatleben ebenfalls voller Aufgaben steckt, die ich persönlich höher priorisiere als meine "Söldneraufgaben".

    Ich bin grundsätzlich nur intrinisch zu motivieren:
    Definition » intrinsische Motivation « | Gabler Wirtschaftslexikon

    Externe Anforderungen lassen mich oft extrem lange kalt, auch wenn schön die Hölle über mich hereinbricht. Was ich bereits an unnötigen Mahngebühren und Gerichtskosten gezahlt habe, weil ich einfach nicht reagieren konnte / wollte entspricht wahrscheinlich dem Wert eines ganzen Neuwagens.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    P.S. Und es geht los ... Kunde stellt Zahlung ein bis zur Klärung des Problems.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    und motiviert dich das endlich, was zu tun? wenn nicht, dann würde ich an deiner stelle mal drüber nachdenken, ob du dort im richtigen job bist und im zweifelsfall was neues suchen..

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    Hat mich für 3 Minuten motiviert.

    Ich glaube ich will rausgeworfen werden. In mir sträubt sich wirklich jede Faser gegen diese Aufgabe.

    --

    Edit:
    Ich frage mich gerade ob ich daran wachse diese Aufgabe anzunehmen, oder ich meinen Willen breche wenn ich es tue - ersteres würde bspw. meine Psychologin behaupten, zweiteres ist mein Empfinden.

    Stolz und Selbstbestimmung sind große Motive in meinem Leben. Ich will die Freiheit haben zu sagen "Ich möchte das nicht tun". Das steht für mich in einem größeren Kontext, da ich mein Leben lang an einer Karriere in der Musikbranche gearbeitet habe und dies widerum tat um keine Marionette des Alltags zu werden. Es gibt in meinen Augen nichts trostloseres als im Punkt der Selbstbestimmung zu versagen und sein Rückgrat in der Arbeitswelt abzugeben.

    Ich weiß nicht ... vielleicht bin ich auch nur ein fauler Sack, der sich seine Verweigerung ideologisch aufbläht ... keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich lieber keine Zeit für (Erwerbs-)Arbeit habe, als keine Zeit wegen Arbeit. Eine unpopuläre und skandlöse Haltung für einen Deutschen, aber aus meiner Sicht eine legitime als mehrfach begabtes, vielfach interessiertes Lebewesen.
    Geändert von Linus78 (30.07.2015 um 15:09 Uhr)

  10. #10
    Pepperpence

    Gast

    AW: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken

    Linus, ich verstehe Dich so gut - ich bringe mich mein Leben lang schon in solche Situationen.

    Mein Abitur habe ich schon nur durch ein mittleres Wunder geschafft (und für das Drama das ihm voran ging noch nicht mal mit allzu schlechter Note) ... danach ging es weiter: durchgearbeitete Nächte im Studium, erste und zweite Festanstellung: Verschieben der Arbeit bis nur noch durchgearbeitete Wochenenden und durchgearbeitete Nächte mir den Hintern retten konnten, Rechnungen nicht bezahlt (obwohl Geld da war!!) - solange bis der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, das Konto gepfändet und gesperrt oder sonst eine Katastrophe eingetreten war.
    Ich bin mit komplett unversichtertem Auto durch halb Dänemark gefahren - tollerweise war ich zeitgleich nicht mal voll krankenversichert - wenn da was passiert dann wird man seines Lebens nicht mehr froh.
    Seit inzwischen über 10 Jahren bin ich selbstständig ... die ersten 10 Jahre habe ich keine Steuererklärung abgegeben ... immer wieder verschoben. Im 10. Jahr (da beginnt die Verjährungsfrist) stand die Steuerfahndung mit einer Strafanzeige in der Tür (nachdem sie endlich ausfindig gemacht hatten wo ich wohne, wohlgemerkt ... denn umgemeldet hatte ich mich auch nicht!!)

    Was dem folgte war auch nicht sonderlich schön.

    Mir sträuben sich selbst alle Haare wenn ich das lese und trotzdem kann ich ja nicht leugnen, dass ich alle diese Dinge sehenden Auges getan habe. Eines meiner Probleme war, dass immer alles irgendwie noch gut gegangen ist. Die Steuersache war mir da ein wichtiger Schlag in den Nacken (obwohl auch sie im Grunde noch verhältnismässig gut ausgegangen ist)

    Seit meiner ADS Diagnose (die bei mir an einem absoltuen Tiefpunkt meines Lebens geschah) geht es ganz langsam aufwärts. Ich weiß nicht ob Du Medikamente nimmst, aber mir hat MPH gerade in Bezug auf dieses ganz schlimme risikoreiche und selbstzerstörerische Verhalten sehr geholfen.

    Dazu das Buch "Dinge geregelt kriegen ohne einen Funken Selbstdisziplin". Klingt ein bisschen läppisch, aber das Buch hat mir durchaus den Schubs in die richige Richtung gegeben, nämlich dahin, dass mehr Disziplin und Selbstdisziplin zumindest für mich nicht die Antwort auf meine Probleme sind, sondern dass ich eher Wege finden muss die mir das Handeln und das Leben leichter machen.

    Gut ist noch lange nichts, aber es wird zumindest ein bisschen besser.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat / MPH: Berg- und Talfahrt
    Von Hurts im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 00:21
  2. Wie der Ochs vorm Berg
    Von Dorie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 23:08
Thema: Arbeitsbelastung: Vor dem Berg einknicken im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum