Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit.. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 62

    Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Hallo,

    ich hab im Vorstellungsthread schon geschrieben das bei mir der erhärtete Verdacht auf ADS vorliegt, dazu auch eine Anpassungsstörung... muss noch einen sogenannten Leistungstest machen, aber Befund vom Neurologen und alles andere ist wohl ziemlich eindeutig.

    Ich hab zu dem ganzen einige Fragen im Kopf aber das wichtigste zuerst:

    Es ist so das ich seit dem 17. September nun arbeitslos gemeldet bin. Davor war ich krank geschrieben und ich bin seit dem 10. Oktober jetzt nochmal krank geschrieben. Die jetzige Krankmeldung läuft bis 31.10. erst mal, da hab ich den nächsten Termin beim Psychiater und dann entscheidet es sich wie es weiter geht.

    Ich hätte jetzt am 21. Oktober den ersten Termin bei der Arbeitsvermittlung gehabt, bin nicht hin weil wie gesagt... Krankmeldung.

    Es ist klar das sobald Krankmeldung ausläuft ich mit meinen Bewerbungsunterlagen da hin muss, aber ich hab vor dem Termin mittlerweile echt Angst. Ich weiß nicht was ich der dann sagen soll wenn es um weitere Stellensuche etc geht.

    Ich hab die letzten 4 Jahre nach Branchenwechsel nur im technischen Support gearbeitet, am Telefon, quasi technische Hotline. Ich hab in der ganzen Zeit jetzt insgesamt 4 verschiedene Jobs gehabt die ich alle entweder durch Krankheit verloren hab oder weil ich eben auch zu viele Probleme hatte.

    Mein behandelnder Arzt stimmt mit mir völlig überein das ich momentan nicht belastbar bin.

    Nu frag ich mich, mal angenommen ich leg in der Agentur für Arbeit die Karten offen auf den Tisch, welche Nachteile kann des da für mich haben? Oder kann das Vorteile geben?

    Ich weiß das die Geschichte wahrscheinlich bei längerer Krankschreibung darauf hinausläuft das ich nach 6 Wochen dann Krankengeld in Höhe des jetzigen Arbeitslosengeldes beziehe, das ist die eine Sache und die wär so ja nicht schlimm.

    Ich hab im Moment nur null Plan und ich neige leider dazu die falschen Dinge zur falschen Zeit zu tun weil ich in dem Moment einfach denk es ist richtig. Und im Nachhinein kommt es dann aber umso dicker dann zurück.

    Ich weiß halt nicht was ich im Bezug aufs Arbeitsamt machen soll... falls jemand von Euch diese Erfahrungen schon gemacht hat... ich bin dankbar für jeden Tipp :-)

    Montaine

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    ok, dreimal aufgemacht und wieder zu gemacht …. aber dir brennt die Frage unter den Nägeln.

    Wie das Arbeitsamt reagiert ist vor allem eine Frage der jeweiligen Person. Teilweise gibt es aber auch interne Vorgaben.

    4 Jobs in 4 Jahren hört sich erstmal schlimm an. Ich habe ähnliche Jobabständen wegen Zeitarbeit gehabt. Nur durch warten auf Arbeit kannst du weder im Job besser werden noch den Wissensstand halten.

    Das Attest vom Arzt ist wichtig. Was ein Arzt bescheinigt ist wahr!
    Wenn du zur Zeit nicht belastbar bist, muss er es bescheinigen. Im Zeitalter von Burn Out ist das nichts dramatisches.

    Zu Sanktionen, wenn du aufgrund einer "Erkrankung" nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, kann ich nichts sagen. Such eine Arbeitslosenberatung auf. Die können das sehr viel genauer erläutern.
    Vielleicht entwickelst du auch Pläne, was du willst. Jammern ist auf dem Amt schlecht. Besser man sagt, ich ordne mein Leben und überlege, wie es weitergehen könnte. Irgendwann weißt du es, was du aus der derzeitigen verfahrenen Situation machen willst.
    Der Druck von nur 3/4 Jahr und dann in Harz 4 ist natürlich hart, aber eine wichtiger Punkt in der Planung zum Wiedereinstieg in den Job (vielleicht nach einer Schonfrist).

    Vor dem Arbeitsamt wegzulaufen ist verständlich, aber keine Lösung. Das Arsch in der Hose ist hier angebracht. Probleme geht man entgegen dies ist schwer (aber eine Frage der (selbst-)Erziehungs). Zudem fällt uns dieser Punkt generell schwer.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Nu frag ich mich, mal angenommen ich leg in der Agentur für Arbeit die Karten offen auf den Tisch, welche Nachteile kann des da für mich haben? Oder kann das Vorteile geben?
    Bevor ich antworte, mal ne andere Frage um das ganz Bild erfassen zu können...was willst du denn erreichen auf dem Arbeitsamt?

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Beim Arbeitsamt wird die keiner wegen ADHS quer kommen. Im Gegenteil, es kann dir helfen. Aber es kommt auf die Leute dort an. In meiner alten Stadt habe ich extrem gute Unterstützung bekommen. In meiner neuen Stadt überhaupt nicht. Du solltest dennoch vorsichtig agieren, um Vorteile zu bekommen (Nachteile bekommst du nicht).

    So gibt es heute das so genannte Fallmanagement. Meistens wird das geheim gehalten. Aber das gibt es bundesweit. Ich würde daher deine Kontaktperson beim Jobcenter danach fragen. Vielleicht wird das selbst nicht kennen. Dann wende dich an den Chef. Ich habe mitbekommen, wie ein Mitarbeiter aus der Leistungsabteilung zu der Fallmanagerin wütend gesagt hat, dass die im Fallmanagement ja nur auf Watte gepackt werden würden. Deswegen wird das Fallmanagement von vielen Mitarbeitern des Jobcenters belächelt, aber das kann dir egal sein.

    Um in das Fallmanagement zu kommen, solltest du dir Gründe bereit halten, warum du arbeitslos bist. Die Begründung ADHS würde ich nicht sofort sagen. Damit überforderst du die Mitarbeiter im Jobcenter. Sprich am besten von psychischen Problemen. Dann würde ich den Arztbrief vom Psychologen, auf dem F90.1 stehen sollte, vorlegen. Die Mitarbeiter werden nicht wissen, was F90.1 ist, aber sie werden begreifen, dass das eine psychische Beeinträchtigung sein könnte. Der MitarbeiterIn im Fallmanagement kannst du das dann nahe bringen.

    Quelle:
    http://www.arbeitsagentur.de/web/con...22DSTBAI510034
    Geändert von Steintor ( 5.11.2014 um 14:15 Uhr) Grund: es gibt keine negative Unterstützung

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 121

    Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Bei den Agenturen für Arbeit gibt es auch eine spezielle Betreuung für Leute mit Problemen. Bei der ist Mann mit solchen Problemen gut aufgehoben. Deswegen sollte man von Beginn an mit offenen Karten spielen. Wie soll sonst der zuständige Sachbearbeiter dir helfen können. Stell dir vor er gibt dir Vermitlungsvorschläge, welche du nicht bewältigen kannst auf Grund deiner Beeinträchtigung. Wenn er von deinen Problemen weiß wird er dir die Stellen erst garnicht anbieten. Solltest du noch Fragen haben kannst du mir gerne schreiben. War 2 Jahre beim Arbeitsamt beschäftigen. L.G. Und viel Erfolg wünsche ich dir.

  6. #6
    pero

    Gast

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Fallmanager sind alle, auch die normalen Vermittler.

    Ich habe mit der Agentur für Arbeit keine guten Erfahrungen gemacht. Das einzige was sie wollen ist, dass Du belegst das Du Bewerbungen geschrieben hast. Der Rest ist denen völlig egal.
    Es mag sein das es engagierte Sachbearbeiter gibt, ich habe aber noch keinen in der Vermittlung getroffen.
    Ich habe mündlich um Hilfe bei der Berufssuche gebeten. Antwort: Wenn sie Hilfe brauchen gehen sie zu Ihrem Psychiater.

  7. #7
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    pero schreibt:
    Fallmanager sind alle, auch die normalen Vermittler.
    Nein, das sind keine normalen Vermittler. Das normale Vermittlungsverfahren ist ausgeschaltet. Die Infos, die mit dem Fallmanager besprochen werden, kommen auch nicht aus dem Büro heraus. Die normalen Vermittler haben darauf keinen zugriff. Ich habe extrem gute Erfahrungen mit der Agentur für Arbeit gemacht. Die normalen Sachbearbeiter solltest du auch nicht fragen.

  8. #8
    Rar


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    So wie Steintor es sagt, ist es richtig.

    Ich beziehe zwar Arbeitslosengeld II, allerdings schon seit 5 Jahren *g* und laufe unter dem Motto "Gesundheitliche Stabilisation". Das fällt bei mir zwar schon fast unter Ausnutzung des Systems, aber man fällt nicht so leicht raus.

    Wenn die psychischen Probleme so groß werden kommt irgendwann dann vermutlich die Frührente in Frage. Aber das ist bei dir ja nicht der Fall, denke ich

  9. #9
    pero

    Gast

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Steintor schreibt:
    Nein, das sind keine normalen Vermittler. Das normale Vermittlungsverfahren ist ausgeschaltet. Die Infos, die mit dem Fallmanager besprochen werden, kommen auch nicht aus dem Büro heraus. Die normalen Vermittler haben darauf keinen zugriff. Ich habe extrem gute Erfahrungen mit der Agentur für Arbeit gemacht. Die normalen Sachbearbeiter solltest du auch nicht fragen.

    Und wie kommt man an die Fall-Manger?
    Ich kann nur normale Sachbearbeiter ansprechen, an andere komme ich nicht herran. Und wie schon geschrieben haben die mich an meinen Psychiater verwiesen.

    Nachsatz:
    Ich kenne den Begriff Fallmanager nur im Zusammenhang mit ALG 2.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit..

    Du solltest den Bearbeitern beim Amt sagen, das du eine Amtsärztliche Begutachtung möchtest, um rauszufinden inwieweit du derzeit arbeitsfähig bist und wenn ja, für wieviel Stunden.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Reha-Vermittlern der Agentur für Arbeit?
    Von pero im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 3.12.2014, 15:22
  2. Nationale Anti Doping Agentur und Methylphenidat / MPH
    Von Drood im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 14:23
  3. leichte Abweisung der Aupair-Agentur, aufgrund von ADS :(
    Von AnneSJB im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 04:08
  4. Immer nur Arbeit, Arbeit, Arbeit
    Von SHenry im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 12:33
  5. Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit
    Von Benjamin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 13:10

Stichworte

Thema: Brauche Rat im Umgang mit Agentur für Arbeit.. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum