Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema ADHS und Bundeswehr im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    ADHS und Bundeswehr

    Das Thema ADHS und Bundeswehr bzw. Polizei wurde bereits desöfteren diskutiert. Hier habe ich eine Stellungnahme des Bundesministeriums für Verteidigung (gilt also nur für Deutschland).

    Demnach werden Personen mit ADHS, die nicht medikamentös eingestellt sind und aktuell an Begleiterkrankungen leiden, ausgemustert, bekommen also TG 5. Betroffene, die Medikamente nehmen, bekommen TG 4.

    So richtig Soldat, mit mannsein, rumballern und panzerfahren, kann man nur mit TG 1 oder TG 2 werden.

    ADHS-Deutschland - ADHS und Bundeswehr

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (11.02.2015 um 01:23 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Erinnert mich an die Absage von damals: "die spannenden Sachen darfst Du nicht machen, aber zum schlammkriechen und katzbuckeln holen wir Dich schon noch"...
    Wer nicht will der hat schon. Sollen sie nicht wegen "Personalmangel" herumweinen...
    Wobei: ist vielleicht sogar ganz gut, als AD(H)Sler auf Komiß und Co. zu verzichten. Gibt nur Gezeter...

    Wie auch immer, gut zu wissen, woran man ist!

  3. #3
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Ich wäre zu den Panzergrenadieren gekommen. Das sind die, die vor den Panzern laufen.

    Ich bin schließlich zum Roten Kreuz gegangen um dort am Dienst im Katastrophenschutz teilzunehmen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  4. #4
    Mumford

    Gast

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Demzufolge hätten die mich damals mit IV mustern müssen. Ich bekam stattdessen eine III und kam zu den Sanis.
    Nach der Grundausbildung kam ich die Kasernenbibliothek. Ich erinnere mich noch an ein Gespräch mit dem zuständigen StUffz.
    Der fragte mich, ob ich verlängern will. Ich sagte ihm, dass ich nur meinen Grundwehrdienst mache und keine Sekunde länger.

    Darauf meinte er: "Sehr vernünftig. Dann bin ich ja beruhigt!"

    Ich vergesse nie seinen ernsten, fast schon besorgt wirkenden Gesichtsausdruck, als er mich das fragte.
    Und die sichtliche Entspannung, als er meine Antwort hörte.

    Sagt alles, oder?
    Geändert von Mumford (10.02.2015 um 14:34 Uhr)

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Ich wurde zeitgleich mit der Ratifizierung des Nato-Doppelbeschluss', also der Stationierung der Atombombe in Deutschland, im Jahr 1983, gemustert. Da brauchten sie jeden Mann. Es musste jeder zur Bundeswehr, der einigermaßen seinen Namen schreiben konnte.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (11.02.2015 um 01:27 Uhr) Grund: Der Nato-Doppelbeschluss war bereits 1979 und wurde 1983 vom Bundestag für rechtsgültig erklärt.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 175

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Ich wurde T II gemustert und habe SAZ4 gemacht.
    Ich durfte dann aber wegen schlechtem Benehmen nach dem Grundwehrdienst gehen
    Gruß
    Lucky

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 117

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Hm, ich war 2 Jahre bei dem Verein und muss sagen, so rückblickend war das schon phasenweise gut für mich. Einfach mal Hirn abgeben und das machen was der Schreih... äh Vorgesetzte vorne sagt. Wobei das jetzt schlimmer klingt als es war, die meisten Leute mit denen ich da zu tun hatte waren ganz in Ordnung.

    Aber die Struktur hat mir durchaus teilweise Halt gegeben, eben weil ich gar nix selber denken und entscheiden musste.

    So ähnlich wie in der Reha, da klappert man ja auch nur seine Tagesplan ab - nur dass Massagen und Therapiegespräche irgendwie netter sind als Biwak und 30km Marsch...

    Ob ich das viel länger ausgehalten hätte wage ich allerdings zu bezweifeln. Aber so für einen begrenzten Zeitraum fand ich es ganz ok.

  8. #8
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Na toll. Bundeswehr war jetzt mein Plan Z für meinen Großen.

    Können wir das jetzt also auch knicken. Sollten wir ihn trotzdem mustern lassen? Oder erspare ich ihm lieber eine weitere Niederlage?

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 348

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Ich wollte nie zum Bund als ich den Brief zur Musterung bekam hab ich meinem Arzt gesagt ich will alles was er hat ads, Unfälle, Verletzungen Op´s etc.
    dann hab ich das alles in den Viel zu kleinen Umschlag gesteckt und weg damit.

    Der Arzt dachte sich dann bestimmt so: "boah den ganzen Scheiss les ich nicht => T5"

    damit war ich ausgemustert und bin zufrieden damit

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: ADHS und Bundeswehr

    Interessanterweise habe ich jetzt von einem Bundeswehrsoldaten der für die Aus- und Weiterbildung zuständig ist gehört, dass sie AD(H)Sler nur nehmen, wenn sie keine Medikamente bedürfen, weil das eben im Einsatz ein grosses Hinderniss bedeutet.

    Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es ja auch unterschiedliche Möglichkeiten bei der Bundeswehr gibt. Nicht alle sind in Uniform und gehen auf (Auslands)Einsätze - eben auch in Krisengebiete. Und ich denke, das genau ist der Knackpunkt an der Sache. Für den "Innendienst" wird vermutlich eher der medikamentierte AD(H)Sler und für den "Aussendienst" eher der unmedikamentierte AD(H)Sler benötigt - Grundvoraussetzung ist allerdings vermutlich bei beiden Möglichkeiten, dass man zurecht kommt und möglichst keine Begleiterkrankungen hat.

    Aber zumindest ist AD(H)S kein genereller Ausschlussgrund und wird wohl im Einzelfall entschieden.

Ähnliche Themen

  1. Bundeswehr
    Von Vohogel im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 09:02
  2. Bewerbung bei der Bundeswehr
    Von Paschulke im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 01:08
  3. Bundeswehr und ADS?
    Von tugy92 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.08.2013, 02:38
  4. Bundeswehr und ADS
    Von ADD im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 20:54
  5. Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente wegen Bundeswehr
    Von Lept0pp im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 08:24

Stichworte

Thema: ADHS und Bundeswehr im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum