Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 57

Diskutiere im Thema Ausbildung in der IT-Branche im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    Ausbildung in der IT-Branche

    Hallo,

    mir ist aufgefallen, dass es hier doch einige gibt, die in der IT-Branche arbeiten. Ich möchte nach meinem abgebrochenem Studium (Soziologie/Biowissenschaften) jetzt eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration machen. Ich dachte mir, hier kann ich noch mal bessere Tipps bekommen, als beispielsweise in einem Fachinformatiker Forum, daher dieser Thread.

    Ich hab schon während meines Zivildienstes angefangen mit Linux zu arbeiten und kenne so die Grundlagen des Terminals. Ich bastele generell gerne herum, wenn sich irgendwo ein Problem auftut. Außerdem richte ich einer Gemeinde meiner Heimatstadt, bei der ich früher Jugendarbeit gemacht habe, gerade eine neue Homepage ein. Und ich versuche gerade auf codeacademy.com mich ein wenig mir den Kursen da weiter zu bilden. Ich kann so ein bisschen HTML/CSS, ein bisschen LaTeX und ein ganz klein bisschen JavaScript und Ruby. Und ich übersetzte Open Source Software. Soweit mein Stand.

    Ich glaube diese Branche ist deswegen gut, weil es so viele Quereinsteiger und Jobhopper gibt. Computer sind auch einer der wenigen Dinge, die mich über einen längeren Zeitraum interessieren. Ich habe mich schon in viele Dinge hineingesteigert (z.B. Esperanto gelernt) aber dann schnell wieder hin geschmissen. Computer waren vielseitig genug um immer interessant zu bleiben.

    Ich würde am liebsten Erfahrungen direkt aus der Fachinformatiker Ausbildung hören, gerne aber auch allgemeine Tipps aus der Branche oder was ihr so gehört habt. Oder Ihr beschreibt euren Alltag und wie Ihr damit umgeht. Solche Dinge eben. Ich lese hier immer gerne herum und habe zu den Thema noch wenig gefunden. Also schreibt einfach darauf los.

    beste Grüße,

    Stefan

  2. #2
    pero

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich bin mir nicht sicher ob ADHS und Computer wirklich gut zusammenpassen, bei mir ist das eindeutig nicht der Fall, obwohl ich 25 Jahre durchaus erfolgreich in der EDV gearbeitet habe.
    Ein Problem für mich ist das diese Arbeit sehr hohe Anforderungen an Selbststrukturierung und Durchhaltevermögen stellt.
    Es ist in der EDV durchaus normal das Projekte "endlos" sind. Glaubst du das du in der Lage bist ein Produktionssystem über 8 Jahre zu betreuen?
    Diese Systeme zeichnen sich durch extreme Langeweile aus weil sich eben kaum was ändern darf.
    Dazu kommt das es sich oft um sehr stressiger Arbeit unter Zeitdruck handelt.
    Dann sieht man oft keinen Erfolg. Ein guter SysAdmin verhindert Probleme, so das die einzige Auswirkung der Arbeit oft "nur" die Abwesenheit von Problemen ist.
    Dazu kommt jede Menge langweiliger Routine und Anwender die 1000 mal die gleiche Frage stellen.
    Flüchtigkeitsfehler kann man sich in der EDV kaum leisten, eine falsche Zahl in einem Shellkommando und alle Daten der Firma sind weg.
    (Das habe ich selbst mehr als einmal miterleben dürfen, zum Glück nicht von mir.)

    Ich habe mich in den 25 Jahren ohne Studium vom Mediengestalter zum ProjektManger hochgearbeitet, hatte dann vor 3 Jahren einen totalen Zusammenbruch und erst danach von meinem ADHS erfahren.

    Kannst Du wirklich 8 Stunden ohne grössere Bewegung dauerhaft am Rechner arbeiten? Ich glaube gerne das du das im Hyperfokus-Modus kannst, aber der ist langfristig nicht durchzuhalten weil dabei oft jegliche Regeneration unterbleibt. Und das endet dann schnell im BurnOut.

    Quereinsteiger haben heute auch nicht mehr wirklich gute Chancen, heute zählen Zertifikate. Okay, beim PC-Schrauber um die Ecke ist das anders, aber in größeren Firmen sind die Anforderungen heute recht hoch.

    Was du heute kannst ist nicht so wichtig, das notwendige lernt man in der Ausbildung.
    Wichtig sind:
    - Selbststrukturierung
    - vorrausschauendes Arbeiten
    - Verantwortungsbewußtsein
    - Zuverlässigkeit und kontinuität
    - ausgesprochene Stressresistenz

    Ich werde jedenfalls nicht mehr in der EDV arbeiten. Weil es zu meinem ADHS eben nicht passt.

    lg
    pero


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich finde es ziemlich bedenklich, dass Du hier den Beruf der IT´ler komplett schlechtredest. Aber ich werde nicht dagegenreden, denn ich bin mit meiner Wahl, mich auf eine Anwendungsentwicklerin umschulen zu lassen, sehr zufrieden und ich finde, ADS und PC´s passen perfekt zueinander - sofern man ein ernsthaftes Interesse an diesem Feld hat, denn man ist immer wieder gefordert, man muss sich immer wieder weiterbilden und so kommt keineswegs Langeweile auf. Wenn man sich allerdings einen Job sucht, in dem man nichts zu tun hat, wird es IMMER langweilig sein, egal, in welcher Branche. Da ist man auch selbst gefragt. Danach meckern ist immer leichter als sich selbst zu bemühen.
    Ebenso sollte man sich bewusst einen aktiven Ausgleich zur Bildschirmarbeit suchen. Wer das nicht tut, könnte Schäden davontragen, aber das kann sich jedes Kind an einer Hand abzählen, insofern finde ich auch dieses Argument hinfällig.

    Vielleicht hat sich stefang ja bereits Gedanken gemacht und möchte _wirklich_ in diesen Berufszweig? Wieso musst du ihm direkt so eine negative Einstellung auftischen? Das finde ich überhaupt nicht fair, denn wenn es für Dich nichts war, heißt das noch lange nicht, dass das für alle ADS´ler gelten muss.

    Nebenbei: Wenn man es richtig anstellt, kann Stress durchaus ein positiver Punkt sein.

    Ich persönlich gehe in die Entwicklung mit sehr gefestigten Vorstellungen, weil ich Admin-Arbeit doof finde (bin kein Hardware-Crack). Aber da hat jeder seine eigenen Präferenzen.
    Wichtig ist zu wissen, dass diese Ausbildung sehr anspruchsvoll ist und Quereinsteiger in diesem Job entweder sehr schlecht bezahlt sind (zu Recht, denn hier zählen Zertifikate sehr viel, schließlich geht es oft um enorm viel Geld) oder sie bekommen keinen Fuß auf die Erde.
    Also: Entweder richtig oder gar nicht, denn eine Webseite zusammenschreiben kann nahezu jeder, programmieren hingegen ist ein ganz anderes Kaliber. (HTML ist halt auch nur eine Skriptsprache, keine Programmiersprache.)

    Ich habe bisher gelernt:
    Man braucht Kreativität, Elan, Geduld, viel Durchhaltevermögen und vor allem eines: Humor, denn ganz oft klappen Dinge, die klappen sollten nicht und man weiß lange nicht, wieso. Manchmal erfährt man es nie.
    Ein grundlegendes Interesse ist unabdingbar und vor allem sollte man eine gute Auffassungsgabe und ein wenig Intelligenz mitbringen, denn Logik ist hier alles.

    Willst Du denn in eine betriebliche Ausbildung oder über eine berufliche Reha?

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Hallo. Danke für eure Antworten. Also ich finde den Beitrag von pero sehr interessant. Ich habe die Frage ja gestellt um alle Seiten kennen zu lernen und es ist auch immer sehr gut zu hören, wie sich jemand über einen Bereich auskotzt. Trotzdem stelle ich mir das eher so vor, wie Brummelchen es beschreibt.

    Ich bewerbe mich gerade auf Betriebliche Ausbildungen, denn ich brauche jetzt Praxis nach dem abgebrochenen Studium! Ich suche mir die Betriebe die 1. nach Studienabbrechern oder Quereinsteigern suchen und 2. irgendwie interessant klingen. Also wo man zum Beispiel später auch Schulungen machen kann oder Werbeagenturen oder so. Ich hoffe auch auf eine relativ stressige Ausbildung, weil ich mal aus meinem Trott heraus kommen muss. Im Moment Jobbe ich ein bisschen aber komme kaum auf die 400 € und schicke (zu selten) Bewerbungen in die Welt hinaus. Eine stressige Umgebung ist für mich glaube ich erst mal gut. (wenn sie nicht zu laut ist). Bin ja ADSler ohne H, ich brauche eher Deadlines und Ansagen und solche Dinge. Ich war aber auch seitdem ich 14 war oder so nicht mehr bei einem Arzt deswegen und nehme keinerlei Medikamente.

    Zu meinem Interesse: Ja das ist da, allerdings auch immer in Schüben, aber regelmäßig. Ich bin mir mittlerweile nicht so sicher, ob die Systemintegration oder Anwendungsentwicklung besser ist. Ich wollte zuerst nur Systemintegration, weil diese "Feuerwehr-Funktion", also an verschiedenen Brennpunkten im Betrieb springend helfen, die man da hat mir glaube ich sehr gut liegt, aber ich bin mit mittlerweile nicht mehr so sicher.

    Es ist auch so, dass mein Computer ordentlicher ist als mein Zimmer drumherum. Habe mir ein kleines Wiki aufgesetzt, wo ich mir z.B. Arbeitsabläufe aufschreibe. (z.B. alle Programme die ich neu installieren sollte, wenn ich das System neu aufsetze). Trotzdem denke ich das größte Problem wird die Strukturierung. Es ist für mich sehr schwer das alles ein zu schätzen. eswegen ja dieser Thread.

    Mir fehlt aber im Moment auch irgendwie ein Plan B, wüsste nicht was ich sonst machen könnte.
    Geändert von stefang (24.02.2014 um 19:29 Uhr)

  5. #5
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich denke wichtiger als die Entscheidung Andwendungsentwicklung oder Systemintegration ist hinterher einen passenden Job zu finden. Bei beiden Richtungen gibt es für ADHSler passende und unpassende Jobs.
    Anwendungsentwicklung kann die Hölle sein wenn es nur darum geht Altsysteme zu betreuuen bis ein Neues kommt oder wenn das System so instabil ist dass drei Zeilen neuer Code heißt am anderen Ende funktioniert gar nichts mehr und man dann erstmal ewig mit Fehlersuche beschäftigt ist(und grottenschlecht programmierten Code von 1995 aufräumen darf).
    Anwendungsentwicklung macht Spass wenn es darum geht ein neues System zu schaffen und viel Kreativität gefragt ist die Anforderungen umzusetzen.

    Für Systemintegration gibt es ähnliche Beispiele, daher würde ich dass nehmen was besser klingt und dann die Arbeitsstelle nach der Ausbildung sehr genau aussuchen.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Zum Thema Systemintegration/Anwendungsentwicklung würde ich heranziehen, was Dich mehr interessiert: Hardware oder Software? Beides ist sehr vielseitig und kann sehr aufregend sein, aber wenn Du in eine Richtung klare Präferenzen hast, dann nimm lieber das. Sicher benötigt man in beiden Bereichen jeweils ein wenig Kenntnis des anderen Bereichs, aber der Schwerpunkt ist eben ein anderer. Und ich finde, dass die Anwendungsentwicklung sehr viel breiter gefächert ist. In der Systemintegration kann es Dir passieren, dass Du in einem Serverraum versauerst. Das wäre dann wirklich der Tod für einen ADS´ler.

    Überlege Dir, wie Du Dir Deinen zukünftigen Berufsalltag vorstellst, was Du gern machen würdest, ganz unabhängig von der IT. Das hat mich schlussendlich zum Anwendungsentwickler gebracht, denn ich wollte auch von Zuhause arbeiten können (wegen verschobener Rhythmen), ich wollte Anspruch, Spaß und vor allem eine gute Bezahlung (nicht weniger als vorher). Zuerst dachte ich an den Mediengestalter, eben auch wegen der kreativen Komponente, aber dann las ich die teils extrem schwankenden und unsicheren Gehälter und wollte lieber in einen Bereich, der dahingehend gefestigter ist. (Als Sys-Admin beginnt man nach der Ausbildung mit ca. 30.000 €/Jahr, als Entwickler ca. ab 32.000 € und bei den Mediengestaltern kann man keine gängige Aussage finden, weil es eben sehr schwankt.)

    PS: Was Erin schreibt, trifft es auf den Kopf.

    PSS: Du kannst Dir Beratungen beim Arbeitsamt einholen, die können Dir auch nochmal weiterhelfen, wenn Du unsicher bist. Oder mach doch einfach ein Praktikum? Da siehst Du am ehesten, was Dir liegen könnte.

  7. #7
    meinereiner

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Hi,
    ich meld mich mal als Quereinsteiger. Die IT-Branche hat viel mit Fristen, Routinen und längeren Projekten zu tun. Ich mußte also Routinen entwickeln dass ich z. B. die Schulungsorganisation für 2000 PC-Nutzer zum Quartalsanfang fertig hatte. Oder eine Systemumstellung fristgerecht fertig. War gut war war die Tatsache dass ich noch an einer Hotline saß, also meine Portion Chaos bekam. Ich bin dann angefangen Wirtschaftsinformatik an der FernUni zu studieren, da das auch ein Zweig ist der für Vieldenker wie wir gut ist. Man muss Wissen in allen Bereichen haben und sich selber immer wieder strukturieren. FernUniversität in Hagen: Fernstudium | Weiterbildung | Akademiestudien

    Also, es kommt wirklich darauf an eine Ausbildung durchzuhalten und dann den richtigen Job herauszufiltern.

    Wünsch Dir Glück und viel viel Spaß

    meinereiner

  8. #8
    ellipirelli

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Brummelchen schreibt:
    Ich finde es ziemlich bedenklich, dass Du hier den Beruf der IT´ler komplett schlechtredest.

    ich finde es eher bedenklich, das du es bedenklich findest, wenn/das jemand auf eine Frage hin seine persönliche Meinung schreibt

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich finde bedenklich, dass Du bedenklich findest, dass ich meine Meinung dazu sage. Sorry, dass ich den Begriff "Forum" (Forum (Kultur)) wörtlich nehme. Aber auch wenn dir das nicht gefällt, werde ich das weiterhin tun. Kannst mich ja auf ignore setzen, dann musst du Dich nicht mit meiner Meinung belasten.

    Und inwiefern hilft das dem TE?

  10. #10
    ellipirelli

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    @ "seine Meinung sagen":
    Eben!
    und wenn jemand genau das tut, findest du das bedenklich ??

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung verloren
    Von ausweglos im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 02:24
  2. ADHS in der Ausbildung
    Von Virtual im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 20:51
  3. Ausbildung
    Von koch im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 17:28
  4. Ausbildung zum Grundschullehrer?
    Von Cowboylx im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 08:07
  5. Suche Ausbildung
    Von porsche25gi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.04.2010, 10:29

Stichworte

Thema: Ausbildung in der IT-Branche im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum