Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 59

Diskutiere im Thema Studium ohne Medikamente im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Studium ohne Medikamente

    Hallo Leute,

    zu dem Thema möchte ich auch gerne noch ein paar Worte sagen. Ich habe mein Studium mit Ritalin begonnen. Ich konnte mich da eigentlich gut konzentrieren und den Vorlesungen folgen. Vom ersten bis ins dritte Semester habe ich für fast jede Vorlesung einen eigenen Ordner angelegt, der gegen Ende des Semesters auch voll war. Unglücklicher Weise hatte sich wären dieser Zeit eine Depression entwickelt, die lange Zeit nicht als solche erkannt wurde.
    Ende des dritten Semesters wurde die Medikation ausgesetzt, warum genau weiss ich nicht mehr. Darauf hin besserte sich meine Depression aber es kam auch die typischen AD(H)S Symptome wieder zurück. Dadurch blieben meine Noten auf dem eher durchschnittlichen Niveau, auch wenn ich hin und wieder Erfolge (auch herausragende) feiern konnte.

    Mit Medikation entwickle ich offenbar Depressionen und ohne fehlt mir die Konzentration und das Durchhalte vermögen, das ist echt ziemlich mies.

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Studium ohne Medikamente

    Den Verdacht hatte ich bei mir auch schon (ach je, noch einer der tausend Gründe, warum ich so verunsichert bin, ob Medis ja oder nein.)
    Allerdings hatte ich zu der Zeit schon Prüfungsangst und vermutlich war auch meine Sozialphobie schon am Kommen (hatte überhaupt erst mit den Medis begonnen, weil meine Konzentration so schlecht wie nie war) weshalb die Depression vllt. so oder so gekommen wär. Allerdings neige ich auch zu Depressionen, wenn ich mich auf Dauer allzu schlecht konzentrieren kann und das ist seit dem Studium der Fall. Insofern ist die Frage, ob es nicht besser wäre, mit Medis die Konzentration wieder in den Griff zu kriegen, bis ich mich wieder einigermaßen ohne konzentrieren kann und dafür eine Depression in Kauf nehme, die ohne aber vllt. auch irgendwann kommt. Anfällig dafür bin ich so oder so
    Aber der Gedanke, mich mal wieder so richtig gut konzentrieren zu können, ist einfach zu schön - nach jedem Hoch kommt eh wieder ein Tief

  3. #33
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Studium ohne Medikamente

    Skund schreibt:
    Ich hab heute meinen ersten Studientag unter Ritalin hinter mir.
    Es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Ich war wesentlich aufmerksamer, konnte an einem Stück dran bleiben, mitdenken ohne dass mir noch etliche Dinge im Kopf umherschwirren, komplizierteres vollständig lesen können und es auch nachvollziehen ohne dass ich einen knoten ins Gehirn bekomme und den dann Zeit intensiv lösen muss.

    Kurz um: Ich spare drastisch viel Zeit, Nerven und Frutration

    Ich wünsche jedem Erfolg im Studium, egal ob mit oder ohne Ritalin. Ihr könnte es schaffen, auch wenn ihr kämpfen müsst
    Hi Skund,
    schreib doch mal in dem anderen Thread wie dein Besuch im ZNS verlief! Würde mich interessieren.

  4. #34
    ellena

    Gast

    AW: Studium ohne Medikamente

    Ich habe auch während des Studiums meistens keine Medikamente genommen und dadurch halt länger gebraucht.
    Geändert von ellena (18.04.2015 um 13:59 Uhr)

  5. #35
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Studium ohne Medikamente

    Mein erstes Studium habe ich ohne medis beendet. Das ging, weil das extrem organisiert war und ich gute Kommilitonen hatte und noch ein paar positive Nebeneffekte.

    Im jetzigen Studium (Chemie) stand Ich ohne medis kurz vor dem Rauswurf. Ohne medis in diesem Studium, wo die Anforderungen irre hoch sind und man wahnsinnig viel auswendig lernen muss und generell einfach eine irre Arbeitslast hat ist aussichtslos. Auch länger brauchen ist keine Option, da man meist ein Semester entweder komplett packt oder gar nicht. Kurz und gut, egal wie toll ich dieses Studium finde, erst mit Medikamenten habe ich jetzt eine Chance, tatsächlich abzuschließen. Und siehe da, mittlerweile bin ich richtig gut Noten mässig!

    Ich habe aber auch kein Problem mit dem medis. Ich brauche auch eine Brille. Klar könnte ich auch ohne irgendwie leben, aber das tue ich doch auch nicht? Ich brauche nun mal die medis. Klar könnte ich auch irgendwie ohne. Aber ich sehe nicht wozu. Ich hab mit meinem Arzt so lange hantiert, bis ich eine Variante gefunden habe, wo ich fast nebenwirkungsfrei bin. Undnur weil ich jetzt mit den medis gute Noten schreibe; habe ich die bestimmt nicht hinterher geschmissen bekommen. Ich hhabe aber die erste mal die Chance, sie mir zu erarbeiten!

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Studium ohne Medikamente

    Ich würde gerne was zu dem Thread sagen von Pupetmaster.
    Denn ich kenne das Gefühl - ich nehme jetzt seit neustem auch wieder Medikamente und habe einigen Kommilitonen davon erzählt, weil aufgefallen ist, dass ich besser mitarbeiten kann und meine Konzentration in den Vorlesungen konzentrierter bin. Vorher war ich eher der Tagträumer, der nicht wirklich folgen konnte; anscheinend ist der Unterschied so krass, dass sogar Außenstehenden das auffällt. Alllerdings waren die Rezensionen nicht die Besten - auch mir wurde gesagt, dass das Studenten-Drogen sind, die sich ja jeder verschreiben lassen könne und viele das ADHS nur vorschieben, um diese Medikamente nehmen zu können.

    Also, das ist manchmal nicht so einfach auszuhalten, beschuldigt zu werden, dass man eigentlich garkein ADHS hat, sondern nur so tut als ob, damit man die Medikamente bekommt.

    Liebe Grüße

  7. #37
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Studium ohne Medikamente

    StayandLive schreibt:
    Ich würde gerne was zu dem Thread sagen von Pupetmaster.
    Denn ich kenne das Gefühl - ich nehme jetzt seit neustem auch wieder Medikamente und habe einigen Kommilitonen davon erzählt, weil aufgefallen ist, dass ich besser mitarbeiten kann und meine Konzentration in den Vorlesungen konzentrierter bin. Vorher war ich eher der Tagträumer, der nicht wirklich folgen konnte; anscheinend ist der Unterschied so krass, dass sogar Außenstehenden das auffällt. Alllerdings waren die Rezensionen nicht die Besten - auch mir wurde gesagt, dass das Studenten-Drogen sind, die sich ja jeder verschreiben lassen könne und viele das ADHS nur vorschieben, um diese Medikamente nehmen zu können.

    Also, das ist manchmal nicht so einfach auszuhalten, beschuldigt zu werden, dass man eigentlich garkein ADHS hat, sondern nur so tut als ob, damit man die Medikamente bekommt.

    Liebe Grüße
    Als ich noch Medikamente genommen habe, habe ich peinlich genau darauf geachtet dass das niemand mitbekam. Genau weil ich so etwas befürchtet habe.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Studium ohne Medikamente

    Ja, ich denke, dass das Problem ist, dass eben viele Leute Ritalin als Studenten-Droge benutzen. Bei uns an der Uni gabs vor kurzem einen Artikel über Ritalin und den Missbrauch und die Ärzte-Welt, die jedem Hinz und Kunz diese Medikamente verschreiben (sie fallen ja nicht umsonst unter das Betäubungsmittelgesetz). In Amerika ist das zum Beispiel relativ normal, dass viele Studenten als Unterstützung für die Anforderungen an der Uni die Medikamente als 'Unterstützung' nehmen. Und das wirft ein böses Licht auf diejenigen, die wirklich diese Medikamente brauchen, um in irgendeiner Form einen Abschluss hinzubekommen.

    Ja, Irre, das hätte ich auch machen sollen - ich bereue es sehr, manchen Leuten davon erzählt zu haben.

  9. #39
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Studium ohne Medikamente

    @StayandLive:

    Was mir in diesem Zusammenhang auch wirklich ärgert ist dieses Schwarz/Weiß-Denken. Können die Leute denn nicht wenigstens mal in Erwägung ziehen, dass es Leute gibt, die das Zeug wirklich brauchen? Auch wenn es viele gibt, die es nur als "Unterstützung" nehmen.

  10. #40
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Studium ohne Medikamente

    Ich würde aber auch nicht vergessen, das es viele nicht diagnostizierte ADHS ler gibt! Vor einiger Zeit war mal eine Studie, das sich Ca 3-5 % aller Studenten in Deutschland das zeug illegal besorgen als"Doping". Ich wüsste wirklich gerne, wie viele davon lieber mal zur Diagnostik gehen sollten...

    Davon abgesehen weiß aus gutem Grund außer meinem Mann niemand etwas von meiner Diagnose bzw den medis. Ich nehme sie zwar recht offen aber wenn jemand fragt, sage ich ganz ehrlich, das der es mir nicht übel nehmen soll aber das das niemanden was angeht. Hat bisher gut funktioniert.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. NaWi-Studium: Lernkampf & Jammerei (gefühlt kurz vor dem Ende ohne Diagnose)
    Von amamuscaria im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 23:44
  2. Ohne Medikamente
    Von Sally im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.02.2014, 22:39
  3. Therapie ohne Medikamente???
    Von Gangnam im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.07.2013, 19:41
  4. Leben ohne Medikamente
    Von Tigerlilli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 11:53

Stichworte

Thema: Studium ohne Medikamente im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum