Seite 19 von 22 Erste ... 141516171819202122 Letzte
Zeige Ergebnis 181 bis 190 von 217

Diskutiere im Thema Mein Leben geht richtig den Bach hinunter! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #181
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Na ja. Vielleicht ist mein Problem vielleicht doch, dass ich was faul bin.
    Ich meine, ich habe die letzten 12 Jahre fast nur ausschließlich vor meinem PC gehangen, wodurch ich wohl wenig Regelmäßigkeit hatte, weswegen ich es wohl nicht gewohnt bin.
    Kann auch sein, dass ich ziemlich süchtig geworden bin...
    Zudem hab ich auch ziemlich wenig Fug im Hintern, so wie es meine Mutter mir immer sagt.
    Na ja. So kommt wohl eines zum anderen, dass ich einfach nur völlig abgestumpft geworden bin...
    Aber na ja...

  2. #182
    Praline

    Gast

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Hei JTR666

    es macht meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn, sich in die nächste Arbeitssituation hinein zu manövrieren,
    ohne zu wissen was die Ursache für Deine -mit Sicherheit berechtigte- Blockade ist.

    Wie meinte Herr Einstein mal so treffend: "Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."

    Vllt. bist Du geistig in diesen Jobs einfach total unterfordert (kannst gar nicht oder nur mit Anstrengung so simpel denken, wie erforderlich),
    und erfasst diese Unterforderung u.U. als erstickende, tödliche Langeweile? Das könnte nachvollziehbarer Weise einen Fluchtreflex bzw. eine Flucht schon auslösen.
    Unterforderung kann sich ja genauso krankmachend und belastend auf die Psyche auswirken wie Überforderung.

    Bist Du je auf Hochbegabung getestet worden?

    Gruß
    Praline

    PS: Sorry, ich hatte heute nicht die Energie, den ganzen Thread durchzulesen. Bitte entschuldige, falls Du meine Fragen schon beantwortet haben solltest!

  3. #183
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    @Praline: Ich bin alles, nur nicht hochbegabt!
    Ich bin sogar noch nicht mal übermäßig intelligent, also in meinen Augen.

    @mj17: Vielleicht ist es auch einfach nur die nackte Angst davor, auf eigenen Füßen zu stehen? Kann doch genau so gut sein. Denn jedes mal aufs neue, wenn ich nur was von Ausbildung höre, dann frage ich mich jedes mal nur, wie ich das durchhalten soll. Unmöglich für mich. Und da habe ich dann halt als letzten Ausweg dann halt nur noch den Suizid gesehen, weil ich wohl eine riesen Panik vor dem Ernst des Lebens habe.
    Und der Psychiater war nicht der, bei dem ich den Termin habe, sondern noch mein alter. Aber ich konnte dem auch nicht wirklich sagen, was mein Problem ist, wodurch er mich, verständlicherweise, am Ende ziemlich schief angeschaut hat. Denn er hat mir hinterher auch gesagt, dass man halt arbeiten geht, um sein Geld zu verdienen. Ist ja auch soweit ganz richtig, aber die Vorstellung, jeden Tag wieder irgendwo zu stehen, oder zu sitzen, macht mir schon echte sorgen, weil ich dafür anscheinend nicht gemacht bin. Ja ich höre mich jetzt wohl wirklich wie ein totales Weichei, bin ich auch wahrscheinlich, aber den nächsten Job den ich annehme werde ich eh wieder nach ein bis zwei Tagen schmeißen, weil bei mir halt der Ofen rasend schnell aus ist.
    Geändert von JTR666 (20.11.2014 um 19:12 Uhr)

  4. #184
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Hast du denn nun einen Termin gemacht?

  5. #185
    Praline

    Gast

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    @Praline: Ich bin alles, nur nicht hochbegabt!
    Ich bin sogar noch nicht mal übermäßig intelligent, also in meinen Augen.
    Hm … das beeindruckt mich nun nicht wirklich , denn ich hab‘ 50 Jahre gedacht, ich sei die Dümmste unter der Sonne.

    Wie Du Dir sicher denken kannst, hat dieses Selbstbild bei mir zu anhaltenden Lern- und Lebensproblemen geführt,
    bis ich dann endlich gepeilt habe, worum es tatsächlich ging. Ich war eine sog. Minderleisterin
    Habe versucht mich durch -für mich- laaaaangweiligste Jobs zu quälen, hatte depressive Phasen (z.B. aufgrund mehrerer Studienabbrüche), das Leben war nicht lebenswert, ich fand keinen Sinn etc.
    Bis ich es schwarz auf weiss hatte, glaubte ich an die Indoktrinationen meiner Mutter „die ist doch dumm wie Brot, völlig lebensunfähig“. Heute weiss ich es besser

    Kannst Du Dich in der o.g. Beschreibung des Minderleisters wiederfinden, oder ist das für Dich völlig am Thema vorbei?

    Gruß
    Praline

  6. #186
    ellipirelli

    Gast

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Ick reg ma uff...

    und klink mich hiermit aus - möchte das aber nicht "heimlich" machen.

    So ein Statement wie oben "naja, vielleicht bin ich auch nur etwas faul......aber naja" ist nicht nur ein "drauf-Ausruh-Argument", sondern verhöhnt in meinen Augen all die, die dir hier über inzwischen 19 Seiten versucht haben zu helfen.
    Anlaufstellen sind dir genügend genannt worden.
    Du wirst den Hintern hochkriegen müssen. Das nimmt dir niemand ab------ egal, auf welchem Weg.
    Eine Initial-Anstrengung wirst DU bringen müssen, um IRGENDwas anzuschieben...

    Du willst Hilfe, machst dir Sorgen wegen Krankenversicherung und Existenzsicherung --- aber nimmst nix an und gehst es nicht an..
    "Wasch mich, aber mach mich nicht nass", gibt es nicht!

    Angenommen, du hast Panikzustände, Sozialphobie, sonstwas--- selbst dann ist es an DIR, sich deshalb um Hilfe zu bemühen-------- um weitere Hilfe zu bekommen.

    Du kannst es natürlich auch lassen..
    Es wird allerdings niemand an deiner Tür klingeln und dir Hilfe anbieten..

    Willst du Hilfe?? Oder willst du leiden?
    Es gibt einen Satz, der heißt: Leiden ist leichter als handeln.................
    Ist das für dich so?


    Du hast das Recht faul zu sein.. klar.
    Steht dir zu.
    AAAAAAAAAAAAAAber: dann hast du KEINE Krankenversicherung, keine Perspektive, keine Ausbildung.
    Und dann "beklag" dich nicht und involvier nicht zig Leute ...


    Es ist DEINE Entscheidung.
    Du bist für dich verantwortlich.
    Nimm das Schwert in die Hand und geh in die Welt.
    Ich weiß, das das heftig klingt-- persönlich schütteln geht ja leider nicht.....................

    PS: ich habe einen Sohn in deinem Alter. Und, wie woanders geschrieben, mit zig Klienten mit "deinen Problemen" gearbeitet..

    ich weiß, wie schwer es ist ,erwachsen zu werden, was da alles zugehört und das es unendlich viele Hürden gibt.
    Aber diese Hürden nimmt man nicht, indem man nix tut..



    Alles Gute, Mut und Eigenverantwortung
    wünscht dir
    Elli
    Geändert von ellipirelli (20.11.2014 um 19:56 Uhr)

  7. #187
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Hallo JTR,

    Ich finde nicht dass du faul bist! Schon dass du hier uns nachfragst, auch antwortest, dich Gedanken machst und etwas probierst, zeigt dass du nicht faul bist, aber wirklich der Wille hast etwas zu verändern.

    Aber deutlich ist auch dass du sehr viel Angst hat, Panik sogar und es kann wirklich sehr stark lähmen... Wir haben, so wie die Tieren, die Fähigkeit, bei Gefahr wo wir davon weder uns wehren, noch fliehen kann, uns tot zu stellen um mal "unsichtbar" und "uninteressant" zu werden. Die Fähigkeit ist für unsere überleben wichtig, wie es auch für die Tieren. Es macht Sinn, aber kann auch aus der Fuge geraten. Nun, je nach dem was man erlebt hat, kann man auch sich (sehr unwillkürlich, es geht wirklich automatisch) sich totstellen in Situationen die nicht gefährlich sind, aber doch uns an etwas anders, errinert... So etwas geht nicht mit der Wille einfach weg... Es passiert einfach... Damit kann auch nicht jeden Therapeut umgehen, aber es ist möglich zu ändern. Es ist mich so durch der Kopf gegangen, ich wollte loslegen... Wegen meine eigene Geschichte (Lähmende Angst kenne ich auch) habe ich mich damit auch befasst.

    Weichei bist du auch nicht, da gibt es etwas in dich, der wirklich sehr stark ist und dich bremst...

    Ich hoffe dass du jemand findest der dich da hilft, ich glaube, du hattest vor. Hast du schon ein Termin bekommen?

  8. #188
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    JTR666 Hör' auf rumzuheulen und setz Dein Ar**h in Bewegung. Das mag etwas hart klingen, aber Elli hat es auch schon gesagt, DU musst den ersten Schritt zur Hilfe machen. Glaube mir ich weiß wie schwierig das Ganze für Dich ist, das streite auch keinen ab, aber wir alle mussten irendwann selber den Hintern hochnehmen und was machen.

    Zu Medikamenten: Ich hatte mich mal mit einer Freundin gesprochen, die Psychologische Psychotherapeutin ist, und sie hatte mir gesagt man müsse Retard-Produkte wie Medikinet Adult mit einem "normalen" Methylphenidat-Produkt (Ritalin) einphasen. D. h. wenn Du Probleme hast mit dem Reard-Produkt, solltest Du in Erwägung ziehen nicht -retardiertes Methylhenidat zu nehmen. Dies müsstest Du aber selber zahlen, also wenn Du mit Adult zurecht kommst ist alles in Ordnung.

    Sachen die Du von den Anonymen Alkoholiker zu Herzen nehmen solltest:
    "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

    Und: Die AA beten* auch nicht für den Willen überhaupt nicht mehr zu trinken, sondern nur Heute und Morgen ist ein neuer Tag. Das heißt für dich, dass Du immer nur Ziele für den jetzigen Tag setzten solltest. Carpe diem! "Heute rufe ich beim Psychiater an!" "Heute mache ich einen Termin um Hilfen zu bekommen!"

    *Die AA ist zwar eine religiös inspirierte Organisation, aber nur deswegen sollte man sie nicht verkennen.
    Geändert von lexduden (20.11.2014 um 23:55 Uhr)

  9. #189
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    ellipirelli schreibt:
    Ick reg ma uff...

    und klink mich hiermit aus - möchte das aber nicht "heimlich" machen.

    So ein Statement wie oben "naja, vielleicht bin ich auch nur etwas faul......aber naja" ist nicht nur ein "drauf-Ausruh-Argument", sondern verhöhnt in meinen Augen all die, die dir hier über inzwischen 19 Seiten versucht haben zu helfen.
    Anlaufstellen sind dir genügend genannt worden.
    Du wirst den Hintern hochkriegen müssen. Das nimmt dir niemand ab------ egal, auf welchem Weg.
    Eine Initial-Anstrengung wirst DU bringen müssen, um IRGENDwas anzuschieben...

    Du willst Hilfe, machst dir Sorgen wegen Krankenversicherung und Existenzsicherung --- aber nimmst nix an und gehst es nicht an..
    "Wasch mich, aber mach mich nicht nass", gibt es nicht!

    Angenommen, du hast Panikzustände, Sozialphobie, sonstwas--- selbst dann ist es an DIR, sich deshalb um Hilfe zu bemühen-------- um weitere Hilfe zu bekommen.

    Du kannst es natürlich auch lassen..
    Es wird allerdings niemand an deiner Tür klingeln und dir Hilfe anbieten..

    Willst du Hilfe?? Oder willst du leiden?
    Es gibt einen Satz, der heißt: Leiden ist leichter als handeln.................
    Ist das für dich so?


    Du hast das Recht faul zu sein.. klar.
    Steht dir zu.
    AAAAAAAAAAAAAAber: dann hast du KEINE Krankenversicherung, keine Perspektive, keine Ausbildung.
    Und dann "beklag" dich nicht und involvier nicht zig Leute ...


    Es ist DEINE Entscheidung.
    Du bist für dich verantwortlich.
    Nimm das Schwert in die Hand und geh in die Welt.
    Ich weiß, das das heftig klingt-- persönlich schütteln geht ja leider nicht.....................

    PS: ich habe einen Sohn in deinem Alter. Und, wie woanders geschrieben, mit zig Klienten mit "deinen Problemen" gearbeitet..

    ich weiß, wie schwer es ist ,erwachsen zu werden, was da alles zugehört und das es unendlich viele Hürden gibt.
    Aber diese Hürden nimmt man nicht, indem man nix tut..



    Alles Gute, Mut und Eigenverantwortung
    wünscht dir
    Elli

    Dem schließe ich mich in (fast) allen Punkten an,
    mit Ausnahme diesen Satzes:
    wie woanders geschrieben, mit zig Klienten mit "deinen Problemen" gearbeitet..
    denn das trifft auf mich nicht zu.

    Ich hab zwar hier nicht fleißig mitgeschrieben, 1 mal glaube ich, hab ich meinen Senf kurz abgegeben, dann aber immer mitgelesen.
    Dazu geschrieben hab ich nichts mehr, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, dass du zwar alles liest, aber irgendwie nicht wegkommst von deiner Grundeinstellung.
    Mein Eindruck ist, dass du zwar gewisse Ängste hast, aber nicht bereit bist, Hilfen anzunehmen.
    Da erübrigt es sich dann ja eigentlich, sich nen Kopf zu machen, wie man dir weiterhelfen könnte

  10. #190
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter!

    Na dieses Nachtreten war ja nun wirklich nicht erforderlich, oder ? Ein Like unter Ellipirellis Beitrag hätte doch auch gereicht, um kund zu tun, dass du (wie übrigens auch ich) ihrer Meinung bist.

    Lieber JTR666, du hast dich nicht mehr gemeldet - hast du noch eine Idee, wie wir dir vielleicht noch helfen können ? Bringen dir unsere Beiträge etwas, um dich etwas aus deinem zur Zeit unfruchtbaren Gedankenkarussell zu befreien ?
    Geändert von Wintertag (21.11.2014 um 20:10 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Seit den ich mein studium angefangen habe geht alles den bach runter
    Von Dav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 04:45
  2. Diagnose ADS, Ritalin, seit dem geht alles den Bach runter
    Von Explorer2000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 19:59
  3. Alles geht den Bach hinunter...Hilfe!!
    Von DummeNuss im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 15:51
  4. Berufliche Zukunft geht immer mehr den Bach runter
    Von Dennis22 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 14:47

Stichworte

Thema: Mein Leben geht richtig den Bach hinunter! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum