Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Hallo miteinander,

    kennt ihr das?
    Man arbeitet und arbeitet und versucht seine Dinge gut zu machen, und je mehr man sich reinhängt desto weniger kommt zurück?
    Ich verbaue mir ständig selbst meine Möglichkeiten, weil ich zum Teil ich aus unerfindlichen Gründen (wahrscheinlich wegen gewünschter Anerkennung) immer so rede und agiere das man mir nichts mehr zutraut. Grade eben hat man mir einmal erneut gezeigt wie dumm ich eigentlich bin, und das man mir ja wirklich alles vorschreiben muss.

    Und eigentlich arbeite ich in einer Firma wo ich echt Chancen hätte mich weiterzuentwickeln. Aber ich kriegst nicht hin. Selbst wenn ich irgendwelche Schwachstellen aufzeige und Verbesserungsvorschläge mache werde ich ignoriert. Ich besitze nicht die notwendige Autorität um meine Ideen und Gedanken so zu formulieren, das das Ernst genommen wird. Ich habe mich wieder ein eine Situation manövriert wo mir wieder ein Stück Freiheit genommen wird anstatt mir eine Chance zu geben etwas zu bewerkstelligen.
    Es ist sooo frustrierend. Je mehr ich mich engagiere, desto weniger traut man mir zu.
    Ich arbeite wirklich gegen mich. Wahscheinlich wieder so lange, bis ich in dem Job wieder an einer Stelle angekommen bin, wo man mir dann "nahe legt" mich nach etwas neuem umzusehen. Das zieht mich grade wieder extrem runter

    Einfach diese Tatsache seine Chancen selbst zunichte zu machen. Es einfach nicht auf die Reihe kriegen eine Chance zu nutzen und was draus zu machen.

    Grüße, sunix

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Hallo Sunix, ja ich kenne das!

    Ich habe mir auch die Gedanken gemachen, warum...? Bin zum Ergebnis für mich gekommen, dass die Reaktionen die du hier schon beschreibst aus Angst und Erniedrigung von seiten der Kollegen kommen.

    Angst wegen verlust eigener Jahrelang erarbeiter Stellung und Anerkennung durch ein Neuling.
    Erniedrigung "...wenn ich irgendwelche Schwachstellen aufzeige und Verbesserungsvorschläge mache werde ich ignoriert." weil durch diese hinweise von Schwachstellen wird Ihnen gezeigt wie uneffektive Sie immer gearbeitet haben wieder durch ein Neuling.

    Dies führte bei mir auch immer zum Ablehnung, und man fragt sich "Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen""je mehr man sich reinhängt desto weniger kommt zurück?"
    und, und und.

    Ja, ich finde ich war schuld in Deutschland (andere Länder andere Sitten, in Ausland wird diese Einstellung sehr geschätzt!), weil ich immer von mir ausging und nicht an die Kollegen dachte.

    Wie ich es im griff bekam: habe am Anfang alles aufgeschrieben und für mich behalten. Ich versuchte meine Aufgaben gut zu erledigen und den Ball flach zu halten. Habe auch machmal um hilfe gefragt auch wenn ich wusste wie es geht. (nicht übertreiben). Dies einige Zeit durch ziehen bis die Kollegen dich nicht als ein Gefahr ansehen sondern als Kollege.

    So, grob meine Erfahrungen, demnächst mehr...!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Hey, sorry Mann, das zu hören. Ist echt eine doofe Erfahrung. Ich arbeite zwar noch nicht, aber die Erfahrung in vielen Punkten immer wieder zu scheitern, kenne ich sehr gut.
    Du bist nicht allleine!

  4. #4
    wali_karimya

    Gast

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Scheitern. Druck... blähhhh...
    Hilft dir irgendetwas oder irgendwer.... oder wie kommst du aus diesem Frust raus? lg

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Ja kommt mir auch bekannt vor.

    sunix schreibt:
    Ich verbaue mir ständig selbst meine Möglichkeiten, weil ich zum Teil ich aus unerfindlichen Gründen (wahrscheinlich wegen gewünschter Anerkennung) immer so rede und agiere das man mir nichts mehr zutraut.
    Mal so ne Idee: Wie wärs, wenn du einfach mal "drauf scheißt", von den anderen Anerkennung zu bekommen? Man wirkt ja erwiesenermaßen überzeugender, wenn man eine gewisse "egal"-haltung hat. Gemeinerweise. Versuchs doch mal Auf so Leute kannst du eh pfeifen!

    Ansonsten könnte man noch in ner Psychotherapie das Thema Selbstsabotage und überzeugendes Reden bearbeiten. Machst du schon eine? Dann besprich das doch mal mit deinem Therapeuten. Oder belege einen Rhetorikkurs. Alles grade nur so Ideen, die mir grade so einfallen.

    Alles Gute!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 385

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    sunix schreibt:
    kennt ihr das?
    Man arbeitet und arbeitet und versucht seine Dinge gut zu machen, und je mehr man sich reinhängt desto weniger kommt zurück?
    Ich verbaue mir ständig selbst meine Möglichkeiten, weil ich zum Teil ich aus unerfindlichen Gründen (wahrscheinlich wegen gewünschter Anerkennung) immer so rede und agiere das man mir nichts mehr zutraut. Grade eben hat man mir einmal erneut gezeigt wie dumm ich eigentlich bin, und das man mir ja wirklich alles vorschreiben muss.
    Heiii sunix

    Ja, das kenne ich SEHR gut.

    Man gibt, gibt und gibt und kommt nichts zurück. Schlussendlich landet dann die Kündigung auf dem Tisch und man fragt sich: "Was habe ich wieder falsch gemacht.."

    Die Gründe weshalb ich dies tue sind ähnlich wie bei dir, dass ich das Gefühl habe, dass ich zu wenig Anerkennung erhalte. Bzw. ich merke nicht, wenn ich die Arbeit gut mache. Ich benötige zwingend immer wieder mal ein mündliches Lob und mündliche Motivation. Das kriege ich aber selten auch wenn ich es ab und an wiederhole, wie wichtig dies für mich ist. Es heisst dann immer, wenn nichts gesagt wird, dann arbeitest du gut, wenn etwas nicht gut ist, dann hörst du es!
    Hab das Lob Zeugs mal in einem Mitarbeitergespräch mit meiner dazumaligen Chefin besprochen. Ihre Reaktion war in meinen Augen völlig daneben. Sie sagte mir, dass sie einmal in einem Kurs gelernt habe, dass zu viel Lob schädlich ist!!! Dabei benötigt dies meiner Meinung nach jeder Mensch ob ADHSler oder nicht-ADHSler.

    Dann kam ich mal von einer Arbeitskollegin den Tip, dass ich mich doch mal weniger in die Arbeit reinhängen sollte, ich mache es schon genug gut..
    Es war ein lieb gemeinter Rat aber das hat mich dazumal so in die Tiefe gezogen, dass ich am Abend heulend in die WG zurückkehrte! Ich folgte dann ihrem Rat und versuchte mich weniger zu engagieren und was war die Folge?!? Man hatte das Gefühl, dass ich mich nicht für die Arbeit interessiere...

    Naja den Tip kann ich dir leider nicht geben, nur vielleicht, dass es hilft, wenn man sich seiner Stärken bewusst ist und von sich selbst überzeugt ist, dass man sehr wertvoll und nützlich für unsere Gesellschaft ist. Ich kann mir vorstellen, dass man dann auch nicht zwanghaft versucht alles zu geben und sich dadurch vieles vermasselt. Wie kann man das erreichen? Ich denke durch Hobby's die einem Freude und Spass machen und durch Freunde.

    Ich bin auch noch lange nicht so weit, aber ich gebe mir Mühe und arbeite an mir und meinen negativen Verhaltensmustern.

    Ich hoffe auch du kannst uns bald einmal positives berichten.
    Und so zum Schluss: Du bist nicht dumm oder behindert. Du bist gut so wie du bist.

  7. #7
    Rettich

    Gast

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    sunix schreibt:
    ...Selbst wenn ich irgendwelche Schwachstellen aufzeige und Verbesserungsvorschläge mache werde ich ignoriert. Ich besitze nicht die notwendige Autorität um meine Ideen und Gedanken so zu formulieren, das das Ernst genommen wird. ...
    Da ist man auch meiner Meinung nach auf verlorenem Posten, wenn man Veränderungen oder Verbesserungsvorschläge im täglichen Betrieb aus dem Hut zaubert ohne dass es dazu einen Auftrag gegeben hätte. Viele Mitarbeiter möchten nämlich gar nicht, dass ich was verändert und wenn man da keinen Rückhalt hat, dann verläuft so etwas gerne im Sande.
    Im Change Mangement wird da empfohlen klar zu kommunizieren und die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen. Und selbst dann gibt es in der Regel große Widerstände. Ohne Rückendeckung steht man da als einer unter vielen Kollegen gerne auf verlorenem Posten und gilt im Kollegenkreis schnell als Besserwisser und Querulant - selbst wenn die Idee gut ist.

  8. #8
    wali_karimya

    Gast

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Ich hab mich mal bei meinem viel älteren Bruder beschwert und sagte: "mahhh, des is sooo gemein. Nie hört man irgendein nettes Wort" (in der Arbeit)... Er: .. ahhh, wieso.... Nichts gsagt, ist Lob genug (im Dialekt: nix gsogt is gmua g´lobt).

    da war ich dann echt traurig. mein kopf hat verstanden, was er sagte und ich bemühte mich einige Zeit, "danach" zu leben. Aber ich fand es immer sehr hart. Wohlwollende Worte sind das beste auf Erden.

    Dabei find ich Lob eher nicht gut (-komme aus der Erziehung... da hört man halt vieles...).. sondern eher dieses Wahrnehmen des anderen. Das hat mir persönlich immer sooo gut getan. Ich hatte nur ein einziges Mal eine Chefin, die echt D E R Wahnsinn war. Sie sah, wenn ich fast nicht mehr konnte, ermunterte mich immer wieder vorsichtig (ohne sich einzumischen), ob ich nicht mal mit ihr plaudern möchte. Ich solle nicht warten, bis das Fass übergelaufen wäre.
    Soooo einen tollen Menschen hab ich überhaupt noch nie getroffen. Warmherzig, wohlwollend, sehend, wahrnehmend (kein Werten, kein Beurteilen, kein Moralisieren, kein.. du sollest... etc. etc.) einfach himmlisch.
    Wo gibts schon solche Menschen....
    (und sie war mir einfach von Haus aus sehr sympathisch.... das is sicher auch oft einfach eine extrem wichtige Sache...., weil man sich dann recht schnell aufeinander "einschwingt", wenn man sich gegenseitig sympathisch findet)... Normalerweise passiert das bei Freundschaften, glaub ich.

    Mir is das nur schnell eingeschossen, weil ich weiter oben in einem post, das mit dem "Nichts gesagt ist ausreichend Lob"..

    ja. so is des.

  9. #9
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen

    Ich denke nicht dass du es auf irgendwelche Absicht (auch umbewusst) etwas gegen dich machst, aber dass du, wie alle von uns, irgendwie ungeschickt bist...

    Aber ich kriegst nicht hin. Selbst wenn ich irgendwelche Schwachstellen aufzeige und Verbesserungsvorschläge mache werde ich ignoriert.
    Obwohl so was sehr wertvoll ist, ist es genau so heikel es so mitzuteilen dass anderen sich nicht vor der Kopf gestossen fühlen... Oder es kann auch sein dass du es als wichtig und wesentlich wahrnimmt, aber dein Umfeld nicht, weil wir wirklich ein andere Wahrnehmung haben. Oder auch, dass wie du es erklärt hat, ihnen nicht klar und überzeugend war.

    Was Baka sagt, stimmt auch...

    Ich kenne es alles auch... Ich lerne zwar schon aus Erfahrung, probiere zu verstehen, analysieren und besser zu machen. Manchmal bringt etwas.

    Sonst von anderen auch gelesen und ich auch, brauche ab und zu ein Lob... Ich sage es auch... In der Form: "Mich ist wichtig ab un zu zu hören, wenn etwas gut gemacht ist".

Ähnliche Themen

  1. organisieren planen etwas alleine mit sich selbst machen
    Von climber im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 22:36

Stichworte

Thema: Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum