Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Voestellungsgespräch..ADS erwähnen?? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Hi alle zusammen

    sollte man in einem Vorstellungsgespräch erwähnen, dass man ADS hat?? Ich hab in meiner Vorstellung schon erwähnt, dass ich leider kein Ritalin oder sonstiges nehmen darf

    Fall's ich dann die Ausbildungsstelle bekomme wird die/der Chefin/Chef oder die Abreitskollegen spätestens dann merken, dass ich große Konzentrationsprobleme habe..

    Lieber direkt die Wahrheit sagen?

    Was meint ihr??

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    An Deiner Stelle würde ich tunlichst vermeiden, ADS im Vorstellungsgespräch und während der Probezeit zu erwähnen. Ich würde an Deiner Stelle dieses Thema als totales Tabu im Job werten (aber das ist, wie gesagt, lediglich meine persönliche Meinung). Was die Symptome betrifft, kannst Du etwas vom Pferde erzählen. Sie werden Dich nicht kündigen, weil Du unaufmerksam bist.
    Geändert von Steintor (19.12.2013 um 01:50 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Hallo Steintor...
    wie ich merke bist du auch eher ne Person die gerne lang wach bleibt

    Also lieber vorerst nicht die Wahrheit sagen.....Und was ist wenn es mit der Zeit rauskommt und es dann heisst...Warum habe Sie das nicht schon im Vorstellungsgespräch erwähnt.

    Aber die größte Angst ist der EInstellungstest, bevor's überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch kommen kann.

    Gibt's es dabei vllt ein Nachteilausgleich oder so??

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Später wird es egal sein. Erst mal den Job bekommen und die Probezeit überstehen. Der Chef nimmt Dich, weil Du ihm vom Typ her sympathisch bist, also incl. ADS. Sollte Dir Dein ADS im Job hinderlich sein, solltest Du ohnehin überlegen, wie Du diesem Hindernis begegnest, damit Du bis 67 Jahre arbeiten kannst. Und warum sollte das raus kommen? Ich persönlich rede im Betrieb nicht über meine Krankheiten. Aber auch das ist meine persönliche Meinung. An Deiner Stelle würde ich mir über die ferne Zukunft noch keine Gedanken machen.

    Und man wird Dich nicht künsigen, weil Du etwas im Vorstellungsgespräch nicht gesagt hast.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Nein, und zwar weil die nach meiner Erfahrung wahrscheinlich nix - bzw. nicht das Substatielle - damit anfangen können: wird dir entweder - ja - noch als Bonus auslegt (vgl. unten) oder den gängigen Klisches nach gegen dich verwendet.

    Bei mir wars Variante1, die aber auch wenig hilft: War vor 4 Wochen z.B. beim Jobcenter. Die Frau - sympathisch u es war eine gute Chemie - fragt mich nach Krankheiten. Ich sagte: "Naja, bin hyperaktiv" und das bringt schon Probleme mit sich. Sagte dann, dass ich deshalb auch entschieden an der ADHS-Aufklärung mithelfe, wo es irgend möglich ist. Dumm nur, dass sie das dann sympathisch fand und meinte paradox-wohlwollend und ermutigend: "Ach ja, sie fühlen sich dann schnell gelangweilt und unterfordert" usw. und sie hätte davon gelesen und zählt - ja sehr liebenswürdig - das ganze Zeug an Vorteilen aufhttps://adhs-chaoten.net/images/smilies/107.gif, das wir in dem Thread ( vorteile-adhs? ) kontrovers diskutieren...

    Dabei ist - sp nett die Vorteile klingen - die Krux ja eher so:

    web4health schreibt:
    Das Vorgehen der Rentenversicherungen ist häufig unklar, weil es an Wissen mangelt.

    Rein praktisch ist es "leichter", wenn man arbeitsunfähig geschrieben ist. Die "anständigen" ADHSler, die sich von Job zu Jobverlust durchquälen, sind "arm dran". In mehrfachem Sinne.

    Hier fühlt sich die Rentenversicherung nicht zuständig, da ja Leistungsfähigkeit für Arbeit in der ein oder anderen Form mal besteht. Aber nicht dauerhaft.

    Es ist kurzsichtig, da über das gesammte Leben gesehen, eben viel weniger Beiträge für die Sozialkassen gezahlt werden als wenn man vernünftig gefördert würde. Aber diese Folgekosten sehen sie nicht, oder wollen sie nicht sehen.
    ( https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-st...tml#post437182 ).

    Langer Rede... : Würde in der Vorbereitung eher die Aufmerksamkeit eher so nüchtern wie möglich auf die jobrelevanten Fakten legen u dann aber natürlich ehrlich antworten, sofern Nachfragen kommen: Mein letzter Chef hat gleich beim ersten Gespräch gesagt: "Sie sind aber dynamisch!". Hab dazu damals - vor etwa einem Jahr - gesagt: "Ja, stimmt!" u. das war's zum Thema; aber den Job wollte ich!

    Lg
    Geändert von Loyola (19.12.2013 um 14:43 Uhr)

  6. #6
    ellipirelli

    Gast

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    bloß nicht direkt sagen! Die Meisten wissen von ADS/ADHS nichts, als die Horrormeldungen aus der Presse...
    Die Vorurteils- und Unkenntnisfalle wird sofort zuschnappen.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Ich habe damit gute und schlechte Erfahrungen gemacht!
    Gute im Kaufmännischen und schlechte im Sozialeinbereich (Schulbetreuung!)

    Also nach meinem heutigen Wissenstand würde ich es vermeiden zu sagen!

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Ich würde es auch auf keinen Fall sagen! Dass dich einer einstellt, weil du es gesagt hast ist unwahrscheinlich. Dass jemand damit nicht umgehen kann oder zumindest skeptisch wird dafür um so wahrscheinlicher.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Hallo Leute

    freut mich echt total, dass mir soviele geantwortet haben!

    Also die Antwort von euch heisst klar und deutlich "Nein erzähl nicht's davon" Nach euren Begründungen her, denk ich so im Nachhinein "Sag mal ich wär doch "bekloppt" wenn ich das sagen würde...Die haben Recht, dass ich es nicht sagen sollte"

    Echt vielen Dank!!

    Vorallendingen wurde hier öfters erwähnt, dass die meisten Personen keine Ahnung von ADS bzw. ADHS haben...Das stimmt LEIDER!!

    Was mich total aufregt, wenn ich immer wieder lese ADS/ADHS sei eine Modekrankheit

    ehhmm Leute..ja klar...wir alle haben hier eine Modekrankheit .. bzw. dass es sich bei Ritalin um eine Droge handelt..."Wie bitte ?? Du nimmt Drogen"

    Da könnt ich am liebsten an die Deck springen!!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??

    Ja da stimme ich dir zu unlucky.

    Der Begriff Modekrankheit stört mich auch sehr. Liegt aber auch an unwissenden angeblichen Fachkräften.

    Ansonsten tut die Presse ihr übriges dazu. Die Leute selbst fragen die wenigstens. Warum auch sie "wissen" ja schon alles was wichtig wäre, dabei ist das nur oberflächlicher Mist.

    Ich musste mir letztens mal wieder die ganz arg veraltete Meinung anhören, das läge ja bloß an dem vielen Zucker dass die Kinder heut alle "Hyper" sind und ADHS haben ...ehm...ja , nee, is klar!


    Sehr ärgerlich sowas, aber man muss auch sagen, dass viel in diese Richtung passiert und die Leute doch zumindest etwas aufgeklärte bzw z.T. offener sind.


Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ritalin Selbstversuche beim Arzt erwähnen?
    Von stef0f42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 1.01.2012, 09:39
  2. Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?
    Von Khaos Prinz im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 1.10.2011, 18:06

Stichworte

Thema: Voestellungsgespräch..ADS erwähnen?? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum