Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    es geht etwas besser oder einfach anders, weil ich Medikamente nehme

    Tja, ich habe mich vor einiger Zeit mit einer Frau unterhalten, weil ich evtl. nach einer Jobalternative gesucht habe, 3 Tage später habe ich mich mal per mail dem von ihr genannten Namen gemeldet, weitere 3 Tage später hat der Mensch sich zurück gemeldet, weil er eine Schwangerschaftsvertretung sucht, seit 4 Wochen geht das Ganze hin und her

    Und ich habe genau an dem Tag , an dem ich 50 werde eine "Sichtstunde" fürs Unterrichten zu halten. Das ich eigentlich noch wegen Depression krank geschrieben bin, habe ich nicht wirklich erwähnt. Aber vielleicht ist es ja gut,dass ich eine agitierte Depression habe, die fällt weniger auf.

    Alles auf Null !!!

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    ...So, die Spannung steigt... Morgen am 9 Uhr ist es soweit...
    Drückt mir jemand morgen die Daumen? So 3-4 Stunden?? Ich glaub ja an sowas...

    Meine Meinung und mein Gefühl sind immer noch auf "positiv"--- Zweifel hatte ich zwischendurch auch, ABER
    es ist ein LEHRstall, d.h., es werden dort Kinder und Jugendliche unterrichtet, manchmal auch Erwachsene.
    Also, warum sollte ich dort nicht auch "angelernt" werden können? Wenn ich meinen guten Willen und meine Entschlossenheit zeige, wird das
    hoffentlich einen guten Eindruck machen.

    Ich werde anbieten ein längeres Praktikum zu machen, am Wochenende zu arbeiten (zu lernen) wenns gern gesehen wird...
    Ich bin mir so sicher; Das ist es... Bitte BITTE, lass mein Bauchgefühl recht haben.
    So stark hat es mich noch nie in eine Richtung gezogen... So etwas habe ich vorher noch nie erlebt.

    Vielleicht mache ich morgen meine ersten Schritte als "Quereinsteiger"...
    ...so das Schicksal will...

    Danke fürs lesen.

  3. #13
    ellipirelli

    Gast

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    Daumendrück Daumendrück Daumendrück!!!

  4. #14
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    Ich drück dir sämtliche Daumen!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    Hallo Leutääää

    Da bin; Kaputt aber rundum zufrieden mit dem heutigen Tag *jawoll*...
    War heute morgen da, hab alles gleich gefunden (ganz ungewöhnlich für mich, da ich mich gerne hundert mal verfahre, bevor ich irgendwo ankomme, lach).

    Hab mich gleich nett mit den Besitzern des Pferdehofs unterhalten. Kurz darauf durfte ich ein paar Hoppels mit zur Weide bringen. Was ich mir nicht anmerken lassen durfte;
    Ich war doch ziemlich erschrocken, wie groß die Pferde doch in "echt" sind, denn laut recherche waren sie mir echt kleiner vorgekommen.
    Aber die Pferde waren im Großen und Ganzen ganz lieb zu mir und haben auch fast immer das gemacht, was ich von denen wollte.

    Gut war, dass ich gleich mit offenen Karten gespielt und gesagt habe (den Besitzern), dass ich so gut wie keine Erfahrung habe, aber die Besitzerin war sehr nett und auch bestimmt in ihrer Art (ein echtes Alphatierchen). Ein paar mal habe ich mich im Umgang mit den Pferden ziemlich dusselig angestellt (typisch für mich, lach), aber sie war ganz geduldig und ich hoffe, dass es auch so bleibt (die Pferde waren es auch). Habe ihr auch gesagt, dass es mir nicht ums reiten geht, sondern das ich die Nähe der Tiere mag (auch wenn sie soooooo groß sind, ump).

    Ich soll ja eh nur "Helferchen" sein, also ist das auch völlig ok. Mit den Pferden direkt werde ich nicht sooooo viel zu tun haben. Ich denke aber, dass es im Laufe der Zeit (wenn es denn so weit kommt) evtl. automatisch mehr wird. Morgen ist ausmisten dran, hatten wir heute keine Zeit für DENN *jetztkommts*
    Trommelwirbel: Wir sind Trekker gefahren , haltet mich für total bekloppt: Aber ich bin innerlich jubilerend auf und abgehüpft, also auch innerlich. Mein Kindheitstraum hat sich erfüllt und es war soooo cooool . War total klasse! Wir mussten heute Unkraut von einer brachliegenden Weide rupfen (das sollte heute Abend abgemäht und das Gras zu Rundballen verarbeitet werden). Das war ganz schön anstrengend, aber sowas bin ich zum Glück gewöhnt. Wir hatte noch eine Schülerin mit, die nach ihrem bestandenen Abitur jetzt am Hof mithilft. Ich war nur froh, dass ich ein neues T-Shirt eingepackt hatte und was zu trinken.

    Der Mann, also der Besitzer des Hofs, ließ zwischendurch immer mal durchblicken, dass er recht misstrauisch gegenüber "neuen" ist. Denn die beiden sind wohl oft in den letzten Monaten enttäuscht worden, was neue Mitarbeiter angeht. Sind oft sitzengelassen worden von potentiellen Bewerbern, die entweder garnicht gekommen sind, oder eine sch*** Arbeitseinstellung hatten (zu faul, unpünktlich, oft krank). Ich hoffe, dass er noch Vertrauen zu mir fässt. Denn eigentlich ist er ganz symphatisch.

    Und der Oberwitz ist; Die Besitzerin hat den selben Vornamen wie ich *muhahaha*.

    Danke, DANKE Euch allen fürs Daumendrücken. Aber bitte jetzt nicht aufhören (es geht ja noch weiter mit dem Praktikum)...

    LG, erschöpfte Grüße, die Mami

  6. #16
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung, auf dem Hof anzufangen. Ich habe auch drei Jahre auf einem Pferdehof gearbeitet. Die Arbeit hat Spaß gemacht und hat meinen Kopf frei gemacht. Ich habe aber auch fest stellen können, wohin ich gehen sollte. Da ich ein Stadtmensch bin, War der Hof nur eine Phase. Das War mir von vornherein bewusst.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    Ich drück dir auch ganz fest die Daumen, dass es weiter gut läuft. Klar man muss erst mal gut arbeiten und dann erwirbt man sich damit nach und nach das der Arbeitgeber was von einem hält. Wie lange habt ihr den das Parktikum vereinbart ? Und zaht er dir denn ein paar Euro schon für deine Arbeit oder ist es erst mal total kostenlos ?

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    gratuliere,

    in meinem eventuellen Job wollten sie "Miss Perfekt" ich habe es sein gelassen und jongliere mich erst mal durch meine Wiedereingliederung
    Geändert von Gerhild ( 8.07.2014 um 18:05 Uhr)

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    @Gerhild
    Das ist schade, aber wer weiß schon wofür es gut war.
    Ich habe mir mal in einem Praktikum den Arsch aufgerissen, als ich in einem Zahntechnischen Labor gearbeitet habe.
    Damals wollte ich unbedingt Zahntechnikerin werden und dort eine Ausbildung machen (wäre nur 10 Min. Fußweg gewesen).
    Was soll ich sagen; Obwohl ich sogar noch eine Woche Praktikum in den Ferien rangehängt habe (damals ging ich noch zur Schule), haben die mich nicht genommen und ich war am Boden zerstört.

    Heute fahr ich mit einem breiten Grinsen und stolz erhobenem Stinkefinger an einem seit Jahren leerstehenden Gebäude vorbei, wo einst eben dieses zahntechnische Labor untergebracht war. Wäre ich damals da angefangen, wer weiß? Vermutlich wäre ich danach arbeitslos geworden.
    Genau das selbe mit meinem Lehrbetrieb. Einige Jahre nach meiner Ausbildung dort "verheiratete" sich meine Firma mit einem anderen Betrieb desselben Gewerbes, und laut Aussage meines ehemaligen Vorarbeiters den ich mal zufällig traf, war dass das schlechteste was der alten Firma jemals passiert ist (viele Kunden und Objektverluste).

    Ich habe mich mal bei der Bundeswehr beworben, damals als es für Frauen zugänglicher wurde. Die wollten mich auch nicht haben.
    Jetzt, wo vor kurzem rauskam wie schlecht Frauen dort tatsächlich behandelt werden, wusste ich wofür das gut war.

    Mit meinem jetzigen Arbeitgeber ist es ähnlich. Es waren schöne drei Jahre dort (von 2006- ende 2009), jetzt nach knapp viereinhalb Jahren, wo ich dort raus bin hat sich dort so viel verändert, die Stimmung im Betrieb insgesamt wird immer schlechter. Es sind viele alte gegangen und neue hinzugekommen, in der Küche jammern die Mitarbeiter, dass sie zu wenig Leute sind und hatten mich gefragt, wann ich endlich wieder zurück komme... aber meine Chefin war der Meinung, sie müsse sich nicht melden (obwohl sie meinte, ich könne zu den Hamburger Schulferien sicher wieder anfangen; Die sind seit gestern...). Tja, und nun stehe ich am Neuanfang...

    ---------------------------------------------------

    ...wo wir beim Thema wären...
    *schluck* Ich hab heute die Kündigung per Einwurfeinschreiben abgeschickt, damit sie pünktlich Montag da ist.
    War ein komisches Gefühl, aber trotzdem fühlte es sich "richtig" an.
    Ich bin ja mit einigen Kollegen befreundet... Ob ich die mal anrufe und mich "oute" am Wochenende?
    Möchte die nicht im Dunkeln stehen lassen, und das sie das mit der Kündigung von anderen erfahren...

    LG, die Mami

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein?

    Ich finde wir ADHSler sind schon ein komisches Völkchen .

    Ich bin jetzt 58 und habe auch schon viel gemacht in meinem Leben - von Kaserne putzen (war ekelig) - Hähnchen ausnehmen (war nicht ganz so ekelig) - Projektleitung einer Umschulungsmassnahme - Berufsbetreuerin nach BGB - und jetzt bin ich zum ersten Mal seit 9 Jahren in ein und der selben Firma. Ich arbeite dort für relativ wenig Geld in meinem Beruf als Sozialarbeiterin und habe viel Abwechslung und viel Freiheiten und will in keine andere Firma. Das ist genau der "Saftladen" der mir gut tut und in der ich sein kann wie ich bin - wo das sogar geschätzt wird (nicht gerade finanziell aber menschlich).

    Ob jetzt Sozialarbeit mein Traumberuf ist - ich weiß es nicht - So wie ich in zur Zeit ausüben kann ist es der Beruf, in dem ich mir sehr gut vorstellen kann noch die 5 Jahre bis zu meiner Rente zu arbeiten.
    Sozialarbeit war aber auch schon mein Alp-Traum-Beruf. Ich hatte in zwei Stellen so große Probleme, dass ich einen Nervenzusammenbruch hatte und nix mehr ging. Ich hatte in der Zeit auch privat viel Stress - den habe ich jetzt aber auch (vor 3 Jahren hat sich mein NochMann in eine Frau verliebt und die Umstände führten dazu, dass ich für 3 Wochen in eine Klinik ging um wieder zur Ruhe zu kommen, danach war ich Wechseljahre- und Depressionsbedingt in einer psychisch instabilen Situation, die sich erst seit 6 Monaten gefestigt hat und jetzt ist mein NochMann vor genau einem Monate auf und davon in die Freiheit).

    Warum ich das alles hier schreibe?

    Trotz dieses ganze Chaos habe ich eine Sache auf die ich mich wirklich freu - meine Arbeit. SIe ist die ganze Zeit über der stabilisierende Faktor gewesen. Ich habe so etwas vorher noch nicht erlebt. Selbst in der Zeit, in der ich echt durch den Wind war - hat mich meine Arbeit, meine Kollegen, mein Chef stabilisiert. Ganz einfach, weil sie keinen Druck gemacht haben und mir deutlich gemacht haben, dass sie mich wertschätzten.

    Jetzt in dieser Zeit erlebe ich wieder private Dramen, mein NochMann ist seit 4 Wochen nicht oder nur extrem schwer zu erreichen, mail oder SmS kaum Gespräche (Telefon) ich weiß nicht wo er ist und geklärt werden kann Alles erst im September, weil er dann kommen wird um die "Angelegenheiten der Trennung in Einvernehmlichkeit" mit mir zu klären.

    Und wer biete mir die Sicherheit, die ich zur Zeit brauche? Meine Arbeit! Mein Chef wird meine Stundenzahl hochsetzen - so dass ich finanziell mehr Luft habe. Ich bekomme einen neu dazu gekommene Einrichtung als "Chefin" und habe dort einen Aufgabenbereich, der mir sehr liegt. Ich habe auch die Zusage, dass ich mir keine Gedanken machen soll - meine Stelle ist bis zu meiner Rente gesichert.


    Ich schreibe das Alles, weil es nicht nur der Beruf ist - es sind vielmehr auch die Umstände der Arbeit. Ich habe in ein und dem selben Beruf ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Und es ist auch nicht nur das Geld, das zählt. Auf dieser Stelle werde ich eindeutig unterbezahlt - aber der Freiraum, das Verständnis und die Sicherheit sind viel mehr wert als Geld.

    alles Liebe ELwirrrwarr

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Verständnis null Komma null -.-
    Von Sayo im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 18:55
  2. keine Beständigkeit, normal? Alles auf Null gesetzt?
    Von HHer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 12:45
  3. .... wie alles begann...
    Von Damon 1987 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 02:53
  4. Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen
    Von lola im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.07.2009, 00:57

Stichworte

Thema: Alles auf Anfang? Alles auf Null?? Ja/Nein? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum