Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 47 von 47

Diskutiere im Thema Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe



    Bitte beruhigt euch wieder.

    Wintertag schreibt:
    Da irrst du leider, in der Probezeit hat man keinerlei Rechte und Möglichkeiten sich gegen eine Kündigung zu wehren. Der Arbeitgeber muss die Probezeitkündigung nicht begründen, er darf ohne Angabe von Gründen in der Probezeit kündigen.
    Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, aber in der Schweiz kann ein Lehrvertrag auch in der Probezeit nicht ohne ausreichende Begründung gekündigt werden. Auch wenn man tatsächlich kaum eine Chance hat sich dagegen zu wehren.

    @Wintertag
    Theresa hat auf Dompteurs Beitrag geantwortet
    Theresa94 schreibt:
    Vielen Dank für Deinen Zuspruch Ich hoffe auch das ich es bald schaffe einen beruflichen Anfang zu schaffen.
    Kann es sein, Wintertag, dass das Thema etwas triggert, dass dir sehr zu schaffen macht, wie du ja auch schreibst (eigene Erfahrung) und du darum so heftig reagierst?

    Darum wieder zurück zum Thema von Theresa.

    Ich bin früher auch davon ausgegangen, in sozialen Berufen und sozialen Institutionen müssten die Arbeitskollegen doch besonders Verständnis für Menschen mit Schwierigkeiten haben. Weit gefehlt Oft kommt es mir sogar vor das Gegenteil ist der Fall.

    Dazu kommt noch der Spardruck durch die Behörden, der Zeitdruck und der Druck durch die Angst den Arbeitsplatz zu verlieren.

    Allerdings gibt es tatsächlich einzelne Betrieben in denen trotz allem noch der Mensch im Vordergrund steht. Aber das hängt fast immer mit der Person welche den Betrieb leitet zusammen.

    Liebe Theresa
    Ich wünsche dir, dass du bald wieder eine Lehrstelle findest und diese dann genau für dich gemacht ist.

    LG Pucki

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe

    Pucki schreibt:


    Kann es sein, Wintertag, dass das Thema etwas triggert, dass dir sehr zu schaffen macht, wie du ja auch schreibst (eigene Erfahrung) und du darum so heftig reagierst LG Pucki
    nein triggert mich nicht, denn mir wurde der Lehrvertrag nicht gekündigt, sondern ich schrieb dies mit den eigenen Erfahrungen nur in dem Zusammenhang, dass es auch nicht viel bringt, wenn man in einer solchen Firm drei Jahre ausharrt. Das war bei mir so, die Firma in der ich gelernt habe, hat mir nichts beigebracht, wenn ich mal einen Fehler gemacht habe wurde dies nicht benutzt, um mir die Sache noch mal besser beizubringen oder so, sondern ich saß tagelang herum und man gab mir keine Arbeit und gab sich halt gar keine Mühe mich gut auszubilden. Da ich damals der Meinung war, man sollte nicht die Lehre abbrechen, weil es im Lebenslauf schlecht aussieht und nach einem abgebrochenen Studium nicht schon wieder etwas nicht zu Ende bringen wollte, habe ich die drei Lehrjahre durchgehalten - heute denk ich aber oft, dass hätte man nicht so machen sollen. Hab einen Abschluss ja gut, arbeiten nicht in diesem Beruf, studiere jetzt doch noch einmal (diesmal mit Erfolg seit der Diagnose) , aber die schrecklichen drei Jahre Lehrzeit sind ja auch Lebenszeit ....

    Wieso reagiere ich heftig? Ich habe nur geschrieben, dass ich es nicht gut finde, wenn hier jemand scheibt. "Naja wer, weiß, wer weiß einen Grund wird es schon gehabt haben", obwohl uns Theresa den Grund genannt hat ( ihr ADS, obwohl sie gut gearbeitet hat) und damit indirekt unterstellt, dass es wohl doch irgend etwas anderes noch gegeben hat. Und da wir ja bekanntlich als ADSler sehr empathisch sind, musste ich das halt schreiben, dass ich es nicht o.k. finde.

  3. #43
    ellipirelli

    Gast

    AW: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe

    zur Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses in der Probezeit
    Gesetze in Deutschland - Buzer.de
    das scheint anders als in der Schweiz geregelt zu sein

    ansonsten: siehe Pucki.
    Hier wird gedeutet, interpretiert und übertragen, das es nur so kracht..

    die Ausgangsfrage war,
    NorthLight schreibt:

    Mir geht es um die Frage, ob man mit einer offiziellen Diagnose einen sozialen Beruf ausüben darf.
    Mir gehts als wirklich um die rechtliche Situation.
    Bekommt man mit ADHS eine Ausbildungsstelle? Bekommt man später einen Job? Darf ich das überhaupt machen oder sind dem von vornherein Grenzen gesetzt?
    ja, darf man
    ja, bekommt man
    inwieweit man sich das zutraut und ob es gut ist, muss jeder selbst entscheiden und stellt sich oft auch erst Jahre später raus...

    das es, wie bei Theresa, in einzelnen Berufssparten erschwerte Bedingungen (Vorgabe von Bluttest wegen Medikamentenzugriff u.ä.) gibt, und man insofern mit dem "Verschweigen von ADHS" nicht weiter, bzw "durch" kommt, ist unbenommen, aber nicht die Regel.

    Und auch in Theresas Fall hört es sich für mich so an, das diese Sache ein willkommener Anlass, aber nicht der Grund war, sie zu entlassen.
    Von Anfang an schreibt sie, das irgendeine Vorgesetzte sie nicht mochte--- hier werden sich zig- Einzelteile zu der Kündigung verquicken...
    Da nützt aber alles spekulieren nichts...

    Das es im sozialen Bereich sozial zugeht, ist übrigens ein Märchen.

  4. #44
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859
    Ich denke auch, dass das ADHS ein greifbarer Anlass war, sie zu entlassen. Dennoch, ADHS ist nun mal ein heißes Eisen in der Gesellschaft. Ich würde mich dieser Aufgabe zu Beginn einer Ausbildung nicht stellen wollen. Vielleicht nach derselben und Abschluss der Probezeit. Aber auch da ist man reichhaltigen Angriffen ausgesetzt, sofern eine gewisse Funktionalität erwartet wird.

    Gesendet von meinem GT-I9300

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe

    ellipirelli: kann ich nur bestätigen, genau so ist es

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe

    Dompteur schreibt:
    ellipirelli: kann ich nur bestätigen, genau so ist es
    * @ellipirelli
    Genau auf den Punkt gebracht

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe

    Hallo,

    ich arbeite im sozialen Bereich. Das hier beschriebene Burnout um Umgang mit Klienten und Schutzbefohlenen habe ich schon häufig erfahren.

    Aber ich denke, die Probleme eines ADHSlers sind berufsunabhänig: fehlende Struktur, Zeitdruck, Teamfähigkeit sind eben die immergleichen Fallstricke.
    Das Problem im sozialen Bereich ist, dass psychische Probleme no gos sind. Da darf man sich dann direkt auf die Seite der Klienten begeben, kein Verständnis von Kollegen und Vorgesetzten.
    Oder wie sind eure Erfahrungen? Man geht zum Sport, aber nicht öffentlich in eine Selbsthilfegruppe. Man fährt in Urlaub, aber nicht in eine Reha..

    Nicki

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Soziale Berufe trotz ADHS?
    Von El18 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 00:32
  2. Gibt es spezielle Berufe, die geignet sind bei adhs?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 6.02.2014, 15:58
  3. Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)
    Von Kleiner Hase im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 23:40
  4. Für Asperger / ADHS geeignete Berufe?
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 01:27
  5. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 01:00

Stichworte

Thema: Rechtliche Situation - ADHS und soziale Berufe im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum