Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 57

Diskutiere im Thema Ausbildung in der IT-Branche im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Und noch eine ganz andere Frage: Wie schätzt Ihr so die Chancen ein? Ich konzentriere mich gerade bei den Bewerbungen auf den Großraum Köln Düsseldorf, einfach aus dem Grund, weil meine Freundin gerade in der gleichen Situation ist, und das eine Ecke zu sein scheint, bei der es einfach viele Ausbildungsplätze gibt und die auch noch interessant ist. So sind die Chancen größer, dass wir in der Nähe voneinander landen. (dafür ist es echt weit weg und jedes mal mindestens sechs Stunden Fahrt zu einem Vorstellungsgespräch)

    Ich hatte schon eine Einladung, lief ganz gut. Es kam eine Absage und als ich nach den Grund und Tipps für das nächste mal gefragt habe gab es die Antwort: "im großen und ganzen gibt es da nicht viel was ich Ihnen raten konnte. Sie waren sehr gut, allerdings waren andere Bewerber einfach noch besser. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf Ihrem weiteren Weg. "

    Meint Ihr in großen Städten ist das eher immer so, dass es immer einen Besseren gibt? Weiter auf den Land ist es sicher einfacher etwas zu finden, dafür aber natürlich auch langweiliger und schwieriger eine WG zu finden. Von Seiten von Eltern und Freunden kommt immer häufiger ich sollte Job über die Beziehung stellen. (natürlich indirekter fomuliert) Mein Hauptproblem ist aber, dass ich zu wenige Bewerbungen los schicke glaube ich.

    Ach ja ich hab so ein 3.0er Abi und ein 2.3er Realschulabschluss. Also überall werde ich nicht eingeladen.
    Geändert von stefang (27.02.2014 um 21:17 Uhr)

  2. #22
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Okay und hier noch zwei Antworten auf die Dinge, die Ihr so geschrieben habt. Vielen Dank ist alles sehr interessant zu lesen.

    loolefoo schreibt:
    Interressant fand ich was du über Server sagst, deine Vorstellungen und Interessen. Da haust du bei mir voll in die Kerbe. Ich kämpfe mich seid Jahren an meinem Server ab. Es macht tierisch Spaß, du kannst nichts halbherzig machen, sonst funzt es nicht... Aber...
    Naja ich kann es nicht, ich möchte es können. Aber mehr so aus "ideologischen" Gründen. Weil ich dezentrale, selbstverwaltete technische Strukturen mag, weil ich etwas mistrauisch gegenüber großen Internetfirmen bin. Bisher beschränkt sich das auf eine Owncloud Instalation und ein wenig herumgebastele.

    habitbreaker schreibt:
    Überhaupt nicht naiv! Zeigt ja blos, dass du dich selber
    kennst!
    Ich meinte mit naiv nicht so sehr, dass ich 10 Jahre angesetzt habe sondern viel mehr, dass ich den Beruf machen will weil ich das Wissen sinvoll finde. Ich möchte das einfach können, weil ich glaube das sollte man als Allgemeinwissen im Leben zur Verfügung haben. Einen Computer zu benutzen ohne ihn zumindest ein wenig zu verstehen kommt mir immer so, naja unmündig vor. Da ist man so abhängig von den Werken Anderer. Das ist ein großer Teil meiner Motivation diese Ausbildung zu machen, und das fühlt sich irgendwie naiv an.
    Geändert von stefang (28.02.2014 um 20:03 Uhr)

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 257

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Hast du schonmal über Praktikas probiert in einer Firma Anstellung zu finden?
    Am meisten hilft Vitamin B (Beziehungen) denk ich
    bei uns im Betrieb spielen die noten net die rolle wobei ich sage bei mir hat ein abiturend nichts im Betrieb verloren da ich kein theoretiker brauch ausser fürs Büro. Ich arbeite aber im Handwerk

    es gibt solche und solche Chefs mein Tip ist mache mal einige Bewerbungen fertig und gebe sie an ein Tag bei verschiedenen Firmen Persönlich und ohne Rechtschreib-/Formfehler ab.
    Oder schicke blindbewerbungen raus also an Firmen ohne Stellenausschreibung beim Arbeitsamt. Viele Firmen wollen gefunden werden. wenn du dich nur auf stellenausschreibungen bewirbst sehe ich grau bis schwarz da sich viele Bewerber auf solche stellen Bewerben. Manchma hilft es auch Firmen aus der IT-Branche anzurufen um zu fragen wie es aussieht wegen ausbildungsplatz.

    Ich hatte vor kurzen eine Bewerbung gesehen ich hätte mich fast vor lachen weggeworfen.
    Weil der Bewerber gute edv. Kenntnisse haben will aber mein Chef eine Bewerbung mit sehr vielen Rechtschreibfehlern zugeschickt hat. für mich Heist das der Bewerber nicht mal ein Rechtschreibprogramm nutzt oder kontrolliert.


    Hast du schon irgendwelche Berufserfahrungen oder Kenntnisse?
    Hattest du schonma eine Lehre gehabt? Falls Ja hast du sie abgebrochen?
    Je mehr abgebrochne Lehern man als Bewerber hat destso schlechter werden die Chancen.

    Ein Bekannter von mir arbeitet ohne Ausbildung als Systemadmin schon mehre Jahre hat auch Abi und glaub abgeschlosenes/abgebrochenes Studium.



    Ich selber hatte nach der Lehre als Leiharbeiter von Brandschaden und packen danach wieder als Gärtner gearbeitet.

    Ich kann nur empfehlen wer sich eine Ausbildung sucht das man sie nur aus leidenschaft sucht sonst hällt man es net Lange in der Lehre aus. Bzw. schliest die schlecht ab

  4. #24
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich hab ein abgebrochenen Studium (Hauptfach Soziologie Nebenfach Bio), bin also extrem der Theoretiker und versuche da eben gerade heraus zu kommen. Versuche das so wie dein Bekannter zu machen Initativbewerbungen ist eine gute Idee, da schaue ich mich mal um. Habe ziemlich oft über meine Bewerbung lesen lassen, also da dürfte kein all zu schlimmer Fehler drinn sein.

    Das mit dem Praktikum ist so eine Sache, weil ich mich ja in eine ganz andere Stadt bewerbe. Ich biete aber immer an, dass ich gerne ein Vorpraktikum machen kann.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 257

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Das klingt ja schonmal gut das du andere drüber lesen lässt.
    versuche falls du noch Kurse machst die dir in dein Berufsbild helfen und zertifiziert sind so das ein Betrieb diese anerkennt. manchen firmen ist es egal ob zertifikat mit dabei ist aber einige wollen das.

    Du bist zwar ein Theoretiker aber in der It branche kann das gut passen finde nur dein Studium bissel seltsam (die Fachkombi) aber das muss ja jeder selbst wissen. Ich selber mache mich ja wegen bestimmten weiterbildungen (wozu es ja mein Threat gibt) schlau. Und gucke wie es wegen Meister aussieht besonders wegen den Finanzielen.

    Bitte beachte aber bei deiner Berufswahl folgendes. Das man sich eine Lehre nur aus Leidenschaft suchen sollte. Und nicht nur wegen guten gehalt ausser man will in ein paar jahren in ein anderen Umfeld arbeitenoder in ein anderen Beruf von vorne wieder anfangen
    Geändert von luchs (28.02.2014 um 21:48 Uhr) Grund: ergänzung

  6. #26
    pero

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    luchs schreibt:
    Bitte beachte aber bei deiner Berufswahl folgendes. Das man sich eine Lehre nur aus Leidenschaft suchen sollte. Und nicht nur wegen guten gehalt ausser man will in ein paar jahren in ein anderen Umfeld arbeitenoder in ein anderen Beruf von vorne wieder anfangen
    Sehr guter Rat. Und bevor man sich für eine Lehre entscheidet sollte man die eigenen Erwartungen mit der Realität abgleichen. Dazu sind Praktika sehr gut geeignet.

    lg
    pero


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    So, gerade mal die Beitrage überflogen

    Sehr interessantes Thema, da kann ich auch was dazu beitragen.
    Ich bin selber auch gelernter Fachinformatiker Systemintegration bei einem IT Dienstleister. Es war auch immer mein Wunschberuf und ich denke, dass ist auch der Grund warum ich das ganze auch mehr oder weniger durchgehalten hatte

    Aber eins muss ich sagen, je nach dem was man machen möchte kann das sehr schwer werden. Ich merke es in meinen Bereich, dass mir die Arbeit oft schwer fällt.
    Allem voran wenn es darum geht, mich zu organisieren und auf die Arbeit zu konzentrieren. Hab schon oft genug Fehler gemacht, die ich nachher ausbügeln durfte. Mein Gedächnis-Sieb ist gerade in dem Bereich fatal vor allem wenn Kunden anfragen stellen.

    Mein Arbeitsbereich besteht vor allem aus der Betreuung verschiedener Kundensysteme mehrerer Firmen. Daneben noch User Support und Projektarbeit.
    Es ist sehr anstrengend, wenn man dann beim Kunden ist und oft alleine beim Vorbeigehen man immer wieder abgefangen wird, "Ach, Herr XYZ, wo ich sie gerade sehe!"
    Aber der Job macht auch wiederum viel Spaß, auch wenn der Stresspegel mir an die Substanz geht.

    Immerhin, als externer ist die Arbeit immer abwechslungsreich. Zwar laufen die Wartungstermine immer nach einem bestimmten Schema aber bisher wird's nie langweilig.

    Letztendlich muss man auf jeden Fall dort rein, wo die Arbeit Spaß macht.

  8. #28
    pero

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    In dem Alter war es bei mir auch ein Traumberuf, wahnsinnig aufregend gewesen (damals) an der Spitze der Technologie zu sein. Jeden Tag neue Herausforderungen, klasse.
    Aber irgendwann wird alles Routine und dann wird's schwer dran zu bleiben. (Durchhaltevermögen)
    Und dann beginnen die Fehler, das Sieb im Hirn schlägt zu (Konzentration und Selbstorganisation). Also muss man mehr arbeiten (als die anderen) um das wieder auszugleichen.
    Ich habe in den Situationen dann immer den Arbeitsplatz gewechselt und die nächste höhere, komplexere Aufgabe gesucht. Dann ging es wieder weil alles wieder neu und Aufregend war (Hyperfocus) Und nach ein paar Jahren fingen die gleichen Probleme wieder an.

    Das ganze hat nur "funktioniert" weil ich 130% geleistet habe. Ich konnte real aber nur 120%, die fehlenden 10% wurden von der Stress-Reserve genommen. Das funktioniert eine Zeit, macht der Körper aber nicht ewig mit, irgendwann sind auch die letzten Reserven verbraucht und dann folgte bei mir ein schmerzhafter Aufschlag. Das möchte ich anderen ersparen, daher schreibe ich das hier.
    Ich habe es zu spät gemerkt.

    Ach ja, mit 27 ist man auf dem körperlichen Leistungshoch, danach beginnt es langsam das der Körper mehr Zeit und Energie für die Erholung benötigt.

    @strader: Achte auf Dich, für mich hört sich Deine Zustandsbeschreibung wirklich gefährlich an.

    lg
    pero

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    pero schreibt:
    In dem Alter war es bei mir auch ein Traumberuf, wahnsinnig aufregend gewesen (damals) an der Spitze der Technologie zu sein. Jeden Tag neue Herausforderungen, klasse.
    Aber irgendwann wird alles Routine und dann wird's schwer dran zu bleiben. (Durchhaltevermögen)
    Und dann beginnen die Fehler, das Sieb im Hirn schlägt zu (Konzentration und Selbstorganisation). Also muss man mehr arbeiten (als die anderen) um das wieder auszugleichen.
    Ich habe in den Situationen dann immer den Arbeitsplatz gewechselt und die nächste höhere, komplexere Aufgabe gesucht. Dann ging es wieder weil alles wieder neu und Aufregend war (Hyperfocus) Und nach ein paar Jahren fingen die gleichen Probleme wieder an.
    Kommt mir aber sehr bekannt vor. Wobei ich wegen Existenzängste und generell durch eine Angst, den Schritt ins Unbekannte zu wagen es gelassen hatte den Arbeitgeber zu wechseln. Wirklich Lust als der externe Depp für alles rum zu laufen habe ich so langsam nicht mehr. ^^

    pero schreibt:
    Das ganze hat nur "funktioniert" weil ich 130% geleistet habe. Ich konnte real aber nur 120%, die fehlenden 10% wurden von der Stress-Reserve genommen. Das funktioniert eine Zeit, macht der Körper aber nicht ewig mit, irgendwann sind auch die letzten Reserven verbraucht und dann folgte bei mir ein schmerzhafter Aufschlag. Das möchte ich anderen ersparen, daher schreibe ich das hier.
    Ich habe es zu spät gemerkt.

    Ach ja, mit 27 ist man auf dem körperlichen Leistungshoch, danach beginnt es langsam das der Körper mehr Zeit und Energie für die Erholung benötigt.

    @strader: Achte auf Dich, für mich hört sich Deine Zustandsbeschreibung wirklich gefährlich an.

    lg
    pero
    Da hast du Recht. Im Moment steigen auch die Anforderungen immens und ich merke immer mehr, dass es immer schwieriger für mich wird. Hoffe dass mir die VT ein wenig helfen wird.

    Na auf jeden Fall steht für mich schon fest, dass ich Ende des Jahres mal wechsel.... Eine größere Firma mit IT Abteilung würde mich eher reizen.

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.249

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Noch bin ich als Sysadmin tätig, aber auch nur weil ich so tolerante Kollegen habe,
    denn Probleme die auftauchen:

    - Es gibt Jobs die man tun kann, oder tun müsste, die aber nicht unmittelbar zu Problemen führen wenn man sie nicht macht => Updates einspielen kann man ständig.
    - Oder z.B. überwachen ob alles ordnungsgemäß läuft, ob die Backups funktionieren, das sind Routinejobs die ich vernachlässige weil ich sie totlangweilig finde.
    - Einmal gab es einen Ernstfall. Ein Server ist abgeraucht. Ich hätte ihn retten können (wäre ich überlegt vorgegangen), doch impulsiv hatte ich eine Idee nicht zum Ziel geführt hat, und so saßen die Kollegen erstmal Tagelang ohne den Dienst da. :-|
    - Den ganzen Tag vorm Bildschirm zu sitzt lädt förmlich zum prokrastinieren ein. Es gibt soviel spannenderes im Internet als das was ich eigentlich tun müsste.
    - Den ganzen Tag vorm Bildschirm ist auch ziemlich ätzend. Einerseits fällt es mir mit Menschen schwer, weil ich immer wieder in Fettnäpfchen trete, anderseits habe ich nur das gemeinsame Arbeiten mit Menschen als befriedigend erlebt.

    Jetzt bleib ich bei dem Job weil mich noch keiner rauswirft, ich was verdiene und mir die Idee fehlt wie ich das gleiche Geld auf andere Weise heranschaffen kann.

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung verloren
    Von ausweglos im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 02:24
  2. ADHS in der Ausbildung
    Von Virtual im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 20:51
  3. Ausbildung
    Von koch im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 17:28
  4. Ausbildung zum Grundschullehrer?
    Von Cowboylx im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 08:07
  5. Suche Ausbildung
    Von porsche25gi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.04.2010, 10:29

Stichworte

Thema: Ausbildung in der IT-Branche im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum