Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 35 von 35

Diskutiere im Thema Die Sache mit den Vorgesetzten... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Die Sache mit den Vorgesetzten...

    Manchmal glaube ich,muss man einfach gehen!was viele nicht sehen,dass so eine ständige geheimniskramerei auch hochgradig psychoaktiv ist.wer weiß wann was,hat was zu wissen,Wem hab ich was erzählt,was denkt der wohl wem erzählt wer was...das ist zu komplex,als das es alltagstauglich wäre und macht uns zusätzlich nervös.das kann nicht gut sein.

    @bubble:die spannende Frage ist,wer oder was ist das kartenhaus!bist du es,ist es die Situation?wofür steht für die diese Metapher.Instabilität?oder ist es schwierig?was ließe sich noch alles in diese hineinlesen.

    LG

    Ist auch so ein kontrollding

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Die Sache mit den Vorgesetzten...

    _Ja das kann ich sofort bestätigen, es ist wirklich stressig, wenn man sich die ganze zeit überlegen muss, wer weiß nun was genau und warum weiß der das, muss ich da jetzt lügen anfangen oder hoff ich dass nicht mehr weiter gefragt wird? Wie sieht denn überhaupt eine gute Lüge in dem Zusammenhang aus, und wo weiter und so weiter... Da sich meine Entlassung nun wieder verschoben hat und ich fest entschlossen bin nichts von ADS zu erwähnen (bei gelegenheit werd ich das Tagebuch aktualiesieren und genauer erläutern was war), werd ich wohl einfach weitermachen (müssen) so lange es klappt, warum nicht? Irgendwann ist sowieso ende. Bis dahin....

    Aber ich brauch dass auch einfach, das Kopfzerbrechen! Es hilft mir klar im Kopf zu werden und ermöglicht mir eine Gute Reflexion.

    @Kartenhaus, darüber habe ich noch gar nicht so sehr nachgedacht. Ich hab nur irgendwie das bild im Kopf wie ich ich in diesem Kartenhaus beinahe "gefangen" sehe, sprich ein zusammenbruch würde schmerzen aber auch befreien. Also eher ein zusammenspiel aus deinen Interpretationsmöglichkeiten. Es steht definitiv für instabilität, die in weiterer Folge ja auch zu unsicherheit führt und in summe eine schwierige Situation bildet. Dass ich das Kartenhaus bin glaub ich nicht, ich seh mich eher als erhalter/hüteer des Kartenhauses, weil ich zwar weiß wie es funktioniert aber ich mehr angst davor habe dass es zusammenbricht, als wie ich nutzen daraus ziehen könnte. (Hier nochmals die Erinnerung an mich selbst, das im Tagebuch etwas ausdenken zu müssen)

    Lg

    PS: Was meinst du mit "kontrollding"? Das Kartenhaus als Kontrollding, oder was anderes?

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Die Sache mit den Vorgesetzten...

    Kontrollding war eher nochmal so allgemein gemeint,aber ließe sich auch auf deine kartenhaus Metapher anwenden:nehmen wir also an es gibt ediese Situation dass du der Hüter des kartenhaus bist,du hast es aufgebaut und willst es erhalten dann kannst du,sofern es tatsächlich einigermaßen hält,nur noch umweltfaktoren ausschließen.luftzug vermeiden,verhindern dass es jemand kaputt macht,so.Erdbeben oder so kannst du jetzt nicht verhindern.
    Findest du dein kartenhaus denn schön?und die Frage ist auch:denkst du du könntest ein neues bauen,wenn es mal umkippt?wie groß ist denn das kartenhaus?bezieht es sich nur auf die berufliche sSituation?hast du vielleicht noch andere kartenhauser deren Hüter du bist.
    Ich denke es ist unwahrscheinlich das sowas ewig hält.also viel Kleber nützt natürlich aber dann steht es da und verstaubt,vllt. Bekommst du einen Weltrekord für das größte kartenhaus und dann landet es im Museum oder bei dir im Keller.

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Die Sache mit den Vorgesetzten...

    Hi

    Falls den Thread vlt. irgenwann mal jemand über die Suchfunktion ausgraben sollte, möchte ich kurz schildern was noch geschehen ist. Vlt. hilft das dann ja jemandem. Meinen Gedankenweg zu der zeit als ich das geschrieben hab könnt ihr ja in den vorherigen Posts nachlesen.

    Für mich haben sich in der hinsicht ein zwei dinge herauskristallisiert. Zum einen die Thematik mit mir selbst, ich bin momentan wirklich mehr mit mir selbst beschäftigt alls mit irgendetwas anderem, wenn ich dann nur langweiliges zu tun habe, dann könnt ihr euch denken, dass das nicht so läuft. Zum anderen ist da noch die Persönliche komponente, mein Teamleiter und ich haben uns quasi "auseinander gelebt". Das klingt jetzt etwas weit her geholt, aber Arbeit ist nichts anderes als eine Beziehung.
    Ich sags euch mich nervt es einfach jedes mal wenn der die Fresse aufmacht, egal was der sagt. Immer diese hinter****igen bemerkungen... Ihr merkt schon das hat nicht mehr geklappt.

    Durch das ganze aueinander setzten mit der ADHS Thematik, war ich mir eben unschlüssig wie ich das angehen soll. Schlussendlich habe ich das gemacht was richtig und vernünftig war. Ich habe versucht die Wogen abermals zu glätten, wir haben uns zusammengesetzt und geredet. Aber das hat einfach nicht mehr geklappt. Er war genau so begeistert von mir wie ich von ihm. Und er ist wirklich ne Arschratte ^^

    Naja in letzter Instanz habe ich gekündigt. Ich werde die letzten Wochen noch so richtig reinhauen damit sie wissen was sie verpasst haben. Das bedeutet aber nicht das es immer so sein muss. Ich denke man kann mit einem dialog viel erreichen. Man muss nicht sagen dass man ADHS hat, das kann man muss man aber nicht. Man merkt ja eh von selbst ob die Arbeitsstile zusammen passen oder nicht. Auch ist es wichtig nicht gleich aufzugeben, wenn man sich gedanken macht und mit dem thema auseinander setzt, dann stellt man schon fest wie das läuft.

    ICh hoffe meine Erfahrungen sind irgendwann einmal dienlich, wenn es dann fragen gibt, einfach wieder schreiben

    Lg
    Bubble_fish

  5. #35
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 881

    AW: Die Sache mit den Vorgesetzten...

    Das Thema ist ja spannend.
    Ich war wohl sehr naiv und habe Glück mit meinen Kollegen und Vorgesetzten.https://adhs-chaoten.net//images/smilies/012.gif= rosa Brille

    Einige Monate nach Beginn meiner Therapie habe ich, quasi als Vertrauensübung ,meiner Vorgesetzten von der Diagnose erzählt und um Verständnis gebeten, wenn ich mal eher nach Hause gehe (Überstunden Abbau), weil ich nicht mehr kann oder auch die Bürotür zumache , was bei uns nicht üblich ist.
    Ich war fix und fertig und wollte mich nicht krankschreiben lassen.
    Ich habe sogar noch eine Weiterbildung besucht und zu Beginn des neuen Jahres ist mein Stellenumfang erhöht worden.
    Irgendwann vor ein paar Monaten, als ich wieder mal das Gefühl hatte,das meine Arbeitsleistung zu schlecht ist, habe ich meine Vorgesetzte um Verständnis gebeten, weil ich (gefühlt) zu wenig
    leiste.
    Antwort: Und wenn es noch ein Jahr dauert ,(die Therapie) das ist in Ordnung.
    Kollegen waren der Meinung, das die Minderleistung meine Wahrnehmung ist. Sie würden das anders sehen.

    Man hab ich Schwein gehabt und habe es immer noch.

    Ich habe mich damals auf mein Gefühl verlassen, obwohl ich jahrelang mit meiner Chefin gehadert habe und sie sehr hart fand.

    Gedanke: Der Arbeitgeber hat einen eingestellt ,weil er von der Leistung des Mitarbeiters überzeugt ist.
    Nobody is perfekt. Lieber Mitarbeiter fördern als Neue einstellen und einarbeiten müssen. Das kann ein bedeutender Kostenfaktor sein.
    Bin ich zu blauäugig ?

    LG
    kannso

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Die Sache mit der Cola...
    Von NorthLight im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 11:43
  2. mal aus der Sicht der "bösen Vorgesetzten": meine Mitarbeiter gehen mir auf den
    Von kaori32 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 8.09.2013, 16:47
Thema: Die Sache mit den Vorgesetzten... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum