Seite 12 von 21 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 208

Diskutiere im Thema Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin verzw im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #111
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.423

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Ich möchte da zurückkommen auf das Thema sich selber annehmen. Sich selber annehmen, heisst nicht dass ich dann nichts mehr mache um mein Leben schöner zu machen. Es heisst nur, dass ich aufhöre mich fertig zu machen, weil ich so bin wie ich bin...

    Als Beispiel mit die überflüssigen Pfunden (betriff mich ja nicht, ich neige zu andere Extrem). Wer sich damit ablehnt, macht ein Diät aber ist dabei mit sich streng und kann sich schaden... Wer sich damit annimmt, weiss, er ist deswegen keine schlechte Mensch, aber tut auch sein Körper gut behandeln: Abnehmen, ja, ist immer noch willkommen, aber bitte mit Spass und vernünftig... Mit Sport der Spass macht, gesunde, leckere Essen und so dass er auch satt wird (Verhungern bringt auch Dauer nicht, der Körper reagiert darauf mit noch mehr speichern, was evolutiontechnisch sehr sinnvoll war). Dazu gehört auch Kleider wo man sich drin wohl fühlt und die einem auch gut passt...

    Ich finde Menschen attraktiver die zwar übergewichtig sind, aber dazu stehen als jemand der mit strenge Diziplin eine normale Figur erreicht hat, aber immer noch sich 2 Kg zu viel findet...

    Man kann auch schön und dick sein, finde ich...

    Auch wer sich annimmt, wenn er arbeitslos ist (da kann ich mehr mitreden! Ich kenne es sehr gut!). Da wird er diese Zeit nützen um sich um wichtiges zu kümmern... Sachen woran man bei eine Job zu wenig Zeit hat... Hobby pflegen, sich ausruhen... Er wird sich auch Zeit nehmen zu überlegen was er gerne arbeiten möchte und stürtzt sich nicht in der erste sch****job, aber nimmt etwas an, dass ihm auch passt. So habe ich immer meine Arbeitslosenphase erlebt und ich kann dich versichern: Späterstens nach einige Monaten hatte ich genug erlebt und wollte wirklich arbeiten und hatte auch ein Job gefunden...
    Wer sich nicht annimmt, ist fokusiert auf wieder ein Job zu finde, egal welche... Macht sich damit fertig und vergiss an diese Zeit mal etwas anders zu erleben oder andere Wünschen zu erfühlen... Dann wenn er kein Job findet, wird er krank...

  2. #112
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Hallo Rance

    Zu diesem Thema möchte ich Dir gerne etwas sagen , denn es ist oder war auch MEIN Großes Thema , in der Arbeitswelt Fuß fassen zu können und akzeptiert zu werden . Ich lebte daher fast mein halbes Leben in der Unterwelt (Nachtleben ) denn da fand ich mich zurecht , irgendwie haben da ALLE einen Sockenschuss und man arbeitet einfach wie man es gut kann und gut . Natürlich ist es keine Empfehlung an Dich nun in Zwielichte Gefilden ab zu tauchen .

    Als ich nach über 20 Jahren dann endlich auch am Tageslicht und an der Normalität teil nehmen wollte , dachte ich zuerst auch das ich mich ja geändert habe und keiner merken würde das ich anderes Ticke . Dein Gefühl wieder an den Punkt Deines Lebens zurück geworfen zu werden , obwohl Du dachtest Du hast es bereits überwunden kenne ich zu gut .

    Ich beschloss aber mit offenen Karten zu spielen und sagte offen das ich glaube ADS zu haben , damals war es noch nicht diagnostiziert . Ich bekam die Stelle mit ADS verdacht , und anfangs war alles gut , bis meine Kollegen leider doch merkten das mit mir was anders ist . natürlich glaubte keiner an ADS und es wurde mir auch unterstellt ich würde dies nur als Entschuldigung benutzen . Schluss endlich verlor ich meinen ersten Traum Beruf wegen dem ADS !!!

    Mir wurde ähnliches gesagt , ich brauche mehr Struktur und einen geordneten Arbeitsbereich , und eine so selbstständige Aufgabe wie ich sie ausübe wäre nichts für mich .

    Eine Welt brach für mich zusammen und ich dachte ich würde NIEMALS das tun können worin mein Herz schlägt und alle werden immer nur an Meinem ADS anstoßen und mich als Belastung sehen .

    ABER!! Und darum schreibe ich DiR!!! Es gibt Immer eine Chose , wenn man nicht aufgibt , an sich arbeitet und wenn Menschen DIR eine Chose geben wollen .. Ich überlegte ob ich mein ADS verschweige zukünftig, aber das ist Quatsch , denn man merkt es einfach , und lieber wissen die Mitmenschen womit sie es zu tun haben als wenn sie sich ihre eigenen Gründe ausmalen warum Du bist wie Du bist.

    Ich ging so gar so weit das ich es offen im Bewerbungsgespräch angesprochen habe und es in meine Bewerbung geschrieben haben , ich habe bei einem Team Meeting eine Rede gehalten in der ich mich völlig entblößte , Seelisch gesehen ich erklärte allen was los ist und erklärte wie es sich bemerkbar macht , ich erklärte auch was ich alles erreichen möchte und welche Begabungen ich dennoch habe . Ich bat meine Kollegen mir Rückmeldung zu geben wenn ihnen etwas auffallen würde was den Ablauf der Arbeit behindert oder stört . Ich holte sie alle in das Bot und Bat um Hilfe .

    Die Reaktionen waren unterschiedlich aber Positiv , es gab auch schon kleine Bemerkungen was den Kollegen aufgefallen ist und was ich bitte anders machen soll . HEUTE !! Habe ich meinen TEAUM JOP In einen TRAUM TEAM meine Kollegen sind alle Wundervoll und unterstützen mich . Ich habe mich in dem Umfeld so unendlich gesteigert wie noch nie in meinem Leben und leiste die selbe gute Arbeit wie die anderen , auch wenn es mich mehr anstrengt .Ich habe noch mehr Verantwortung und arbeite absolut selbstständig , in einem Bereich der Nur durch meine Struktur gestützt ist . Also kann ich dass , was mir vorher der andere Arbeitgeber nicht zu getraut hat doch sehr gut .Ich brauchte nur die Chose es beweisen zu können . Und die wirst Auch Du bekommen im Leben .

    Was ich sagen möchte , wenn Du Deinen Platz gefunden hast , dann wirst auch Du einen Traum Arbeitsplatz finden . Und es war eben Nicht der richtige Platz , wo Du gekündigt wurdest , so wie es bei mir auch der falsche war zuerst , und ich nicht verlängert wurde , Aber hätten die mich nicht hinaus komplimentiert , dann hätte ich meine tolle Stelle Heute nicht .

    Mein Tip , Geh offen mit dem ADS um und versuche auch den anderen zu erklären worum es geht , denn ein normaler Mensch kann sich unter ADS nicht viel vorstellen .. ich wünsche Dir alles alles gute Du wirst bald was finden was Dein Platz ist ...

  3. #113
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Glückwunsch! Ich würde mich nie trauen, mich zu "outen". Aber deine Geschichte zeigt dass es funktionieren kann,macht echt Hoffnung.

  4. #114
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.423

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Ich gehe auf der Jobsuche auch ziemlich offen, ohne zwar ADS bei Name zu nennen und es gibt mich auch Mut so weit zu machen. Ich hatte mit weniger offen genug schlechte Erfahrungen gemacht.

  5. #115
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    So ich bin jetzt erstmal wieder bei meinen Eltern eingezogen.

    Der erste Gang war heute der zum Arbeitsamt und zur Kankenkasse. Nachher ruf ich nochmal bei meiner Ärztin an.

  6. #116
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Also, so wie es aussieht werde ich mir einen neuen behandelnden Arzt suchen müssen, wenn ich wieder auf MPH eingestellt werden will. Ich werde mich mal umsehen.

  7. #117
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Was hälst du davon, dir ein Tagebuch in der entsprechenden Rubrik aufzumachen? Da könnte dann auch nicht jeder mitlesen und du kannst in Ruhe deine Fortschritte und Gedanken festhalten.

    Ist nur so ein Gedanke, weil das hier ja ein recht öffentlicher Bereich ist.

  8. #118
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    mj71 schreibt:
    Ich möchte da zurückkommen auf das Thema sich selber annehmen. Sich selber annehmen, heisst nicht dass ich dann nichts mehr mache um mein Leben schöner zu machen. Es heisst nur, dass ich aufhöre mich fertig zu machen, weil ich so bin wie ich bin...



    Auch wer sich annimmt, wenn er arbeitslos ist (da kann ich mehr mitreden! Ich kenne es sehr gut!). Da wird er diese Zeit nützen um sich um wichtiges zu kümmern... Sachen woran man bei eine Job zu wenig Zeit hat... Hobby pflegen, sich ausruhen... Er wird sich auch Zeit nehmen zu überlegen was er gerne arbeiten möchte und stürtzt sich nicht in der erste sch****job, aber nimmt etwas an, dass ihm auch passt. So habe ich immer meine Arbeitslosenphase erlebt und ich kann dich versichern: Späterstens nach einige Monaten hatte ich genug erlebt und wollte wirklich arbeiten und hatte auch ein Job gefunden...
    Wer sich nicht annimmt, ist fokusiert auf wieder ein Job zu finde, egal welche... Macht sich damit fertig und vergiss an diese Zeit mal etwas anders zu erleben oder andere Wünschen zu erfühlen... Dann wenn er kein Job findet, wird er krank...
    Dazu muss ich sagen,

    ich weiß wie schlimm es ist nach kurzer Zeit einen Job zu verlieren. Ich bin einmal nach nicht einmal 4 Monaten rausgeflogen, das hat mich persönlich damals so fertig gemacht, dass ich ein paar Wochen das Haus nicht verlassen habe bzw. kaum, weil es mir peinlich gewesen wäre Kundschaft und Kollegen über den Weg zu laufen. Großer Fehler meinerseits damals.

    Ich denke, dass wir (obwohl ich noch keine Diagnose habe) gar nicht so große Probleme haben einen Job zu finden, da wir uns irgendwie teilweise sehr gut verkaufen können (ich kann das zumindest) das Problem eher ist einen Job halten zu können, weil unsere Probleme erst mit der Zeit richtig auffallen. Ich glaube einem Berufsanfänger bzw. jemand Neuem oder jemandem aus einer "Pause" verzeiht man noch länger irgendwelche komischen Dinge, außer sie fallen total aus der Reihe wie bei mir teilweise, als jemand berufserfahrenem. So wie ich gelesen habe war der Fadenersteller Berufsanfänger? Da finde ich persönlich es schon ziemlich hart, nach 3 Wochen gekündigt zu werden als ANFÄNGER (und das ist man m.a. nach auch nach einem Studium) da sieht man auch mal welche Anspruchshaltung gegenüber Arbeitnehmern unsere Gesellschaft inzwischen hat. du fängst irgendwo an, Einarbeitung teilweise fehlanzeige (ich hatte zumindestens noch nie eine, in keiner meiner sechs Stellen, ich weiß nicht wie es anderen da geht) und sollst praktisch alles sofort perfekt können. So ist zumindest mein Eindruck. Wer das nicht packt, und das können m.A. nach auch durchaus NICHTAD(H)Sler sein, muss gehen. Aber das ist nur meine Meinung, kann man sich nach drei wochen überhaupt schon ein derart gutes Bild von jemandem Neuen machen?

    Zudem sich selbst annehmen, da kann ich über mich persönlich sagen, dass ich das phasenweise sehr gut kann, jedoch die Gesellschaft nicht und ich es einfach nicht schaffe da drüber zu stehen, denn ohne Job nagste einfach am Hungertuch, es geht einfach finanziell kaum ohne Job. Eigentlich sollte man nicht auf die Annahme von Außen angewiesen sein, aber was wenn einen KEINER außen annimmt? Wie soll es einem dann gelingen mit sich zufrieden zu sein?

    GLG

  9. #119
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.423

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    Wenn die Gesellschaft so hart ist und einem nicht so annimmt, ist es auch eine Möglichkeit sich Menschen auszusuchen die einem annimmt... Es stimmt schon, sich selber annehmen, wenn sonst niemand im Umfeld es tut geht es auch nicht...

    Dann denke ich, gehört auch dazu dass man selber wählt was man will: Rasch wieder ein Job mit der Risiko dass es nicht klappt, oder länger warten und eine finden der gut passt. Ich habe lieber wenn ich länger suchen muss. Immer wieder rausgeschmiessen zu werden, tut wirklich nicht gut und baut gar nicht auf!

    Mich hilft es auch zu denken, dass ich nicht schuld bin, wenn einiges in diese Gesellschaft mal bescheuert läuft... Ich bin nicht an alles schuld.

    Es stimmt, dass es manchmal gar nicht einfach ist, zu lernen sich anzunehmen, aber für mich war der einzige Weg. Dazu gehört natürlich auch, dass man was einem schadet vermeidet... Es nimmt auch viel Zeit und es ist schade immer viel zu denken, finde ich, wieso es doch nicht geht... Man kann probieren und schauen was dabei hilfreich ist und was nicht hilfreich ist.

    Sonst haben wir auch genug Sozialversicherungen, dass man eine Weile schon ohne Job leben kann... Es ist zwar knapp, aber mich ist es lieber als wieder zu viel Stress am falsche Job.

  10. #120
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin v

    cleansman schreibt:
    moin,

    oh,sry, wollt dich nicht jüngermachen.
    hatte nur so gedacht studium, erster job, war bei mir so um 20 rum.

    LG
    Willst du uns weiß machen, dass du ein Supersenkrechtstarter warst ? Was hast du denn studiert, dass du damit schon "um die zwanzig" und du meinst ja nicht 26, fertig warst. Nach dem Abi ist man mndestens 18 (viele schon 19 oder 209 , dann mindestens vier Jahre Studium ...

    Interesseriert mch ehct mal, wie du das geschafft haben willst schon Studium und erster Job mit "um die 20".

Ähnliche Themen

  1. nach 3 wochen von methylphenidat auf medikinet adult,verändert sich was???
    Von linchen85 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 13:56
  2. Neudosierung MPH nach 4 Wochen
    Von Wastl im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 20:31
  3. Plötzlich depressiv - nach 7 Wochen Medikinet adult?
    Von Heike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 9.02.2013, 17:47
  4. Seltsame brain zaps, 4 Wochen nach Einnahmestop Fluoxetin?
    Von chaprincess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 18:34
  5. Zwei Wochen in ein Kloster nach Nepal?
    Von markus76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 20:53

Stichworte

Thema: Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin verzw im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum