Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 14

    Frage Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Hallo Forumianer

    Ganz kurz/knapp zu mir:
    Männlich, 25 Jahre alt.
    Im Sommer dieses Jahres diagnostiziert.
    Mischtypus aber hypo überwiegt.
    Tinnitus seit etwa 14 Jahren.
    An Medikamenten: In allen Dosierungen und Formen, (Ich möchte in diesem Thread NICHT über Medikamente schreiben/diskutieren/; aber scheine wohl ein Non-Responder zu sein.
    Zurzeit nehme ich keine Medikamente.

    Hauptproblem derzeit: Seit dem Abitur immer wieder Berufsziele aufgenommen und dann abgebrochen. Nach meiner Militärzeit. Studium 1 abgebrochen. Ausbildung abgebrochen jetzt im Studium 2. Ich studiere auf Lehramt im Bachelor/Master Studiengang. Viele Themen sind für mich zu theoretisch und nicht berufsbezogen genug. Ich muss quasi Wissen anhäufen, was mich zum Großteil nicht wirklich interessiert und was ich auch nicht später im Beruf anwenden kann. Zudem sehe ich mich selbst als unorganisiert. Später im Beruf als Lehrer hätte ich keinerlei Freiheiten. Es gibt halt kaum Möglichkeiten „sein eigenes Ding“ durchzuziehen. Man ist als Lehrer ja quasi nur am reagieren nicht am agieren.
    Am Unterrichten selbst habe ich Freude (während eines Praktikums festgestellt) aber dann die ganze Schreibtischarbeit, nahezu keine Aufstiegsmöglichkeiten, keine Verbeamtung, Stress, Ärger mit Kollegen, vielleicht bin ich nicht mehr idealistisch oder naiv genug um einen solchen in meinen Augen undankbaren Job attraktiv zu finden.

    Habe nun den starken Verdacht, dass ich bislang versucht habe in sehr geregelte, strukturierte aber auch limitierte Berufsfelder einzusteigen. (Militär, Polizei, Jura, Pfarramt, Lehramt)
    Eigentlich bleibt mir ja nur noch die Selbstständigkeit da meine Konkurrenten bei gleicher Qualifikation jünger sind, einen Aalglatten Lebenslauf haben und (das ist meine rein subjektive Meinung) deutlich weniger Probleme haben sich zu unterwerfen, sich anzupassen, monotone Arbeiten zu verrichten, weniger hinterfragen, vieles als gegeben hinnehmen und in der Anonymität der Masse unterzutauchen.
    Ich habe nur ein limitiertes Kontingent an Lebenszeit und Energie. Bislang habe ich wohl einen Großteil dieser Ressourcen verbraucht um mit dem Strom zu schwimmen.

    Meine Frage ist nun:

    Wem geht oder ging es ähnlich?

    Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Würde mich freuen Tipps und Ratschläge hier lesen zu können.



    Viele Grüße & passt auf euch auf.

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Ja Emerson
    Selbständigkeit ist ideal, solange du sie ohne grosse Schreibtischarbeit hinbekommst.
    Guck mal genau was du könntest.. ev. noch Erwachsenenbildung dazunehmen..

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Zitat v. Emerson:

    "Eigentlich bleibt mir ja nur noch die Selbstständigkeit da meine Konkurrenten bei gleicher Qualifikation jünger sind, einen Aalglatten Lebenslauf haben und (das ist meine rein subjektive Meinung) deutlich weniger Probleme haben sich zu unterwerfen, sich anzupassen, monotone Arbeiten zu verrichten, weniger hinterfragen, vieles als gegeben hinnehmen und in der Anonymität der Masse unterzutauchen."

    Du sprichst mir aus der Seele:
    Unterwerfen u.anpassen: sehr ungern bis unmöglich
    Monotone Arbeit: Das Grauen schlechthin!
    Hinterfragen: Immer

    Was macht das in der Summe? Einen unangepaßten Querulanten, der immer und überall aneckt.--- Oder eben einen astreinen ADS'ler.
    Und immer schön auffallen, natürlich negativ...

    Frage 1: Mir
    Frage 2: Nein

    LG, Anna

    PS: Könnte mir bitte mal einer erklären, wie man zitiert? Danke

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Rechts unten in einem Beitrag stehen 4 blaue Felder

    Selenia schreibt:
    Rechts unten in einem Beitrag stehen 4 blaue Felder
    und wen man auf das 2. klickt bekommt man folgendes Ergebnis

    [Edit Sunshine] @Anna: einfach unten auf den Button ""Zitieren klicken, dann bekommst Du den Satz (Wortgruppe, Beitrag etc.) in einem sogenannten Quote angezeigt [quote.]Text[/quote] hinter dem dann einfach ein Leerzeichen oder Absatz und dann weiterschreiben


    Liebe Grüße
    Sunshine
    Geändert von Sunshine (21.12.2009 um 15:04 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt (nicht gelöscht!) und Edit

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Hallo Emerson,

    dazu gibt es einen interessanten thread:

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-stu...gnet-adhs.html

    Auf die Titelfrage kann ich nur sagen, dass ich bin dato nichts gefunden habe, das auf Dauer funktioniert. Aber vermutlich war genau das der Fehler - der Gedanke an einen "richtigen" Beruf bis zu Rente war für mich eigentlich immer abschreckend - sooo interessant kann rein gar nichts sein. Und ohne Interesse/Motivation sinkt die Leistungsfähigkeit eben kontinuierlich ab, wenn kein Zusatzreiz dazukommt. Ich rede von der Fähigkeit, nicht von der Bereitschaft. Letztere wäre ja da, nur ist die Leistung ab einem gewissen Frustniveau einfach nicht mehr abrufbar.

    Mein Resumé aus einer Karriere des Scheiterns: gut ist alles, wo die Ausbildung nicht zu lange dauert. Wenn der Beruf sich dann als der Richtige erweist, kann man immer noch Fortbildungen machen oder ein Fachstudium dranhängen. Mit einem mehrjährigen Vollstudium war meine Wenigkeit jedenfalls heillos überfordert und das in gleich 2 Fächern.

    Zum Thema Selbständigkeit: gute Idee, wenn man einen zweiten Menschen als strukturierendes Element dabei hat, z.B einen Steuerberater, der die ganze Buchhaltung macht. Das Geld ist gut investiert.

    lg

    lola

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Der Weg in die Selbständigkeit wird für mich immer attraktiver, besonders wenn ich den Beruf unter folgender Sichtweise betrachtet:

    Entweder man reagiert oder man agiert.
    Bei einem Beruf der stark strukturiert ist, ist man meines Erachtens nach nur noch am reagieren.

    Bei einem selbstständigen Beruf ist man auch am reagieren, aber man agiert viel mehr.

    Auch kann man wohl nicht Alles haben (wäre ja auch zu schön,oder?):


    (Vermeindliche) Sicherheit und Bequemlichkeit ODER aber Unsicherheit und Unabhängigkeit.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 169

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Das is mal ein Thema,

    wer meinen lebenslauf sehen würde, würde denken daas ich bis dato immer auf der flucht war, im Grunde war das auch so. Wenn es eintönig wird, wird es schnell sehr langweilig, kennt sicher der eine oder andere das Problemm, nicht!!?
    Selbstständigkeit wäre ne feine Sache aber die vielen Dinge die man beachten muss, und dann die vielen Steuern und gesetze die man auch noch beachten muss bevor man überhaupt damit anfängt schrecken mich doch dann zu sehr ab. Vieleicht mach ich mir auch zu viele sinnlose Gedanken, oder auch nicht. Viele sagen das man erstmal viel geld investieren müsste, aber rein theoretisch würde ich ja gern als Gärtner Freiberuflich in diversen Firmen tätig sein. Zumal dann der Chef der Firma weniger Problemme hätte wenn es mal für die Mitarbeiter eng wird. andererseits kann ich viele Erfahrungen aus Artfremden Tätigkeiten mitbringen.
    Wie schon gesagt, ich mach mir wohl zuviele Gedanken darüber.

  8. #8
    soary

    Gast

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    ich kann für mich sagen:

    durch ausprobieren.

    ok, der lebenslauf is da irgendwann sehr lang, aber den kannman auch kürzerschummeln

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    einen Aalglatten Lebenslauf haben und (das ist meine rein subjektive Meinung) deutlich weniger Probleme haben sich zu unterwerfen, sich anzupassen, monotone Arbeiten zu verrichten, weniger hinterfragen, vieles als gegeben hinnehmen und in der Anonymität der Masse unterzutauchen.
    Alter du Sprichst mir aus der Seele...

    Zum Thema Selbständigkeit: gute Idee, wenn man einen zweiten Menschen als strukturierendes Element dabei hat, z.B einen Steuerberater, der die ganze Buchhaltung macht. Das Geld ist gut investiert.
    Wie Selbständig wär den das

    wer meinen lebenslauf sehen würde, würde denken daas ich bis dato immer auf der flucht war, im Grunde war das auch so. Wenn es eintönig wird, wird es schnell sehr langweilig, kennt sicher der eine oder andere das Problemm, nicht!!?
    IHHHAAA Baby auf der Flucht... Ich würde mein Lebenswandel auch so Beschreiben, Streunerhaft, Neuzeitnomadenhaft. Klar bin ich auch oft gescheiter mangels Leistung und der Frustration des Berufes. Man konnte meine Motivation förmlich im Gesicht ablesen.. daher sind die Arbeitszeugnisse kaum brauchbar...

    Mein Beruf als Koch habe ich lange zeit nur so Ausgehalten das ich mich selbst vermittelt habe. Adecco bei Catering Unternhemen als Ferienablöse ect. das Funktionierte recht gut alles meisten nur auf Stundenlohn Zeitlich begrenzt von Tageseinsätzen bis Mehrwöchige Einsätzen. Ich merkte das ich am Morgen mit einem anderen Gefühl Aufstehe. Ich Tat es für mich und nicht für ein Chef. Ich konnte nein sagen frei nhemen wann ich wollte selber entscheiden bal bal bla...

    Aber bald merkte ich das dass auch nicht eine Zukunft hat.. Ich werde da nie wirklich was Vollbringen können im Berufsbild der Gastronomie das ich gut und Problemlos davon Leben kann.

    Nun ja ich versuche nun eine Ausbildung zu ergattern aber ob ich jemals was finden würde das mich vollkommen ausfüllt fordert im gute Masse es ein Vorwärtskommen gibt eine Zukunft bevorsteht die meinen geistigen Ansprüchen möglichst gerecht werden kann weiss ich ned.

    Jedenfalls mit meinem neuen Berufsziel denke ich kann ich eventuell mit Glück ganz gute Projekte verwirklichen und ich fühle das dieser Beruf sich ganz gut eignet für ein ADStyp wie ich es bin.

    MFG Gooblin

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt?

    Hmm, kommt mir ziemlich bekannt vor, bei mir war es aber irgendwie immer bei den Nebenjobs neben Schule und Studium, mal hat das nicht gepasst, mal jenes nicht und irgendwas war immer falsch, man ist angeeckt, natürlich wie immer negativ und hinterher war es dann noch peinlich wie sonstwas.......

    Ich hab auch nach dem Abi mein jetziges Studium angefangen und bin immer noch dabei, aber mehr schlecht als recht, hab bisher alles ausgereizt, was ging, nicht wegen Faulheit, sondern wegen mangelnder Konzentration und weil immer andere Dinge mehr Reiz auf einen hatten.

    Muss grundsätzlich sagen, dass ich schon finde, dass mein späterer Job zu mir passt, aber mir fällt es auch schwer, mich an Regeln zu halten und mich dauernd auf irgendeine Sache zu konzentieren, dann hab ich ständig das Gefühl, noch tausend Dinge nebenher machen zu müssen, aber ich krieg noch nicht mal eine Sache gebacken.

    Generell ist es schwierig, etwas zu finden, dass wirklich jeden Tag eine spannenende und neue Abwechslung bringt, ich glaube, das tun die wenigsten Jobs. Man muss es vielleicht für sich selbst irgendwie spannend machen und sich etwas suchen, wo man sich selbst noch nebenbei einbringen kann und seine Interessen vertreten kann.

    Z.B nervt mich auch manchmal die absolute Eintönigkeit in meinem Studium und treibt mich zur Verzweiflung, kann mich nicht konzentrieren und lenke mich dauernd ab, ich versuche dann, diese Eintönigkeit oder das Gefühl, dass ich in eine Ecke gedrängt werde oderin eine Schublade gequetscht werde, so auszugleichen, mir ein Praktikum nach meinem Geschmack zu suchen etc., etwas, wo man sich ausleben kann und einen interessiert, so versuche ich es zumindest irgendwie zu überbrücken.......

Stichworte

Thema: Wie habt ihr einen Job gefunden der euch ausfüllt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum