Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Lernplan/Wochenplan - Verbesserungsmöglichkeiten im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 20

    Lernplan/Wochenplan - Verbesserungsmöglichkeiten

    Hallo,
    ich bin gerade dabei einen neuen Lernplan zu erstellen. Nachdem ich festgestellt hab, dass ich bei dem alten Plan, falsche Prioritäten gesetzt habe.
    1. Ich habe seit Semesterbeginn feste Vor/Nachbereitungszeiten eingeplant. Sollte ich die auslassen? Machen Sie überhaupt Sinn? (Also auch für das nächste Semester) Irgendwie halte ich mich kaum dran.
    2. Inwieweit ändert ihr den Wochenplan, wenn die Klausuren näher rücken. Wie geht ihr mit den aktuellen Veranstaltungen um? (Wieviel Zeit investiert ihr für evtl. Nachbearbeitungen?)
    3. Excel oder Papierformat...?
    4. Wie setze ich bessere Prioritäten, bei der Gestaltung des Lern/Wochenplans? (Welche Faktoren sind wichtig?)

    Fragen über Fragen...

    lg,
    murly

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 289

    AW: Lernplan/Wochenplan - Verbesserungsmöglichkeiten

    Lieber murly,

    1. Ich habe seit Semesterbeginn feste Vor/Nachbereitungszeiten eingeplant. Sollte ich die auslassen? Machen Sie überhaupt Sinn? (Also auch für das nächste Semester) Irgendwie halte ich mich kaum dran.
    Wie du bereits sagst: Irgendwie halte ich mich kaum dran. Es ist nicht für jeden die richtige Art und Weise, das alles fest einzuplanen. Wenn ich das einplane und nicht hinkriege, habe ich danach ein schlechtes Gefühl. Ich weiss nicht, was du genau machst, Studium oder Lehre, aber viele Dinge wirst du für die Prüfungen wahrscheinlich nicht brauchen. Deswegen rate ich dir, mache ein wenig etwas, dann wenn es geht, anstelle von viel einplanen, was du dann nicht machst.

    2. Inwieweit ändert ihr den Wochenplan, wenn die Klausuren näher rücken. Wie geht ihr mit den aktuellen Veranstaltungen um? (Wieviel Zeit investiert ihr für evtl. Nachbearbeitungen?)
    Ich schreibe Zusammenfassungen und Lernkarten. Ich brauche ein Produkt, reines Lernen ohne irgendein Resultat zu sehen hilft mir sehr wenig weiter. Dabei kann es sein, dass die zwei Wochen vor der Klausur dann aus reinen Lerntagen bestehen. Aber ich komme damit besser klar, als während dem Semester.

    4. Wie setze ich bessere Prioritäten, bei der Gestaltung des Lern/Wochenplans? (Welche Faktoren sind wichtig?)
    Bei den ersten Klausuren wusste ich nicht, was wichtig ist. Mit der Zeit kriegt man ein wenig ein Gespür. Texte lesen würde ich nicht als oberste Priorität nehmen. Wenn du Fragen zu Texten hast, würde ich gezielt die Fragen im Text suchen oder Grafiken anschauen oder eben den Text nicht lesen und dann zusammenfassen, sondern direkt zusammenfassen. Einen Abschnitt überfliegen, wenn dir nichts wichtiges ins Auge fällt, weiter.

    Klar, es wäre stressfreier, wenn du das alles früher machst. Aber ich kriege das auch nicht hin. An den Wochenenden mache ich alle Hausaufgaben, den Abgabeterminen nach, und dann am Ende habe ich etwas stress. Aber wenn du dich nicht an deine Zeitpläne hältst, welche vernünftig wären, dann würde ich auch nur Zeitpläne machen, welche für dich realistisch sind. Ansonsten ärgerst du dich nur darüber, dass du dich erneut nicht an den Zeitplan gehalten hast und das bringt ja auch nichts.

    Aber für jeden sieht das wohl anders aus. Vielleicht geht meine Art und Weise für dich gar nicht. Dann ist das auch total okay

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Lernplan/Wochenplan - Verbesserungsmöglichkeiten

    Soo, hab das Problem von allein lösen können. :/

    Zu Punkt 1) Vor und Nachbereitungen mache ich jetzt nur bei Fächern, bei denen dies notwendig ist, um bei den Vorlesungen besser mitzukommen bzw. den Stoff zu verstehen. (z.b. Statistik)

    Punkt 2) Man kann sich ja die Termine sinnvoll zurechtlegen. So schreibe ich z.b. eine Klausur an dem ersten Termin und die anderen beiden an dem zweiten. So lerne ich natürlich erstmal nur für die erste Klausur und danach erst für die beiden anderen.

    Punkt 3) Mit Word habe ich mir zwei Vorlagen erstellt. Sowohl ein Wochenplan, wo ich einen "typischen" Wochenverlauf plane und zusätzlich noch einen "Semesterplaner". Wo ich die ganzen Wochen, des Semesters in einer Art Tabelle darstelle. Hier kann ich wunderbar planen oder kalkulieren, ob denn die Anzahl an geplanten Lerneinheiten in der Woche ausreichen würden, um bis zum Klausurtermin rechtzeitg fertig zu werden.

    Punkt 4) Ist eigentlich ganz simpel. Man richtet sich an die Abgabefristen oder eben die Prüfungstermine. Das was näher ansteht, hat eben eine höhere Priorität und kommt öfters in den Wochenplaner...

    Manchmal hilft es, wenn man sich nur einmal selbst seine Gedanken macht.
    Geändert von murly (14.06.2015 um 18:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. "Starthilfe" für einen Tages/Wochenplan
    Von Dori im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 19.01.2013, 02:10
Thema: Lernplan/Wochenplan - Verbesserungsmöglichkeiten im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum