Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 57

Diskutiere im Thema Ausbildung in der IT-Branche im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich glaube nicht, dass diese Diskussion dem TE hilft, zumal ich nicht den Eindruck habe, als würde das irgendwem etwas bringen. Insofern: Du hast Recht und ich habe meine Ruhe.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Schade, Brummelchen, dass du den Hinweis von ellipirelli nicht reflektieren kannst. Ich weiss nicht, was dir heute für eine Laus über die Leber gelaufen ist, aber ich finde es heute sehr auffällig, dass du in fast jedem Beitrag von dir austeilst, ohne das dich jemand angegriffen hat.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Ich glaube Brummelchen wollte nur davor "warnen" gleich eine ganze Berufssparte auf das "Nicht-geeignet-für-ADHSler-Gleis" abzuschieben, da es doch recht individuell und Interessen abhängig ist. Mehr nicht.

    Alles weitere ist Wortklauberei....... meine Meinung.....

  4. #14
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Hi Stefang,

    Bin auch quereingestiegen - zurückblickend kann ich auch feststellen,
    dass da schon immer so ein Geek-Marker auf irgendeinem meiner
    Gene geklebt haben muss

    Die größte Herausforderung ist für mich die Selbststrukturierung ...
    da ich aber mit Herz und Seele und Blut (ich sach nur bits statt
    Blutkörperchen ) dabei bin, arbeite ich verdammt hart daran,
    mein eigener Sysadmin zu werden ;-) ich hatte auch eine Phase,
    in der ich nochmal streng mit mir gerungen habe, ob das wirklich
    der richtige Bereich ist ... so von wegen "vernünftige" Argumente und so ...
    aber egal, wie ich es drehe oder wende:"Das ist meine Welt, und
    sonst gar nix ..." lalala

    Egal, was man - ob mit oder ohne ADHS - macht: ich glaube ganz
    fest daran, dass man mit Kreativität, ggf Therapie und wenn nötig Medis,
    seine Lücke im Leben finden kann ... ob als ITler oder Tankstellenwart
    oder Professor oder Bäcker oder oder oder ... fühle in dich hinein,
    ob das, was du machen möchtest, wirklich DEINS ist
    !

    Wenn dir jemand die Frage stellt
    "Möchtest du wirklich XYZ machen?"
    und wenn du dann umgehend fühlst
    "JA, ich will das wirklich machen!"
    dann gibt es meiner Meinung nach
    nicht mehr die Frage des "Ob"
    sondern die Aufgabe, das "Wie" anzupacken!!

    Ich wünsche dir Mut und Energie und Kraft und Spaß und und und
    LG, habit

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Hallo!

    Ich habe eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung abgeschlossen.

    Meine Erfahrung ist, dass der schulische Teil inklusive Prüfungen anspruchslos ist. Ich konnte das alles problemlos mit meiner chaotischen, unstrukturierten Lebensweise vereinbaren (war noch vor meiner Diagnose).

    Das schwierigste war, zu Schulzeiten täglich pünktlich zu erscheinen. Das ist mir gegen Ende zunehmend schwerer gefallen.


    Im Prinzip kommt es meiner Meinung nach auf zwei Dinge an:

    - wenn du es wirklich willst, kannst du es auch durchziehen und wirst Spaß dran haben

    - es sollte eine Art gegenseitiges Interesse zwischen Ausbilder / Firma und dir vorhanden sein


    Meinem Ausbilder war es leider vollkommen egal, was aus mir wird. Ich kann aufgrund privater Interessen gut mit Markup und Styling umgehen und wurde daher gerne als billige Webdesignerin zweckentfremdet.

    Programmiert habe ich in drei Jahren ein (1!) Projekt, dass dann auf Wunsch vom Chef schnell noch in mein Abschlussprojekt umgebastelt wurde. Leider habe ich erst zu spät bemerkt, was alles schief läuft.

    Ich hatte nicht mal ein vollständiges Berichtsheft. Die ersten fünf Wochen waren ausgefüllt und abgezeichnet und danach nichts mehr.
    Ich wundere mich heute noch, wie ich so durch die Ausbildung gekommen bin. Normalerweise muss man das Berichtsheft nämlich zur Prüfung vorzeigen. Irgendwie hatte ich zweimal Glück und musste nicht ^^

    Ich glaube man merkt, dass ich mich selber nur schlecht strukturieren kann und da einen zuverlässigen Partner für gebraucht hätte.

    Die negative Zeit in der Ausbildung hat mich auch dazu verleitet, nicht in dem Beruf zu bleiben. Jetzt habe ich einen Abschluss, mit dem ich nichts anfangen will (und glaube ich auch nicht könnte).

    Nur Berufsschule allein reicht ja leider nicht. Das ist, als würde man jemandem die Buchstaben R, Z und Q beibringen und dann erwarten, dass er flüssig Vorlesen kann.

    Aber wenn du dich besser strukturieren kannst als ich oder dir zutraust, deinen Fortschritt auch selber und in Zusammenarbeit mit dem Ausbilder zu überprüfen, dann denke ich nicht, dass etwas dagegen spricht.

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Naja wenn ich ganz ehrlich bin, dann möchte ich diese Ausbildung machen, weil ich die Fähigkeiten haben möchte. Ich möchte wissen wie das alles funktioniert und ich will in der Lage sein beispielsweise meinen Kram selbst zu hosten um nicht so sehr von Anbietern abhängig zu sein. Ich möchte einen eigenen Mailserver, der mich in die Lage versetzt bei jeder Webseite eine andere Mailadresse an zu geben. Ich möchte Freifunk unterstützen, einigen Open Source Projekten helfen, die Welt verstehen. Solche Dinge.

    Ich bin mir ziemlich sicher dass ich in spätestens 10 Jahren etwas völlig anderes machen möchte/werde als diesen Beruf (keine Ahnung was das sein wird), aber ich glaube diese Ausbildung ist erst mal eine gute Basis, die fast überall nützlich sein dürfte.

    Ist das zu naiv gedacht?

  7. #17
    pero

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    [QUOTE]
    Ich finde es ziemlich bedenklich, dass Du hier den Beruf der IT´ler komplett schlechtredest. Aber ich werde nicht dagegenreden, denn ich bin mit meiner Wahl, mich auf eine Anwendungsentwicklerin umschulen zu lassen, sehr zufrieden und ich finde, ADS und PC´s passen perfekt zueinander [/QUOTE
    Du findest es bedenklich das ich meine Erfahrungen schreibe die mich in einen totalen Zusammenbruch geführt haben?

    Das sagt sehr viel über dich aus, insbesondere wenn du danach ein unkritisches Loblied auf die IT anstimmst.
    Hast Du den auch schon 25 Jahre IT Erfahrung?
    Ach nee, Umschulung... Wie war das noch mal mit ADHS und Durchhalten? Alles neue macht Spass, und wie lange?
    Und wie war das mit der Selbststrukturierung? Das ist in allen Bereichen der IT wichtig.

    Stress ist durchaus lebenswichtig, aber niemals im Berufsleben, da ist er langfristig ein Killer.
    Das schreibe ich aus langjähriger Eigenerfahrung...

    lg
    pero

  8. #18
    meinereiner

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    Hi stefang,
    hab gerade Dein Posting von gestern abend gelesen
    In Deinem ersten Posting schreibst Du dass Du vieles angefangen hast und nicht durchgehalten , aber beim PC du immer wieder dabei bleibst - das ist für unsereiner schon ein gutes Zeichen für den richtigen Weg.
    In Deinem jetzigen Posting schreibst Du, dass du einfach mal hier mal da Dinge genauer wissen willst - das ist eine andere Sache, ich Sammel für sowas Handbücher . Das reicht nicht für eine Ausbildung durchzuhalten.

    Die Tatsache dass Du 10 Jahre ansetzt bevor Du wahrscheinlich etwas neues machst ist ein sehr guter Zeitraum. Höre nie auf zu lernen - kannst Du wahrscheinlich auch gar nicht.

    Schau aber genau hin ob Du ein Hobby zum Beruf machen willst. 8 Stunden ist was anderes als mal abends 2 Stunden tüfteln.

    Ich habe es gemacht und nicht bereut. Auch jetzt, wo ich nicht mehr arbeiten kann hänge ich immer nach am PC und mache so viel wie möglich.

    Gruß und einen chaosfreien Tag
    meinereiner

  9. #19
    loolefoo

    Gast

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    stefang schreibt:
    Naja wenn ich ganz ehrlich bin, dann möchte ich diese Ausbildung machen, weil ich die Fähigkeiten haben möchte. Ich möchte wissen wie das alles funktioniert und ich will in der Lage sein beispielsweise meinen Kram selbst zu hosten um nicht so sehr von Anbietern abhängig zu sein. Ich möchte einen eigenen Mailserver, der mich in die Lage versetzt bei jeder Webseite eine andere Mailadresse an zu geben. Ich möchte Freifunk unterstützen, einigen Open Source Projekten helfen, die Welt verstehen. Solche Dinge.
    Guten Morgen,

    eigener Server und so ist dann allerdings eher FiSi. Aber letzten Endes ist es egal. Ich habe gerade meine Umschulung zum FiAw begonnen. Habe vor ca. 7 Jahren Ausbildung zu IT-Kfm beendet. Ich hatte nach der Ausbildung auch das Gefühl ich habe nicht genug gelernt für den Arbeitsmarkt, allerdings muss ich im nachhinein sagen das ich eher ein mangelndes Selbstbewußtsein hatte. Aber das ist ein anderes Thema. Ich möchte auch nicht nochmal alles wiederholen was gesagt wurde, SELBSTSTRUKTURIERUNG (a & o) [allerdings zwing dir dein Schaffen als ITler das ey auf] ... bla bla ... und was ist wenn es Chaotisch wird, letzte Projektphase, Bereitschaft nach Worst Case Szenario etc. dann läufst du zur Hochform auf ...

    Interressant fand ich was du über Server sagst, deine Vorstellungen und Interessen. Da haust du bei mir voll in die Kerbe. Ich kämpfe mich seid Jahren an meinem Server ab. Es macht tierisch Spaß, du kannst nichts halbherzig machen, sonst funzt es nicht... Aber...

    Eigene Mailadressen dürfte keine ausreichende Motivation sein um das durchzuziehen. Zu wissen wie alles funktioniert vielleicht schon eher. Ich kann dir sagen für einen guten Webserver brauch man megamässiges Knowhow. Ich würde sogar von interdisziplinär reden. Jeder Teil des Webservers ist andere Technologie. Gerade der Mailserver ist aufwendigst zu betreiben. Also ... für mich ist es genau das richtige. Allerdings fummel ich seid 16 Jahren an Rechnern rum. Trotzdem sage ich es lohnt sich. Aber Erfolgshunger lässt sich mit einem Webserver nur bedingt stillen.

    Eine Ausbildung zum Fi, welche Richtung auch immer, ist genauso gut wie jeder Andere Beruf wenn du Interesse dafür hast. Dieser Berufszweig ist so mega groß und flexibel. Wenn du etwas Power und Flexibilität besitzt wirst du erfolgreich sein, ökonomisch und persönlich. Nicht nur Nachkommen von Einstein sind dazu in der Lage etwas zu vollbringen. Ich meine Du musst kein Genie sein für Erfolg. Geduld ist ein Wichtiger Faktor, Selbstvertrauen, und eine Erfahrung: Ein Projekt, vollendet, egal ob um 300% Zeitverzug oder nur 50% Erfüllung; kriegst du was fertig und andere Leute benutzen es, ist dir Ruhm sicher und dann weißt du ob du nen Geek bist oder nicht.

    Ich bin mir da sicher mit meinen 31 Jahren.

  10. #20
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Ausbildung in der IT-Branche

    stefang schreibt:
    Ich bin mir ziemlich sicher dass ich in spätestens 10 Jahren etwas völlig anderes machen möchte/werde als diesen Beruf (keine Ahnung was das sein wird), aber ich glaube diese Ausbildung ist erst mal eine gute Basis, die fast überall nützlich sein dürfte.

    Ist das zu naiv gedacht?
    Überhaupt nicht naiv! Zeigt ja blos, dass du dich selber
    kennst!

    Der Vorteil am IT-Bereich ist meiner Meinung nach,
    dass das mögliche Spektrum so groß ist, dass man
    irgendwo dort seine Lücke finden kann - man muss
    ja gar nicht aktiv Programmierer bleiben, man kann
    das Wissen der Programmiererwelt aber nutzen, um
    innerhalb von Projekten bspw für eine bessere
    Kommunikation der Projektmitglieder zu sorgen ...

    Das möchte ich auch an dich @dressiermaus richten:
    Du hast diese Ausbildung und ich meine herauszulesen,
    dass du an der Arbeit selber Spaß hast! Bleib mutig!
    Schau dich um, welche Jobs/Firmen sich im Spektrum
    deiner Ausbildung befinden ... ich bin sicher, du kannst
    dort ein Plätzchen für dich finden!

    Liebe Grüße, habit

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung verloren
    Von ausweglos im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 02:24
  2. ADHS in der Ausbildung
    Von Virtual im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 20:51
  3. Ausbildung
    Von koch im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 17:28
  4. Ausbildung zum Grundschullehrer?
    Von Cowboylx im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 08:07
  5. Suche Ausbildung
    Von porsche25gi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.04.2010, 10:29

Stichworte

Thema: Ausbildung in der IT-Branche im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum