Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Jobwechsel-aber was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 79

    Jobwechsel-aber was?

    Hallo Ihr Lieben,vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben.
    Ich arbeite in der ambulanten Pflege,was mir im Grunde auch Spaß macht.Aber ich habe auch noch ein Haus,mit dem ich total überfordert bin,habe einen pflegebedürftigen Großvater im Haus,ne pubertierende Zickeund einen Sohn mit ADHS.Es ist alles bissel viel und ich weiß,wenn ich nichts ändere,dreh ich irgendwann durch.Dazu kommt,das man im Pflegedienst wenig Geld verdient,es kommen also auch noch Geldsorgen dazu.
    Um was zu ändern,möchte ich den Job wechseln.Ich weiß aber nicht,was ich machen will.Ich bin gelernte Eisenbahnerin,was mir in der freien Wirtschaft nichts bringt.
    Was ist ein guter Job für eine ADHSlerin?
    Danke in Vorraus!LG Mäuschen03

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Ich glaube nicht, dass es spezielle Jobs für ADSler gibt.

    Ich war früher Lehrerin und bin dann ins Pflegeheim und später in die ambulante Pflege gegangen, was besser war , weiß ich nicht.
    Jeder Job hat Vor- und Nachteile.

    Manchmal muss man einfach wechseln wollen und Ohren und Augen offen haben, dann kommt das, was man/frau braucht auf einen zu.

    warum ist der Großvater noch zu Hause und nicht im Heim, hilft da der Pflegedienst mit ?

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Hallo,danke für Deine Antwort Gerhild!
    Die Oma möchte den Großvater nicht ins Pflegeheim geben,obwohl sie auch damit überfordert ist.Ich konnte sie jetzt dazu überreden,das sie wenigstens früh einen Pflegedienst geholt hat.Sonst pflege ich ihn halt-also von der Arbeit in die Arbeit,sozusagen

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Hallo Mäuschen03!!!

    Ich kenne dein Problem! Ich arbeite auch in der ambulanten Pflege und möchte aus diesem Job raus! Da ich bereits Erfahrungen in der Betreuung von Demenz-Kranken gemacht habe, habe ich mir vorgenommen, mir einen Job als Betreuungskraft nach §87b zu suchen!!

    Für deine Zukunft wünsche ich dir alles Liebe und Gute

  5. #5
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Hallo Mäuschen03

    Besuche doch mal die Berufsberatung in deiner Stadt, die machen sicher auch Laufbahnberatungen für Leute, die schon im Berufsleben stehen. Dort kannst du herausfinden, welche Berufe für dich in Frage kämen. Ev. Kannst du dich auch weiterbilden und andere Aufgaben im Betrieb übernehmen.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Jobwechsel-aber was?

    TamTam schreibt:
    Hallo Mäuschen03!!!

    Ich kenne dein Problem! Ich arbeite auch in der ambulanten Pflege und möchte aus diesem Job raus! Da ich bereits Erfahrungen in der Betreuung von Demenz-Kranken gemacht habe, habe ich mir vorgenommen, mir einen Job als Betreuungskraft nach §87b zu suchen!!

    Für deine Zukunft wünsche ich dir alles Liebe und Gute


    Alltagsbegleiter sind aber noch schlechter bezahlt wie Pflegehelfer und Voraussetzung dafür ist ein Qualifizierungskurs von ca. 200 Stunden, ich weiß nicht ob das die Geldprobleme von Mäuschen löst

    Aus der Pflege kommt frau beim Arbeitsamt kaum raus, wenn es keine gesundheitlichen Gründe gibt (ADHS ist keiner) , ich habe mich aber z.B. weiter qualifiziert und unterrichte jetzt Altenpfleger, das ist aber nicht weniger anstrengend, nur die Arbeitszeit ist regelmäßiger, gehaltsmäßig bringt es auch nicht mehr Geld, da alle Zulagen wegfallen

  7. #7
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Jobwechsel-aber was?

    TamTam schreibt:
    Hallo Mäuschen03!!!

    Ich kenne dein Problem! Ich arbeite auch in der ambulanten Pflege und möchte aus diesem Job raus! Da ich bereits Erfahrungen in der Betreuung von Demenz-Kranken gemacht habe, habe ich mir vorgenommen, mir einen Job als Betreuungskraft nach §87b zu suchen!!

    Dir ist aber hoffentlich schon bewußt, das der Verdienst dort noch geringer ist, als in der Pflege?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Hallo!

    Wie kommt man denn als Eisenbahnerin in die ambulante Pflege?????

    An Deiner Stelle würde ich überlegen, was ich für Interessen habe, was mir gut liegt und dann entweder bei der Arbeitsagentur persönlich beraten lassen oder im Internet einen Test machen.
    Bei den Onlinetests muss man Fragen beantworten wg. Können, Stärken, Interessen, und nach der Auswertung bekommst Du Vorschläge. Musst Du mal googeln.. mir fällt grad nicht ein wie diese Test heißen.

    Ich wünsch Dir schonmal viel Erfolg..

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Hallo,
    erst mal vielen Dank für Eure Vorschläge,ist ganz lieb von Euch!
    Tja,ich war lange auf einen Stellwerk bei der Bahn.Leider sind die irgendwann mal auf die Idee gekommen,die Stellwerke zu zumachen.Ich hätte mich auch weiter qualifizieren können,hätte mich aber gleichzeitig verpflichten müssen,nach Frankfurt zu gehen.Und das geht als Alleinerziehende nun mal nicht.Mein Kind war damals noch klein,hier habe ich meine Mutter,die mir hilft.
    Die Pflege ist halt ein sicherer Job,also habe ich dort eine Schule gemacht.So bin ich da rein gekommen.
    Ich werde Eure Ratschläge beherzigen und mich mal beim AA kundig machen.Ich berichte Euch,wenn es jemanden interessiert....
    LG

  10. #10
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Jobwechsel-aber was?

    Mäuschen03 schreibt:
    Hallo,
    erst mal vielen Dank für Eure Vorschläge,ist ganz lieb von Euch!
    Tja,ich war lange auf einen Stellwerk bei der Bahn.Leider sind die irgendwann mal auf die Idee gekommen,die Stellwerke zu zumachen.Ich hätte mich auch weiter qualifizieren können,hätte mich aber gleichzeitig verpflichten müssen,nach Frankfurt zu gehen.Und das geht als Alleinerziehende nun mal nicht.Mein Kind war damals noch klein,hier habe ich meine Mutter,die mir hilft.
    Die Pflege ist halt ein sicherer Job,also habe ich dort eine Schule gemacht.So bin ich da rein gekommen.
    Ich werde Eure Ratschläge beherzigen und mich mal beim AA kundig machen.Ich berichte Euch,wenn es jemanden interessiert....
    LG
    Würde mich sehr interessieren. Freue mich auf deinen nächsten Bericht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Jobwechsel - Ja, Nein vielleicht....aaaaahhh, diese ewige Unentschlossenheit
    Von spexxta im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 11:35
  2. Wecken - aber wie?
    Von Joe_Doe im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.12.2013, 11:14
Thema: Jobwechsel-aber was? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum