Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.731

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    Hallo,

    Michi hat schon das Allermeiste gesagt.

    Das Nehmen von Methylphenidat bei Bedarf ist in der Anfangsphase nicht zu empfehlen; außerdem ist eine Dosissteigerung von 10 auf 20 mg unretardiert ein riesiger Sprung. Zu beidem kann man sagen: Welcher Arzt hat das so verordnet? Ich vermute keiner, sondern du hast dich selbst für klüger gehalten als dein Arzt?

    Also: Schau zu dass du MPH regelmäßig nimmst, also täglich und öfter als einmal (wenn es unretardiert ist). Bleib erstmal bei der niedrigen Dosis (also 10 mg) und erhöhe dann vorsichtig in kleinen (2,5-mg-) Schritten, und dann auch erstmal nur die erste Dosis, die nächsten können häufig geringer ausfallen. Du musst dann auch herausfinden wie lange deine Wirkdauer ist und rechtzeitig vorher nachnehmen, um keine Lücke zu haben.

    Nimm auch den Zeitdruck raus! Wenn du noch ein Zwischensemester brauchst, dann ist es eben so. Und vertrau nicht nur auf deine eigenen Beobachtungen ob und wie es wirkt, sondern lass auch andere dich beobachten (was natürlich etwas schwierig ist wenn du allein lebst).

    Nebenwirkungen lassen auch nach wenn der Körper sich gewöhnt. Das verhinderst du natürlich, wenn du MPH nur "bei Bedarf" nimmst. Retardkapseln haben, wie Michi schon schreibt, Vorteile. Du musst nicht so häufig nachnehmen, und überhaupt müssen (in Deutschland) die meisten Betroffenen unretardiertes MPH selbst bezahlen.

    Ich habe bei dem Arzt einen Test gemacht, der "wissenschaftlich"
    bestätigt hat, dass ich ADS habe, also Konzetrationsschwäche, aber
    nicht hyperaktiv.
    (...)
    Dort meinten sie aber auch, dass die Symptome von ADS und einer Depression, die selben sein
    Hm.

    Diese Sätze lassen mich vermuten, dass du noch gar nicht richtig verstanden hast, was ADS überhaupt ist. Jedenfalls nicht (nur) "Konzentrationsschwäche".

    Andererseits sollte deine Psychologin das ausführlich thematisiert haben, wenn du tatsächlich schon 3 Jahre da hin gehst (Btw: Wer zahlt das denn?). Auch sie hätte dir sagen müssen, dass es nicht sehr hilfreich ist, MPH nur sporadisch zu nehmen.

    Allerdings kennen sich nicht alle mit ADS wirklich aus, das kann man deiner Psychologin nicht unbedingt vorwerfen. Wenn du dort deine Kindheit aufarbeiten konntest und sie (oder er?) das gut macht, ist das eben ihr Job.

    Guck dir aber mal Literatur zum Thema AD(H)S als Störung der Exekutivfunktionen an, falls du das nicht schon getan hast.

    Viele Grüße und alles Gute
    4. Klavierkonzert
    Geändert von 4.Kl.konzert ( 1.06.2015 um 15:17 Uhr)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    Hallo!


    außerdem ist eine Dosissteigerung von 10 auf 20 mg unretardiert ein riesiger Sprung.
    Zu beidem kann man sagen: Welcher Arzt hat das so verordnet? Ich vermute keiner,
    sondern du hast dich selbst für klüger gehalten als dein Arzt?

    Stimme deinen Ausführen bzgl. der Dosissteigerung nicht zu.
    Bei beiden Studien habe ich Sprünge von 10mg gemacht.
    Allerdings waren die Sprünge nicht wochenweise,
    hat schon drei - sechs Monate gedauert, bis ich dann auf 30mg - 20mg - 0 war.

    Die andere Studie bei, der ich nur einmal morgens die Dosis einnahm,
    habe ich mehr Nebenwirkungen gehabt,
    bis ich darauf eingestellt war,
    aber dann empfand ich die Einnahme von morgens gleich 40mg als Enddosis sogar besser.

    Das muss ausprobiert werden,
    aber bitte mit professioneller Begleitung.

    Gruß
    Michi

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.731

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    'Michi schreibt:
    Stimme deinen Ausführen bzgl. der Dosissteigerung nicht zu.
    Bei beiden Studien habe ich Sprünge von 10mg gemacht.
    Aber doch nicht unretardiert?

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    4.Kl.konzert schreibt:
    Aber doch nicht unretardiert?


    Da habe ich aber einen Bock geschossen....
    habe das un überlesen...

    Danke für die Nachfrage.


    Michi


    Bin einfach von ret. ausgegangen.
    Unretardiert musste doch selbst bezahlen....
    Und habe ich auch nie verschrieben bekommen.

    Gibt es da Studien mit Erwachsenen?
    Unretardierte Eindosierung?

    Kinder werden unretardiert eindosiert;
    aber dann zügig auf ret. umgestellt, auch wegen des Rebound.
    Geändert von 'Michi ( 1.06.2015 um 20:09 Uhr)

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.731

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    Da hat es soweit ich es mir zusammenreime keine Studien für gegeben, weil die Firmen mit unretardierten Tabletten nichts verdienen können wegen der zahlreichen Nachahmerpräparate.

    auch wegen des Rebound.
    Michi, der Rebound hängt nach meinen Erfahrungen weniger damit zusammen, ob man Kapseln oder Tabletten nimmt, sondern eher mit der zuletzt genommenen Menge. Ich nehme als Letztes spätnachmittags eine halbe Tablette (also 5 mg unretardiert), da ist das spätere Nachlassen nicht so schlimm.

    Unretardiert musste doch selbst bezahlen....
    Ja, leider. Ist bei mir nicht so schlimm, ich nehme größtenteils Kapseln und nur wenig unretardiert. Ich weiß nicht wie das beim Threadersteller ist.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    4.Kl.konzert schreibt:

    Michi, der Rebound hängt nach meinen Erfahrungen weniger damit zusammen, ob man Kapseln oder Tabletten nimmt, sondern eher mit der zuletzt genommenen Menge. Ich nehme als Letztes spätnachmittags eine halbe Tablette (also 5 mg unretardiert), da ist das spätere Nachlassen nicht so schlimm.
    Yep.
    Deshalb wurde bei meinem Sohn die empfehlung gegeben, ihm abends nochmal unretardiert 2,5 - 5 mg zu geben.
    Aber hat nicht so gut funktioniert, weil der Abbruch dann trotzdem schnell passiert....
    daher nimmt er jetzt schon eine Zeit equasym... die Freisetzung ist da nochmal anders als beim Medikinet oder Ritalin.

    Die Freisetzung ist bei ret (Kapseln), doch nochmal etwas anders als bei unret. (Tabletten).... ist eben verzögert....


    Martin winkler erklärt:

    Was ist ein Rebound bei ADHS-Medikamenten ?

    Die Wirkdauer der bisher üblichen Stimulantien haben den Nachteil, dass sie nur relativ kurz (
    d.h. ungefähr 3 bis vielleicht 5 Stunden) anhalten.
    Zwar gibt es durchaus auch viele ADHS-Kinder, die bereits mit einer einmal täglichen Medikation gut therapiert sind,
    häufiger treten jedoch auch Probleme auf:
    Viele Patienten spüren das Nachlassen der Wirkung sehr abrupt und sehr unangenehm.
    Sie schildern das dann so, als ob ein Schalter umgestellt wird (On-Off-Phänomen).
    Zusätzlich sind jetzt natürlich auch wieder alle Symptome des ursprünglichen ADHS-Syndroms spürbar.
    Dieses „Zurückschlagen“ der alten Symptomatik bei nachlassender Medikamentenwirkung wird
    als „Rebound“ bezeichnet.
    Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Rebound bei Stimulanzien zu verhindern:
    Zunächst kann man natürlich versuchen durch eine 2 bis 3 mal tägliche Gabe einen möglichst gleichmässigen Wirkstoffspiegel zu erzielen und damit zumindest die Schwankungen abzumildern.
    Dabei muss man die für jedes Kind (bzw. Erwachsenen Paienten) notwendige Einzeldosis
    und die individuelle Wirkdauer bestimen und danach die Einnahme abstimmen.
    Einige Eltern berichten auch, dass mit dem Wechsel auf ein Amphetaminpräparat (z.B. Amphetaminsaft)
    diese Probleme deutlich geringer wären.
    Eine neuere Möglichkeit ein Rebound-Phänomen zu verhindern besteht im Einsatz
    von länger wirkenden Medikamenten mit dem gleichen Wirkstoff
    (z.B. Ritalin SR, Ritalin LA, Concerta XL, Metadate).
    Diese Medikamente haben eine längere Wirkung von 6-12 Stunden,
    so dass im Idealfall nur einmal täglich eine Medikamenteneinnahme erforderlich wird.
    Geändert von 'Michi ( 1.06.2015 um 22:17 Uhr)

  7. #17
    RobAthlet

    Gast

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    @Michi Zitat :

    Hallo !

    Meine Dosis beträgt 30mg - 60mg Medikinet adult ret; kommt immer ganz drauf an, was der Tag für mich bereit hält.
    Wenn ich einen normalen Tag vor mir habe, ohne große Konzentrationsanstrengungen und
    meist nur zum Ausgleich der Stimmungslabilität, dann nehme ich 30mg.
    Wenn ich eine Tagschicht habe, dann 40mg.
    Wenn ich Nachtdienst habe, aber auch tagsüber noch Anforderungen an mich gestellt sind,
    nehme ich schon mal 2 x 30mg im 6 Stundenabstand.

    Anfangs habe ich mit 10mg begonnen, die Dosis würde mir heute wohl kaum noch helfen.



    Das widerspricht doch der Schwellentheorie,und das mehr nichts bringt.Du hast mit 10 mg begonnen,und bist jetzt bei bis zu 60 mg!!??

  8. #18
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    @Michi,
    vielen dank für deinen ausführlichen Post!!!

    Also ich weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll

    Ihr habt wohl recht, dass ich das MPH mißbräuchlich bzw. falsch einnehme und dass ich daran umbedingt nochmal mit dem Arzt rücksprache halten sollte.

    Nur die Frage, was war zuerst da? Die Depression oder das ADS. Kann man wahrscheinlich gar nicht mehr genau sagen, da das ja alles über 10 Jahre zurückliegt.

    Zu den "Sypmptomen" von ADS, wenn ich die lese, muss ich immer lächeln, da alles was geschrieben wird auch auf mich zutrifft.
    Dann muss ich immer schmunzeln weil ich alles aus dem Alltag kenne.

    Besonders, dass mein Kurzzeitgedächtnis eigentlich nicht vorhanden ist und in der Uni immer alles 10x erklärt brauche, bis ich etwas solangsam verstehe. War aber schon immer so, also auch während des Gymnasiums.

    Zum Rebound Effekt:
    Wenn ich tolle 4 Stunden lang gelernt habe und dann merke dass das MPH nachlässt, bekomme ich meistens Hunger und werde wieder unruhiger. Für mich kein schlechtes Gefühl.
    Und ich werde nicht sozial unsicherer, ich freue mich wenn ich abends dann noch etwas mit Freunden rauskomme und bin dann richtig aufgedreht, weil ich davor halt 4-6 Std auf meinem Hintern saß. Für mich ist das aber eine positive Aufgedrehtheit, bzw. mit Lebensfreude eher besser beschrieben. Habe dann einfach gute Laune und spring auch mal durch die Gegend

    Meine Psychotherapeutin weiß ich dass ich MPH einnehme, ist aber nicht so erfreut darüber. Meine Psychotherapeutin und mein Arzt von dem ich das Ritalin bekomme, sind 2 unabhängige Ärzte.
    Ich nehme wegen der Depression keine Medikamente!!!
    Ich habe früher 2 Psychopharmaka Präperate versucht, haben mir aber nicht wirklich geholfen und ab da hab ich den Psychopharmaka den RÜcken zukekehrt.

    PS: Mich freuts, dass Euch und hier jetzt besonders dir Michi, Ritalin ein besseres Leben ermöglicht, nach solanger Zeit der Ratlosigkeit.
    Bei dir hat es sich aber auch so angehört, als ob du schon einen stationiären Klinikaufenthalte absolviert hast, wie ich auch.

  9. #19
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    Sorry, habe die 2. Seite überlesen...

    Ich nehme unretadiert und ja ich zahle alles selber.
    Meine Psychotherapeutin ist nicht approbiert, sprich daarf selber keine Medikamente ausschreiben. Für mich ist SIE allerdings zurzeit eine nicht wegzudenkende Stütze in meinem Leben.

    Zur Dosissteigerung:
    Ich habe das nicht selber entschieden, bzw. einfach mehr genommen.
    Ich habe dem Arzt gesagt, dass mir 10mg nicht mehr so viel bringen, dann hat er mir 20mg Tabletten aufgeschrieben. Also ich habe nicht einfach 2x10mg als Initialdosis genommen.

    Wahrscheinlich habe ich echt noch nicht wirklich verstanden, was ADS und ADHS in seinen Grundzügen wirklich ist :/

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit

    hallo Steven,

    aber ... du bist ja auch noch superjung! Nimm dir Zeit dich einzulesen.... mit 21 stand ich auch voll den Kick unterwegs zu sein, sprunghaft zu sein, zu brüskieren und zu feiern!

    Schwierig wird das ja erst, wenn du feststellst dass manche Beziehungen und sozialen Netzwerke einfach einer besonderen Pflege bedürfen, die die meisten von uns aufgrund der ADS nicht bringen können...

    aber bis dahin... hübsch weiterhüpfen...!
    sapasi

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ohne Ritalin adult
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 12:19
  2. Ohne Ritalin adult
    Von zeta im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 2.09.2014, 00:59
  3. Ritalin ohne Laktose
    Von freak90 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 00:17
  4. Ritalin zum Lernen
    Von bambi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 20:49

Stichworte

Thema: Lernen mit und ohne Ritalin unvorstellbar zurzeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum