Seite 11 von 17 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 164

Diskutiere im Thema Habt ihr studiert? Was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #101
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ich studiere Wirtschaftswissenschaften.

    Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann, die wegen super netten Lehrern gut gelaufen ist, hab ich gedacht, ich geh weiter arbeiten und studiere an der FernUni Hagen und das klappt schon.

    Die FU Hagen gehört nämlich dem Land Nordrhein-Westfalen und ist deswegen nicht teuer. Außerdem kann ich mir die Zeit frei einteilen und habe weniger Druck von außen. Auch die Fächer-Belegung kann man sich komplett selbst aussuchen.

    Ich hatte aber das erste Jahr totale Probleme, konnte mich gar nicht konzentrieren zu Hause (hatte aber auch grade von meiner Freundin getrennt) und hab weder Ruhe noch Konzentration gefunden, um überhaupt lernen zu können.
    Da ging gar nix.
    Ich hab in 2 Semestern nur 2 Klausuren geschrieben und beide "ausreichend".
    Danach ein Jahr resigniert und gar nix gemacht.

    Es ging etwas besser weiter.
    Habe mir mehr und mehr Strategien zusammen gesammelt, die der Konzentration helfen, z.B. in die Bibliothek gehen zum lernen, weils da leise ist oder Handy aus oder oder oder ... Aber Konzentration ging nicht wirklich gut, bis bei mir dann ADHS als Grund festgestellt wurde.
    Ich nehme jetzt Methylphenidat (bzw das retardierte).

    Ich muss schon sagen, auch wenn ich nie viel von Medikamenten gehalten habe, das macht sich ernsthaft bemerkbar. Habe letztes Semester 3 x "sehr gut" geschrieben und das kann ich gar nicht glauben, so toll ist das.




    Wenn einer studieren möchte , OHNE sein komplettes Leben umzustellen, von Beruf hin zu Studium - mit all den finanziellen Folgen - dann kann ich die FernUni nur empfehlen!!
    Man kann schön in der eigenen 4 Wänden lernen.
    Es ist nicht soo teuer.
    Man kann so viel oder so wenige Fächer im Semester machen, wie man will.
    Man muss pro Fach im Semester nur 1 mal hin, um die Klausur zu schreiben.
    Rest könnte man zu Hause machen.
    Im Internetforum kann man sich super gut austauschen, so wie hier.
    Wenn man sich zu Hause ein bisschen drauf einrichtet oder regelmäßig in die Bibliothek fahren kann, (und Methylphenidat zu sich nimmt) dann geht das super gut.
    Außerdem kostets keine Studiengebühr, sondern nur pro Fach eine wirklich akzeptable Gebühr.

    Und wenns nicht klappt, kann man nämlich immer noch zu einer anderen Uni gehen. So muss man aber nicht sein komplettes Leben finanziell und jobmäßig umstellen. Ist blöd, wenn man nachher merkt, dass es nichts für einen ist!

  2. #102
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ich hab mehrmals studiert: In den 80ern was Naturwissenschaftliches und nach ca. 10 Jahren Arbeit in den 90ern was Geisteswissenschaftliches (hab ein Stipendium von einen der 12 Förderungswerke bekommen). Beides abgeschlossen, nur wenig über Regelstudienzeit. Waren jedes Mal meine Traumfächer, so dass ich in den meisten Fächern nicht viel lernen musste...nur wenige Fächer lagen mir nicht, da habe ich mich irgendwie "durchgemogelt"...in Einzelfällen auch mal zeitlich begrenzt vor einer Prüfung "gequält"...

    ....das Thema "Hyperfokus" wurde ja schon mehrfach angesprochen. Das war für mich der Schlüssel: Interesse. Heißt: Ich habe jedes Mal das Hobby zum Beruf gemacht. Das ging beim zweiten Studium so weit, dass ich viel mehr Fächer belegt habe und am Ende mehr Studienleistungen hatte, als ich brauchte. Für Referate und Hausarbeiten habe ich mir selbst Themen gewählt, die mich eh brennend interessiert haben...entsprechend überzeugend war das Ergebnis. Bezeichnend war die Diplomarbeit: Habe das Thema schon Jahre vorher gewusst und mit mir rumgetragen - und als es so weit war, hab ich mich Monate gequält und nix zustande gebracht. Das Thema war wegen der langen Zeitspanne schon "verbrannt" - es interessierte mich nicht mehr. Sieben Wochen vor dem (für mich) letztmöglichen Abgabetermin habe ich das Thema gewechselt - hatte eine zündende Idee, hab es mit meinem Prof. geklärt, Bücher besorgt - und hab in sieben Wochen mit Begeisterung eine Arbeit zusammengeschrieben...war irgendwann in einem richtigen "Rausch"...benotet wurde sie mit "1"...und alle, die sie bisher lasen, meinten, sie liest sich regelrecht mitreißend und spannend ...

    Für mich ist das Interesse der Schlüssel zur Motivation! Als ich nach dem zweiten Studium noch ein Aufbaustudium anschloss, war auch wieder die Luft raus - das Fachgebiet war schon zu weit abgegrast, studieren machte mir keinen Spaß mehr - ich wollte meine Ideen praktisch anwenden...also hab ich immer weniger studiert und immer mehr gejobbt...irgendwann habe ich nur noch gejobbt und das Aufbaustudium nie abgeschlossen.

    Ich bin unkonventionelle Wege gegangen, habe z.B. nie offiziell "Abi" gemacht, oft Seitentüren genutzt und bin so sukzessive von einer Etage zur nächsten. Am Ende hätte ich die Möglichkeit gehabt, ein Promotionsstipendium zu bekommen - aber da hatte ich keine Lust mehr.

    Medi oder irgendein Wissen von AD(H)S bei Erwachsen gab es damals noch nicht (auch gekifft haben wir nur sehr selten...). Und viele Sachen habe ich erst auf den letzten Drücker gemacht...die letzte Nacht vor einem Abgabetermin wurde jedes Mal wenig geschlafen...ohne diesen zeitnahen Termindruck wurde halt selten was fertig...aber ich dachte seinerzeit, das sei normal.

    ADS ist für mich beides: Gabe und Behinderung. Eine Gabe da, wo es die Fähigkeit zur Begeisterung ist - an einer Sache, einem Thema, einer Aufgabe, einem Menschen. Behinderung oder gar Fluch, wo es lähmt.
    Ich habe aus dieser Gabe reichlich geschöpft. Sie hat mir geholfen, unkonventionelle Wege zu finden, zu erkunden und zu gehen. In diese Welt, das Leben einzudringen, das Mysterium aufzuschließen. Das hat mir viel Anerkennung eingebracht...und faszinierende, beeindruckende und inspirierende Begegnungen mit Menschen. Eine Situation, ein Blick, ein Lächeln, ein Wort, ein Gespräch, ein Erlebnis...und wir wussten: Wir verstehen uns. "Fremde" machten Türen auf und Unerwartetes für mich möglich. Eine Intuition, Menschen zu "erkennen"...und daraus tiefe Freundschaften, auf die ich mich verlassen kann - bis (und gerade) heute.

    Ich hätte eher die Augen dafür öffnen sollen, was die Lähmung anrichten kann...wenn sie die Kräfte auffrisst und Handlungsmöglichkeiten blockiert...aber da muss ich jetzt durch und das ist die Aufgabe, die jetzt anliegt.

    Kurzum: Nutzt die Möglichkeiten Eurer Persönlichkeit kreativ, auch die, die mit der AD(H)S zusammenhängen. Es sind auch Begabungen! Es gibt viele Wege, die zum Ziel führen...auch die Ziele lassen sich hinterfragen und neu finden. Aber verschließt nicht die Augen davor, zu sehen, dass das Spiel dieser Welt, dieser Kultur in manchen Punkten nicht das Eure ist. Verschleudert Eure Kraft nicht sinnlos.
    Ich bin überzeugt, dass ich mit dem Wissen von heute - auch wenn es noch ganz frisch ist, den den Crash hätte verhindern können.

    Ich wünsche euch, dass ihr euren Weg findet.

    Spezi
    Geändert von Spezi (23.10.2010 um 16:04 Uhr)

  3. #103
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Spezi schreibt:
    Für Referate und Hausarbeiten habe ich mir selbst Themen gewählt, die mich eh brennend interessiert haben...entsprechend überzeugend war das Ergebnis.
    japp anders ginge es bei mir auch gar nicht...faszinierend,was man dann oftmals in kürzester zeit so zusammenschreiben kann!

    Spezi schreibt:
    ADS ist für mich beides: Gabe und Behinderung. Eine Gabe da, wo es die Fähigkeit zur Begeisterung ist - an einer Sache, einem Thema, einer Aufgabe, einem Menschen. Behinderung oder gar Fluch, wo es lähmt.
    Ich habe aus dieser Gabe reichlich geschöpft. Sie hat mir geholfen, unkonventionelle Wege zu finden, zu erkunden und zu gehen. In diese Welt, das Leben einzudringen, das Mysterium aufzuschließen. Das hat mir viel Anerkennung eingebracht...und faszinierende, beeindruckende und inspirierende Begegnungen mit Menschen.
    seh ich genauso!
    ich bin ja noch mitten in der diagnostik,aber der doc meinte auch,es sei mehr als wahrscheinlich,dass ichs habe.aber weißte,ich wusste es spätetens,als ich mich hier im forum umsah und ich mich hier und in nem ADHS-buch wiederfand...
    es erklärt mir nun halt sehr genau,warum mein leben SO is wie es is...und ich so,wie ich nun mal bin.
    ich hab mir klargemacht,dass es ja ansich halb so wild is,die diagnose zu bekommen denn:ich habe ADHS ja eh schon immer gehabt,also ändert sich nix.höchstens zum positiven,weil man nun gezielter an sich arbeiten kann.
    und gabe:jawohl!allerdings!meine phantasie,meine kreativität bezüglich einfälle,mein humor,meine intelligenz und meine innere stärke haben mich ja so weit kommen lassen,wie ich heute bin:
    vor 12 jahren hatte ich nicht mal einen schulabschluss (abgang 9.klasse haupt)-und heute studier ich und werd bald noch den MA dranhängen.

    und auch ich habe mir in letzter zeit einige techniken antrainiert oder lösungswege gefunden,wie ich meine arbeit besser und effizienter erledigen kann.bsp:immer zettel und stift bereit liegen haben für gedanken während des lernens/schreibens.statt das weiße word-"blatt" anzusehen und sich eingeschüchtert zu fühlen,liber aufs diktiergerät labern(weniger scheu,was doofes zu schreiben).ne art coaching von mama hilft auch:sie ruft mich zZ,wo ich zig facharbeiten schreiben muss,alle 1-2 std an um zu kontrollieren, ob ich voran komme.usw. usw usw....

    also toller text von dir!gefällt sehr

  4. #104
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Nochmal ein Nachtrag:

    Ist mir noch sehr wichtig zu sagen, dass Methylphenidat nicht der Schlüssel zu allem irdischen Glück ist.
    Es gibt ja keine Wunderpillen, die einem dabei helfen, plötzlich ein besserer Mensch zu sein.

    Wichtig sind vor allem die folgenden Strategien, die ich mit der Zeit angeeignet habe und - mir persönlich - nun in Kombination mit MPH super gut beim Lernen helfen:








    Umgebung :
    ---------------
    am besten hell und leise !
    Ohrstöpsel aus dm-Markt sind zusätzlich total gut, weil man dann nix mehr hört.
    Möglichst großes Fenster in der Nähe, am besten mit Blick ins Grüne (Garten oder Landschaft oder so...) Viel Licht ist total wichtig.

    Es darf auch nicht zu kalt oder zu warm sein in der Umgebung, das lenkt total ab!
    Hunger lenkt total ab, aber auch voller Bauch ist nicht gut.
    Am besten vorher paar Scheiben Toast essen.

    (Uni-Bücherei Düsseldorf ist super . Man darf dort nicht reden; Es ist total leise da => Konzentration )

    Man muss irgendwie verhindern, dass man sich selbst dauernd ablenkt.
    Man darf nichts anders zu tun haben (Blumen gießen, Heizung rumstellen...)

    =>> reizfreie Umgebung !
    --------------------------------


    Schreibtisch freiräumen - KOMPLETT!!!
    PC muss woanders stehen und aus sein (Internet lenkt ab)
    Handy AUS
    Musik AUS (es hilft nur manchen ADHSlern, Musik im Hintergrund laufen zu haben - ich gehöre nicht dazu)
    Fernseher AUS
    Wenn irgendwer anders zu Hause ist - SAGEN, DASS MAN JETZT LERNT - Person muss es verstehen! UND : Ohrstöpsel aus Drogerie-Markt ins Ohr!



    Auf schreibtisch darf nur sein :
    -------------------------------
    Schreibzeug + Papier
    Uni-Zeug
    Wasser
    Lampe
    ggfs Glücksbringer zur Motivation (bei mir ein kleiner Golfball -- Geschichte aber zu lang hier)
    ggfs kleine Uhr wg. Zeitspanne
    ENDE


    Weitere Ablenkung verhindern :
    -------------------------------------
    Vorher sich eine FESTE ZEIT setzen zum Lernen, z.B. 14-16 Uhr.
    wenn man open end macht, wird man wibbelig, weil einem durch den Kopf geht, was man am Tag noch so machen könnte, sich aber besser jetzt kümmern muss und ja das Ende nicht sieht. Und dann bricht man nämlich ab!

    Zwischendurch auch kleines Päuschen machen!

    Notiz-Zettel an Seite legen. Wenn einem was durch den Kopf geht beim Lernen: NICHT MACHEN- NOTIZ AUFSCHREIBEN - WEITERLERNEN.
    (Schaut man sich dann an, wenn man fertig ist und erledigt es dann)



    Bin inzwischen total glücklich mit meinen Klausur-Ergebnissen!!

  5. #105
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Flopsi schreibt:
    ich bin ja noch mitten in der diagnostik,aber der doc meinte auch,es sei mehr als wahrscheinlich,dass ichs habe.aber weißte,ich wusste es spätetens,als ich mich hier im forum umsah und ich mich hier und in nem ADHS-buch wiederfand....
    Manche Dinge erfasst man eben intuitiv - und es ist prima, wenn man sich auf die intuitive, innere Sicherheit in solchen Fällen verlassen kann. Schön, wenn Du diese Gabe hast. Geht mir auch so. Eine Stärke von AD(H)Slern?


    also ändert sich nix.höchstens zum positiven,weil man nun gezielter an sich arbeiten kann.
    Darum geht es. Was man kennt, dem ist man nicht mehr wehrlos ausgeliefert.


    Natürlich kann man sich auch ohne das Bewusstsein um sein AD(H)S durch Studium und Leben schlagen. Bei mir hat es lange auch funktioniert. Schwierigkeiten waren auch Anlässe, wieder etwas zu verändern und mich weiterzuentwickeln. Doch die Situation kann sich zuspitzen, auf der anderen Seite lassen irgendwann die Kräfte nach... Ich jedenfalls bin froh, das ich jetzt nicht mehr mit einem Phantom kämpfe, sondern das Problem ein Gesicht bekommen hat. Ohne sähe ich jetzt ziemlich alt aus...

    Alles Gute für Deine weiteres Studium! Wie es aussieht, bist Du auf einem guten Weg.

    Spezi

  6. #106
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    ich hab erst eine lehre als gas wasser inst. gemacht dann 9 jahre gearbeitet und nun mache ich gerade meinen techniker für alternative energie technik und danach werde ich wohl managemant ee studierem an der fh...mal sehen was wird...

  7. #107
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    steve schreibt:
    ich hab erst eine lehre als gas wasser inst. gemacht dann 9 jahre gearbeitet und nun mache ich gerade meinen techniker für alternative energie technik und danach werde ich wohl managemant ee studierem an der fh...mal sehen was wird...

    klingt doch super!der techniker ist ziemlich hart,oder?ich hörte von einigen,das sei schon recht anspruchsvoll!
    und super,dass du an die uni willst und dir das so vorgenommen hast!
    es wird klappen,bestimmt.

    ich bin zZ übrigens dabei,meine letzten arbeiten für den bachelor zu machen und...
    - ich bekam gestern eine zulassung für einen masterplatz in philosophie in bochum!es geht also weiter.
    ich hätte nie gedacht,dass ich mal so weit komme...und wenn dus wirklich willst,schaffst du auch,was du dir vorgenommen hast!

  8. #108
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    techniker is schon nicht ohne und wenn man was will schafft man das auch leider hab ich das erst ein paar jahre später gemerkt als ich schon längst aus der hauptschule draußen war....aber wird schon schiefgehen...viel glück bei deiner bachlor arbeit :-)

  9. #109
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    Ich habe heute eine Zusage von meiner Traum Fh gekriegt.

    Freu mich soooooo
    juhuuu

  10. #110
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Habt ihr studiert? Was?

    coco schreibt:
    Ich habe heute eine Zusage von meiner Traum Fh gekriegt.

    Freu mich soooooo
    juhuuu

    glückwunsch!

    das istn saugeiles gefühl,ne? viel erfolg wünsch ich dir!

Ähnliche Themen

  1. Welche Entspannungsmethoden habt ihr?
    Von molli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 21:19
  2. Wie habt Ihr die Schule erlebt?
    Von hobo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 20:40
  3. Wie habt ihr es bemerkt...?
    Von maus32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 14:43

Stichworte

Thema: Habt ihr studiert? Was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum