Seite 13 von 17 Erste ... 891011121314151617 Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 164

Diskutiere im Thema Habt ihr studiert? Was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #121
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ich habe ein Diplom in Mineralogie.
    Nein, die mit dem Hämmerchen am Berg sind Geologen!

    Einige Prüfungen konnte ich zum Glück ohne Pauken trotzdem bestehen. Ich hatte entweder das Falsche (wer achtet schon auf das Wörtchen "nicht" vor Komplexchemie?) oder gar nicht gelernt, weil die Mitschriften nur rudimentär vorhanden waren.

  2. #122
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    jo, den Zeitgeist Film kenne ich. Hab ich 2005 das erste Mal gesehen :-)

    Ja, Gewinn ist wichtig, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht sinnvoll ist Gewinn um jeden Preis zu machen, denn ich will keine Menschen, meine Mitarbeiter, verbrennen!!

    Als Chef trägt man eine hohe soziale Verantwortung seinen MAs gegenüber und nicht jede Firma, die existiert, hat ihre Existensberechtigung, denn nur wer genügend Wettbewerbsvorteile hat, sollte sich selbständig machen, denn nur so wird ohne extremen Aufwand und mit genügend MA Zufriedenheit Gewinn erzielt.

    Gier frist Hirn. Daher ist die Persönlichkeitsentwicklung der Chefs sehr wichtig und natürlich die fachliche Qualifikation. Irgendwo muss mit dem Gewinnstreben nämlich Schluss sein. Rücksichtloses Gewinnstreben um jeden Preis wird nämlich als Habgier definiert juristisch.... Man muss also als Chef lernen mit Erfolg umzugehen so wie jeder Star und jeder Lottogewinner auch. Leider können das die wenigsten.
    Fachlich sollte man keine Firma gründen, wenn man es nicht drauf hat und überfordert ist und das letztlich die MAs ausbaden müssen. Ansonsten ist das Risiko auch zu groß. Man sollte schon einen Namen haben in der Branche! Und man sollte gut Menschen führen und motivieren können. Ein Grund warum Deutschland einen Führungskräftemangel hat....

    Um noch mal auf den Film einzugehen. Was schlägst du wo? Angestellter oder möglichst sozialer gestaltender proaktiver Arbeitgeber sein? Oder gleich eine BANK ;-)

    Mein Ziel ist eigentlich irgendwann nicht mehr für Geld arbeiten zu müssen, sondern umsonst arbeiten zu können, um anderen bei der Erreichung ihrer ziele unterstützen zu können, sie sich gute Beratung noch nicht leisten können. Insbesondere jungen Unternehmern als Business Angel helfen, aber auch sozial schwachen. Noch bin ich ja selber sozial schwach. Ein Mentor bringt viel!

    Es gibt einfach so viel, dass man anders machen kann. Kennst du Fish! Im übrigen stinkt der Fisch immer vom Kopf her.

  3. #123
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hi jetzt noch mal im Details mit mehr Zeit :-)

    Zoppotrump schreibt:
    Hey Schafspelz,

    was ist Dein Ziel? Innerhalb sehr kurzer Zeit massig Prüfungen zu bestehen?


    Das war eigentlich nicht Zielt und ich hatte sogar befürchtet, dass ich das Grundstudium nicht innerhalb der 4 Trimester schaffe und dann kam alles anders. Letztlich habe ich bis auf einmal ca. alle 2 Monate eine Klausur geschrieben und war dann halt nach knapp 12 Monaten durch. inklusive 2 Monaten nix tun, weil ich im Ausland arbeiten war und 1 Monat vergammelt habe zum Ausruhen.
    Letztlich habe ich nur ein Trimester eingespart also 4 Monate und nicht ein Jahr. Und ich hab das gemacht umd es mir selbst zu beweisen, dass ich toll bin nach so vielen Mißerfolgen in der Vergangenheit. Aber das kann natürlich auch gut nach hinten losgehen, wenn ich durch sowas wieder zu viel mache und dann am Ende wieder ausgebrannt bin, worauf ich auch keinen Lust habe, aber der innere Antreiber zieht häufig ganz schön....



    Zoppotrump schreibt:
    Betrieb, Wirtschaft und Lehre ist BWL -

    nicht mehr und nicht weniger - Jura war zu schwer ... BWL ist zu leicht, was gibts dazwischen -CHAOS-Coaching -

    für AD(H)S-ler. Wie sieht denn Deine Berufspraxis aus? Wo würdest Du gern arbeiten?
    Tja, wo würde ich gerne arbeiten? Ich stelle mir Unternehmensberatung ganz interessant vor, weil ich denke es ist abwechslungsreich und ich kann meine Verschiedenen Interessensgebiete und auch Wissensgebiete einbringen (Jura, BWL, Finanzen) Wenn ich mit BWL ertig bin, bin ich ja quasi Wirtschaftsjurist, allerdings ohne Jura Examen, aber mit dem Wissen (natürlich nur in Grundzügen, was man halt an der Uni lernt). Tja und eigentlich bin ich dann genau das, was ich immer sein wollte :-) Fällt mir grad so auf. Nur halt auf einem anderen Weg.
    Meine Freundin ist Unternehmensberaterin und ich kenne noch andere die das sind. Das viele Rumreisen mißfällt mir, aber sonst ist das glaub ich ganz spannend anderen zu helfen erfolgreicher zu werden. Und irgendwann habe ich dann vielleicht meine eigene Firma, nachdem ich weiß wie alles richtig funktioniert. Das erleichtert und sichert den Einstieg in die Selbständigkeit.

    In diesem Sinn wünsche ich Dir ein W E N I G M E H R an Übersicht, schreibe Dir Deine Vorstellungen auf -

    Situation ... Ziel ... Weg und wie Du Dich jeweils fühlst. Was erwartest Du von mir ... und welche "Hilfe" hilft Dir?

    Tschüß Schafpelz,

    Dein Zoppotrump
    Mit würde helfen, wenn ich weiß, was mein "Master"- Ziel/Motiv hinter allem ist, was ich so mache und gemacht habe. Denn dann erkenne ich die Richtung und nach Rom gibt es ja bekanntlich mehrere Wege. Dann fällt es mir leichter, mich zu entscheiden, weil ich erkenne, dass mehrere Wege zum Ziel führen.
    Am Anfang nach dem Abi war mein Weg noch einfach, denn da kannte ich noch nicht so viele interessante Sachen, aber im Laufe meines Lebens habe ich immer mehr interessantes kennengelernt, was mich von meinem Ursprungsweg wegzieht und ablenkt. Im Studium hab ich zB anfangs eigentlich nicht studiert sondern mich viel mit meinem neuen und ersten PC beschäftigt und dem damals neuen Internet. Ok, mit der Folge dass ich nach ca. 1,5h Jahren mehr wußte als mein Mtbewohner, der mit Computern groß geworden ist. Das waren seine Worte. Fürs Jura Studium hat mir das nix gebracht und ich hätte wenns danach geht, was vom Interesse her ganz oben stand eigentlich Informatik studieren sollen. Eine Zukunft als Informatiker paßte aber gar nicht in mein Weltbild, das war alles noch so neu für mich und ich kannte auch niemanden, der was in der Richtung machte und schon älter war (außer andere Info Studis halt) Eigentlich war ich damals eher pseudo Student ;-) So richtig angefangen hab ich eigentlich erst im 3. Semester. Ab dann konnte ich mich mehr auf Jura konzentrieren, weil die anderen Interessen nachgelassen haben und nicht mehr so wegzogen. Und wenn ich es am Ende nicht so lange übertrieben hätte, hätte ich es auch geschafft, bin ich mir ganz sicher. Es war einfach nur der Zeitfaktor. Letztlich war es mir klar, dass es knapp wird und ich hätte in jedem Fall nochmal geschrieben, denn es war eh nur mein Freischuss und ich hab jetzt noch 2 volle Versuche :-) Womit ich damals nicht gerechnet habe, als ich mal meine Leistungsgrenze testen wollte war, was danach kommt, hinter der GRenze. Ich hätte nicht gedacht, dass dort der (innere) Tod wartet. Also in Leben Nummer 2 es jetzt besser machen. Ziel meine Grenze zu erreichen, ist erreicht worden, nur hatte ich mir das anders vorgestellt ;-) Schöner :-) Auf eisere Disziplin war mir danach erstmal nicht mehr, weshalb viele Sachen danach nicht geklappt haben, bis ich dann irgendwann wieder disziplinierter sein wollte und daher konnte. Musste erstmal ein paar Jahre war für mich machen ganz ohne Leistungsdruck.


    Hm, mir fällt es schwer danach zu entscheiden, was ich will, weil diese Stimme in mir so leise ist. Am leichtesten fällt es mir zu machen, was zu machen ist. Also wenn ich klare Vorgaben habe wie im Grundstudium, wo ich alles machen muss und nichts entscheiden muss. Da steht der Feind fest, klare Fronten nach denen ich keine Kräfte einteile.
    Vielleicht fällt es mir deshalb so schwer meinen eigenen Weg zu gehen, meine eigene Identität mehr zu entwickeln, meine Stärken auszubauen, weil ich ja nicht so normal bin wie andere und wie mir auffiel auch ich einfach mal dazugehören will, genauso gut sein will wie die anderen. Aber wie ich in einem anderen Post gelesen habe, ist sich als ADSler mit anderen zu vergleichen nicht sehr schlau, weil es den Selbstwert anknackst. Ich kann halt nicht so konstant Leistung bringen wie andere, außer es interessiert mich brennend.
    Den eigenen Weg gehen bedeutet halt Risiko und ich möchte gerne was klares mit Sicherheit, denn Chaos hab ich schon genug in mir. Daher hatte ich mich wohl unter anderem auch für Jura entschieden. Im Vertrieb arbeiten konnte ich mir damals nach dem ABI zB gar nicht vorstellen und jetzt arbeite ich seit Jahren im Vertrieb, dabei sind mir Menschen regelmäßig zu viel und ich muss mich zurückziehen, brauche Ruhe. Diese Tatsache spricht dafür etwas zu machen, wo ich alleine im stillen Kämmerlein tüftele oder forsche oder gesetze lese ohne Kontakt zu Menschen, auf die ich mich einstellen muss. auf Dauer wäre aber wohl auch das nix für mich. Am besten wäre etwas wo ich nicht ständig Menschen um mich habe, aber ab und zu. Aber vielleicht liegt das auch alles nur an meinen schlechten Erfahrungen mit Menschen oder auch der zu anstrengenden Arbeit mit MEnsche, wenn man ihnen was verkaufen will/muss und der unangenehmen Akquise.

    So, ich geh jetzt erstmal joggen :-)


    PS: Das mit dem Quoten klappt noch nicht

  4. #124
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Du brauchst ggf. kein Abi zum studieren. Ich Probiere das gerade über die Fernuni Hagen.

    Da man
    ziemlich frei und autark lernen kann,
    und die regionale Vernetzung oft auch kein Problem ist,
    ist das evtl eine Alternative.
    Schau mal nach den Zulassungsmöglichkeiten.

  5. #125
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hey Schafspelz,

    Du bist genauso individuell, wie jede - jeder Andere - Dich gibt es nur einmal .. deshalb bringt vergleichen nichts,

    weil nichts zum Vergleichen vorhanden ist.

    Du studierst für Dich, dann solltest Du Dir aus dem vielschichtigen Angebot 1-3 berufliche Ziele rausziehen und

    auch Praxis sammeln oder ... hast Du mehr Interesse an Lehre und Forschung - Zusammenarbeit mit Menschen,

    ohne ... kann auch bedeuten ohne Arbeit.

    Erst mal Tschüß Schafspelz,

    Dein Zoppotrump

  6. #126
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ich studiere Grundschullehramt, Zulassungsarbeit ist seit einem Monat fertig und nun versuche ich mein Glück mit dem 1. Staatsexamen.
    1x schriftlich 4x mündlich, die Prüfungen kommen mir entgegen, da ich viel viel quasseln kann. Beim Schreiben wird es schon schwerer.
    Leider hat mein Studium bis her lange gedauert. Ich gehe mein Tempo, ich denke mit Medikamenten und mehr Support würde ich auch schneller und besser studieren, aber was solls

  7. #127
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ja, ich hab jede Menge studiert, Musik, Fremdsprachen und Theologie. Aber in nichts hab ich einen vernünftigen Abschluß. Hab überall die Abschlußprüfungen vermasselt oder es überhaupt nicht bis dahin durchgezogen

  8. #128
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 178

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    hi also bei mir hat es erst beim dritten anlauf geklappt aber immerhin. Was mir geholfen hat war, dass es eine fachhochschule war also ein bißchen wie schule.

    Die Gruppe trägt einen durch die vier Jahre. Das hat mir sehr geholfen bin nämlich ganz ganz schlecht im Organisieren. Ich brauche halt einen vorgegebenen Rahmen.
    Hausübungen etc...... was aber nicht heißt dass ich nicht eigenständig bin oder kreativ . Nur wer anderer soll bitte die Organisation übernehmen

  9. #129
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ja, ist allerdings schon eine Weile her. Als typische ADHS-Träumerin litt ich schon immer an einem "Helfersyndrom" und so war es für mich und meine Umwelt fast selbstverständlich, daß ich das Medizinstudium aufnahm. Schwierigkeiten bei der Organisation der einzelnen Semester gab es an unserer Uni nicht, da alle Medizin- und Zahnmedizinstudenten eine Art Studenplan vorgelegt bekammen. Die Kurse, Praktika und Scheine warenvorgegeben. Man konnte sich zwar pro Semester zusätzlich für einen Schein im drauffolgenden Semester bewerbe, es wurden jedoch nur verschwindent wenige zugelassen.

    Somit ergaben sich nicht die bei vielen beschriebenen typischen Organisationsprobleme des Studiums. Auch wenn ich mich zunächst darüber ärgerte - kam mir gegängelt vor - muß ich nun sagen, es war gut so.

    Liebe Grüße
    Karla

  10. #130
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ich hab einen Bachelor in Medien- und Kommunikationswissenschaft gemacht. Es war aber mitunter die schlimmste Zeit meines Lebens...mein Pädagogikstudium hab ich mit Anfang 20 abgebrochen.

Ähnliche Themen

  1. Welche Entspannungsmethoden habt ihr?
    Von molli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 21:19
  2. Wie habt Ihr die Schule erlebt?
    Von hobo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 20:40
  3. Wie habt ihr es bemerkt...?
    Von maus32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 14:43

Stichworte

Thema: Habt ihr studiert? Was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum