Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 33

    Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt?

    Hallo,

    ich bin seit längerer Zeit arbeitslos und mir ging es richtig auf den Keks, kein Geld zum Ausgehen, Klamotten etc. zu haben.

    Nun arbeite ich seit heute über einer Zeitarbeitsfirma als Produktionshelfer.
    Ich muss sagen, mir hat das heute nicht wirklich Spaß gemacht, 1/3 der Zeit wartete ich bis der Kollege mir Anweisungen gibt und ich ihm helfen kann und die Haupttätigkeit war Stumpfsinniges verpacken, zudem auch Kräftezerrend, Blasen durch Sicherheitsschuhe inklusive.

    Ja das klingt wie der ware Horror und so kam es mir auch vor, auch begannen paar Arbeitskollegen in russisch über mich zu lästern, aber sie wissen nicht, dass ich die Sprache auch kann, werde denjenigen morgen direkt ansprechen, damit ihm das eine Lehre wird. Aber das ist Nebensache. Mir geht es um die Tätigkeit die ich absolut langweilig finde.

    Klar kann man jetzt sagen, dass es am wohl am ersten Arbeitstag gelegen hat, aber ich arbeite nicht zum ersten mal unter diesen Bedingungen und das ist das selbe bekannte Muster, nur unter anderen Arbeitsbedingungen.

    Mein Tag sah heute etwa in so aus:
    Stunde 1-3: Motiviert und hilfsbereit.
    Stunde 3-4 (nach der Pause): Meine Gedanken waren u.a. warum die Zeit so langsam verfliegt.... 8 Stunden sind so lang und wenn man sich dabei noch langweilit... boah
    Stunde 4-6: Ziemlich niedergeschlagen, als wäre das ein Überlebenskampf diese Zeit durchzuhalten.
    Stunde 7-8: Im 20 minuten Takt immer auf die Uhr geguckt und die letzten 15 minuten wie einen Countdown runtergezählt.
    Feierabend: Jawohl!!... körperlich erschöpft, weil man da auch anpacken muss, aber ich fühlte mich so frei, aber mit nem Schauer im Rücken, dass ich dieses morgen erneut durchmachen muss.

    Jetzt ehrlich. Ja ich will Geld verdienen, ja ich werde dafür auch arbeiten gehen und mich um 4 uhr morgens aus dem Bett reissen, aber wieso mache ich mir das selbst so schwer? Die letze Stelle unter diesen Bedingungen habe ich nach etwa 3 Wochen geschmissen, da waren auch 10x mehr Gewichte im Spiel, als bei der Tätigkeit.

    Wenn ich mir die Arbeiter in der Halle angucke, die dort länger arbeiten, habe ich nicht das Gefühl, dass sie die Arbeit nicht mögen. Wie machen die das? Liegt ihnen das wirklich oder haben die sich als Arbeitstier quasi schon längere Zeit damit abgefunden?

    Es werden wahrscheinlich Tipps kommen, dass ich mir andere Arbeit suchen sollte, die mir Spaß macht. Nun, ich habe mich auf sämtliche Stellen beworben, aber keine positive Resonanz. Ich bin froh, dass ich diese Stelle zumindest habe und mir meine Brötchen verdienen kann, ich werde mich mit dieser Stelle vorerst zufrieden geben müssen.

    Ich kenn mich zu gut, deswegen bitte ich um Ratschläge, entweder ich gehe im Dauerburnout arbeiten oder ich bleib einfach irgendwann zuhause, wenn es mir absolut zuviel ist, aber ich will das wirklich durchziehen, ich bin auf das Geld angewiesen.

    Hat jemand Ratschläge wie ich mir das in Zukunft angenehmer Gestalten kann?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt?

    Hi Buddah

    Diese Art "Arbeiten" kenne ich nur zu gut.
    Es gab Passagen während meiner Ausbildung zur Gebäudereinigerin (Treppenhäuser sauber machen , das war das _allerletzte_ für mich damals und quasi wie Folter) wo ich mir manchmal gewünscht hätte, der Vorarbeiter der uns morgens abgeholt hatte dorthin, unterwegs irgendwo verschütt' geht oder krank ist und nicht kommen kann.

    Auch später in meinem weiteren Berufsleben gab es oft Tage die sooooo lang waren, weil die Arbeit und die "Kollegen" einen dort einfach nur noch angekotzt haben.

    Wie ich das überstanden habe? Im Grunde habe ich mich auch nur durchgebissen. Einen netten Kollegen gab es immer irgendwie, mit dem man dann möglichst zusammengearbeitet hat. Das hat zumindest die Zeit etwas mehr angetrieben und sich nicht so langgezogen.

    Es war Dein erster Tag. Wir ADHSler neigen oft ja dazu, vorschnell zu urteilen (ich kann da selbst ein Lied von singen). Was ich cool finde, dass Du auch Russisch verstehst und denen das morgen vor den Kopf knallen kannst (die Gesichter würde ich gerne sehen ...), aber trotzdem würde ich mir überlegen WIE Du denen das vor den Kopf knallst. Eher auf die Ernste Tour, oder eher auf die Humorvolle? Auch wenns oft schwer fällt, letzteres hat bei mir immer gut geholfen. Muffelköpfe und Trübsalblaser, mit denen habe ich mich nicht abgegeben. Diejenigen also, die dann eh alles noch schlechter reden, als es sowieso schon ist und einen moralisch und von der Laune her noch mehr runterziehen.

    Such Dir die positiven Leute raus, mit denen Du gut kannst. Das ist eine Aufgabe, die sich nur erledigen lässt, wenn Du einige Zeit dort "durchhältst". Aber ich denke, da Du vermutlich eine gewisse Menschenkentniss hast, wirst Du das vielleicht innerhalb weniger Tage erledigt haben. Normalerweise kommt die Lust zu arbeiten dann von alleine. Nicht wegen der Arbeit, aber weil man halt weiß, dass es dort nette Kollegen gibt. Wenn dort alle People nach drei Wochen immer noch Kotzbrocken sind, und Dir wirklich alle nicht grün sind, dann kannst Du immernoch überlegen ob Du Deine Zeitarbeitsfirma mal fragst, ob sie einen anderen Kunden für Dich hat.

    Liebe Grüße, Mami

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt?

    So Tag zwei zuende.

    Ich habe durch das verfassen des Threads hier, selbst nach ein paar Möglichkeiten überlegt und auch hat mich Mami inspiriert, vorallem mit der Aussage, dass sie sich durchbeißen musste , ich werd es auch tun! Mein Schweinehund kann mich mal

    Damit ihr meinen Gedankengang verfolgen könnt, erkläre ich es mal auf eigenartiger Art und Weise, aber ich glaub hier versteht man mich hehe.

    Wieso ich überhaupt mit dem Job angefangen habe, war ja aus Geldgründen, deswegen habe ich angefangen auszurechnen wie viel ich im Monat bekommen würde und was ich täglich bekomme.
    Ich denk mir ab jetzt jeden Tag, wenn ich dort bin und am liebsten abhauen würde, dass ich jedesmal etwa 50 Euro jeden Tag bekommen. Für mich ist das nach so einer langen Durststrecke nicht wenig. Sonst war ich immer drauf fixiert beim Arbeiten, dass ich am Monatsanfang Geld bekomme und dann wieder durchfasten müsse. Das hat mich oft runtergezogen.

    Was ich sowieso beschlossen habe, dass ich es nicht auf ewig machen werde, da Lohn zu niedrig und die Arbeit überhaupt nicht mein Fall ist. Dort kann ich nicht meine besonderen Fähigkeiten einsetzen, sondern hab nur einen Soll zu erfüllen. Ich werds mit dem Vermittler auf 3 Monate fest machen.

    Auch körperlich ist es echt nicht einfach. Den ganzen Tag (9h Arbeitszeit) mit Betonfüßen unterwegs und dann in der Firma noch ein 5 Meter großer Ofen, der die ganze Fabrik aufheizt. Ich bin generell sehr wärmeempfindlich was mich sehr träge macht, obwohl ich Einsatz zeigen sollte und fange auch mal sehr zu schwitzen an, was mir unter einem unangenehm ist, wegen den Kollegen und zweitens generell ein eckliges Körpergefühl ist, nass davon zu sein .

    Ich würd gern mal ein ADHSler kennenlernen, der so eine Art Beruf ausführt und dabei Spaß hat, will echt mal sehen, wo er seinen Sinn und persönliches Interesse in der Arbeit sieht, wenn es mal nicht die Kollegen sind.

    Ich entschuldige mich dafür, dass wahrscheinlich zuviel uninteressantes Zeug geschrieben habe, aber habs grad laufen lassen .

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt?

    Hi Buddah,

    das hört sich doch gut an, dass Du so motiviert durchhältst.
    Das kann Dir selbst jeden Tag Mut machen, denn mit jedem Tag der ins Land geht zeigst Du Dir selbst wieviel Durchhaltevermögen du tatsächlich hast.
    Auch wenn Aufgeben und Hinschmeißen oft einfach aussieht, ist es letztendlich keine Lösung.

    Das mit dem Schwitzen habe ich auch . Die Temperatur braucht nur leicht über 22°C liegen, schon läuft mir die Suppe nur so runter , und darüber hinaus sehe ich dann aus wie ein Glühwurm, hmpf. Teilweise ist die Luft bei mir (an meiner eigentlichen arbeitsttätte in der großen Küche) schon recht feucht, durch die ganzen Kochdämpfe. Aber an der Essensausgabe herrschen teilweise Temperaturen von bis zu 55°C. Da fängt auch der größte Frostködel an zu schwitzen . Ich erst recht.

    Ich war die einzige, die nach der Arbeit immer direkt unter die Dusche gegangen ist. Ich bin bestimmt kein Reinlichkeitsfanatiker, aber das die anderen so verschwitzt nach Hause gefahren sind habe ich nie verstanden und ich war immer froh, dass ich ein eigenes Auto hatte, und nicht neben so einem Schweißmuffel im Bus sitzen musste (trotz Tonnen von Deo ). Gut, die meisten können wirklich nichts dafür, wenn sie nach der Arbeit müffeln, aber wenn ich schon auf der Arbeit duschen kann und zu Hause dafür Geld spare, dann mach ich das doch glatt.

    Wiegesagt, behalt den Kopf hoch. Es wird immer solche und solche Tage geben. Je nach Arbeit und Kollegen sind halt mal gute oder mal schlechte Tage überwiegend, aber an denen kann man sich gut mit seinen Zielen motivieren (mehr Geld, unabhängigkeit vom Staat, usw.).

    LG, Mami

  5. #5
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt?

    Hallo BuddaH

    Das mit dem Schwitzen kenne ich nur zu gut. Auch ich habe eine Arbeit, die körperlich oft anstrengend ist und zu dem manchmal auch in einer feucht-heissen Umgebung stattfindet. Seit ich mich mit Naturseife wasche und Deos ohne Aluminium verwende, habe ich rein körperlich ein weniger unangenehmes Gefühl. Ich muss sagen, ich bin sonst nicht so auf dem Ökotripp. Ich verwende diese Dinge nun schon seit einem 3/4 Jahr. Bis jetzt hat sich noch niemand darüber beschwert, dass ich nach Schweiß rieche, auch ich habe weniger das Gefühl, dass ich nach Schweiß rieche auch wenn ich geschwitzt habe. Und dies obwohl ich das Deo heute nur noch einmal morgens verwende, während dem ich früher immer eines in der Tasche dabei hatte, damit ich es tagsüber nochmals nachsprühen konnte.
    Zu kaufen gibt es die unter:
    Creamy Stuff – Handmade BodyGoodies | Scrumptious – Healthy – Yummy! oder unter Duschmoedeli: Sprachauswahl oder sonstwo im Internet. Vielleicht hast du mal Lust es auszuprobieren, kostet nicht so viel und es ist gut für Körper und Umwelt.
    Zur Motivationssache: Ich vertrete die These, dass es den "Traumjob" gar nicht gibt. Es gibt doch in jedem Job Arbeiten, die man nicht mag. Wenn ich (oder auch manche Arbeitskollegen, - Kolleginnen) eine solche Arbeit machen muss, dann singe ich dazu. Das lockert die Stimmung auf und bringt gute Laune. Natürlich sollte man sich da auch sicher sein, dass man die anderen dabei nicht stört oder dass sie sich nicht lustig über einem machen. Auch ich denke, dass du da genug Menschenkenntnis hast und.bald herausfindest, ob du das oder ähnliches auch machen kannst.

    Am Anfang ist alles schwer, besonders für uns. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner weiteren Suche, auf dass du bald etwas passendes findest.
    Gruss Trübeli

  6. #6
    Duncore

    Gast

    AW: Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt?

    Aller Anfang ist schwer. ...
    Du bist am Anfang immer das letzte Glied in der Kette. .je länger du da bist und andere gehen und neue kommen. .steigert sich auch deine Position. .in 90% aller Jobs. Es dauert bis man sein Fleckchen innerhalb eine Firma findet und man macht es sich selber immer schwer wenn man aufhört und woanders wieder anfängt. .man muss sich seinen Platz erarbeiten. .
    Die meisten wollen gleich das verdienen wo andere 10 Jahre für gebraucht haben um da hin zu kommen.

    Meine Meinung! !!

Ähnliche Themen

  1. Arbeit finden die zu einem passt
    Von cthulu im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 18:19
  2. Schaffe arbeit nicht
    Von Chaoswomen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.08.2013, 18:47
  3. große Hilfe zum Lernen/Merken/Motivieren etc.
    Von NoHope im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 19:03
  4. Frage -> Probleme auf Arbeit oder nicht?
    Von MArnautovic im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 21:42

Stichworte

Thema: Wie motivieren für Arbeit die einem nicht liegt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum