Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema ADHS bekannt geben? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: ADHS bekannt geben?

    Steintor schreibt:
    Die Frage ist nun, ob man seine Diagnose bekannt geben muss.
    So würde ich es auch sehen. Man muss ja nicht Jedem Alles auf die Nase binden.
    Geändert von Butterblume (15.07.2014 um 08:18 Uhr)

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW:ADHS bekannt geben?

    ADHS gehoert nicht zu den im Waffengesetz gemeinten psychischen Erkrankungen. Ich muss suchen, dann geb ich dir die entsprechenden Links, kann ein paar Tage dauern, ich hoffe, ich hab sie noch irgendwo gespeichert....
    Geändert von Butterblume (15.07.2014 um 08:17 Uhr)

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW:ADHS bekannt geben?

    Trine schreibt:
    ADHS gehoert nicht zu den im Waffengesetz gemeinten psychischen Erkrankungen. Ich muss suchen, dann geb ich dir die entsprechenden Links, kann ein paar Tage dauern, ich hoffe, ich hab sie noch irgendwo gespeichert....

    Würde mich jetzt interessieren (obwohl ich einst nach Mt 5–7 verweigert habe).
    Geändert von Butterblume (15.07.2014 um 08:17 Uhr)

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: ADHS bekannt geben?

    lieber eric_H


    ich hab die text deines thema geändert da mich der ursprüngliche titel ehrlich gesagt,gestört hat


    viele grüsse

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: ADHS bekannt geben?

    Steintor schreibt:
    (obwohl ich einst nach Mt 5–7 verweigert habe).
    Nicht etwa nach Mt 5-9? (Frage ich so aus Neugier…)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: ADHS bekannt geben?

    So, nach meinem Besuch heute auf dem O Amt wurde mir gesagt, das die persönliche Eignung in Form von diversen sicherheitsrelevanten Informationen aka Führungszeugniss ect. stattfindet. Dem ganzen soll wohl nur was im Wege stehen, wenn ich strafrechtlich mit dem Waffengesetz in Konflikt geraten bin.
    Ok, soweit klingt das ja gut, ... Jetzt muss ich Paragraphen lernen, Grusel

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: ADHS bekannt geben?

    Hallo zusammen.
    Impulsiverweise muss ich mal meinen Geistigen Schmalz dazu zu geben :


    Ich habe AD(H)S so verstanden, dass es sich um eine neurologische Störung handelt.
    Genau will ich es jetzt nicht erklären aber grob umschrieben: Der Stoffwechsel funktioniert in bestimmten Hirnarealen nicht richtig. Diese Hirnareale sind u.a. für die Reiz- und Impulskontrolle, Motivation, Aufmerksamkeit, usw. zuständig. Komplizierte neurologische Vorgänge und Impulse führen dann zu einem bestimmten Handeln oder Gedanken.

    Zeigen tun sich diese neurologischen Impulse dann auf psychischer Ebene -> sie wirken sich also unmittelbar auf unser Denken/Handeln aus - Beispiele:

    Aufgrund des gestörten Stoffwechsels und somit der Funktion im Hirnareal "Motivation" sind wir oft antriebslos und unmotiviert -> wir schieben Dinge auf und fühlen uns mit vielem überfordert - Für andere sind wir dann faul oder nicht belastungsfähig.
    Aufgrund des gestörten Stoffwechsels und somit der Funktion im Hirnareal "Impulskontrolle" reagieren wir oft unüberlegt -> wir plappern in einer bestimmten Situation gerade raus was uns in den Sinn schießt - Für andere sind wir dann "unüberlegt" und jemand der "vorher nicht nachdenkt".

    An dieser Stelle setzen ja auch die verschiedenen ADHS-Medikamente an.
    Als Beispiel: Die eingenommen Stoffe beeinflussen den Stofffwechsel im Hirnareal "Reizkontrolle/Aufmerksamkeit" -> wir können uns viel besser konzentrieren weil u.a. der Reizfilter reguliert wird.

    So ähnlich wirken ja auch Drogen, Alkohol, oder Antidepressiva. Wie oben beschrieben wirken diese Substanzen in den Gehirn-Stoffwechsel ein und beeinflussen unser Denken und Handeln.
    Beispiel Alkohol: Man wird lockerer und erzählt/tut Dinge die man normalerweise nicht sagen oder machen würde. Man wird leichtsinnig.
    Beispiel Drogen: plötzlich ist alles toll, die Welt ist schön. Was uns vorher runter gezogen hat macht uns nichts mehr aus. Wir fliegen regelrecht!
    Antidepressiva: als depressiver Mensch sieht man alles schlecht, an nichts kann man sich erfreuen und es gibt nichts was man tun oder sagen könnte was einen aus diesem Loch holen könnte. Die Stoffe in den Antidepressivas beeinflussen den Stoffwechsel in den Hirnarealen, in denen unsere Einstellung/Gefühle/Emotionen/Gedanken gesteuert werden. Nach und nach verschwinden die schlechten Gedanken usw. (im Idealfall).

    Jemand der kein AD(H)S hat, reagiert und denkt auch "nur" entsprechend seiner Reize oder Impulse und demnach wie sein Stoffwechsel in den versch. Hirnarealen funktioniert. Das daraus entstandene Denken und handeln nennt man dann "Psyche". Eine "kranke Psyche" definiert nur den (meist negativen) unterschied zu einer "gesunden" Psyche.

    Ich denke also das AD(H)S keine psychische Störung ist, sondern eine neurologische und dass durch das Ungleichgewicht im Gehirn-Stoffwechsel unsere Psyche beeinflusst wird. Diese wird wiederum durch unser Verhalten für andere Sichtbar.
    Wenn bei Dir eine Angst - oder Zwangsstörung diagnostiziert wurde, dann könnte ich an Deiner Stelle auch mit dem ankreuzen der Frage ob "psychische Erkrankungen" vorliegen, leben.
    Ansonsten würde ich das nicht ankreuzen.

    LG
    Leeloo

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: ADHS bekannt geben? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum