Seite 7 von 22 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 217

Diskutiere im Thema Mein Leben geht richtig den Bach hinunter! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Gus


    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    SERVUS JTR666!
    " zusammn!

    Also JTR666 -hab die Texte gerade überflogen und dein Problem(e) kommen mir sehr bekannt vor!

    Wir haben einfach nur einen Denkfehler der da wäre:
    mangelndes Selbstbewusstsein=wenn mangelndes Sbws dann kann niemand verlangen das wir jmd anderen vertrauen d.h. mit Zuversicht, -->vorurteilsfrei unseren nächsten gegenübertreten da wir Skeptiker sind aufgrund unserer im Unterbewusstsein angesammelten durch destruktivises Denken (!!!man kann nicht positiv denken wenn man z.B. einen jeden Tag destruktive Rückmeldung von anderen erhalten!)
    so isses nunmal!!! -für mich gab es seit frühester Kindheit eigentlich nur GEWINNEN oder VERLIEREN -black or White niemals GRAU! -ist schon ziemlich extreme Denke was
    Habe immer alles gegeben bei wettkämpfen etc. ....nur wenn sich dein Umfeld an deinen Erfolg klammert da es evtl. selber niemanden hat und du des Umfeldes (dein Erfolg hat dein Umfeld miternährt!) und dein Erfolg auf einmal wegfällt wirkt sich das auch negativ auf deine Umwelt aus!


    Wie konnte wir von der PRAXIS wissen wenn wir nur die Thoerie kennen?! -Einfach an der falschen Seite angesetzt!

    Problem: AD(H)S = Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom = Ein Defizit an Aufmerksamkeit! oder wenn durch Erfolg die bisherige Bestätigung erfolgte (wie z.B. durch Materialismus bei dem arroganten, ignoranten, "ach was die sagen ....wie hochmutig von ihr/ihm ihnen" mich zu kritisieren (Vorurteile aufgrund negativer Erfahrung wenn man anderen mal vertraut/etwas anvertraut hat-->Ausnutzung!=Misstrauen!=wen n man ein ehrlicher gewissenhaften=z.B. nach besten WISSEN und GWISSEN (heh sofern jemals/noch vorhanden gewesen...) demnach ist es Sache der perönlichen Gewichtung einer Eigenschaft eines jeden Individuums! (z.B. mir ist es am wichtigsten (auch unter- unbewusst in unserem Unterbewusstsein geprägt durch unsere bisherigen Erfahrungen=Charakterprägung

    Schlussendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen wussten wir jeoch bereits!
    -->
    das es AD(H)S ein Gesellschaftliches Problem ist!
    das durch negativen FEEDBACK der Umwelt oder Erfolg/Scheitern auch durch MEDIEN (u.a. ständiges wiederholen/-erleben -->unbewusstes! -Gwohnheit) wie Musik, TV, Nachrichten, Tragödien, Dramen etc. -->Masse von DESTRUKTIVITÄT!!

    erhält jmd. mit einem negativen Selbstbild negatives Feedback so kann es sein (evtl. sogar wahrscheinlich, es kommt auf die Gewichtung des gesellschaftlichen Feedbacks(v. Freunden, Bekannten, fremden (evtl. positives FB bei unvoreingenommenen Fremden wie z.B. bei Randgruppen wie z.B. hier im Forum (jedoch therieabhängig-->Gehirn-, Hormonstoffwechsel, durch indirekt durch: Ernhährung evtl. Nahrungsergänzungen und Bewegung (Ausdauer- und Kraftsport) Interessen nachgehen!!-ist das wichtigste das es gibt!!!!-->Alpha-->back to the roots (Natur -->Tiere-->Überlebensinstnkt)

    direkt durch: spezielle Nahrungsergänzungen und Medikamentöse Therapie

    denn nur so ist es möglich diesen destruktiven im laufe der Jahre ja sogar die ALTLASTEN des Lebens abzulegen indem man das Gesunde GLEICHGWICHT des Gehirns -->folglich positiven Denkens wieder erreicht!!

    --->hört sich schön an THEORETISCH natürlich und ist es auch praktisch!!!

    -->bei Impulsivität einfach mal genau entgegengesetzt deines/unseres bisherigen Verhalten zu handeln z.B. anstatt aufgrund schlechter Erfahrungen zu handeln vorurteilsfrei zuhandeln d.h.
    MEINUNG auch unabhängig von anderen zu machen (nicht immer wieder gegen das eigene EGO zu handeln und somit selbstschädigend gegen die eigenen INTERESSEN-->MITLÄUFERDENKE!!!-->Anti ALPHA!!!

    Lösung:
    Selbstreflektion-->d.h. sich auch jeden Tag eine Std. z.B. oder auch mehr falls in dieser evt. nur scheinstressigen WELT einfach mal sich ohne MEDIEN und Beinflussung von außen (das muss möglich sein!!!, wenn die Kinder evtl. im bereits zu Bett gegangen sind und oder Partner) einen Rückzugsort schaffen wo RUHE herscht und wenn man dazu aufs Land fahren muss oder in Kur)
    Interessen nachgehen -falls viele dann versuchen im Rückzugsort (auch wenn das der/die ein oder andere jetze denken es ist nicht möglich und falsch da man ja von dem Feedback seines umfeldes abhängig ist

    das heisst unterm Strich:
    -über die Vergangenheit (negative Dinge, Erlebnisse) nicht nachdenken -->wie durch Ernährungsumstellung (lowcarb- nocarb) folglich Fettabbau und Muskelaufbau-->Bewegung (Ausdauer insbesondere Intervalltraining -mmmmh ja da fällt mir doch gerade ein das ich in der Theorie zurzeit hängen geblieben bin -->würde auch gern laufen gehen etc. bin nur leider Janz allein fehlt dann natürlich die Motivation)
    -evtl. das Umfeld ändern -->von uns braucht niemand einen in Anführungszeichen Freundeskreis wo man nur ausgenutzt und niedergemacht wird...konnte Leute noch nie leiden die sich bewusst auf Kosten anderer da sie womöglich dich/mich/uns als VENTIL für ihren FRUST benutzen!jajaaah immer wieder diese unterbewusstunbewussten Vorurteile
    -oder wie z.B. bei deinem Vater JTR666 einfach drüber lachen und nicht beachten (ich meine diese destruktiven Bemerkungen von ihm -hehe ich kenn das jedoch hat sich mein Vater jedenfalls was seine oftmals verletzenden Kommentare auch bezüglich JOB und Schulnoten geändert) nur seine physisch psychische Unzufreidenheit blickt noch durch (natürlich aufgrund seines von mir geradeebenREINPRAKTISCH und untheoretisch/unfachmännisch --->er ist mir ähnlich beides Egoisten Einzelkämpfer mmmh eher der einsame WOLF Typen---jedoch brauchen auch wir Gesellschaftliche Interaktion--->und hoffen alle auf positives FEEDback jedoch benötigen wir dafür zu aller erst mal!!! Umdenken und somit auch VERTRAUEN und vorurteilsfreie Herangehensweise an die Gesellschaft ---wird womöglich sehr scher werden wenn man die übermäßige Zeit nur ALLEIN verbracht hat jedoch gibt es da einen PLAN!

    -haben wir MISSTRAUEN mangelndes Vertrauen aufgrund schlechter Erfahrungen oder womöglich darausresultierender IGNORANZ müssen wir zurück! zurück in die Vergangenheit -->TIER d.h. Selbstbewusst sein kannst du dir wie bereits oben erwähnt durch Ernährungsumstellung und (Intervalltraining Laufen), nachgehen und womöglich finden EIGENER Interessen die wir unabhängig von unserem Umfeld treffen!!!
    -Vermeidung DESTRUKTIVEN Denkens -daher hab ich viele Gesellschaftliche Gruppierungen nie verstanden!!! -nicht über UNABÄNDERBARES in der VERGANGENHEIT nachdenken bringt nichts!!! logisches Prinzip!!
    und
    -GESETZ DER ACHTSAMKEIT -->d.h. behandle deinen nächsten wie du gerne selbst behandelt werden möchtest --->VORURTEILSFREI (egal was andere über jmd sagen-hat mich persönlich noch nie interessiert ---muss ich immer schmunzeln auf Familienfesten (Eltern, Geschwister, Verwandtschaft...) sich das Maul zerreissen und immer alles Glauben was ihnen erzählt wird (im negetiven Sinne -->evtl. ein destruktive Vergangenheit, -geprägtes Unterbewusstunbewusstsein) bei Spekulanten jjaa jjaa die Gesellschaft muss ich mich aus mangelndem destruktiven und vereingenommenen Denkens leider mit etwas anderen Beschäftigen -z.B. mit etwas SINNVOLLEN nich spekulaivdestruktivem ...sch...missgünstige Theorhetiker)


    Bin garantiert wieder abgeschweift dafür sry aber ich geb mein bestes evtl. schau ich die Tage nochmal durch
    Hehe ich bin noch in der LERNphase.


    die Theorie ist aufgrund des ungleichgwichtes im BRAIN evt. auch hormonstoffwechselbetreffend werde mich jedoch die Tage mit dem Thema Gehirn noch genauer befassen!

    1.Bist du arbeitssuchend meld dich bei AfA bzw. JC arbeitsuchend dann bist du krankenversichert!!!
    2.Wie bereist erwähnt würde ich auch mit deine(m)(er) Haus(a)(ä)rtz(in) und schilder ihm/ihr deine Situation und lass dir ne Überweisung zum psychptherapeuthen bzw. Psycho evtl. kann dein(e) (Ä)(A)rtzt(in) auch sofort dort anrufen damit du schneller einen Termin bekommst!

    und kannst bei vertrauen (wenn due CHEMIE) zwischen dir und Fallmanager/in stimmt und du vertrauen geschaffts hast deine Situation schildern.
    un


    sry muss jetez aufhörn muss hab immer diese Unruhe Konzentration schwidnet und

    Lg

    Gus

  2. #62
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Hallo JTR666,

    "ausziehen" wurde als Stichwort ja schon genannt ...
    Eine Möglichkeit wäre das Wohnen in einer betreuten Wohngemeinschafte für junge Erwachsene, z.B. Kiwo Jugendhilfe Dülmen - Stationär, Jugendliche & junge Erwachsene .

    Ich kann mir vorstellen, dass du damit sehr gute Hilfen bezüglich deiner drei großen Baustellen Ausbildung, Eigenständigkeit und psychische Problematik finden kannst.

    Ich drücke dir feste alle fümpf Daumen!
    Deine "Endzeitstimmung" kann ich sooo gut nachempfinden - mit 22 stehst du trotzdem wirklich noch ganz am Anfang und ich wünsche dir ganz viel Mut und Kraft und kreative Ideen, den für deine Fußstapfen geeigneten Weg zu finden.

    LG, habit


    --------------------------------------


    @hansihans
    keine Ahnung, wer dir eingeflüstert hat, dass es sowas wie einen
    aufmunternder Klapps auf den Hintern
    überhaupt gibt - wenn ich diese Formulierung lese, klappt sich mir schon das Messer in der Hosentasche auf!
    Genau diese degradierenden Rückmeldungen aus der Kindheit sind es doch, weshalb hier so viele ihr Leben lang mit einem zerquetschten Selbstwertgefühl zu kämpfen haben ...

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    ...ok, @ JTR666 : ich hab mir jetzt noch mal den Inhalt deiner Posts hier etwas genauer durchgelesen...das scheint dann doch eher ne schwere Depression zu sein und nicht "bloß" ne leichte depressive Verstimmung, wie ich zunächst gedacht hab...ich hoffe, du schilderst / äußerst das , was du hier ins Forum geschrieben hast, auch so deinem Psychiater bzw. deinen behandelnden Ärzten...dass die von deiner persönlichen Situation ein genaues Bild haben, ist sehr wichtig, meine ich...Tatsache ist, dass man mit einer schweren Depression nicht klar denken kann...ich denke, in deinem Fall würde ich mich mit deinen Fragen am besten und vor allem an PROFESSIONELLE STELLEN d.h. PSYCHIATER wenden...die, und nur die, sollten dich behandeln...hier im Forum macht man deine Situation durch die vielen und vor allem gegensätzlichen Posts, also Meinungen der Foren-Mitglieder, am Ende nur noch schlimmer.

  4. #64
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    JTR666 schreibt:
    @joncan: Ich weiß nicht ob du es schon weißt, aber ich habe das absolute Problem nen Job zu halten! 8 Tage waren mein Rekord!!!
    Ja, aber trotzdem ist es ja die irrationale Angst, weil du eben gar nicht wirklich weißt, wie es ist zu arbeiten, du warst nur gaanz kurz drin, um gleich wieder wegzulaufen. Deshalb mein Tipp:

    Such dir am Anfang einen Job von z.B. nur einer Stunde pro Woche, was dir als aushaltbar erscheint. Und wenns zwei Stunden in der Tankstelle oder Gartenarbeit bei der Nachbarin sind. Diese ein zwei Stunden reißt du dich aber zusammen und hälst das aus! Du wirst feststellen, dass in ein paar Wochen, die Arbeit gar nicht mehr so schwer fällt. dann steigerst du auf vier Stunden z.B. Vielleicht dann in drei Monaten auf zehn Stunden.
    Und in einem halben Jahr hast du eine ganz andere Basis, um eine Ausbildung anzufangen und diese nicht gleich nach ner Woche hinzuschmeißen. ;-)

    Einach mit kleinen Schritten diese Phobie und diese Abscheu etc. Schritt ür Schritt abtrainieren. Anders wird es nicht gehen. Irgendwo musst du anfangen.

    Ferner: Ganz wichtig, du musst ausziehen: Glaube mir, deine Blockaden werden dadurch wesentlich schwächer.


    Lysander schreibt:
    "Albern" ist es ganz und gar nicht, sondern ein ernstzunehmender Hilferuf. Er kann mit 22 nicht die Sichtweise eines Älteren annehmen, genauso wie ein 80Jähriger mich "junger Mann" nennt und ich seine Sichtweise nicht annehmen kann, weil ich Mitte 40 bin.
    Mit 22 ist es sein Leben, seine Sichtweise, Verzweiflung, weil es nun einmal das einzige Leben ist, was er hat.
    Sein Empfinden und sein Leiden muss man ernst nehmen, klar. Nur Hansihans meinte etwas ganz anderes: Mit 22 ist ganz objektiv ein Studienabbruch keine Katstrophe und seine beruflichen Probleme haben ihm seine Zukunft ganz sicherlich nicht verbaut. Ebenso ist die Sache mit der Krankenkasse ganz objektiv nicht gravierend. Das ist es ja, er muss erkennen, dass alles nicht so gravierend und tragisch ist, um überhaupt voran zu gehen.

    Es ist eben sehr wohl etwas anderes, wenn du mit Mitte 40 keine abgeschlossene Ausbildung hast und kaum Arbeitserfahrung vorzuweisen hat, als mit Anfang 20. So wie vielleicht der schüchterne 16jährige Junge glaubt, er wird sich nie bei den Mädels Der leidet auch ganz wirklich, und da muss man nicht spotten. Nur ist das objektiv eben etwas ganz anderes als bei einem 40jährigen der keine Erfahrung mit Frauen hatte.

    Falsch ist es auf jedenfall den Jungen ganz in Watte zu packen und ihn darin zu bestärken, dass alles ganz furchtbar ist. Ist es eben nicht. Er soll sich ja nicht weiter reinsteigern, sondern verkrampfen. Da ist es schon ganz richtig, als Älterer darauf hinzuweisen, dass bei ihm noch gar nichts entschieden ist und seine berufliche Situation sachlich betrachtet, nicht katastrophal ist. Wenn er das zumindest rational begriffen hat, dann wird es auch leichter, dass die Emotionen dem folgen und er mit Hilfe eines Therapeuten wieder zu einem Selbstbewusstsein findet. Der Glaube, dass beruflich kurz vor dem aus steht und er karrieretechnisch in einer Katastrophe befindet, sind nicht gerade förderlich, um Selbstbewusstsein aufzubauen.



    Er muss halt anfangen, und Schritt für Schritt die alten Muster ablegen. Das wichtigste bei ihm ist: Ausziehen, um selbstständig zu werden und den alten Mustern zu entkommen.
    Geändert von joncan ( 7.11.2014 um 00:19 Uhr)

  5. #65
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    ...ich wiederhole: DIESER FALL IST EIN FALL FÜR PROFESSIONELLE FACHLEUTE UND NICHTS FÜR EIN ONLINE-FORUM, DER AKTUELL EINZIG IM FORUM ONLINE BEFINDLICHE MODERATOR ATZE MUSS HIER EINGREIFEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. #66
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    hansihans schreibt:
    ...ich wiederhole: DIESER FALL IST EIN FALL FÜR PROFESSIONELLE FACHLEUTE UND NICHTS FÜR EIN ONLINE-FORUM, DER AKTUELL EINZIG IM FORUM ONLINE BEFINDLICHE MODERATOR ATZE MUSS HIER EINGREIFEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Naja, dazu raten wir ihm auch alle. Aber so weit entfernt in der Depression ist er auch nicht, dass zusätzliche lebenspraktische Tipps hier nicht helfen würden oder gar schädlich wären.

  7. #67
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    hansihans schreibt:
    ...ich wiederhole: DIESER FALL IST EIN FALL FÜR PROFESSIONELLE FACHLEUTE UND NICHTS FÜR EIN ONLINE-FORUM, DER AKTUELL EINZIG IM FORUM ONLINE BEFINDLICHE MODERATOR ATZE MUSS HIER EINGREIFEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich seh nicht wirklich einen grund hier einzugreifen



    ich denke alle(!) hier in diesem tread wissen,dass sie keinen arzt,keinen therapeuten ersetzen können
    dieses gefühl hab zumindestens ich beim durchlesen




    es ist sogar so,dass die diskussion bisher sehr sachlich verläuft


    wenn einem ein thread sehr stark mitnimmt kann man jeder zeit den pc ausmachen......
    oder das thema umgehen und in anderen bereichen im forum lesen



    und ich denke auch JTR666 weiß dass er im wahren leben handeln muss
    doch er hat hier geschrieben,damit er sich unterstützung holen kann



    ich hoffe der thread bleibt weiter so friedlich und freundlich im umgang wie er bisher meistens war


    viele grüsse und euch nen guten tag

  8. #68
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Also, erst mal noch mal vielen Dank an Euch, dass ihr mir so tolle Antworten gegeben habt!

    Aber jetzt ist das Problem: Ich habe noch nie in meinem Leben ein Jahr lang versicherungspflichtig gearbeitet. Deswegen bekomme ich auch kein Hartz IV. Deshalb kann ich mir auch keine Wohnung leisten um auszuziehen.
    Jetzt geht es aber weiter: Wie ich die Arbeitsphobie in Angriff nehmen kann, joncan ja schon gesagt, aber: Wie soll ich jemanden finden, der so einen laschen Arbeitstag mitmacht?
    Das muss man ja auch erst mal finden.
    Zudem gehe ich gleich erst mal zu meinem Hausarzt und frage da nach einem Psychologen.
    Dann geht es aber weiter: meine Mutter meint, dass ich keinen Psychologen brauche, ich hab sie darauf mal angesprochen. Die meinte dazu nur "Ach nen Psychologe, son Blödsinn. Du brauchst überhaupt keinen Psychologen!" als ich da echt wie ein Haufen Elend bei ihr auf dem Stuhl saß. Ergo, sie verkennt einfach diesbezüglich die Lage und sagt mir dann wieder, was ich zu tun und zu lassen hab.
    Deswegen ist das ganze Vorhaben gar nicht so einfach, weil mein Vater mich ja bekanntlich nicht bei mir einstellen will, ich kein Hartz IV bekomme, ich auch wahrscheinlich keinen Anspruch auf ALG II hab, denn dazu müsste mein Vater sämtliche Papiere darlegen (was er niemals machen wollen würde), wodurch auch dieser Zug abgefahren ist, weswegen ich kein Geld hab und ich nichts machen kann.

    Wüsstet ihr da noch irgend etwas?

    JTR

  9. #69
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 130

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Hallo schau mal hier:

    Arbeitslosengeld II / Sozialgeld - www.arbeitsagentur.de

    Soweit ich weiß, hat JEDER deutsche Bürger Anspruch auf solche Leistungen. Auch wenn es nicht viel ist, so dürfte es die schlimmste Not lindern.

  10. #70
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    @BurtWard: Und was glaubst du, wird dabei herumkommen?

Seite 7 von 22 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Seit den ich mein studium angefangen habe geht alles den bach runter
    Von Dav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 04:45
  2. Diagnose ADS, Ritalin, seit dem geht alles den Bach runter
    Von Explorer2000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 19:59
  3. Alles geht den Bach hinunter...Hilfe!!
    Von DummeNuss im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 15:51
  4. Berufliche Zukunft geht immer mehr den Bach runter
    Von Dennis22 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 14:47

Stichworte

Thema: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum