Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 64

Diskutiere im Thema Habt ihr einen beruf, der euch spass macht? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    pero

    Gast

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    Nu ja, wenn Du eine Alternative siehst. Ich bewerte das nicht, das kann man von aussen nicht beurteilen.

    Rücken ist ja keine ADHS-Folge. Ich wollte darauf hinweisen das man sich genau ansehen sollte was die Probleme im Beruf verursacht und wie man damit umgehen kann.
    Das beste ist es natürlich immer wenn man mit der vorhandenen Qualifikationen weiter erwerbstätig bleiben könnte indem man eine Nische findet in der die Probleme nicht auftreten oder keine Rolle spielen. Aber was soll man tun wenn das nicht möglich ist?

    Erwerbstätigkeit ist mehr als nur Geld verdienen. Es ist auch Teil des sozialen Status, der allgemeinen Anerkennung und auch des Selbstwerts.

    Ich habe hier mitbekommen das Leute eine Umschulung machen die sie bereits völlig überfordert und das in einem Beruf der nach der Ausbildung auch nicht leichter wird.

  2. #42
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    Pusteblume13 schreibt:
    Falls du mich damit meinst pero. Meine Gesundheit hindert mich in meinem alten Beruf weiterzuarbeiten. Leider
    Rückenkranke Krankenschwester geht leider nicht........
    In der Krankenpflegeschule tätig werden und als Ausbilderin tätig werden? Oder gibt es diese Option für dich nicht?

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    Hallo ihr Lieben,
    Danke für eure Anregungen wobei ja nicht ich der TE Ersteller bin. Ich mache jetzt eine Ausbildung, die ohne meine Grundausbildung gar nicht möglich gewesen wäre. Jedoch stelle ich mehr und mehr fest, dass ich Probleme habe mich zu strukturieren. Das Problem habe ich aber nicht erst seit gestern ;-).
    Das Lehramt in der Krankenpflege ist mittlerweile ein Studium. Das hätte ich wohl gar nicht geschafft!
    LG Pusteblume

  4. #44
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    pero schreibt:
    Tja, ich denke das viele von uns einen Beruf brauchen der extrem vielseitig ist...
    Den habe ich gefunden: Informatik --> Softwareentwickler.

    Wer glaubt das wäre Routine und Langweilig... puh... ganz ganz schief gewickelt...
    Wer sich wirklich dafür interessiert und ein Ziel vor Augen hat (irgendein kleines Programm zu schreiben) der wird einen grandiosen Einstieg haben.
    Erstmal gibt es SOOOOOO viel zu verstehen, nachzuvollziehen usw. und selbst nach JAHREN lernst du jeden Tag was neues, weil die IT niemals schläft, sie entwickelt sich schneller weiter als wir hinterherkommen können.

    Da viele hier Probleme mit festen Lehrzeiten, verständislosen Lehrkörpern, festen Lernerfolgs-Kontroll-Terminen usw. haben dürften, ist da ein weiterer Vorteil: du kannst lernen wann du willst, was du willst und wo du willst!
    Es gibt z.B. für Einsteiger Video-DVDs von der Firma "Video2Brain", wo dir ein Trainer stunden lang erklärt wie das Zeug funktioniert, hast du was nicht verstanden oder hast dich kurz ablenken lassen, wirst du nicht mit schlechten Noten bestraft oder vom Chef angeschrien, nein, du spulst einfach zurück, so oft du willst. (So habe ich in den Anfängen gelernt, es war mal was ganz anderes nur halb zuhören zu dürfen und abgelenkt zu sein, ohne nachher verkackt zu haben!)

    Die Erfolgserlebnisse sind auch sehr sehr gut für Menschen mit nem kurzen Geduldsfaden wie uns, du tippst einen Code in deine Entwicklungsumgebung ein, drückst auf 'ausführen' und schon hat dein Programm eine neue Funktion --> BÄM Motivation pur.

    Weiterer Vorteil: Bist du irgendwann gut genug darin, kannst du auf ne Ausbildung scheißen, mit guten Referenzen stellt man dich dann sogar lieber ein als nen Theoretiker von der Uni. (oder du machst dich selbstständig, da juckt es nun wirklich keinen mehr, ob du ne Ausbildung gemacht hast)

    Kann ich nur jedem ans Herz legen, aber das Interesse muss wie gesagt schon da sein, wer mit IT/PC/Internet-Technik allgemein nichts anfangen kann, der wird da auch nicht glücklich mit.
    Wer nähere Infos oder Hilfe für den Einstieg haben will, der darf mich gern per PN kontaktieren.

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    Ich bin in der grundschulbetreuung. Ich brauchte dafür keine ausbildung. Meine Kollegin die ich habe, weiß dass ich vieles Nuance und nicht zu Ende bringe. Sie leitet mich aber ensprechend, wenn sie merkt es hakt. Bei mir sind die Symptome verstärkt wenn ich selbst noch seelisch Mist drauf bin. Z.b. als ich Stress mit meinem exmann hatte. Da hat sie mich einfach in Ruhe gelassen.

    Ich bin sehr froh dass ich mit ihr sehr offen spreche, so wusste sie immer wann ich nicht gut drauf bin.
    Der Umgang mit den Kids leidet zum Glück nicht. Das kann ich gut steuern auf arbeit.
    Wenn ich mich jetzt entscheiden müsste für eine ausbildung.... ja ich habe keine ahnung.

    Ich bin einfach froh dass ich mein Job doch mag und der mir soweit noch Freiraum lässt. Es sind nur drei Std täglich und das passt gut zu mir.

  6. #46
    pero

    Gast

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    p@x schreibt:
    Den habe ich gefunden: Informatik --> Softwareentwickler.

    Wer glaubt das wäre Routine und Langweilig... puh... ganz ganz schief gewickelt...
    Wer sich wirklich dafür interessiert und ein Ziel vor Augen hat (irgendein kleines Programm zu schreiben) der wird einen grandiosen Einstieg haben.
    Erstmal gibt es SOOOOOO viel zu verstehen, nachzuvollziehen usw. und selbst nach JAHREN lernst du jeden Tag was neues, weil die IT niemals schläft, sie entwickelt sich schneller weiter als wir hinterherkommen können.

    Da viele hier Probleme mit festen Lehrzeiten, verständislosen Lehrkörpern, festen Lernerfolgs-Kontroll-Terminen usw. haben dürften, ist da ein weiterer Vorteil: du kannst lernen wann du willst, was du willst und wo du willst!
    Es gibt z.B. für Einsteiger Video-DVDs von der Firma "Video2Brain", wo dir ein Trainer stunden lang erklärt wie das Zeug funktioniert, hast du was nicht verstanden oder hast dich kurz ablenken lassen, wirst du nicht mit schlechten Noten bestraft oder vom Chef angeschrien, nein, du spulst einfach zurück, so oft du willst. (So habe ich in den Anfängen gelernt, es war mal was ganz anderes nur halb zuhören zu dürfen und abgelenkt zu sein, ohne nachher verkackt zu haben!)

    Die Erfolgserlebnisse sind auch sehr sehr gut für Menschen mit nem kurzen Geduldsfaden wie uns, du tippst einen Code in deine Entwicklungsumgebung ein, drückst auf 'ausführen' und schon hat dein Programm eine neue Funktion --> BÄM Motivation pur.

    Weiterer Vorteil: Bist du irgendwann gut genug darin, kannst du auf ne Ausbildung scheißen, mit guten Referenzen stellt man dich dann sogar lieber ein als nen Theoretiker von der Uni. (oder du machst dich selbstständig, da juckt es nun wirklich keinen mehr, ob du ne Ausbildung gemacht hast)

    Kann ich nur jedem ans Herz legen, aber das Interesse muss wie gesagt schon da sein, wer mit IT/PC/Internet-Technik allgemein nichts anfangen kann, der wird da auch nicht glücklich mit.
    Wer nähere Infos oder Hilfe für den Einstieg haben will, der darf mich gern per PN kontaktieren.
    Das habe ich auch einige Jahre recht erfolgreich gemacht. Problematisch ist/war bei mir das Thema der Selbststrukturierung und die Dinge zum Ende zu bringen. In der Softwareentwicklung gilt die 80/20 Regel. 80 % der Arbeit macht man in 20 % der Zeit, für die verbliebene Fehlerkorrekturen braucht man 80 % der Zeit. Da ist durchhalten wichtig. Beim ersten, zweiten, dritten und vierten mal ist eine neue Funktion echt spannend, aber bei 10. mal ist es schlichte Routine. Und wenn man eine Funktion zum 15. mal korrigieren muss die weil die externen Daten nicht so sind wie sie sein sollten oder der Kunde die Daten doch anders angezeigt bekommen möchte ist es auch nur noch langweilig. Das ist die nüchterne Realität.
    Ein weiteres Problem ist es das man meist sehr komplexe Texte lesen und verstehen muss um die Frameworks zu durchschauen. Die echten Probleme kann man nicht mit Videos lernen. Die zeigen nur die Ansätze, aber nicht die komplexen Aufgaben.

    Ich habe mir das Progarmmieren auch selbst beigebracht, war eine spannende Zeit, aber nach dem ich 3 Jahre damit tatsächlich mein Geld verdient habe und mich mit komplizierten Framesworks rumschlagen musste, was es auch nur noch tödlich langweilig.
    Den auch als Progammierer macht man nicht das was einen interessiert, sondern das was der Kunde möchte.
    Dazu kommt das man nur noch am Schreibtsich sitzt, für Hyperaktive nicht einfach und man hat oft sehr lange mit den gleichem Programm zu tun, ist sehr oft eine endlose Arbeit.
    Ich habe 6 Jahre privat programmiert und dann 3 Jahre als Programmierer gearbeitet, danach als Systemadmin und zuletzt als Projektmanager, ich kenne die EDV auf allen Ebenen.

    Und man sollte auch nicht unterschätzen wie viel man immer wieder lernen muss. Damit sind viele normale Menschen schon überfordert und mit ADHS braucht man ohnehin mehr Energie dafür.
    Ich habe ca. 25 Jahre in der EDV gearbeitet, zuletzt als EDV-Projektmanager, und hatte mit ende 40 einen fetten Burnout.
    5 oder 10 Jahre funktionieren gut, aber langfristig frisst dieser Bereich auch "normale" Menschen auf. In diesem Bereich gibt es nix was die ADHS-Probleme kompensiert.

  7. #47
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    pero schreibt:
    Ich habe ca. 25 Jahre in der EDV gearbeitet, zuletzt als EDV-Projektmanager, und hatte mit ende 40 einen fetten Burnout.
    D.h. du hast 25 Jahre durchgearbeitet?
    Ich finde das ist schon mal ein enormer Fortschritt, wenn ich hier teilweise lesen muss, dass Leute 11 mal hintereinander den Job verlieren und ihnen absolut nichts gefällt bzw. zu ihnen passt oder sie es einfach nicht durchhalten.

    Hier ist immer auch die Frage in welchem Umfeld man arbeitet, das kann in der IT extrem variieren, aber das Kern-Know-How bleibt immer das selbe, ist so ähnlich wie Elektrotechnik, da kannst du auch sehr verschiedene Arbeitsumgebungen haben... es gilt die richtige zu finden, die Chancen stehen gut.
    Ich verliere den Job oft wegen meinem ADHS-Rotz, aber mit der richtigen Firma die die richtigen Umstände bietet ist das kein Problem.

    Ich habe 1 Jahr in einem sehr großen Projekt mit über 100 Entwicklern gearbeitet, dort sollte ich in Eigenverantwortung ein eigenes Framework für Testautomation von Webanwendungen schreiben.
    Ich hatte Gleitzeit (sehr wichtig für mich, da ich nie weiß wann ich abends ins Bett komme oder was mich vom Schlafen ablenkt).
    Ich hatte keine richtigen Vorgesetzten, sondern nur Ticketarbeit von den Projektmanagern, d.h. so lange am Ende der Woche ein gewisses Pensum (Fortschritt im Framework oder Anzahl fertiger Tests) erreicht war, hat sich niemand beschwert, und wenn ich das nicht erreicht habe, musste ich nur glaubwürdig darlegen wieso es nicht geklappt hat.
    Überstunden wurden bezahlt, d.h. wenn ich mal nen guten Monat voller Motivation hatte, konnte ich mein Gehalt in der Zeit um bis zu 1/3 erhöhen, hatte ich einen schlechten Monat mit wenigen Stunden, so hatte ich zwar weniger Geld, aber dafür noch einen Job und niemand hat sich dran gestört.

    Ich rede ja nicht davon, irgendwas von ADHS zu kompensieren, sondern von Umständen, die es dir einfacher machen dort zu arbeiten.

    pero schreibt:
    Und man sollte auch nicht unterschätzen wie viel man immer wieder lernen muss. Damit sind viele normale Menschen schon überfordert und mit ADHS braucht man ohnehin mehr Energie dafür.
    Gerade das ist doch das tolle an dem Job 0o du hast immer was neues, Input ohne Ende. Ich finde das sehr gut und komme auch gut damit klar. Auch das Lesen von Dokumentationen finde ich nicht problematisch, so lange ich auch eine damit verbundene Aufgabe habe (ich mache das dann erstmal ohne Doku, und wenns hapert guck ich da kurz rein usw., läuft)

    Ich hatte mal aus einer Not heraus ne Ausbildung zum Zierpflanzengärtner angefangen, weißt du was wir da machen mussten?
    Wir haben 8 Stunden am Fließband gestanden, und jeder hatte eine Aufgabe, meine war 8 Stunden lang Blätter von den Pflanzen abzuzupfen.
    Dann im Frühjahr mussten wir Stecklinge schneiden, hunderttausende, jeden Tag, Wochenlang, immer das gleiche.
    Das war zum Kotzen.

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    Hallo Aktinie, ich hab eigentlich das gleiche Problem. Irgendwie denk ich immer es muss etwas geben, was einen wirklich Spass macht. Aber wahrscheinlich sind es auch die eigenen Defizite die mich davon abhalten mich wohl im Job zu fühlen. Den andern gefällt meine Arbeitsweise nicht und ich bin auch nicht mit mir zufrieden wenn ich mich mit den anderen vergleiche. Außerdem bin ich auch so ungeduldig und mag es nicht, wenn ich grade keine Aufgabe habe....da ist halt keine Gelassenheit da leider....hab auch schon 2 Ausbildungen...ja eigentlich wie bei dir...
    hab selber vorhin schon was geschrieben.... kannst ja mal lesen wenn du lust hast....

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    p@x schreibt:
    Den habe ich gefunden: Informatik --> Softwareentwickler.

    Wer glaubt das wäre Routine und Langweilig... puh... ganz ganz schief gewickelt...
    Wer sich wirklich dafür interessiert und ein Ziel vor Augen hat (irgendein kleines Programm zu schreiben) der wird einen grandiosen Einstieg haben.
    Erstmal gibt es SOOOOOO viel zu verstehen, nachzuvollziehen usw. und selbst nach JAHREN lernst du jeden Tag was neues, weil die IT niemals schläft, sie entwickelt sich schneller weiter als wir hinterherkommen können.

    Da viele hier Probleme mit festen Lehrzeiten, verständislosen Lehrkörpern, festen Lernerfolgs-Kontroll-Terminen usw. haben dürften, ist da ein weiterer Vorteil: du kannst lernen wann du willst, was du willst und wo du willst!
    Es gibt z.B. für Einsteiger Video-DVDs von der Firma "Video2Brain", wo dir ein Trainer stunden lang erklärt wie das Zeug funktioniert, hast du was nicht verstanden oder hast dich kurz ablenken lassen, wirst du nicht mit schlechten Noten bestraft oder vom Chef angeschrien, nein, du spulst einfach zurück, so oft du willst. (So habe ich in den Anfängen gelernt, es war mal was ganz anderes nur halb zuhören zu dürfen und abgelenkt zu sein, ohne nachher verkackt zu haben!)

    Die Erfolgserlebnisse sind auch sehr sehr gut für Menschen mit nem kurzen Geduldsfaden wie uns, du tippst einen Code in deine Entwicklungsumgebung ein, drückst auf 'ausführen' und schon hat dein Programm eine neue Funktion --> BÄM Motivation pur.

    Weiterer Vorteil: Bist du irgendwann gut genug darin, kannst du auf ne Ausbildung scheißen, mit guten Referenzen stellt man dich dann sogar lieber ein als nen Theoretiker von der Uni. (oder du machst dich selbstständig, da juckt es nun wirklich keinen mehr, ob du ne Ausbildung gemacht hast)

    Kann ich nur jedem ans Herz legen, aber das Interesse muss wie gesagt schon da sein, wer mit IT/PC/Internet-Technik allgemein nichts anfangen kann, der wird da auch nicht glücklich mit.
    Wer nähere Infos oder Hilfe für den Einstieg haben will, der darf mich gern per PN kontaktieren.
    Es ist Super zu lesen, dass ich den Beruf und den damit verbundenen Reiz richtig einschätze
    Ich bin selbst gerade im Umschwung und möchte mit dem Programmieren anfangen.
    Ich hänge leider noch im falschen Beruf fest, weswegen ich nicht so viel zeit investieren kann wie ich möchte (am liebsten den ganzen Tag)
    Aber versuche eine Umschulung in den Bereich durchzubekommen

    Ich hab mir auf jeden fall schon einiges an Büchern zugelegt um alles von der Pike auf zu lernen und freue mich auf den Moment, wo ich damit vll meinen Unterhalt verdienen kann

    Über Tipps bin ich natürlich immer Dankbar, ich hatte mal c++ angeschnitten, mir ein kleines steuerungsprogramm für eine Bastelei von mir geschrieben, freunde mich aber erst einmal mit HTML, CSS, PHP und SQL an und schaue in welche Richtung sich das ganze entwickelt

  10. #50
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht?

    Das wichtigste ist, dass du dir Zeit nimmst, keiner wird von Heut auf Morgen Software-Entwickler, gib dir selbst 3 Jahre Minimum, um die Grundlagen verstehen zu können und mit einem frisch ausgebildeten Azubi mithalten zu können.
    Das mit deinem privaten Krams da ist schon ein sehr gute Motivator, das solltest du dringend weiter verfolgen und nach Möglichkeit auch ausbauen/erweitern.
    Die Sprache ist im Grund unwichtig, mit PHP anzufangen halte ich allerdings für eine ganz schlechte Idee wegen der Architektur dieser Umgebung, man kann einfach zu viel falsch machen, was dir die Umgebung auch großzügig verzeiht, dein Stil ist dann am Ende aber versaut.
    Ich würde fürn Anfang eher zu C# oder C++ in Kombi mit Visual Studio raten, oder wenn eine unerklärliche Aversion gegen Microsoft besteht auch zu Java.

    Wichtig ist auch immer das Drumherum im Auge zu behalten, technische Entwicklungen, und auch mal rechts und links von der Entwicklung zu gucken (was sind Versionierungssystem, wieso gibt es sie, was haben die für einen Nutzen, wäre jetzt nur EIN Thema was relativ wichtig ist).

    Wenn du mal etwas sicherer im Umgang mit der Programmierung bist, sind solche Seiten wie Clean Code Developer - Clean Code Developer auch ziemlich interessant um sich selbst stetig zu verbessern und den eigenen Marktwert zu erhöhen.
    Wie gesagt, wenn du dich bei mir per PN meldest, unterstützte ich dich auch gern privat (via Skype dann), falls du Bock drauf hast.

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr euren Beruf schon gefunden.... bzw. wie kann ich den richtigen finden??
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.12.2011, 13:26
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 21:06
  3. Was stört/e Euch an eurem ADS bzw was macht Euch am meisten zu schaffen?
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 17:17
  4. Wie habt ihr euren Beruf/Weg gefunden?
    Von Volucris im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 5.10.2010, 21:30
  5. Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 21:07

Stichworte

Thema: Habt ihr einen beruf, der euch spass macht? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum