Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 77

    Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Salü zusammen, seit mehr als 2 Jahren weiss ich, dass ich ein ADHS/AS "Mischling" bin ;-)

    In der letzten Sitzung meiner ADHS-Selbsthilfegruppe hatten wir Beruf/Ausbildung und warum man ADHS Leute einstellen sollte zum Thema.
    Es gibt Firmen, die suchen gezielt nach Asperger-Mitarbeitern (z.B. Asperger-Informatik, Auticon, Spezialisterne, etc ...) Aber ich kenne keine einzige, die gezielt nach ADHS-Mitarbeitern suchen würde.

    Dazu hätte ich 2 Fragen.
    1. Kennt hier jemand Firmen (vorzugsweise im deutschsprachigen Raum) die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?
    2. Welche Eigenschaften ( eurer Meinung nach) machen ADHS-Menschen zu wertvollen Mitarbeitern ?

    Gruss & Danke Geralt
    Geändert von Geralt (29.10.2014 um 08:18 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Hallo, hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Und wenn ich noch ehrlicher sein soll, glaub ich auch nicht , dass in irgendeiner Stellenbeschreibung stehen wird "Suchen Asperger/ ADHSler". Das wird durch das Diskriminierungsgesetz gar nicht erlaubt sein soweit ich weiß. Genauso wenig wird jemand in seine Bewerbung schreiben "Hey, ich bin Asperger" ^^

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    ayapap22 schreibt:
    Hallo, hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Und wenn ich noch ehrlicher sein soll, glaub ich auch nicht , dass in irgendeiner Stellenbeschreibung stehen wird "Suchen Asperger/ ADHSler". Das wird durch das Diskriminierungsgesetz gar nicht erlaubt sein soweit ich weiß. Genauso wenig wird jemand in seine Bewerbung schreiben "Hey, ich bin Asperger" ^^
    Kuck mal hier:
    http://ch.specialisterne.com/files/2...iger_Gerry.pdf
    Software-Riese auf der Suche nach IT-Spezialisten: SAP stellt Hunderte Autisten ein - Wirtschaft - Tagesspiegel
    http://de.news-sap.com/2013/06/19/sap-fordert-autisten/
    http://www.asperger-informatik.ch/fi...chten12-09.pdf
    http://www.asperger-informatik.ch/fi...01_-_Facts.pdf

    Gruss Geralt
    Geändert von Geralt (29.10.2014 um 08:19 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Ok, mag sein... guck mal hier: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Wikipedia Ich könnte mir vorstellen, dass es evtl. erlaubt ist, dass Beeinträchtigte Menschen bevorzugt werden dürfen. Denn Betriebe müssen ja eine gewisse Quote von Stellen anführen, die mit Schwerbehinderten besetzt sind. Insofern könntest du Recht haben.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    ayapap22 schreibt:
    Ok, mag sein... guck mal hier: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Wikipedia Ich könnte mir vorstellen, dass es evtl. erlaubt ist, dass Beeinträchtigte Menschen bevorzugt werden dürfen. Denn Betriebe müssen ja eine gewisse Quote von Stellen anführen, die mit Schwerbehinderten besetzt sind. Insofern könntest du Recht haben.
    Darum geht es nicht bei den Firmen, die gezielt nach Aspergern suchen.

    Dort geht es nicht um Beeinträchtigungen, sondern um spezielle Fähigkeiten, die zwar sonst im täglichen Leben üblicherweise tatsächlich eher beeinträchtigen, aber in bestimmten Bereichen von Nutzen sein können, allen voran im IT-Bereich.

    Solchen Firmen geht es nicht um Quoten, kein bisschen sozusagen, sondern darum, dass gewisse autistische Inselbegabungen in deren Bereichen eine echte Stärke sein können.

    Für die Firmen ist das ein rein wirtschaftlicher Faktor:
    Der Wert ihrer speziellen Fähigkeiten ist hoch genug, um sie nicht nur trotz ihrer Beeinträchtigungen einzustellen, sondern ihnen auch das nötige Umfeld einzurichten/ zu schaffen, in dem sie ihre Fähigkeit auch einsetzen können, wie z.B. Büros ohne Telefon, speziell auf Kommunikation mit autistischen Menschen geschulte Vorgesetzte, reizarme Büros ohne großen Schnickschnack und ohne weitere Personen in den Büros, eigene Pausenräume in denen üblicherweise keiner erwartet, dass dort geredet wird und so weiter ...

    Gerade bei Asperger Betroffenen findet man zum Einen solche ausgeprägten Fähigkeiten, vor allem in den Bereichen der Logik und Mustererkennung etc. was sie im Programmiererbereich zu hilfreichen Mitarbeitern macht.
    Und sie sind trotz ihrer Beeinträchtigungen noch zur zwischenmenschlichen Interaktion fähig, wenn auch in einer besonders zu schulenden Form.

    Noch gibt es sehr wenige dieser Stellen und es sind auch recht eingeschränkte Bereiche, aber immerhin: Es gibt sie und die Wirtschaft erkennt das darin befindliche Potential.

    Für ADS-Betroffene habe ich so etwas aber noch nie gehört oder gelesen.

    Es gibt aber einige Bereiche, in denen ADS'ler gut funktionieren. Nur ist es hier deutlich schwerer das zu definieren, wie es das z.B. bei Aspie's möglich ist und die Beeinträchtigungen zu kompensieren. Wenn ich also gefragt würde, welche speziellen Eigenschaften einen ADS-Betroffenen zu einem besonderen Mitarbeiter macht, dann könnte ich das nicht beantworten, außer damit, dass die Frage so nicht korrekt gestellt ist.
    Vielmehr sollte man hier eine deutlich individuellere Frage stellen und den einzelnen Betroffenen nach seinen eigenen Stärken befragen.

    Viele ADS'ler kommen gut damit klar, "wenn was los ist", wenn ihr Job Abwechslung bietet.

    Ein Fall von dem Dr. Barkley mal berichtete war einer seiner Patienten, der ein superguter Außendienstverkäufer war.
    Seine Tour wurde von den Leuten im Büro geplant, er musste sie nur abfahren und die Kunden besuchen und da hat er all seine Stärken ausspielen können. Nachdem die Geschäfte soweit abgeschlossen waren, haben dann die Vertriebler im Büro den ganzen Papierkram erledigt.
    So konnte er seine persönlichen Stärken und vielleicht auch einige der Eigenschaften der ADS für sich nutzen und die Schwächen/ Beeinträchtigungen fielen nicht ins Gewicht.

    Irgendwann war es dann soweit und er war derart erfolgreich, sogar der erfolgreichste Außendienstverkäufer der ganzen Firma, dass man ihn zur Belohnung zum Chefverkäufer und damit zum Koordinator gemacht hat.
    Normalerweise ein großer Karrieresprung, aber nur noch Innendienst, Planung, Abwicklung, Beaufsichtigung etc ...
    Die Folge:
    Nicht mal ein Jahr später war er arbeitslos, denn er flog raus.

    Ich fürchte, dass es bei ADS nicht so einfach ist, spezelle Eigenschaften zu definieren, die in bestimmtenn Betrieben besonders wertvoll sind, oder besser gesagt:
    von denen die Betriebe wissen und nach denen sie gezielt suchen (jedenfalls noch nicht, aber das soll ja auch mit dieser Fage in Gang gesetzt werden wie ich vermute).

    Ich wüsste da keine spezielle Eigenschaft zu nennen .

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Ich glaube nicht, das nur AD(H)S als Einstellungskriterium reicht. Vielleicht sollte man unterscheiden zwischen durch Lebenserfahrung und Ausbildung kultivierte Eigenschaften und tendenziell vorhandene. Leider gibt es ADS, ADHS jeweils mit der hyper und hippo-Ausrichtung.

    Zudem kollidieren bestimmte Eigenschaften miteinander. Sicherlich kann es einen Chef nichts besseres passieren als einen Mitarbeiter, der sein Hyperfokus im Job gefunden hat (Bereits mehrfach gesehen).
    Oft umschreibe ich AD(H)Sler als geniale Problemlöser und Analytiker, die aber nicht in der Lage sind Strukturen selbst zu leben. Ein scheinbarer Gegensatz.

    In Bereichen, wo AD(H)Sler absolute Stärken aufweisen, werde diese nicht erkannt. Niemand befördert jemand, der tollpatschig und unstetig ist. In einem Stresseinsatz , zB Feuerwehr, wären AD(H)Sler als Einsatzleiter hervorragend. Nur soweit kommen sie oft nicht. Wir haben hier sogar den Fall, wo jemand in einer FFW nicht aufgenommen wurde, weil sich derjenige als betroffener geoutet hat.

    Selbst ich habe schon über mich schön gehört: absoluter Stress und der Bär gibt ganz ruhig seine Sachen ein …… (Gastronomie).


    Die Formulierung wäre, in welchen Bereichen haben AD(H)Sler Vorteile. Viele ADHSler sind gute Vertriebler, ADSler eher Analytiker. Diese kann aber nur eine Tendenz sein, abhängig von der Persönlichkeit. Es scheitert im Grunde an der Unkenntnis der Umwelt, was AD(H)S sein kann.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Ich habe bei meiner (1jährigen) Suche bisher auch noch keine Firmen oder Plattformen gefunden, die speziell an ADHSlern interessiert sind.
    ayapap22 schreibt:
    ...Und wenn ich noch ehrlicher sein soll, glaub ich auch nicht , dass in irgendeiner Stellenbeschreibung stehen wird "Suchen Asperger/ ADHSler". Genauso wenig wird jemand in seine Bewerbung schreiben "Hey, ich bin Asperger" ^^
    Da hast du Recht, das sind die beiden Ursachen warum Angebot und Nachfrage nicht zusammenfinden.

    1. Falsch formulierte Stellenanzeigen können sehr schnell, sehr teuer werden. Ich denke eher das große Firmen wie SAP direkt über Ärzte und Verbände Mitarbeiter anwerben.

    2. Ist die Oberflächlich Allgemeinbildung nach meiner Wahrnehmung hinderlich, mit ADHS für sich zu werben:
    Autist/Asperger
    : hochbegabt bzw. inselbegabt, Genies für Informatik und Kopfrechnen
    ADHS: schlecht erzogene Kinder, die später als Erwachsene Schlafprobleme habe, sich "nicht konzentrieren" können (kommt beides von zu langem nächtlichen Fernsehen und Feiern) und dann sind die auch noch zu faul ihren Schreibtisch aufzuräumen.

    3. Weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es sehr schwer ist, dem "Sonderling" aus Rücksicht auf seine negativen Eigenschaften gewisse Freiheiten einzuräumen. Im Gegenzug wird das Unternehmen zwar aus den positiven Eigenschaften großen Nutzen ziehen, aber gleichzeitig wird Neid und Missgunst der anderen Angestellten die Geschäftsführung in Bedrängnis bringen.

    4. Schreibe ich heute ein anonymes Stellengesuch bei der Arbeitsagentur - "Hey, ich hab ADHS" (keine Ironie, ayapap ich finde deine Idee gut!)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Hy

    und OT :

    " Jetzt weiß ich auch warum ich mit SAP nicht klarkomme bzw. es nicht intuitiv ist " -

    Hey do

    Spw

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Ich denke, das wirds einfach aus diesen Grund nicht geben, weil es sich beim Autismus im Vergleich zu ADS eher um ein feste Störungsbild handelt. D.h. die Probleme und Stärken liegen da im gleichen Bereich - wenn ein Unternehmen eine Arbeitsplatz Asperger freundlich gestaltet, dann bekommt es dafür dann auch sicher eine gewisse Leistung geliefert. Natürlich mit gewissen Individuellen Schwankungen und nur Asperger allein wird auch nicht aus ausreichen, um diese Jobs machen zu können, sondern es muß weiterhin Fähigkeiten in diesen Bereich vorhanden sein.

    Das sieht aber bei ADS ganz anderes aus - die Probleme und Stärken können bei jedem ADSler komplett anders aussehen, bei optimalen Bedingungen schaffen ADSler vielleicht trotzdem nur durchschnittliche Leistung - im normalen Rahmen zu bleiben. Bzw. anders forumliert - unter optimalen Bedingungen können sie erst ihre wahren Fähigkeiten und Fertigkeiten zeigen - die unter weniger optimalen Bedingungen durch andere Probleme ausgebremst,verdeckt bis hin komplett gehemmt werden können.

    Aber ein ADSler, der dann sein wahres Potential zeigen kann, liegt dann im normalen Leistungsspektrum wie die restliche Bevölkerung- Gauss-Verteilung - ein paar werden sehr gut sein, der größte Teil aber im mittleren Bereich...

    Und da liegt der Unterschied zu Aspergern, denke ich. Der Asperger schafft unter optimalen Bedingungen dann etwas überdurchschnittliches.. also vor allem in einem Bereich, in dem Nicht-Asperger Probleme haben, während das bei ADSler der Stärkenbereich auch jeder andere Bereich sein kann, den auch Nicht-ADSler problemlos erfüllen könenn.

    Deshalb wird es sicherlich nie eine Anzeige geben, wo speziell ADSler gesucht werden. Was natürlich nicht heissen soll, dass es vielleicht vom Personaler oder Chef trotzdem als Pluspunkt gesehen wird.. also ich sehe da jetzt vor allem kleinere Unternehmen, wo vielleicht die Entscheidungsebenen selber ADS haben und deshalb ADS vielleicht als Pluspuntk sehen (und anderseits brauchen die vielleicht gerade NichtADSler für die Aufgaben , die ADSler schwerfallen...) Oder eben in bestimmten Bereichen... vielleicht künstlerischen Bereich ... also wo die Arbeitskultur ads-ähnlich ist. Aber diese werden bestimmt auch nie nach ADS direkt suchen...

    (mhm.. eine andere Überlegung.. dass die vielleicht gerade die Stärken von ADSler schätzen, aber diese gerade deshalb nicht in Anzeige schreiben werden, weil sie dann die ADS-Diagnose als Modekrankheit bzw. dass etwas gesundes als krank dargestellt empfinden



    .. überhaupt fällt mir dazu ein, dass ja die ADS-diagnose eigentlich daran gebunden ist, dass man irgendwo Probleme haben muss.. So dass ein ADSler, der sein optimales Umfeld gefunden hat, demnach auf einmal kein ADS haben würde.. (gut.. aber das ist glaube auch noch ein genereller Schwachpunkt in der Diagnostik bzw. betrachtungsweise... dass es Störungen gibt, womit Einschränkungen haben kann aber nicht haben muss)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ?

    Salü zusammen,

    ich habe hier zwei Texte aus HR-Today gefunden, die gegen die "schlechten" Vorurteile von ADHS informieren

    Einerseits ein Beitrag ( von 2009) , wo die Stärken/Schwächen aufgezeigt werden:
    http://www.ads-beratung.ch/gesundheit.pdf

    Als zweites ein neuer Beitrag (2014), wo es um das Umfeld geht, wo ein ADHSler "aufblühen" kann.
    https://www.hrtoday.ch/article/erfolgreich-im-b-ro-mit-adhs


    Es geht mir mit diesem Thema hier nicht darum, dass man Menschen nur deswegen einstellen sollte, weil sie ADHS haben.
    Eher darum, ob es Personalvermittler gibt, die sich auf ADHS Menschen spezialisiert haben (so wie das der Fall bei AS ist)
    Die ins Besondere die Stärken von ADHS "verkaufen" können.

    Auch bei den AS-Menschen gibt es unterschiedliche "Ausprägungen" ( Wenn du einen Asperger kennst, dann kennst du genau einen Asperger)
    Auch wenn viele it-afin sind, so gibt es sehr viele die mit der IT nichts anfangen können. Und alles ASler das Etikett "IT-Spezialist" anzuhängen finde ich falsch

    Davon wird auch im Buch " Die vielen Farben des Autismus" berichtet. Wo ADHS und AS an jeweils verschiedenen Enden des gleichen Spektrums liegen.
    Ich denke ( merke) auch, dass sich ein Arbeitsumfeld für einen ADHSler nicht zu sehr von dem für einen ASler unterscheidet.
    Beide haben primär die Probleme mit der Reizfilterschwäche ( => Ablenkung)

    Wenn es solche Institutionen (noch) nicht gibt, dann liegt es wohl daran, dass die Gesellschaft zu wenig um die Stärken von ADHS weiss.
    (Was ich schade finde)

    Oder es wird von solchen Institutionen zu wenig berichtet.
    Ich denke die ASler haben heute einfach die bessere "Werbung"

    Was meint ihr ?


    Gruss Geralt

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Firmen und Stellen finden
    Von stefang im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 16:47
  2. Meine Firmen-Gründung in 2012
    Von StephanW im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 5.04.2012, 23:14
  3. Schafft ihr es gezielt zu hyperfokussieren?
    Von Sandra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 01:03

Stichworte

Thema: Gibt es Firmen / Institutionen die gezielt nach ADHS Mitarbeitern suchen ? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum