Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nicht? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nicht?

    Ich habe wegen meiner Somatisierungsstörung starke Einschränkungen bei der Ausübung von beruflichen Tätigkeiten.

    Ich bin Dipl.-Ing. und habe bisher 1 Jahr gearbeitet, bin jetzt arbeitslos geworden und bin jetzt 6 Monate auf ALG I, für nachher möchte ich ALG II beantragen. Nächste Woche habe ich einen Termin bei der Agentur für Arbeit.
    Bishher habe ich nur im Büro vorm Rechner gearbeitet - was nicht im Konflikt mit meinen gesundheitlichen Problemen stand.

    Ich bekomme sehr große Beschwerden bei und nach
    - Vibrationen von Maschinen und Anlagen

    nachher (Tage, Wochen) verstärken sich meine Symptome drastisch:
    meine chron. Schmerzen auf einer gesamten Körperhälfte und an mehreren Körperstellen, wie auch meine Drucküberempfindlichkeit. Ich habe in der einen Körperhälfte weniger Kraft. Mir wird schwindlig, ich kann mich absolut nicht mehr konzentrieren und fühle mich geistig wie weggetreten. Ich habe ein extrem erhöhtes Schlafbedürfnis und bin sehr erschöpft.

    Vor einigen Monaten bin ich mit dem Fuß umgeknickt - Bänderdehnung (so was soll lebenslang bestehen bleiben). Das führt schon bei "normalen" Leuten zu Schmerzen, bei mir noch viel mehr und dann gleich am ganzen Körper und zu den anderen Symptomen, wie Drucküberempfindlichkeit, Schwindel, Erschöpfung und geistiger Nebel - und ich reagiere auf Vibrationen noch stärker.
    Ich fühle mich nicht mehr dazu in der Lage, länger als 15 min zu stehen, weil NACHHER (Studen, Tage, Wochen) die Symptome verstärkt auftreten.

    Also fühle ich mich nur noch dazu in der Lage, im Büro zu arbeiten. Das ist bei sehr vielen Jobs als Ing nicht möglich!

    Sollte ich meine Einschränkungen durch die Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder handle ich mir damit nur noch mehr Ärger und Aufwand ein? Gibt es Ärger, wenn ich das nicht angebe?
    Werde ich dann von einem Amtsarzt + Psychiater/Psychologen untersucht? Und was ist, wenn die mir nicht glauben? (hatte bisher deswegen häufig Probleme mit Ärzten); Reicht der Befund meiner Psychiaterin aus? Sollte ich noch mal zu meiner Psychiaterin gehen und ein extra Schreiben für das Arbeitsamt verlangen?

    Bei Bewerbungen (durch Eigenbemühung oder vom Arbeitsamt vorgeschlagen) kann ich meine Einschränkungen für die Einsatzbereiche im Vorstellungsgespräch angeben und müsste das Arbeitsamt gar nicht einbeziehen. Aber wenn ich dann auf ALG II bin und Ein-Euro-Jobs (z.B. im Stehen) annehmen muss, wird es deutlich schwieriger für mich werden.

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nic

    @ Moderation: Könnt ihr den Tread nach etwa 3 Tagen in einen geschützten Bereich, z.B. "Treffpunkt" verschieben? Ich möchte meine Informationen nicht dauerhaft im öffentlichen Bereich lassen.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nic

    Hmh....

    ich hab auch eine somatisierungsstörung und hab das beim a-amt angegeben. Musste dann zum berufspsychologischen dienst, was allerdings eine weile gedauert hat und erst nach längerer krankschreibung erfolgte. da ich zahlreiche befunde und berichte hatte, wurde mir auch geglaubt.

    wenn du eine somatisierungsstörung hast, warum lässt du dich nicht krankschreiben?

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nic

    Nelliza schreibt:
    Hmh....

    ich hab auch eine somatisierungsstörung und hab das beim a-amt angegeben. Musste dann zum berufspsychologischen dienst, was allerdings eine weile gedauert hat und erst nach längerer krankschreibung erfolgte. da ich zahlreiche befunde und berichte hatte, wurde mir auch geglaubt.

    wenn du eine somatisierungsstörung hast, warum lässt du dich nicht krankschreiben?
    Ich habe die Somatisierungsstörung nicht in dem klassischem Sinne, wie es bei den Meisten der Fall ist:
    Ich hatte vor ein paar Jahren ein einmaliges Auslöserereignis, und kein psychisches, sondern ein physikalisches: Ich war tieffrequenten Schallwellen in einer sehr hohen Intensität ausgesetzt (ich verspüte bei jedem Ton starke Scmerzen)- ich habe meine Beschwerden nach diesem Ereignis von einem Tag auf den anderen bekommen. Ich habe die Diagnose Somatisierungsstörung erhalten, weil keine körperlichen Ursachen gefunden werden konnten.

    Die Beschwerden verstärken sich insbesondere bei/nach

    - Vibrationen !!!
    - Druckausübung auf meinen Körper
    - wenn ich stehen oder laufen muss (wegen Fuß)
    - stärkerer Kraftausübung und Sport

    Ich habe es über alternative Heilmethoden geschafft, meine Symptome zu verringern, wenn ich keinen Vibrationen ausgesetzt bin, meinen Körper nicht auf Druck belasten muss, nicht stehen muss.

    Ich möchte mich nicht krankschreiben lassen, weil ich mich dazu in der Lage fühle, im Büro am Schreibtisch außer der Reichweite von Vibrationen zu arbeiten. Die Symptome werden nach meiner persönlichen Einschätzung lebenslang bestehen bleiben - und ich möchte nicht mit Mitte zwanzig schon aus dem Berufsleben ausscheiden.

    Wenn ich eine entsprechende Arbeit hätte, bei der ich Vibrationen ausgesetzt bin oder stehen muss, dann würde ich mich krankschreiben lassen - aber das wäre ja dann ein Dauerzustand. Ich möchte nicht in solch eine Situation gebracht werden.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nic

    hi,

    ich kann dir jetzt nur sagen wie es bei mir war. Ohne berufspsychologisches gutachten, hätte ich in meinen Beruf gemusst (außer Krankmeldung) ohne wenn und aber und in Vollzeit. berichte von psychiatern/kliniken haben denen zumindest bei mir nicht ausgereicht. eine klassische somatisierungsstörung in dem sinne hatte ich auch nicht, ich hatte die Symptome von Multipler sklerose (druck auf den augen, sehstörungen, missmempfindungen beine, schwäche beine etc pp.). die untersuchung beim berufspsycchologischen dienst erfolgte allerdings auch erst nach einigem druck meinerseits. als raus war, dass ich dort hingehen werde, wurde ich so lange als nicht vermittlungsfähig eingestuft. Zur Info ich hatte damals noch hypochondrische ängste und hätte jeden tag mit kranken Menschen zu tun gehabt.

    Wenn das A-amt dir eine stelle anbietet, musst du dich bewerben, wenn sie dich nehmen, musst du annehmen, sonst sperren se dich. Es kann also passieren, wenn du es nich irgendwie darlegen kannst, dass die dir was reindrücken. Sei also vorsichtig und bestehe auf ein gutachten und hole alle möglichen berichte ein, die du finden kannst. Ich musste denen damals noch ne schweigepflichtentbindung geben, dass die meine psychiater, meine klinik und meinen therapeut anschreiben konnten... das kannst du denen aber dann auch wieder entziehen... Und trotzdem hat es sehr lange gedauert, bis offiziell war "kann gewisse dinge nicht tun", das brauchste nämlich offiziell sonst vermitteln die dich da rein... so ist zumindest meine erfahrung.

    Ich empfehle dir wirklich dich krankschreiben zu lassen, bis du etwas offizielles hast a la kann xyz nicht machen, nicht um aus dem berufsleben auszuscheiden, sondern einfach dass sie dir nichts reindrücken.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nic

    Hallo Nezilla, danke für deine Informationen.

    Nelliza schreibt:
    hi,
    als raus war, dass ich dort hingehen werde, wurde ich so lange als nicht vermittlungsfähig eingestuft.
    D.h., seit dem Zeitpunkt, als du dich für das berufspsychiologische Gutachten eingeschrieben hattest, wurdest du als nicht vermittlungsfähig eingestuft?

    Weißt du zufälligerweise ob das generell so ist?

    Denn wenn ich als nicht vermittlungsfähig eingestuft bin, würde es für mich wohl auch kein ALG I geben. (Mein ALG I ist leider recht hoch).


    Ab August werde ich in ALG II rutschen. Ab diesem Zeitpunkt würde ich das Gutachten schon gern haben wollen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nic

    verpeilt. schreibt:
    Hallo Nezilla, danke für deine Informationen.



    D.h., seit dem Zeitpunkt, als du dich für das berufspsychiologische Gutachten eingeschrieben hattest, wurdest du als nicht vermittlungsfähig eingestuft?

    Weißt du zufälligerweise ob das generell so ist?

    Denn wenn ich als nicht vermittlungsfähig eingestuft bin, würde es für mich wohl auch kein ALG I geben. (Mein ALG I ist leider recht hoch).


    Ab August werde ich in ALG II rutschen. Ab diesem Zeitpunkt würde ich das Gutachten schon gern haben wollen.
    Hallo,

    ich hab mich nich eingeschrieben, veranlasst hat das meine Vermittlerin. Ob das generell so ist weiß ich leider nicht.

    GLg

Ähnliche Themen

  1. massive probleme beim führerschein wegen ads?!
    Von wuppi78 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 1.01.2014, 18:17
  2. kann man den betreuer beim arbeitsamt wechseln?
    Von fachaela im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 17:06
  3. Was und wieviel beim Arbeitsamt angeben?
    Von Rose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 17:24
  4. Welche Einschränkungen durch ADS beim Studium/Lernen?
    Von volki im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 12:54

Stichworte

Thema: Einschränkungen wegen Somatisierungsstörung beim Arbeitsamt angeben oder nicht? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum