Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diskutiere im Thema Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Ja, gerade das automatisieren dauert nach meiner Erfahrung lange oder zumindest länger und Unterbrechungen sind tödlich für jeden festen Ablauf. Gleichzeitig ist es natürlich aufregender wild durcheinander zu putzen und notfalls nachzubessern als einen sturen Ablauf einzuhalten, aber wenn das Ergebnis wichtig ist, dann hilft leider nur die Kosten-Nutzungs-Rechnung. - Aber das sind nur meine Erfahrungswerte.

    Unter der Dusche konnte ich so die Zeit von rund 40 Minuten auf rund 10 Minuten reduzieren mit absolut gleichen Inhalten, einfach nur, weil ich eben nicht hektisch alles wild durcheinander gemacht habe um dann festzustellen, ich habe etwas vergessen und musste "nachbessern".

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Hmh... ich denke aber auch, dass "Normalos" durcheinanderkommen, wenn sie in ihren festen Abläufen ständig unterbrochen werden. vielleicht gehen die aber dann anders damit um, oder es fällt dann nicht so auf, weil keine anderen Defizite vorhanden sind. Keine ahnung, fände ich interessant. Oder wird bei adhslern ständig nach Fehlern gesucht, weil wir irgendwie "sonderbar" wirken?

    GLG

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    @ Nelliza: ich habe oft erlebt, dass Menschen sehr verwirrt sind, weil ich einiges "einfaches" nicht gut erledigen konnte und sonst intelligent bin... Unse Stärken und Schwächen sind anders verlagert als bei die nicht ADSler und es ist vermirrend. Dann wird einiges einfach verlangt dass nicht schwierig ist, wie Fenster putzen und wir sind da ungeschickt, aber schaffen irgendwie einiges viel schwieriger...


    @ JTR666: hast du sonst eine Interesse, ein Hobby, etwas dass du sehr gerne mag, etwas dass du gut machen kann? Es kann als Ausgleich sein von diese Arbeit, damit du auch mal Moment erlebe kann, wo es nun auch klappt... Es ist wichtig für uns, besonders wenn man eine solche Job hast, eine Ausgleich zu haben um seine Stärken nicht aus die Augen zu verlieren.

    Ich errinere mich, wenn es mich berufliche schlecht ging und ich die letzte dummies mich vorgenommen war, dass Erfolgerlebnissen mich sehr gut getan hatte, nur um zu spüren, dass ich doch einiges kann.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Hallo mj71,

    genau das ist ja bei mir auch das Problem, diese Alltagskleinigkeiten krieg ich nicht hin, was bei anderen schnell zu entsetzten führt "Wie kann DIE nur" , und ich weiß, dass ich intelligent bin, nur das geht dann unter, wie kann man zu blöd zum Putzen sein? (Hatte ja auch mal eine teilweise Putzbeschäftigung). Irgendwann denken se alle du bist sowieso blöd, kriegst noch einfachere Tätigkeiten an denen du wieder scheiterst und so beginnt die Abwärtsspirale.... aus Praktikantenarbeiten (nichts gegen Praktikanten, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine), Sprüchen a la faul und dumm etc. Ich glaube das geht einigen so, wenn sie erst einmal in diese Kreislauf angelangt sind.

    für mich persönlich wäre Fensterputzen als Arbeit ein Graus... ich tapse schon hier ständig auf meinen Spiegelschrank (der eigentlich aber auch einen Holzsstreifen hat an dem ich ihn anfassen könnte) und mache Fingertapser drauf. das gleiche bei Glastüren, die mache ich nicht am Henkel zu sondern tapse auf das Glas und denke dann sofort "scheisse". Glas und ich = feinde.

  5. #15
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Genau! Und damit habe ich lange Problemen gehabt, bis ich begriffen hatte, was los ist... Wenn man sich ehe Tätigkeiten sucht (auch als Hobbys) die unsere Stärken entsprechen, hilft es schon. Dann ist ungeschickt sein bei einfachen ein bisschen weniger schlimm, wenn man weiss, einiges anders kann man einfach sonst sehr gut...

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Also sollte ich bei meinem Vorarbeiter einfach auf Durchzug stellen?

  7. #17
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Wie meinst du es? Ihm nicht zuhören und deine Sachen in deine Rythmus machen? Manchmal ist noch das beste, überhaupt... Und wenn er dich zu viel ablenkt doch ein Wörtchen mit ihm reden, dass du besser arbeitest, wenn er dich mal zuerst im Ruhe machen lässt und nur etwas sagt, wenn es absolut nötig ist...

    Es gibt Menschen, die müssen einem, bei jede Fingerbewegung sagen was dann kommt, wie es sein sollte, wie wenn man zu dumm wäre selber mal zu denken (nur weil man langsamer denkt?) und somit werde ich kirr, ich kann nicht gut arbeiten. Kurzfristig schalte ich schon auf Durchzug, aber langfristig lieber weniger und sage etwas. Nun, ich rechne auch damit dass der andere seine Gewöhnheiten auch nicht sofort ablegen kann.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Na ja, es ist halt so: Er schneidet die Folien zurecht, das ist ja die eigentliche Aufgabe, während ich unterdessen die Fenster putzen soll. Aber ich vergesse ständig irgendwelche Sachen, und total oft gibt es noch manche winzigen Stellen, an denen noch Dreck ist. Und Zack kommt der nächste Einlauf! (Das ist bei jedem zweiten Fenster so, weil ich einfach zu verplant bin um an alle Schritte zu denken, die er mir auch schon einige Male gesagt hat.) Ich bin ein Chaot, das ist nun mal leider so.Aber egal was ich mache, ich mache es falsch. Er ist in 99 % der Fälle am meckern, nach dem Motto "Man das müsstest du langsam aber echt mal geschissen kriegen!!", weswegen ich mich so langsam gar nichts mehr traue. Und wenn ich mich dann mal rechtfertigen möchte, heißt es nur bei ihm, dass ich aufhören soll, zu diskutieren. Also ich kann nur kassieren und schlucken...
    Dann ist es auch so, dass er regelmäßig meine Fenster noch mal nachputzen darf. Also dass er nicht mit mir zufrieden ist, kann ich ja verstehen.

    Ist das typisch für ADHSler? Oder bin ich wirklich einfach nur zu schlecht?

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Na ja, es ist halt so: Er schneidet die Folien zurecht, das ist ja die eigentliche Aufgabe, während ich unterdessen die Fenster putzen soll. Aber ich vergesse ständig irgendwelche Sachen, und total oft gibt es noch manche winzigen Stellen, an denen noch Dreck ist. Und Zack kommt der nächste Einlauf! (Das ist bei jedem zweiten Fenster so, weil ich einfach zu verplant bin um an alle Schritte zu denken, die er mir auch schon einige Male gesagt hat.) Ich bin ein Chaot, das ist nun mal leider so.Aber egal was ich mache, ich mache es falsch. Er ist in 99 % der Fälle am meckern, nach dem Motto "Man das müsstest du langsam aber echt mal geschissen kriegen!!", weswegen ich mich so langsam gar nichts mehr traue. Und wenn ich mich dann mal rechtfertigen möchte, heißt es nur bei ihm, dass ich aufhören soll, zu diskutieren. Also ich kann nur kassieren und schlucken...
    Dann ist es auch so, dass er regelmäßig meine Fenster noch mal nachputzen darf. Also dass er nicht mit mir zufrieden ist, kann ich ja verstehen.

    Ist das typisch für ADHSler? Oder bin ich wirklich einfach nur zu schlecht?

  9. #19
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Ich kenne es so gut! Statt dich rechtzufertigen, kannst du ihm sagen, dass es dich einfach nicht gut liegt und dass es sicher besser kommt, wenn er Geduld hat, als wenn er dich Vorwürfen macht. Statt dich rechtzufertigen, kannst du ihm gerade sagen was du brauchst.

    Wenn du dich eine Checkliste machst, kann es dich da auch helfen an alles zu denken... Oder du schaust noch nachher 2-3 Mal durch. Wenn es lange geht, lass dich auch nicht alles sagen und sag ihm, da es dich schwer liegt, bist du noch am lernen.

    Aber du machst schon bei jede 1/2 Fenster richtig? Immerhin!

    Es ist wirklich typisch ADS, das rechtfertigen auch. Aber dich rechzufertigen bringt nichts, es ist wirklich besser, du sagst nur, es liegt dich so was sehr schlecht und du brauchst nur noch Übung. Oder du sagst nur "Tut mich leid, ich mache meine bestens, ich brauche noch viel Übung" oder so was.

    Also ich kann nur kassieren und schlucken...
    Nein! Aber anders reagieren als mit Rechtfertigung! Ich musste auch lernen, es geht echt lange...

    Du bist nicht schlecht, es ist nur ein Aufgabe der uns ADSler schlecht liegt!

    Hast du sonst gelesen was ich über Hobbys oben geschrieben habe? Hier: https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-st...tml#post589735 und hier: https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-studium-beruf-ausbildung/39225-einfach-daemlich-verpeilt-2.html#post589746 Es ist auch wirklich wichtig, dass du irgendetwas hast dass dich gut liegt und Freude macht, als Ausgleich. Es wird dich auch helfen, dann nicht mehr so tief zu fallen und ab und zu von deine Grübelhyperfokus raus zu kommen...

    Es wird dich da viel geschrieben, aber ich habe auch der Eindruck, du verpasst einiges... Es ist nicht schlimm, niemand wird hier böse sein, und du kannst wirklich alles 2-3 mal lesen...

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt?

    Das mehrmals lesen können, ist eindeutig ein Vorteil des Forums.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MP, Diss oder einfach nur bekloppt?
    Von Andycgn78 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 00:03
  2. ADS oder einfach nur Enttäuschungen?
    Von Kotek im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 19:18

Stichworte

Thema: Bin ich einfach zu dämlich, oder zu verpeilt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum