Seite 12 von 17 Erste ... 78910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 164

Diskutiere im Thema Habt ihr studiert? Was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #111
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    habe auch mit bildungswisenschaften angefangen.. aber hänge fürchterlich hinterher. Hoffentlich kriege ich a1 hin


    dat bär

  2. #112
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hey Ihr Lieben,

    ich studiere gerade die "Regularien einer beruflichen Wiedereingliederung" und
    geh mit dieser Laune ins Wochenende.

    Tschüß

    Euer

    Zoppotrump

  3. #113
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hallöchen Chaot,

    also ich studiere nun seit dem SS 2008 Mathe und Reli um Lehrerin an der GRundschule zu werden, weil Kinde nicht mit Vorurteilen durch die Welt laufen und Andersartigkeit als interessant, toll und mit neugierde empfinden...

    für mathe hab ich bis jetzt schon zwei semester länger gebrauch.aber seit gestern abend weiß ich das ich all meine Grundstudien in der tasche habe...nun folgen noch die examen..
    Was mich nervt ist immer diese viele lernen.andere brauchen nicht so viel zeit und ich sitze da stundenlang am schreibtishc um zwei sachen auswenig zu lernen... euch geht es mit sicherheit nicht anders.ach und was ich grade merke:

    Ich müsste ja grad auch lernen für ne klausur, aber ich schaffe es imme rwieder mich so abzulenken wie grad..

    aber noch so abschließend sei gesagt:
    Ich finde alle AD(H)sler können all das schaffen was sie wollen, so lange sie an sich glauben und von Familie und Freunden den Rückhalt bekommen, der sie stärkt..

    also ein Tschakka an alle, die sich nicht ganz sicher sind ob sie sich trauen sollen zu studieren,...

    zeigts den leuten, die meinen ihr bekommt nix hin...

  4. #114
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hey Ihr Lieben,
    nach dem kleinen Scherz vom 04.02. .. ich habe mal Sozialpädagogik/-arbeit an der FH studiert, von 10.1982 bis
    09.1986. Im vergangenen Jahrtausend, also vor längerer Zeit ... mittlerweile nennt sich dieser Studiengang
    Bachelor of Arts/Socialwork mit wesentlich mehr beruflichen Möglichkeiten im Ausland und ähnlichen Studiengängen,
    damit viele in etwa ähnliche Ausbildungen mit entsprechenden Lerninhalten weltweit nutzen können.

    Erst mal Tschüß

    Euer Zoppotrump

  5. #115
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    .. mit Ihrem Abschluß, wird Zeit 20 mg Ritalin einzuwerfen.

  6. #116
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hi!

    Ja, jetzt habe ich mich nach einigem passiven mitlesen auch angemeldet. So kann ich auch mal was kommentieren.

    Zurzeit bin ich auf der Suche nach dem/den richtigen Fächer für mein BWL Hauptstudium und wer hätte das gedacht, ich kann mich nicht entscheiden, würde am liebsten fast alles machen. SUPER :-( Und das zieht mich runter, belastet mich und deshalb habe ich mich wohl hier auch angemeldet, um Lösungen und Anregungen zu finden. Und vielleicht ist es auch mal wieder Zeit mich mit mir zu befassen....

    Zu erst habe ich Jura studiert. 5 Jahre, was im Burnout in der Examenshausarbeit endete :-( Da ging erstmal gar nichts mehr. Hab den Zustand unterschätzt und war nach 2 Jahren noch weiter unten als vorher. Ich hatte in einem Strukturvertrieb in der Finanzbranche angefangen, aber eigentlich fehlte mir die Kraftt und auch der innere Wille das durchzuziehen. Endete in langjährigen Depressionen. Mein Tiefpunkt. 2 Jahre danach kam die ADS Diagnose, was einiges erklärte. Ich konnte mich erstmals verstehen, es gab gewisse Erklärungen :-)

    Ich hab mich in der Schule immer zusammengerissen und war sehr ehrgeizig. Wollte Dinge auf biegen und brechen schaffen, weil ich sie mir in den Kopf gesetzt hatte. Aufs Gymnasium ohne Empfehlung, aber ICH wollte es und schaffte es, aber das Leben bestand die ersten 2 Jahren aus Schule. Irgendwann wollte ich dann nicht mehr nur für die Schule leben und pauken, also wurde ich aber der 9. Klasse immer schlechter. bis ich in der 11. hängen bliebt. Abi war nicht besonders gut, aber ich habs durchgezogen und gesiegt. Ich hab 2 Wochen später noch geträumt, dass ich durchgefallen und was ich dann nur machen soll. Aber ich hab knapp mit einem Punkt mehr bestanden. Punktlandung und alles nur weil ich freiwillig noch ne mündliche Prüfung extra gewählt habe, die vor Aufregnung absolut mies gelaufen ist, aber mir den entscheidenden Punkt gegeben hat. ABI war der beste Tag in meinem Leben bisher. der 2. beste wäre wohl geworden, wenn ich mein Juraexamen bestanden hätte. Dann wäre ich wie damals wieder mit nem Dauergrinsen den ganzen restlichen Tag rumgelaufen :-)))))))) Geil!!!! BWL zählt für mich jetzt nicht so viel. Es ist "nur" FH und Fernstudium. Aber ich bin froh, wenn ich das erstmal geschafft habe.

    Was ich damit machen will??? Keine Ahnung :-( Klingt alles zu schnell langweilig oder bringt zu wenig Geld. Ich möchte beides. Ich suche seit dem Abi einen Beruf, den ich bis zu meinem Tod ausüben will, weil er mir dauerhaft Spaß macht, mich so fasziniert und ich ihn so gerne mache, dass ich nicht in Rente gehen möchte. Ich arbeite gerne. Ich brauch keine Rente, mache nur vielleicht etwas weniger. Wunschträume, die vielleicht irgendwann in Erfüllung gehen und die Hoffnung stirbt zu letzt ;-) Ich gebe nicht auf! :-)

    Vielleicht habe ich auch ein Luxusproblem, mir gings nicht so schlecht wie anderen ADSlern, aber ich habe ich so meine Probleme. Mal lerne ich total schnell, mal wie ne Schnecke. JEdenfalls gerät mein Leben leicht aus der Balance und ich mache zu viel, muss mich oft oder auch immer bremsen und auf mich aufpassen. Dieses innere Kontrollinstrument der Selbstbeobachtung hat sich bei mir von alleine aus dem Überlegensinstinkt heraus entwickelt als in der 7. Klasse war und nicht vom Gymnasium fliegen wollte. Ich wollte ein Ziel erreichen und es half, also war es logisch, dass ich es so mache, weil es sinnvoll ist, weil es funktioniert. Damit war es schon fast logisch, dass ich es so mache. Aber schon komisch, wenn man sich immer von außen sieht. Selbstreflexion ist ja was schönes, aber es kann auch nerven. Ich dachte damals, dass ich dieses Hilfsmittel irgendwann nicht mehr brauchen würde UND jetzt weiß ich, es wird wohl nie enden ;-)

    Ich schreibe ja hier jetzt grad schön off topic ;-) Und könnte wahrscheinlich noch 2h mein Leben und meine Gedanken weiter runterschreiben, aber ich versuche mich mal zu beherrschen.
    Beherrschung ist schon ne geile Sache, aber innere Selber-Vergewaltigung ist auf dauert nicht gut musste ich feststellen, auch wenn man damit ne Menge erreicht, inklusive die Entfremdung von sich selbst. Da kommt so Zusammenbrucht eigentlich gerade recht, der einen wach rütteln kann.

    Tja, was habe ich noch so studiert? Ich sag mal Coaching und anderen kann ich damit gut helfen, nur klappt das bei mir selbst zu wenig. Ich krieg mein Chaos im Kopf nicht sortiert. Mein Gefühls- und Präfenrenzen-Chaos, was ich eigentlich will. Alles ist ja bekanntlich auch kein Musikgeschmack, oder ? ;-) Leider sind die meisten Menschen, die ich kenne im Kopf nicht frei und aufnahmefähig genug

    So gesehen habe ich mit jetzt 34 ein fast fertiges Studium, aktuell eins mit Vordiplom innerhalb von nur 11 Monaten und "Fernstudium" für ne anschließende Prüfung vor der IHK,welche die erste Hälfte Fachwirtes also des Meistertitels in Kaufmännischen Bereich darstellt und meine erste abgeschlossene Ausbildung darstellte mit 31,5 Jahren. Ich hatte mir mein Leben irgendwie anders und einfacher vorgestellt.....aber wer nicht ;-) Ich bin ja hier unter Gleichgesinnten :-)

    Ich schließe jetzt mal hier, son nimmt das doch kein Ende ;-) Der Hyperfocus hat so seine Tücken ;-)
    Geändert von Schafspelz (13.04.2011 um 01:51 Uhr)

  7. #117
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    schafspelz, was ein Name? Warum dieser? Kannst Du Dir vorstellen, dass Dich Dein Leben lang Dinge die überwiegend damit zu tun - bzw. das Ziel -haben, zu rationalisieren und die bestmöglichen finanziellen Gewinne auszuschöpfen ? Wo der Mensch also eher im Hintergrund steht,das Geld im Vordergrund? Kann das für Dich eine "Lebensaufgabe" darstellen? (Verzeih die Wertung, aber Bwl hab ich abgebrochen) Dann tus..

  8. #118
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hey Schafspelz,

    was ist Dein Ziel? Innerhalb sehr kurzer Zeit massig Prüfungen zu bestehen? Betrieb, Wirtschaft und Lehre ist BWL -

    nicht mehr und nicht weniger - Jura war zu schwer ... BWL ist zu leicht, was gibts dazwischen -CHAOS-Coaching -

    für AD(H)S-ler. Wie sieht denn Deine Berufspraxis aus? Wo würdest Du gern arbeiten?

    In diesem Sinn wünsche ich Dir ein W E N I G M E H R an Übersicht, schreibe Dir Deine Vorstellungen auf -

    Situation ... Ziel ... Weg und wie Du Dich jeweils fühlst. Was erwartest Du von mir ... und welche "Hilfe" hilft Dir?

    Tschüß Schafpelz,

    Dein Zoppotrump

  9. #119
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Hi, vielen Dank für eure Reaktionen.

    Zunächst zu Schneewitti:
    Hast du vor deinen Studium schon mal richtig gearbeitet und kannstest die Praxis? Hast vielleicht sogar eine eigene Vision entwickelt. Vielleine Vision von einem eigenen gut geführten Unternehmen, aus der Erfahrung heraus, dass es viele schlechte Führungskräfte gibt. Vision es besser machen zu wollen, damit es den Mitarbeitern gut geht und sie gerne zur Arbeit gehen, es ein angesehmer Ort ist.....

    Oder hast du direkt angefangen?

    Zu Zoppotrump:
    Ja, was will ich??? Zunächst ich mag kein Chaos, hab lieber gerne alles schön geordnent, da fühle ich mich wohl, deshalb geht es mir grad so schlecht, ich fühle mich überfordert. Ich werde also deinen Vorschlag folgen und mich alles mal aufschreiben. Das Gebot der Schriftlichkeit, da haben wir es mal wieder. Ich werde auch mal zur Berufsberatung gehen. Klar, die Uni auch mal anrufen...Vielleicht mal nen Praktikum machen, denn so kann ich es scheinbar eh nicht entscheiden, da die Entscheidung zu theoretisch wäre.

    Problem ist: WIE fühlt sich RICHTIG an? Also der richtige Weg? Wie gut muss sich gut anfühlen, damit es richtig ist? Ein guter Verkäufer würde jetzt schaffen mein verborgenes Motiv zu erfragen. Ich hoffe ich finde einen ;-) Leider können die meisten zu wenig Informationen verarbeiten, die ich ihnen gebe, weil sie in meinem Kopf umherspuken und haben zu wenig Zeit.

    Das Chaos auch jetzt grad am größten und wenn ich etwas runtergekommen bin, dann wird das sicher auch wieder besser sein, aber mir gehts grad irgendwie nicht so gut, ich hab auhc schon länger keinen Sport gemacht und müsste einfahc mal wieder, das hilft mir immer ungemein :-)

    Jura ist zwar schwer, aber nicht zu schwer, ich hab nur am Ende einfach viel zu lange zu viel gemacht. ich hab innerhalb von einem Jahr neben dem Repetitorium fast die Hälfte aller Scheine gemacht bzw. die schwersten auch noch. Das war hart, aber irgendwie geil, weil scheinbar alles gut lief und die Frau meines Lebens war damals auch noch an meiner Seite. DIe habe ich aber leider verloren, weil ich am Ende nur noch platt war und am abdrehen war. Am Ende hatte ich gar nichts mehr. Würde ich heute nicht wieder so machen und besser auf mich aufpassen.
    NAja insgesamt habe ich 2 Jahre mehr als Vollgas gegeben und auch nohc uneffektiv gelernt und dadurch zu selten wiederholt und dadurch zu viel wieder vergessen....

    ich musst erstmal los.

    bis später

  10. #120
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Na klar habe ich das. Und deshalb weiß ich u.a. eben auch, dass das die oberste Priorität ist. Gewinn! Das der immer über der Mitarbeiterbefindlichkeit steht. Motivation der Mitarbeiter entsprang immer nur aus der Motivation Gewinn zu maximieren. Klar.. irgendwie two in one. Aber eben nur WEIL. Und das stört mich. Hast du mal Zeitgeist gesehen? YouTube - Zeitgeist, der Film (deutsch) 1/12

    Die Türen der Wahrnehmung kann man nicht mehr schließen. Solltest du also wirklich offen sein für diesen Film, und der Entfremdung auf die Schliche kommen, bedenke dies

Ähnliche Themen

  1. Welche Entspannungsmethoden habt ihr?
    Von molli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 21:19
  2. Wie habt Ihr die Schule erlebt?
    Von hobo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 20:40
  3. Wie habt ihr es bemerkt...?
    Von maus32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 14:43

Stichworte

Thema: Habt ihr studiert? Was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum