Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Verständnis null Komma null -.- im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    Verständnis null Komma null -.-

    Hallo

    ich machte seit 2011 eine Ausbildung als Bürokraft und bin im dritten Lehrjahr anfangs lief alles gut doch im 2 Lehrjahr fing an meine Konzentration nach zu lassen und auch die Motivation später kamen die Wutausbrüche dazu ich hab mich über ADHS informiert und gemerkt das fast alles auf mich zu trifft.
    noch dazu kommt das ich durch Konzentrationsverlust schlechte Bewertung bekommen habe und meine Kollegen und Ausbilder+ Lehrer mich nicht verstehen in einer gemeinsamen Runde erklärten meine Kollegen mir das sie von mir genervt sind
    ich saß still da und gab zu verstehen das ich meine Kollegen verstehe
    nach den alle fertig waren hieß es von Ausbilder" von ihnen kommt zu wenig sagen sie doch mal was sie denken"
    also versuchte ichs ihnen zu erklären das ich echt mein bestes gebe und dann kam zur Antwort:" jetzt tun sie sich doch nicht rechtfertigen"
    ich merkte egal was ich sage tue und mache keiner von denen tut jemals mich verstehen sie versuchen es nicht mal

    Ps: punkt Komma Setzung bin ich nicht so gut ^^

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    Sayo schreibt:
    in einer gemeinsamen Runde erklärten meine Kollegen mir das sie von mir genervt sind
    ich saß still da und gab zu verstehen das ich meine Kollegen verstehe
    nach den alle fertig waren hieß es von Ausbilder" von ihnen kommt zu wenig sagen sie doch mal was sie denken"
    also versuchte ichs ihnen zu erklären das ich echt mein bestes gebe und dann kam zur Antwort:" jetzt tun sie sich doch nicht rechtfertigen"
    Was war das für ein Gesprächskreis? Wurde dieser wegen Dir gebildet? Das wäre dann natürlich hard core.

    Der Satz "Sagen Sie, was sie denken!" ist eine beliebte Falle. Natürlich darf man nicht sagen, was man denkt. Du hast eine Aufgabe. In deinem fall steht die irgendwo in den Ausbildungsrichtlinien. Entweder erfüllst Du diese Forderungen, oder du erfüllst sie nicht. Wenn Du sie nicht erfüllst, ist der Ausbildungsleiter von Qualitätsmanagement angehalten, die Gründe für dieses Fehlverhalten (im Sinne des Produktionsprozesses ist das ein Fehler, wenn Du die Anforderungen der Ausbildung nicht erfüllst) zu ergründen. Die Betriebsleitung guckt, ob das ein Fehler des Betriebs oder ein Fehler des Auszubildenden ist. Immerhin kostet Du dem Betrieb Geld. Die Betriebsleitung will wissen, ob die Investition in Dich auch nutzbringend für den Prozess ist, ob sie also das Geld in deiner Person gut angelegt hat.

    Mit der Aufforderung "Sagen Sie, was sie denken!" im Zuge dieses Audits, denn um so etwas wird es sich gehandelt haben, wollte der Ausbildungsleiter nun die Gründe erfahren, warum Du mit den Anforderungen nicht klar kommst. Er wollte eine sachliche Antwort, die er auf dem Formular für die "Korrekturmaßnahme" eintragen muss.

    Er wollte nur wissen, dass Du überfordert bist. Mehr nicht: "Ich bin überfordert!" oder "Ich komme mir den Zielvorgaben nicht klar!" Dann hätte er Dich schulen können, denn eine besondere Schulungsmaßnahme ist in so einem Fall vorgesehen und von der Betriebsleitung abgesegnet. Nun hast Du aber sehr viel erzählt, was er nicht wissen wollte.

    Ich weiß nicht, in was für einem Betrieb Du arbeitest. Da es mehrere Auszubildende in Deinem Bereich gibt, wird dieser Betrieb größer sein.

    Um es knallhart zu sagen: da wird es kein Verständnis geben. Du musst arbeiten und deinen Job erledigen. Wenn Du das nicht schaffst, muss Du gehen. So ist das leider. Verständnis kannst Du nicht erwarten. Du musst funktionieren. In einem Café habe mal den Satz "Wir sind doch keine Sozialstation" vernommen, als die Cheffin des Cafés mit ihren Mitarbeiterinnen am Nebentisch saß und den Dienstplan durch ging. Es ging darum, dass eine Mitarbeiterin an einem bestimmten Tag, aus familiären Gründen, nicht arbeiten wollte.

    Ein Tipp: Du solltest eine strikte Grenze zwischen Job und Privatleben ziehen. Du darfst nichts Privates in den Job einfließen lassen. Du wirst ansonsten Probleme ohne Ende bekommen und am Ende von den Kollegen gemobbt werden. Gerade wenn man persönliche Probleme hat, z.B. bei Scheidung oder einem Trauerfall, ist man sehr schnell Ziel für Mobbing. Also kein privates Wort sagen. Und wenn die Chefs nach Privatem fragen, muss man Lügen parat haben und das sagen, was sie hören wollen. In leitenden Positionen, die ich bekleidet hatte, war es wichtig, verheiratet zu sein und zwei Kinder zu haben, die natürlich alle Gesund sein mussten. Die Frau ist wichtig, damit man nicht im Betrieb andere Frauen anbaggert. Die Frau hat auch die Kinder zu hüten und im Krankheitsfall für sie da zu sein. Das wollten die Chefs wissen also habe ich das so gesagt.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    Wäre das ein normaler Betrieb wäre das noch verständlich aber: das ist im SRH auf gut deutsch eine Einrichtung die extra für "Behinderte " da ist
    und ja die sind wegen mir zusammen gehockt in einer Klassenkonferenz

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    vielleicht ist das auch einfach nicht dein Gebiet was dir gefällt? Gefällt dir die Arbeit? Nimmst du Medikamente?

    Ich kenne deine Sorgen. Man strengt sich immer an, aber am Ende bekommt man es nie so hin wie die anderen. Ich bin manchmal so planlos das ich nicht mehr weiß was ich machen soll. Gerade wenn man so viel ändert und ich mal da und da bin, sehe ich nicht mehr durch wo ich anfangen soll. Manchmal hab ich schon Angst wie das alles mal werden soll. So eine wollen die ja nicht haben. Denk ich.

    Ich fand das aber auch ganz schön fies das welche mit am Tisch saßen. Wenn das eine Werkstatt ist versteh ich nicht was die haben, die wissen doch nun was du hast? Und das es da auch Menschen gibt mit "Behinderungen"!




    @Steintor du erzählst mit niemanden über Private Sachen? Nur Berufliche? Also Probleme erzähle ich nicht jedem, kommt drauf an wem aber so hab ich schon öfters mal über privates erzählt.
    Geändert von sourcream (27.11.2013 um 20:59 Uhr)

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    Steintor schreibt:
    muss man Lügen parat haben und das sagen, was sie hören wollen.
    Ich kann nicht, will nicht und werde nicht lügen. Punkt.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    ich stell mir Steintor als Maschine vor, das er nur das erfüllt was auf Arbeit verlangt wird, nix plaudert außer mal über seine Arbeitsvorgänge. Und nach Feierabend er erst wieder ein Mensch wird? Stimmt das Steintor? Oder sprichst du auch sonst mit niemanden über dein Privatleben?

    Ich stell mir das hart vor. Erst vor kurzem meinte eine Kollegin "na schaff dir doch noch ein Meeri an, du magst die doch!!" Ich wäre ja sonst fast nur stumm ohne diesen Talk........... Die sind doch auch alle Menschen, und es gibt eine bei uns die ist echt komisch, zu vielen, aber ich habe das Gefühl sie hat mich ins Herz geschlossen...machte ein Herz auf meine Hand, oder gab mir Süßes etc. Wenn man mit Menschen auch über privates redet bekommt man auch was zurück. Sind ja nicht alle ohne Herz.
    Geändert von sourcream (27.11.2013 um 21:05 Uhr)

  7. #7
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    sourcream schreibt:
    @Steintor du erzählst mit niemanden über Private Sachen? Nur Berufliche? Also Probleme erzähle ich nicht jedem, kommt drauf an wem aber so hab ich schon öfters mal über privates erzählt.
    Im Job gebe ich in der Regel keine privaten Infos. Unverfängliche Details gebe ich schon, aber nur punktuell und wohl überlegt, z.B. dass ich meine Küche blau gestrichen habe, wenn das Thema Küche aufkommt. Tiefer gehende Infos oder gar Probleme gehen Keinem etwas an. Mir wurden schon zu viel Stricke daraus gedreht. Man wird tierisch angreifbar und kann gemobbt werden. Kollegen sehe ich als Konkurrenten an. Anfangs habe ich auch viel erzählt und die Nähe zu Kollegen gesucht. Leider habe ich mit der Zeit erfahren müssen, dass private Infos gefährlich sein können.

    Das ist meine persönliche Meinung und Art zu leben. Natürlich will ich mit dieser Aussage Niemanden in seiner Ansicht zu verändern versuchen.
    Geändert von Steintor (27.11.2013 um 21:29 Uhr)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    ja gut wenn man solche Erfahrung gemacht hat erzählt man nicht mehr gern was, das glaub ich dir. Aber ich finde es auch sehr schade. Man muss auf Arbeit irgendwie dahinter kommen wem man etwas erzählen kann, und wem nicht. Manchmal entpuppen sich "gute Kollegen" zu falschen Biestern, erst interessieren sie sich für einen und dann erzählen sie alles was du Ihnen anvertraut hast. Eine hatte es mal mit mir gemacht, ich hab da zuviel erzählt. Sie hat dann hinter meinem Rücken als ich nicht da war gelästert.
    Geändert von sourcream (27.11.2013 um 22:25 Uhr)

  9. #9
    Darius

    Gast

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    Ich sehe das ähnlich. Erzählt man zuviel hat man bei der erstbesten Gelegenheit ein Messer im Rücken. Ist leider oft so. Kommt jedoch auch sehr auf

    a) die Branche
    b) die Funktion
    c) den Beruf

    an.

    Also ja nie zuviel erzählen am Arbeitsplatz, ist auch meine Devise. Wobei ich grundsätzlich eher ein umsichtiger bzw. vorsichtiger Mensch bin, ich öffne mich generell wenigen Menschen. Man sollte es aber nicht auf die Spitze treiben, sonst wird man leicht paranoid.

    In der Ausbildungsphase jedoch dürfte ich aber von einem anständigen Lehrbetrieb auf Unterstützung bei Problemen hoffen, wär normal oder ? Leider gibts da wohl zuviele schwarze Schafe.

    @Sayo
    Ich finde Lügen keinesfalls eine gute Idee, aber ich denke was Steintor sagen wollte ist , dass man manchmal dass sagen soll, was die Leute (bzw. Vorgesetzte) hören wollen. Das geht auch ohne dabei zu lügen.

    Sag nicht: "Ich strenge mich an, aber es geht nicht" (sowas will kein Chef nie zu keinem Zeitpunkt der Welt hören)
    Sag einfach "Ich versuche mich zu verbessern" oder noch besser "ich werde mich bessern" (und wünsch dir dabei meinetwegen deinen Chef auf den Mond)
    Das ist ja ansich nicht gelogen, du willst ja weiter kommen ?

    Aber lasse dich nicht aus der Reserve locken. Gerade wenn schon eine, entschuldige den Ausdruck, Task-Force gegründet wurde um dich aufzumischen, was ich zwar sehr feige finde, sollten bei dir alle Alarmglocken läuten. Jetzt heisst es klein bei geben und unten durch, wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast , kannste mit diesen Clowns dann immer noch "abrechnen". Jetzt ist es aber erstmal wichtig, das Ruder in die Hand zu nehmen und dran zu bleiben, ob's dir passt oder nicht! Versuche einfach zu liefern was verlangt wird. Es kommen die besseren Zeiten und du wirst lachend zurückschauen.

    Und es kann auch mal gut sein, sich zu entschuldigen, auch wenn man gar nichts zu entschuldigen hat. Hauptsache es wird ein positiver Nährboden geschaffen auf dessen Basis eine besseres Klima entstehen kann.

    PS: Was mich noch interessiert:

    In welche Situationen hattest du Wutausbrüche ? Und auf welche Art und Weise ?

    Inwiefern sind deine Kollegen von dir genervt ? Beispiele ? Was wurde konkret gesagt ?
    Geändert von Darius (27.11.2013 um 22:39 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Verständnis null Komma null -.-

    Wutausbrüche entstehen bei mir dann wenn mir etwas nicht passt z.B bei der Ausbildung wurde mit Handy erwischt mir ist dann bewusst das ich selber schuld bin und eigentlich versteh ich den Ausbilder doch dann brennt bei mir die Sicherung durch ich schrei und heul kann nicht denken drei Minuten später kann ich wieder denken und bereue mein verhalten total

    meine Kollegen sind genervt weil ich in ungünstigen Momenten diskutiere
    Klassenarbeit und so

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. keine Beständigkeit, normal? Alles auf Null gesetzt?
    Von HHer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 12:45

Stichworte

Thema: Verständnis null Komma null -.- im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum