Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Hallo!

    Gleich im Vorfeld: viiiel von mir an Gelaber! ;-)

    So: nun habe ich bevor ich zum Arzt ging ja nicht mehr gelernt, weil ich so angespannt war, mich mit den Thema ADHS beschäftigte und auch seit der Diagnose ist lernfreie Zeit vergangen.
    Nun bin ich wieder motiviert und will mein Studium super anpacken!
    Ich weiß schließlich endlich warum nichts hinhaut. Super im Planen, aber es funzt dann nicht.

    Zwar ist nun November und das Semester startete schon im Oktober, doch nun möchte ich einen Semsterplan fürs Lernen erstellen. Irgendwie habe ich auch Angst davor, weil ich dann wieder versagen könnte und die Prüfungen verschieben könnte.
    Eigentlich wär am 10. Dez. Prüfung M11 , doch ich schaff die Menge nicht bis dahin. Für Feber habe ich mich schon für M12 angemeldet.
    Zur Erklärung: jedes dieser Module (M) setzt sich aus Patho, Pharma und funktionelle Patho zusammen.
    Ich habe nach 1000 Tagen M11 lernen nur 1 Kapitel geschafft! Ist echt peinlich. Und ein paar Seiten habe ich schriftlich zusammengefaßt.

    Damit ich nun besser anstarte, möchte ich auch auf der Patho bei den Obduktionen zusehen und erklären lassen wie warum usw. Die kommende Woche ruft mich jemand von dort an und gibt mir das o.k., daß ich dabei sein darf (ist kein Praktikum bzw. Famulatur und es machen die auf der Patho auf Good Will - hab gesagt, daß ich in den Stoff reinkommen will, da ich lange aussetzte).
    Auch startet am 30.11. ein SE, welches sich mit dem Verdauungstrakt auseinander setzt. Ich machte dieses Wahlfach schon, werd aber nochmal hin. Denn der Vortragende stellt die Fragen bei der Prüfung. Nur ist das eben dann M12 Stoff. Bei M12 habe ich Schwerpunkt Pharma: da hab ich alles schon zusammengeschrieben und konnte es schon mal!
    Die M12 ist leichter als M11 von der Stoffmenge.

    Ich überlege, ob ich nun M12 für Feber lernen soll, angemeldet bin ich.
    M11 könnte ich dann erst im Sommersemester machen (ist bei mir eh schon wieder klar von der Zeit her, dass dieses Semester nur eine Prüfung sich ausgeht). Allerdings könnte ich dann den Termin im April nehmen und vorher die VO dazu besuchen (nun wird ja nach der geprüft).

    Ich habe echt angst es dieses Jahr wieder nicht hinzubekommen- seit 3 Jahren lerne ich dafür und nichts geht weiter. Doch nun weiß ich was mein Problem ist und ich will NEUSTART!!!

    Zur Semsterplanung würd ich auch den Urlaub meines Mannes eintragen, denn da tu ich echt nie was produktives.

    Was sagt ihr?

    Habt ihr Erfahrungen?

    LG!
    Geändert von Katharina (15.11.2009 um 12:26 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Hi Katharina,

    sorry .. vielleicht bin ich (heute) etwas begriffsstutzig ....

    Hätte Dir gerne einen Rat gegeben, wie man am besten lernt oder sein Studium organisiert.

    Du studierst Medizin, oder? Das Medizinstudium soll ja so "verschult" sein , da hast Du doch kaum Möglichkeiten der eigenen Gestaltung?
    Gibt es bei Euch Pflichtveranstaltungen? Kurse, die aufeinander aufbauen?

    Also ... ich verstehe Dein Problem bzw. Deine Frage nicht so ganz ...

    Gruß pingpong

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    verstehe ich richtig, dass du dir gerne einen Plan erstellen würdest, wann du für welche Prüfung lernst, also Woche x für Prüfung y, etc.?

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass das bei mir leider nie etwas gebracht hat, weder vor noch nach der Diagnose.
    Ich habe einfach viel zu große Probleme damit, diese Zeiträume (mehrere Monate, bzw. du planst ja auch schon fürs nächste Semester) zu überblicken.

    Für mich gibt es nur zwei Fragen, mit denen ich ernsthaft etwas anfangen kann.

    1. Was ist im Moment noch nicht nötig, bzw. was kann ich im Moment noch nicht machen?
    --> Dann überlege ich mir einen Zeitpunkt an dem ich das nächste Mal darüber nachdenken will bzw. muss und schreibe mir es in der betreffenden Woche in den Kalender.
    2. Was kann ich jetzt (d.h. morgen, max. die nächste Woche) machen?
    das versuche ich in realistische (!) Portionen zu packen, dann habe ich auch eine Chance, dass ich es schaffe.

    Das wichtigste ist nicht zuviel Druck aufzubauen, denn das bewirkt bei mir nur, dass ich gar nichts mehr schaffe, ganz ohne Druck geht es aber leider auch nicht.
    Da das Mittelmaß zu finden ist schwer...

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Ja, das Mittelmaß ist eine Kunst.

    Ich möchte auch nicht zu viel Druck haben- zur Zeit komm ich damit nicht klar. Aber ich möchte realistisch planen.

    Unser Studiensystem ist sehr verschult. Doch bekomme ich erst wieder einen Stundenplan und damit auch Module zugeteilt, wenn ich die 2 ausständigen Prüfungen habe.
    Mir ist wichtig wieder einen Rhythmus zu schaffen.

    Ich weiß, daß ich die Prüfung am 10. zeitlich nicht packe.
    M11 ist sehr viel Patho. Und da werd ich nie das in 4 Wochen lernen wie andere. Auch weil ich eben zu viel Zeit mit mir verbringe und nicht auf der Uni eingeteilt bin.

    Hab mich vielleicht vor lauter Gelaber schlecht ausgedrückt:

    Wie plant ihr die Uni und packt das mit der Plandurchführung?
    Geändert von Katharina (15.11.2009 um 18:32 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    ok, ich hoffe ich habe ich richtig verstanden:
    du hättest am 10.12. eine Prüfung, aber du glaubst dass du es nicht schaffst, weil dort viel Pathologie enthalten ist, (was dir nicht liegt ?) Und deswegen willst du jetzt bei den Obduktionen dabei sein, um es besser zu verstehen.

    Im Februar hast du dann wieder eine Prüfung, und da willst du zur Vorbereitung das Seminar besuchen.

    Zur Entscheidungsfindung, würde mich folgendes interessieren:
    Entsteht dir irgendein Nachteil, wenn du die Prüfung am 10.12. mitschreibst, aber nicht bestehst, bzw. wenn du schlecht bestehst: Wie wichtig ist die Note?

    ok, wirkliche Ideen habe ich jetzt im Moment auch nicht.

    Achso, eine Bitte: könntest du versuchen, nicht zu sehr in Abkürzungen zu sprechen, ich verstehe, dass du das so gewohnt bist an der Uni (geht mir genauso), aber ich hab leider vom Medizinstudium, etc. nur sehr wenig Ahnung...

    Das wird schon, das wichtigste ist sich selber zu sortieren, und dafür hast du ja hier Hilfe

    Edit Alex: Beiträge ab hier abgetrennt, neues Thema erstellt (Spam + Off-Topic): http://adhs-chaoten.net/treffpunkt-f...ufswunsch.html
    [/Edit]
    Geändert von Alex (15.11.2009 um 23:17 Uhr) Grund: Siehe Edit

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    @ Maggie: genau erfaßt!


    ok, ich hoffe ich habe ich richtig verstanden:
    du hättest am 10.12. eine Prüfung, aber du glaubst dass du es nicht schaffst, weil dort viel Pathologie enthalten ist, (was dir nicht liegt ?) Und deswegen willst du jetzt bei den Obduktionen dabei sein, um es besser zu verstehen
    .

    Genau, damit ich es besser verstehe, mit dem Stoff auch in der Praxis zu tun habe (ist bei mir sehr wichtig) und einen Tagesablauf bekomme.
    Patho liegt mir, es ist nur so viel Stoff. Würd das Fach mit Handkuß sogar später machen wollen.


    Im Februar hast du dann wieder eine Prüfung, und da willst du zur Vorbereitung das Seminar besuchen.
    genau! Das SE beginnt schon am 30.11. Der Vortragende ist auch der, der die Fragen stellt und das SE ist sein Spezialgebiet. Es dauert 2 Wochen. Würd morgen mit dem "Vorlernen" starten, damit ich dann am Ball bin.


    Zur Entscheidungsfindung, würde mich folgendes interessieren:
    Entsteht dir irgendein Nachteil, wenn du die Prüfung am 10.12. mitschreibst, aber nicht bestehst, bzw. wenn du schlecht bestehst: Wie wichtig ist die Note?
    Nachteil, es sind die schwierigsten Prüfungen im Studium und Hürden. Man fliegt sehr schnell mehrmals durch. Und zur Zeit bin ich mit Stress nicht gerade gut, das heißt ich kann damit nicht umgehen beim Lernen. Und für nun 3 Wochen ist der Stoffumfang dafür daß ich voll draußen bin zu viel: Patho: ZNS ( glaub bei 200 Seiten), Lunge (gelernt, müßte ich halt immer wiederholen), Urogenitaltrakt (verdammt viel), Knochen, Gelenke und Hämpatho. Uffff, Dann eben funktionelle Patho (eigenes Fach) mit auch einigen Kapiteln und Pharma (nich tso viel, doch wegen der Punkte wichtig).
    Ich habe Kurzlehrbücher, mit denen komme ich gar nicht klar. Da fehlen mir gedankliche Zwischenschritte- vorallem bei Patho.

    Achso, eine Bitte: könntest du versuchen, nicht zu sehr in Abkürzungen zu sprechen, ich verstehe, dass du das so gewohnt bist an der Uni (geht mir genauso), aber ich hab leider vom Medizinstudium, etc. nur sehr wenig Ahnung...
    Wird gemacht- sorry!

    Der Vorteil der Feber Prüfung wäre:
    - konnte Pharma schon perfekt
    - habe diese schon rausgeschrieben
    - Pathostoff ist wesentlich weniger
    - genug Zeit um einzulernen, Techniken zu testen
    - durch den "geringeren Stoff" habe ich auch eine bessere Möglichkeit wieder ins Unileben reinzukommen und es als eine Art Vorbereitung auf die andere Prüfung zu haben.

    Habe leider schon einmal mit eben dem Stoff für die Feberprüfung angefangen und bin dann auf die andere Prüfung umgesattelt. Denn ich hatte da eine Lernpartnerin. Das ging anfangs auch gut, dann wurde ich wieder chaotisch.

    Das wird schon, das wichtigste ist sich selber zu sortieren, und dafür hast du ja hier Hilfe
    lieb! Danke an euch alle!!!!


    Für mich ist es zur Zeit wie ein Neustart nach der Diagnose! Ich bin mir nun meiner Schwächen bewußt und warum es nie funzt. Und nun will ich mich neu sammeln und Vorteile daraus ziehen.




    LG!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Katharina schreibt:
    Nachteil, es sind die schwierigsten Prüfungen im Studium und Hürden. Man fliegt sehr schnell mehrmals durch. Und zur Zeit bin ich mit Stress nicht gerade gut, das heißt ich kann damit nicht umgehen beim Lernen. Und für nun 3 Wochen ist der Stoffumfang dafür daß ich voll draußen bin zu viel: Patho: ZNS ( glaub bei 200 Seiten), Lunge (gelernt, müßte ich halt immer wiederholen), Urogenitaltrakt (verdammt viel), Knochen, Gelenke und Hämpatho. Uffff, Dann eben funktionelle Patho (eigenes Fach) mit auch einigen Kapiteln und Pharma (nich tso viel, doch wegen der Punkte wichtig).
    Ich habe Kurzlehrbücher, mit denen komme ich gar nicht klar. Da fehlen mir gedankliche Zwischenschritte- vorallem bei Patho.
    LG!
    Das war zwar jetzt nicht so ganz die Antwort auf meine Frage, ich dachte eher an so Dinge wie, Man hat nur ne bestimmte Anzahl an Prüfungsversuchen, etc.
    Denn wenn dir keine großen Nachteile entstehen, dann könntest du die Prüfung einfach mal "probeweise" mitschreiben, um zu wissen was auf dich zukommt, und dann beim nächsten Mal nicht so aufgeregt zu sein...

    Aber ich denke, du hast die Antwort schon gefunden:
    Katharina schreibt:
    Der Vorteil der Feber Prüfung wäre:
    - konnte Pharma schon perfekt
    - habe diese schon rausgeschrieben
    - Pathostoff ist wesentlich weniger
    - genug Zeit um einzulernen, Techniken zu testen
    - durch den "geringeren Stoff" habe ich auch eine bessere Möglichkeit wieder ins Unileben reinzukommen und es als eine Art Vorbereitung auf die andere Prüfung zu haben.
    LG!
    Klingt für mich am vernünftigsten, so kannst du dich erst einmal darauf konzentrieren, und überforderst dich nicht, und dir bleibt mehr Energie für deinen "Neustart"

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Ach so- 5 Versuche haben wir?
    Aber man kommt da schnell zu kommissionellen. Und ich hab eben schon lange keine große Prüfung mehr gehabt,habe aber eher Lust auf eine solche Situation. Also keine Angst davor. Nur will ich keinen Antritt bei diesen Prüfungen verschenken.

    Klingt für mich am vernünftigsten, so kannst du dich erst einmal darauf konzentrieren, und überforderst dich nicht, und dir bleibt mehr Energie für deinen "Neustart"
    Denke ich auch.

    Danke!!!

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Großer Moment:

    Ich räume die Modul 11 Sachen weg und suche die Modul 12 Sachen ( das ist die Prüfung für Feber) zusammen.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung!

    Hallo Katharina,

    Ist M11 tatsächlich schon verschoben?

    Trotzdem hier meine Fragen:

    1.was ist SE?
    2.Welche Kurse brauchst Du als Voraussetzung um weitere zu belegen?
    3. Gibt es Skripte von der Fachschaft?
    4. Wird in Patho mikroskopiert, und/oder an Präparate geprüft?
    5. Ist die Prüfung schriftlich?

    Dopi

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. tipps um zu versuchen nervige nebengeräusche auszublenden?
    Von purzel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 11:26
  2. Tricks und Tipps - Sammlung in unserem Gesundheitssystem!
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 15:29

Stichworte

Thema: Bitte um Tipps/ Input für Semestergestaltung! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum