Seite 1 von 12 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 118

Diskutiere im Thema ADHS und Mathematik im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    ADHS und Mathematik

    Hallo zusammen :-)

    Ich mache mir grade über folgendes Gedanken bzw schon lange.


    Ich liebe Mathematik, aber habe große Probleme beim lernen.
    Es ist so komisch... Ich will es können, kann ja auch einige Dinge sehr gut, wie Dreisatz, Zinsrechnung, etc..

    Was mir sehr große Probleme bereitet sind Gleichungen, also Algebra.

    Dazu sei gesagt das ich momenta Medikinet nehme, seit 4 Tagen, aber ohne ärztliche Aufsicht. Deswegen beschränk ich die Dosis auf 20mg. Ich nahm vorher, vor etwa 3 Jahren zuletzt 40mg am Tag. Nehme aber im vergleich zu vorher 300mg Venlafaxin am Tag.

    Am Montag hab ich einen Termin beim Psychiater, mit dem ich dann über eine ärztliche Neueinstellung rede.

    Wie gesagt...


    Trotz dieser 20mg habe ich immer noch große Probleme beim lernen der Mathematik....Ich guck mir Gleichungen an und die einfachen gehen natürlich, aber sobald es Quadratische Gleichungen geht blick ich kaum noch durch und seh nur ein wirr warr... Ich habe das Gefühl es will nicht im Kopf hängen bleiben.


    Kennt ihr sowas? Habt ihr Tips?


    Gruß

  2. #2
    der Weg ist gut

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 1.167

    AW: ADHS und Mathematik

    Hey qlimaxboy

    ich hatte bei Mathe immer das ich es kapiert habe, wenn ich einen praktischen Nutzen darin erkennen konnte. Sich mir der Sinn erschlossen hat.

    Quadratische Gleichungen / Hyperbelgleichung waren mir ein Graus.
    Bis ich irgendwann einmal im Fernsehn die Erklärung dazu im Telekollequ bekommen hab.

    die praktische Anwendung dazu.
    dann machte das Ganze plötzlich Sinn und fügt sich in meinem Hirn zusammen.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: ADHS und Mathematik

    Das hört sich logisch an mit der praktischen Anwendung. Ich verstehe Sachen meist auch besser wenn ich sie praktisch anwenden kann und nicht nur die Theorie vorliegt.

    Ich muss mal gucken das ich Lernaufgaben irgendwo finde die auch praktisches Anwenden mit einbeziehen.

  4. #4
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: ADHS und Mathematik

    Algebra, Quadratische Gleichungen, Trigonometrie und wie das Zeugs alles hiess.... Heeeeeeeeelp. Mir stehen schon beim blossen Gedanken daran die Nackenhaare zu Berge... Nö Zahlen und ich waren, sind und werden nie Freunde sein....

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: ADHS und Mathematik

    Ich habe Freude dran, also mich interessiert es sehr.. Aber das in den Kopf kriegen klappt kaum...

  6. #6
    der Weg ist gut

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 1.167

    AW: ADHS und Mathematik

    So ging es mir eigentlich beim lernen mit vielem.
    Der praktische Nutzen dahinter musste mir klar sein.
    Dann hab ich es verstanden und behalten und wieder reproduzieren können und auf andere Aufgabenstellungen übertragen können.
    Aber blankes stur stupides Auswendig lernen hat nie geklappt. Dafür reichte die Konzentration und die Hirnleistung nie.
    Deswegen waren Gedichte auswendig lernen für mich der blanke Horror

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 161

    AW: ADHS und Mathematik

    hallo leute,

    ich seh mich grad in qlimax´ situation total wieder. das gleich vorne weg: ich hasse mathe und es hasst mich
    haha. naja nicht ganz:

    wie küchenchaos schreibt macht mathe bei mir auch mehr sinn wenn es praktisch anwenbar ist. muss dazu sagen dass ich bwl studiere und mathe bis jetzt geschoben habe. werde es aber hoffentlich mit nachhilfe kommenden freitag bestehen.

    wo mich mathe SEHR interessiert ist in der makroökonomie. leider kann man auch hier so sehr formal und mathematisch dozieren, dass leute die mit mathe nix am hut haben riesen probleme bekommen.

    fast alles wird eben mit gleichungen und funktionen erklärt. leider ist es so dass die fülle an buchstaben (lateinisch UND griechisch) in kombination mit strichen und krummen strichen (lineare und ganzrationale ) mega ins hadern komme. bestes bsp. weils grad so gut passt. heute nachhilfe eine probeklausur geschrieben und es gab eine aufgabe zu maschinenstundensätzen die ich letztes semester in Kosten und Leistungsrechnung genau so, aber eben NICHT formal gerechnet habe.

    tja und vorhin war wieder das paradebsp: ich stand (bzw saß) da wie der ochs´ vorm berg

    es ist so, also ob bei gleichungen und variablen die keine genaue aussage treffen (wenn mans nicht weiß), das ADS-hirn automatisch abschaltet und sagt: neeeeeeeeee, das mag ich nicht! hahaha!

    larekusi: bei mir hilft nur 1. gute nachhilfelehrer der sich auch zeit nimmt (finanziell natürlich belastend)
    2. eben auch genügend zeit (nehmen)
    3. am besten beides

    das sind natürlich nur meine tipp.

    hoffe das hilft etwas und sorry dass es so lang geworden is!!

    achso und @küchenchaos: auswendig lernen ist das schlimmste was es gibt. ich hab 3 klausuren wo ich nur auswendig lernen muss. überlege mir grad schon mich wieder abzumelden....bei SOWAS komm ich mir einfach
    dumm vor ohne ende.....es ist echt zum durchdrehen!

    herzliche grüße an euch!
    Geändert von adsman (11.07.2014 um 16:44 Uhr)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 131

    AW: ADHS und Mathematik

    Hihihi. Wenn ich hier quadratische Gleichungen lese oder Begriffe wie "BWL" und "Mathe" in einem Satz lese, muss ich schon etwas schmunzeln. Wohlgemerkt: Schmunzeln und keinen Auslachen!

    Ich hab mir die Physik als Nebenfach im Studium ausgesucht. Und hänge da gerade in der Quantenmechanik!! YEAH! Möchte jemand mal die Formeln, Integrale, Matrizen, Symbole etc sehen???
    Quadrate sind da wirklich noch das kleinste Übel...


    Aber ohne in ein "meine Mathe is viel schwerer als eure"-Geplärre zu verfallen, wollte ich nur sagen, dass ich das absolut kenne. Ohne ein gutes Beispiel, ohne den Zusammenhang geht quasi gar nicht und sowieso hab ich ständig das Gefühl hier und da noch was verstehen zu müssen, um diese Stelle wirklich vollständig erfassen zu können...

    Dabei war ich in der Schule immer ganz vorne mit dabei, was Mathe an ging. Schon blöd sowas.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 161

    AW: ADHS und Mathematik

    @randy: strange, ich hatte immer die erfahrung mit adslern gemacht die mathe absolut garnich abkönnen.

    ach und btw: meine mathe is eh schwerer als deine

    spass bei seite: ich zieh den hut vor dir dich für n technisches fach einzuschreiben. das hab ich mit chemie gemacht also auch nich technisch aber naturwissenschaftlich und auch da musste ich (warum auch immer) physik machen unter anderem quantenmechanik. frag mich nich warum. und das war mit ein grund warum ich das studium abgebrochen hab

    da schein mir bwl die bste alternative- wie gesagt würd (oder war das in nem anderen post?) ich das heute nicht mehr studieren. schon allein weils echt jeder depp studiert. anwesende natürlich ausgenommen.


    ach und so bekackte matzritzen muss ich grad auch wieder machen und ich verrechne mich ständig, verrutsche in der zeile oder in der spalte oder rechne einfache additionen falsch, oder, oder, oder! das is ja wohl das schlimmste was man nem adsler antun kann....bäh! a....fi.. mit unlubriziertem (gibts dieses wort?) baseballschläger


    herzliche grüße!

    offtopic on: nice profilpic!!! hab vor kurzem nen schuppertauchkurs gemacht ME VERY VERY LIKEY!!!!!!!! 11m! aber als ich tiefer wollt hat der mich nimmer gelassen offtopic off
    Geändert von adsman (11.07.2014 um 18:22 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 131

    AW: ADHS und Mathematik

    Hey adsman, das mit der QM bei Chemie ist schon ganz richtig. Und auch wenns gezieltes OffTopic ist, kurze Erklärung kann ich mir nicht verkneifen...

    Letztendlich gehts bei der Chemie ja im Kern um die ganzen lustigen Verbindungen zwischen einzelnen Atomen und ganzen Molekülen etc pp. All diese ganzen Verbindungen wären ohne quantenmechanische Effekte gar nicht möglich, bzw erst die quantenmechanische Betrachtung der Bindungen erklärt das ganze hinreichend.
    Ganz normal klassisch (so ala Newton: Apfel -> Kopf -> Aha, Kraft und so!) wäre das alles nicht zu beschreiben. Daher basieren die chemischen Erkenntnisse alle irgendwo auf einigen wenigen physikalischen Prinzipien. Und die werden dir im Studium als Grundlage quasi vermittelt, damit du auch schön weißt, woher das alles kommt. Sagt einem nur keiner! Gemeinerei!

    Aber hey, is ja nur mein Nebenfach. Eigentlich mach ich ja Informatik. *hack hack*

    Und japp, tauchen is cool, habs aber voll lang nich mehr gemacht. :-/


    Mit deinem Edit sprichste genau mein Problem an. Zig Stellen zum Verrechnen. Entweder mach ich jeden dämlichen Schritt einzeln, dann brauchste ewig, oder ich fasse zu viel zusammen und mache nur Mist. Den schlauen Pfad in der Mitte treffe ich irgendwie nie...

Seite 1 von 12 123456 ... Letzte

Stichworte

Thema: ADHS und Mathematik im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum