Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Huhu!

    So. Da bin ich mal wieder!
    Einige von euch haben vielleicht noch meinen "Kampf" mit meinem alten Chef in Erinnerung, der mir aufgrund Krankheit kündigen wollte und dem ich dann mit meinem Anwalt "in die Knie gezwungen" habe?! (Seh ihn noch vor mir, wie er immer kleiner wurde....)

    Sicher könnt ihr euch vorstellen, dass das arbeiten unter solchen Umständen kein Zuckerschlecken ist und auch sonst wurden die Arbeitsbedingungen in dem Laden (Pflegeheim) immer mieser. Kurz um: hab letzten Sommer ein Telefonat geführt, einen Tag probe gearbeitet und bin nun seit August in einer anderen Einrichtung! (Werde den Blick meines Ex-Chefs nie vergessen, als ich ihm die Kündigung auf n Tisch legte!)

    Lange Rede, kurzer Sinn: meine jetzige Stelle ist befristet, dadurch musste ich zur Arbeitsagentur: ich bekomme eine Umschulung finanziert zur examinierten Altenpflegerin!!!
    Im September gehts los. Jetzt bin ich aber schon am vorbereiten. D.h. hab mir im Schlafzimmer ne Büroecke eingerichtet, mit riesen Magnetpinwand, neuem Schreibtisch usw. Als nächstes möchte ich mir meine Tagespläne für ab September erstellen, inklusive den Betreuungszeiten für meinen Mann (schwere MS, Pflegestufe drei, deswegen auch mein Lernplatz im Schlafzimmer, da er im Wohnzimmer in einem Pflegebett liegt und dort die ganze Zeit der TV läuft...). Das ist aber kein Thema, da ich die schon halb im Kopf habe.

    Mein eigentliches "Problem" ist: was für Lernstrategien sind hilfreich? Wie sind eure Arbeitsecken gestaltet?

    Habe schon gelesen, dass die Farbe Blau z.B. konzentrationsfördernd wirken soll, weswegen ich die Wand auf die ich gucke (mit Rücken zum Raum und Fenster) gern blau streichen möchte. Habt ihr mit sowas Erfahrung?

    Mir ist klar, dass ich alles so gering wie möglich halten muss, damit nicht zuviel da ist, was mich ablenken kann.

    Aber was macht ihr z.B. um bei der Sache zu bleiben und auch wirklich zu lernen? Oder wie bereitet ihr euch auf Klausuren vor? Wie erarbeitet ihr euch Referate usw.?

    Uber viele nützliche Tipps bin ich echt dankbar! Mir ist bewußt, dass jeder AD(H)Sler anders tickt und nicht alles bei jedem gleich erfolgreich ist, aber probieren geht ja bekanntlich über studieren!

    Viele liebe gespannte Grüße, Carina

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Du solltest Richtung Fenster blicken, damit sich Deine Augen zwischendurch auch mal auf etwas entferntes fokussieren können.
    Das dient nicht der Ablenkung vom Lernen, sondern den Augen, die darunter leiden dauerhaft Kurzstrecke zu sehen und es ist
    vor allem schädlich dauerhaft die gleiche Entfernung zu fokussieren, wie man es zB vor dem Monitor oder TV macht.

    Ansonsten braucht es zum Lernen viel Ruhe, was Ohrenstöpsel unterstützen, einen ordentlichen Arbeitsplatz, am besten total
    leer und sehr gutes Licht, das nicht nur die Augen brauchen, sondern auch das Hirn.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Ich weiß aus Erfahrung, das mir der Blick aus dem Fenster nicht hilfreich ist! Mag ja sein, das es für die Augen besser ist, aber ich wohne an nem Feldweg: Spaziergänger, Radfahrer, Autos....zu jeder Tageszeit, bei jedem Wetter. Und jeder Vorbeikommende wird dann automatisch beäugt. Ne...das hat wenig Sinn für mich! Und ich glaube meine Augen werden nicht darunter leiden. Denn ich hab ja nicht vor stundenlang am Schreibtisch zu sitzen. Genau sowas will ich ja mit entsprechenden Strategien vermeiden. Sonst sitz ich vermutlich wochenlang an einem Fleck und dann bekommt mich nix und niemand wochenlang dazu weiter zu lernen und damit sind wir beim grundproblem: entweder ich hyperfokussiere oder ich mach gar nix. Mit bestimmten Lernstrategien möchte ich genau das verhindern!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Was ich empfehlen kann, eine Tageslicht-Lampe anschaffen. Die (guten) sind leider nicht unbedingt billig, aber es ist deutlich angenehmer für die Augen. Natürlich nur sofern man auch vorhat Abends zu lernen.
    Also nicht, dass ich dir was aufschwatzen will, ich hab einfach nur recht gute Erfahrungen damit gemacht.

    Kann auch helfen: Ein "Lern-Ritual", mit dem das Lernen eingeleitet wird und das man mit etwas Positivem verbindet. Ein Beispiel: Einen lecker Kakao oder den Lieblingstee immer vor dem Lernen machen und sich dann damit hinsetzen. Vielleicht noch ein paar Kekse dazu oder sowas. Was einem gut tut, worauf man sich auch freut, sowas in der Art. Damit fällt es einem leichter, den Anfang zu machen.

    Immer mal Pausen machen, z. B. hab ich es mal so gehalten, alle halbe Stunde 5min Pause, einfach aufstehen, raus gehen / raus schauen, bissl auflockern und dann wieder ran. Das war für mich recht erfrischend.

    Ich versuch halt immer das Lernen so angenehm und freundlich wie möglich zu gestalten. Also nicht dieses "so jetzt wird gelernt! Disziplin!", sondern mehr so Sachen wie oben genannt, mal was naschen, immer die eigenen Bedürfnisse berücksichtigen (Hunger/Durst), zwischendurch aufstehen usw.

    Tatsächliche Lernstrategien dazu kann ich leider nicht wirklich was beisteuern, weil ich selber genau sowas noch suche Vielleicht hat da ja noch wer eine Idee.

  5. #5
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Hallo Carina,
    ich hab beim Lernen immer auf folgendes geachtet:

    • Immer wieder den Raum lüften
    • Ruhe
    • Kleinere Etappen beim Lernstoff abstecken und nach jeder etwas Pause machen
    • Ausreichend trinken (z.B. stilles Wasser)
    • Nicht unbedingt beim Lernen aufs Bett oder die Couch fläzen. Da schläft man schneller ein, als man denkt. Lieber wie du an `nen Schreibtisch setzen.
    • Handy und alles andere das Ablenken kann außer Reichweite
    • Wenn es mit dem konzentrieren gar nicht mehr geht, einfach gut sein lassen

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Was mir auch noch eingefallen ist: Es kommt natürlich ganz auf's Thema an, aber es gibt immer wieder Dinge, zu denen es auf Youtube Videos von jemandem gibt, der das erklärt.
    Sind ganz tolle Sachen dabei.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Huhu!
    Also ich lerne viel übers Belohnungssystem (das haben wir im Unterricht ziemlich am Anfang der Ausbildung, als es um Lerntypen ging gelernt )!
    Ich setze mir Ettappenziele, also ich nehme mir vor was ich zB an einem Tag schaffen will und teile es mir dann nochmal ein. Ich belohne mich für jede Ettappe, bedeutet, wenn ich einen Teil geschafft habe, dann gönne ich mir was Gutes.

    Ich arbeite mit Lernkarten, zumindest in Anatomie und manchmal auch in anderen Bereichen, wenn es passt. Eignet sich nicht für alles, aber ist eine gute Sache, allein die Lernkarten anzufertigen führt dazu, dass man sich vieles merkt und ich hole sie immer raus, wenn ich Zeit habe (zB Bushaltestelle, wenn ich Pause habe, oder statt aufm Handy zu daddeln).

    Dann habe ich eine Lerngruppe ... und das ist sehr sinnvoll, weil es einen antreibt zu lernen. Wir treffen uns einmal die Woche und dann muss man vorbereitet sein, sonst steht man dumm da und das treibt einen an sich vorzubereiten, mir hilft es, weil ich Druck brauche, weiß aber nicht ob das für jeden gut ist.

    Wichtig für mich ist außerdem, dass ich wenn ich lerne nur das Thema auf dem Tisch liegen habe mit dem ich mich grade beschäftige, also wenn ich Anatomie lerne Beispiel "die Niere" dann habe ich auch nur die Sachen dazu auf dem Tisch liegen und nicht noch andere Bücher/Themen .... das lenkt mich sonst gerne ab oder ich fange an mit Gedanken wie "oh man, das und das musst Du auch noch lernen...:" und dann bin ich nicht bei der Sache.

    Finde selbst heraus was Du für ein Lerntyp bist (das kann man ganz einfach testen) und dann musst Du einfach Methoden ausprobieren und schauen wie es am besten hängen bleibt!

    Viel Erfolg bei der Ausbildung!!!

    LG

    Rose

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Ich mache derzeit neben einem Vollzeitjob eine Weiterbildung.

    Ich wechsele meinen Arbeitsplatz ab und zu. Nicht bewusst. Ich schleppe einfach mein Laptop und meine Ordner im Haus herum. Vielleicht brauche ich das so, ich weiß nicht.

    Ich habe erstmal nachgedacht (und einen Test gemacht) was ich für ein Lerntyp bin. Und ich bin ein auditiver Lerntyp. Ich habe mir früher schon Texte aufgesprochen. Heute arbeite ich mit vertonten Lernkarten (Anki, tolle Sache).
    Mindmaps funktionieren bei mir nicht so gut. Ich habe ja schon 10 000 Mindmaps gleichszeitig im Kopf. Unstrukturierte Stoffsammlungen sind nicht mein Problem, die Sturktur schon. Bei mir muss sie sehr klar sein. Ich kann mir dann auch gut einprägen wie es aussieht, wo etwas steht. Aber es muss klar und deutlich sein.

    Auch ADHSler sind individuelle Lerntypen. Das muss man raufinden. Es gibt im Netz ein paar Test, die sind zumindest mal ein Hinweis und ein Denkanstoß.



    Mein ultimativer ADHS Lerntrick ist - kleine Einheiten planen! Wenn es ein Thema ist das wieder die ADHS .- Lernmauer aufbaut, also etwas was uninteressant scheint, oder sehr viel auf einmal ist, was bei mir auch zu Blockaden führen kann -

    - mit der Minimaltaktik anfangen: ich schaue mir das mal 5 Minuten an
    - bei einem umfassenderen Thema - 15 Min einplanen, mir dann ganz klar erlauben aufzuhören.

    Das klappt fast immer bei mir. Es reißt die Blockade ein, wenn ich erstmal da sitze und mich mit dem Stoff beschäftige. Es wird im Grunde immer mehr Zeit als ich mir vorher gebe. Aber selbst wenn es nur 15 Min wären, das würde mir ja reichen, es wäre mehr als gar nichts und nur mit einer Blockade im Kopf gegen den Stoff mich schlecht zu fühlen.


    UND: sich selbst loben, wenn es gut klappt Nicht mehr denken - na ja, das ist ja auch "normal". ich weiß selbst, wie schwer so eine ADHS Blockade zu überwinden ist. Normal ist eh gar nichts. Ich bin heute nicht mehr so eine ganz extreme Aufschieberin wie früher. Irgendwie ist der Druck früher da und ich weiß, aus Erfahrung wie schrecklich das war, in der Nacht vorher durchzulernen, weil ich so viel Druck brauchte um anzufangen.
    Heute bin ich meist ein paar Tage früher fertig.

    Ich habe übrigens so auch ein halbwegs ordentliches Abitur, 2 Ausbildungen und ein Studium geschafft. Das geht alles. Auch mit ADHS typischen lernblockaden, die teilweise sehr belastend waren. Es ist vieles möglich, wenn man an sich selbst glaubt.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Junie schreibt:
    Heute arbeite ich mit vertonten Lernkarten (Anki, tolle Sache).
    Oh das klingt ja toll, wie funktioniert das? Selbst gesprochen oder Text-to-Speech?


    In Sachen Lerntyp und -strategien gibt es bei Willenstest © übrigens sehr ausführliche Informationen, wenn man den Test gemacht hat.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung

    Würde mich auch interessieren mit den "vertonten Lernkarten" ?! Machst Du die selbst oder wie funktioniert das?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. zweite Diagnose
    Von howie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.08.2012, 00:18
  2. Lernumgebung
    Von aleph im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 01:07
  3. Lernstrategien fürs Studium
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 00:29

Stichworte

Thema: Zweite Ausbildung/Lernstrategien/Lernumgebung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum