Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 22 von 22

Diskutiere im Thema zuviele Fehler begannen. Guter Job nach 6 Monaten wieder weg [Vorsicht lang!] im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: zuviele Fehler begannen. Guter Job nach 6 Monaten wieder weg [Vorsicht lang!

    belmont schreibt:
    Die LMMA Einstellung hatte ich schon zu Anfang.

    Ich kann verstehen, dass es ziemlich frustrierend ist, wenn man den Job nach ein paar Monaten immer wieder verliert. Aber wieso hast Du schon eine LMMA Einstellung, wenn Du dann einen guten Job bekommen hast? Das hattest Du zumindestens in Deinem ersten Posting geschrieben, dass es sich dabei um einen guten Job gehandelt hat.

    Wenn die LMMA Einstellung an einer Depression liegt, dann solltest Du diese unbedingt behandeln. Denn mit LMMA-Einstellung wirst Du nie einen Job behalten können.

    Am Anfang wollten auch die Leute mit mir was unternehmen, aber ich fühlte mich nur schlapp und sagte ab. Ich bin da nie mitgegangen. Die wollten mit mir in eine Kneipe bischen was trinken. Durch mein Übergewicht habe ich mich nicht getraut mitzugehen. Denn wenn ich ne Treppe hochgehe und es ist nicht besonders kühl fange ich an stark zu schwitzen. Das hatte ich früher nie. Ich weiß nicht ob ich damit was habe. Allgemein ist es so, wenn ich einkaufe gehe und ich gehe an den Tresen um zb eine Hose oder Hemd zu bezahlen fange ich stark an zu schwitzen. Früher hatte ich das nicht. ich weiß auch nicht was das sein könnte.
    Das klingt stark nach sozialen Ängsten... wenn das Schwitzen auf einmal bei solchen Situationen einsetzt, wo Du was an der Kasse bezahlen möchtest... also keine körperliche Anstrengung voraus ging.

    Gegen Schwitzen bei Treppensteigen könntest Du ja theoretisch mehr Sport treiben.. je fitter Du bist, umso weniger werden Dich Treppensteigen zum Schwitzen bringen... und natürlich könntest Du abnehmen usw.
    ..Aber aus eigenen Erfahrungen weiß ich, dass mir sowas als Motivation bei Sport nicht hilft... eher ist es so, dass ich mich dann erst recht nicht traue, rauszugehen, um in aller Öfffentlichkeit zu schwitzen... Nunja ... die einzigste Ausdauersportart die ich mag ist Schwimmen.. Du kannst Dir sicherlich denken, weshalb...

    Ich bin nie zum Arzt, weil ich nur im Kopf habe: Arbeiten, Arbeiten, Arbeiten. Ich habe ein Studienkredit, den ich abbezahlen muss. Da schaue ich, dass ich schleunigst immer in einem Beschäftigungsverhältnis stehe. Ich weiß, dass ich bzgl. der Gesundheit ein Aortenklappeninsuffizienz habe. Ich war im Krankenhaus 2 Tage, da ich morgens immer mit Kopfschmerzen aufwache. Da habe ich mich außsnahmsweise hingeschleppt. Weiterhin wurde eine Fettleber festgestellt. Blutdruck bei 160 / 105.
    Die Gesundheit zu ignorieren rächt sich immer... vor allem, wenn Du wegen gesundheitlich und psychologischen Probleme keine Job behalten kannst. Deshalb konzentrier Dich erstmal auf Deine Probleme, dass Du diese in Griff bekommst! Betrachte es so, dass durch diese nur eingeschränkt arbeitsfähig bist und Du deswegen nur wenig Chancen auf ein Job hast, womit Du den Studienkredit zurück bezahlen kannst! Wenn Du diese Probleme in Griff bekommen hast, dann klappts bestimmt wieder mit einem solchen Job!


    Rina, ich habe mich schon mal als Produktionshelfer beworben um zb in die Automobilindustrie zu gehen. Was aber kommt sind Absagen. Man unterstellt mir als Akademiker, ich sei dafür überqualifiziert. Ja wie mache ich denn ein Branchenwechsel. Ich hatte mich eben beworben bei versch. Zeitarbeitsfirmen um z.B. Einblick zu bekommen als Produktionshelfer, Küchenhilfe, Metallhelfer. Aber es kommen ja Absagen. Ich sage denen immer, ich will mich umorientieren. Aber die Firmen glauben dass einem nicht.
    Da hast Du mich falsch verstanden bzw. meinte ich, das eben genau diese Helferjobs nicht nehmen solltest!
    Ich hatte geschrieben, dass Du etwas nehmen solltest, wo Du Dein Wissen aus Deiner ersten Branche mitnehmen kannst! D.h. Du würdest in der neuen Branche nicht als Ungelernter einsteigen, sondern mit Fachwissen aus einer anderen Branche!

    Und Stopp.. keine Helferjobs!
    Das ist der größte Fehler dann man machen kann! Und klar nehmen die Dich dort nicht.. den ich denke, die werden das so sehen wie ich - Deine Chancen noch etwas in Deiner Branche sind noch gut, wenigstens auf keinen Fall hoffnungslos... immerhin hast Du 1,5 Jahre Berufserfahrung.. der letzten Kontakt mit Deiner Branche ist noch frisch ... und weswegen willst Du nun eine viel schlecht qualifiziertere (und viel schlechter bezahlte) Stelle annehmen?

    Also Helferjobs wären einmal für Deine berufliche Karriere der absolute Fehler, aber auch auf folgenden Grund:

    Viele ADSler sind in der gleichen Situation wie Du - sie haben eine gute fachliche Qualifikation, aber starke Schwächen im sozialen oder/und organisatorischen Bereich, weswegen sie im Job scheitern.

    Nehmen Sie sich nun einen weniger qualifizierteren Job in der Annahme, dass diese mehr ihren Fertigkeitsprofil entsprechen, fliegen sie wieder voll auf die Nase. Denn in den meisten diese weniger qualifizierten Jobs sind dann typische ADS-Schwächen gefragt - dass man pünktlich und konstant eine stupide Tätigkeit 8h am Tag ausführt!
    Sowas ist für die meisten ADSler die Hölle.

    Deshalb, sei froh, dass sie Dich nicht als Produktionshelfer genommen haben - da wärst Du vermutlich auch wieder rausgeflogen und würdest Dir noch blöder vorkommen, dann noch nicht mal so eine scheinbar einfache Tätigkeit geschafft zu haben! Denk immer dran - ADSler haben mit Tätigkeiten große Probleme, die für Nicht-ADSler einfach sind! Deshalb können einfache Jobs für ADSler auf einmal sehr viel schwer als eine hochqualifizierte Stelle sein!

    jeder Personaler denkt sich, dass da was faul ist. Also werde ich die Stelle dann doch nicht bekommen. Jemand sagte zu mir: Naja sieh zu, dass du in den ersten oder 2 Job mindestens 2 Jahre bleibt. Nicht immer wieder wechseln. Es könnte mir unterstellt werden, dass ich nicht weiß was ich will.

    Mit fällt dazu ein : Generation Praktikum ... viele Akademiker bekommen erstmal nur Praktikums angeboten und es dauert Jahre und viele Praktikas, bis sie endlich eine Vollzeitstelle bekommen.. dh. es wird vielleicht von den Personalern nicht ganz so negativ aufgenommen, wie Du denkst.

    Mir fällt noch auf, was mir der Chef sagte:


    • Motivation war nicht 100% da
    • Ich wäre polterig,unbeholfen und sozial gehemmt


    Was ist polterig sein?
    Ich kann nur wiederholen, sieh Dich nach einen Training für soziale Kompetenzen um. Poltrig würde ich sagen, dass Du vielleicht zu direkt warst, Kollegen etwas zu schnell an Kopf geworfen hast, ohne darauf zu achten, ob es angemessen ist.

    Im Übrigen bin ich jetzt 32 und ich will nicht wieder zu meinen Eltern ziehen. Welche Frau findet das schön? Bisher war so immer der Kreislauf:

    Stopp - eine Frau finden ist eine komplett andere Baustelle!
    Dazu - wieder zu Eltern zurück ziehen, weil es gerade finanziell nicht andsers geht, ist etwas komplett andereres, als wenn Du durchgehend bei Deinen Eltern wohnst! Für Frauen abschreckend ist nicht das Wohnen bei Eltern an sich, sondern wenn das passiert, weil man keine Notwendigkeit sieht, dort auszuziehen. Aber das trifft doch überhaupt nicht auf Dich zu!

  2. #22
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: zuviele Fehler begannen. Guter Job nach 6 Monaten wieder weg [Vorsicht lang!

    Ich denke solange du mit dieser LMAA- Einstellung auf Jobsuche gehst, wirst du nirgendwo länger bleiben können, bzw. erst gar nicht eingestellt. Zuallererst solltest du also an deiner Motivation arbeiten, da kann evtll. eine Therapie dabei helfen. Ebenso wichtig ist dass du rausfindest welchen beruflichen Weg du in Zukunft gehen willst/was dich wirklich interessiert.Ich denke dass du darin dann auch gut und selbstständig arbeiten wirst.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Jetzt nach ca. 3 Monaten Medikinet u. EQUASYM wieder kaum Antrieb...
    Von DENNIS0208 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.2013, 09:38
  2. Neudosierung nach 6 Monaten mit Concerta 54?!
    Von Kaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 16:32
  3. Stimulanzien: Wirkung erst nach mehreren Monaten?
    Von volki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 16:47

Stichworte

Thema: zuviele Fehler begannen. Guter Job nach 6 Monaten wieder weg [Vorsicht lang!] im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum