Seite 4 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 72

Diskutiere im Thema ADHS im Bewerbeverfahren im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Danke, Wintertag. In Post Nr. 18 beschreibst du das wirklich gut.

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Wenn dein Test negativ war, dann sag doch erst einmal nichts. Ggf. kannst du immer noch - sollte ein Test mal positiv sein - sagen, dass du Medis nimmst, die diesen Test beeinflussen können. Du musst ja nicht sagen, weswegen du sie nimmst. - Okay, ist auch nicht optimal, das ist mir klar. Aber immerhin hast du gute Chancen so durch die Ausbildung zu kommen ohne weiter aufzufallen.

    Aber wenn sie sagen: Du trinkst zu viel Kaffee oder du rauchst zu viel, dann finde ich das schon extrem übergriffig. Wieviel Koffein ich zu mir nehme, wieviel und ob ich rauche und wieviel Schoki ich am Tag brauche, das ist alleine meine Sache und geht dem Arbeitgeber mal gar nichts an!

  3. #33
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.860

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Was nimmst Du für Medikamente? Ich denke, dass es sich bei deinem Erlebnis um eine bittere Ausnahme handelt. Die Pflegedienstleitung hat Probleme und Macht. Eine unangenehme Kombination. Der BtM-Test ist nachvollziehbar, auch wenn er nicht zulässig ist, was aber niemanden interessiert; solltest du ihn verweigern, wirst du nicht eingestellt. Aus diesem Grund würde ich den Test über ich ergehen lassen und in dieser Zeit keine Medikamente nehmen, zumindest kein Ritalin oder Generika, oder Attenin/Elvanse. Atomoxetin dürfte nicht im Blut nachweisbar sein.

    Wenn ich von so einem Test erfahre, würde ich selbst als ein Konsument illegaler BtMs zum Zeitpunkt des Tests meinen Konsum drosseln.
    Geändert von Steintor (14.09.2014 um 13:35 Uhr)

  4. #34
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Es stimmt schon, auch welchen illegale Sachen zu sich nehmen sind oft schlau genug um zu richtige Zeit eine Pause zu machen...

    Im Sportbereich, wo es immer wieder Dopingkontrolle gibt, wird manchmal sicher auch sehr kreativ geschummelt... Klappt zwar auch nicht immer...

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Swidi schreibt:
    ... Auf keinen Fall erzählen!
    Volle Zustimmung.

    Macht man einen Fehler oder übersieht was oder interpretiert was falsch, heißt es normalerweise: "Jeder darf mal was falsch machen/interpretieren/übersehen."

    Ist das ADHS bekannt, heißt es "Das ist das ADHS, das kann ja nichts werden."

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Wintertag schreibt:
    Das Beste, was man passieren könnte ist doch, dass man sagt: "ach schau mal an, die hat ADS aber arbeitet doch richtig gut". Wenn man gut arbeitet und sie sagen : ja, die arbeitet wirklich gut", dann ist es doch das, was man hören will und nicht den Bezug auch zum ADS.
    Ich kann das Bedürfnis verstehen, über das ADHS zu sprechen. Für mich selbst treffen da zwei Gründe zu (trotzdem verschweige ich es):

    1) Letztendlich ist es ziemlich ätzend, wenn man einen Teil seiner Persönlichkeit verheimlichen muss. Diabetes muss ich nicht verheimlichen. Das binde ich den Leuten auch nicht auf die Nase, weil mit T2 zu viel Stigma verbunden ist, aber diese "Psycho-Sachen" sind generell was, womit man vorsichtig sein muss.

    2) Ich möchte das Lob und die Anerkennung haben, dass ich trotz dieser Scheiß-ADHS das geschafft habe, was andere mit wesentlich besseren Voraussetzungen geschafft haben (oder vielleicht auch nicht geschafft haben).

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    @summerset
    Genauso fühle ich da auch .....

    Trotzdem werde ich es wohl in Zukunft gut für mich behalten, die ganzen Vorbehalte die einem entgebracht werden muss ich auch nicht haben

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    [QUOTE=mj71;529803]
    Wegen die Schildrüsen: Wenn es im Bezug auf die Leistungen unrevelant ist, macht es kein Sinn darüber zu reden. QUOTE]


    ich habe das Beispiel Schilddrüse ja gewählt, weil man da wenn man sein Medikament nicht nimmt, auch sehr hibbelig und überdreht sein kann oder ganz langsam und lahmarschig, je nach dem, welche Störung
    bei der Schilddrüse vorliegt

  9. #39
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.860

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Theresa schreibt:
    Trotzdem werde ich es wohl in Zukunft gut für mich behalten, die ganzen Vorbehalte die einem entgebracht werden muss ich auch nicht haben
    Bei einem Bewertungsverfahren incl. Vorstellungsgespräch solltest Du dem Arbeitgeber überzeugen, dass Du seinen Erwartungen entsprichst. Was hat er fur Erwartungen? Du sollst die Ziele des Betriebs verwirklichen, sprich den Umsatz steigern. Wenn Du das nicht kannst, wird Dich der Arbeitgeber entlassen.

    Heute habe ich erfahren, dass meine Bäckerei, in der ich morgens immer Tee getrunken habe, geschlossen hat. Vor einem Jahr habe ich mal ein Dienstgespräch zwischen der Chefin und ihren Mitarbeiterinnen mit angehört. Es ging um eine Kollegin, die Probleme hatte. Die Chefin sagte, dass das hier eine Bäckerei sei und keine Sozialstation.

    Du solltest nicht erwarten, dass sich ein Arbeitgeber für Deine Probleme interessiert. Du musst einfach nur funktionieren und arbeiten. Alles andere ist Privatsache. Viele Firmen gehen dazu über, auch die privaten Sogen der Mitarbeiter in den Prozess mit einzubauen. Aber nur, weil die Einarbeitung neuer Mitarbeiter teurer ist. Wenn du also vom Arbeitgeber erwartest, dass er Dein ADHS achtet, solltest Du ihm ein Gegenangebot machen. Was hat er für Vorteile von Deinem ADHS? Wie kann er den Profit damit steigern?



    Gesendet von meinem GT-I9300

  10. #40
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS im Bewerbeverfahren

    Manchmal möchte ich auch mit mein ADS offen sein, aber ich kann es nur mit bestimmte Menschen...

    @ Steintor: So lange dass man trotzt ADS funktionnieren kann und eine geeignete Job finden muss man es sicher auch nicht erwähnen. Wenn es klappt...

    Geht es wegen ADS doch nicht, ist der Zeit irgend ein andere Weg zu finden... Es geht immer drum sein Platz, seine Nische zu finden wo man sich nicht verstellen muss, aber auch wenn man nicht rein aus Mitleid behalten wird. Wenn der richtige Nische anderswo ist als eine bezahlte Job ist, ist auch gut.

Stichworte

Thema: ADHS im Bewerbeverfahren im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum