Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Zu vergesslich für das Leben? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    ich denke schon, dass ihr mich zum Teil nachvollziehen könnt ;-)

    das mit dem nachschlagen ist mir selbstbnatürlich auch bewusst :-). aber das kann doch nicht sein, dass ich nach 5 jahren berufsausbildung gewisse dinge im buch nachzuschlagen. ich meine 5 jahre...das ist schon nen wort.

    ein freund von mir hat beispielsweise bankkaufmann gelernt. er kann mir sagen was er jetzt in den 3 jahren gelernt hat. bzw was er jetzt kann, vorher aber nicht.

    ich könnte das nicht sagen und das ist doch nicht normal oder??

    lg

  2. #12
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    Lieber sonicX91,

    ich bin zwar weit davon entfernt, dass ich so viel lernen muss wie du (ich bin immerhin schon 58, aber
    ich spiele in einem außergewöhnlichen Stück mit, wo ich eigentlich alle Szenen, ja alle Text und Chöre
    drauf haben müsste. Das schaffe ich nicht, deshalb habe ich mir noch die Kapitel aufgeschrieben,
    was drin vorkommt, was ich machen muss, und ich muss es immer wieder repetieren.

    Vielleicht machst du dir ja ein deine eigene Anleitung, was du wichtig findest, wo du es
    nachschlagen kannst und leider lernen wir ADHS-Betroffenen anders als nicht Betroffene.
    Und im übrigen sollte jeder Mensch nur mit sich selbst verglichen werden.
    Es gibt zwar auch Bankangestellte, die ADHS haben, aber ich denke, die sind nicht so häufig.

    Alles Gute
    Gretchen

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    @sonic, ich könnt dir auch nilcht sagen, was ich nach 3 Jahren Ausbildung gelernt habe, da müsste ich auch nachschauen.

    Als ich langjährige Fachkräfe fragte, was denn der Bewohner hat, und auch die gerade ers ein Jahr aus der Ausbildung draußen
    waren, konnten sie mir nicht sein Behinderungsbild sagen,
    die Antwort war: ich glaube, er hat dies oder jenes
    oder einmal kam eine Antwort, der ist als Krüppel geboren, (die Antwort geht gar nicht, da hat man keine Lust weiterzufragen).

    Der Erzieher und Heilerziehungspflgerbereich ist kompexer, da kann man sich das nicht so enfach machen, oder meinst du jetzt wrkich ich könnte
    dir die ganze Schluckstörung aus dem FF ableiten und wie das funktioniert, obwohl ich es interessant fand? Ich kann es ganz sicher nicht.

    Du kannst Deinen Beruf nicht mit einem Bankkaufmann oder Brüokaufmann vergleichen, da vergleichst Du Äpfel mit Birnen.
    In der Praxis interessiren sich die wenigsten für deinen Theoriestoff.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    sonicX91 schreibt:

    DAS KANN DOCH EINFACH NICHT NORMAL SEIN??!!
    Für AD(H)S schon. Nichts aussergewöhnliches. Es wird besser mit Behandlung aber natürlich ist es jedem selbst überlassen, ob er sich behandeln lässt oder nicht.

    Was bist du für ein Lerntyp? Vielleicht hilft es dir, wenn du alles, was du dir merken musst, aufschreibst oder skizzierst und es irgendwo hin tust, wo du es ständig siehst. Es gibt auch, gerade für Pädagogik und Psychologie, sehr viele Dokumentarfilme (auf Qualität achten!). Oder du kannst das, was du auswendig wissen musst, aufnehmen und es dir immer wieder anhören. Es ist harte Arbeit aber nicht unmöglich.

  5. #15
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    Hallo sonicX91,

    das was Du beschreibst hat für mich nichts mit Dummheit zu tun.

    Der Berufsalltag führt dazu, dass man "automatisch" handelt. Durch die Berufsausbildung wird man schließlich zum "Fachidoten". Und die zu bewältigenden Situationen des beruflichen Alltags wiederholen sich ja immer wieder und schaffen dem Hirn Erleichterung, so dass das Hirn nicht in jeder Situation neu nachdenken muss, was zu tun ist und warum.

    Allererdings bist Du in der Ausbildung und die Ausbildung ist ja dafür da, dass Du begründet professionell handeln kannst bzw. dies lernst.

    Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch ist ...
    Also, falls Du am Ende gewisse Abschlussprüfungen haben solltest und Du die Paxis auf die Theorie zurückführen musst ... dann könntest Du evtl Probleme bekommen, weil Du Dein praktisches Handeln begründen musst.
    Dann würde ich an Deiner Stelle frühzeitig schauen, dass Du die Praxis mit der Theorie belegen kannst, sonst stehst Du ggf. am Ende vor einem Berg.

    Falls Du keine Ahnung hast, was und wie Deine Schule ggf. bei den Abschlussprüfungen prüft, informiere Dich - frühzeitig!

    Viele Grüße
    Susi

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    puuuh. also das mit dem frühen anfangen habe ich nie so richtig gelernt.

    bin auch eher der typ, der sich alles gaaaaanz lange aufschiebt und dann die volle panik bekommt, sobald er vor einem riessen berg sitzt.

    ichbweiss ehrlich gesagt auch nicht welcher lerntyp ich bin. zurzeit klappt einfach garnix.

    ich kann mich nicht konzentrieren....obwohl ich mich versuche zu zwingen, aber eine innere stimmesagt mir immer, das etwas anderes noch viel wichtiger ist als gerade das lernen. ich schaffe einfach nicht gegen sie anzukommen.

    ich sollte eig. 15mg am tag nehmen. habe jetzt aber selbst auf 25 erhöht, weil der arzt so lange keinen termin frei hat.

    bisher halten sich die nebenwirkungen in grenzen. (leichte schweissausbrüche, malnist mir heiss, dann friere ich wieder, auch leichte stimmungsschwankungen, also eig. würde ich gerne lachen, aber ich kann es nicht)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    sonicX91 schreibt:
    ich kann mich nicht konzentrieren....obwohl ich mich versuche zu zwingen, aber eine innere stimmesagt mir immer, das etwas anderes noch viel wichtiger ist als gerade das lernen. ich schaffe einfach nicht gegen sie anzukommen.
    die Stimme kennst du also auch? Die ist sehr hartnäckig und ich mag sie nicht besonders

    Ich hab seit gestern so eine neue App. Die hat Barkley in einem Buch erwähnt. Es heisst MotivAider und ist sehr einfach zu bedienen. Ich hab es so eingestellt, dass es mich in unregelmässigen Abständen durch Vibration und einer Botschaft daran erinnert, dass ich ja noch was für meine Zukunft tun sollte. Resultat: Gestern hab ich tatsächlich drei Sachen auf meiner To-Do-Liste erledigt UND gelernt

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    Nein ich meine auch wenn ich mich dann schon mal hingesetzt habe, kommt diese Stimme und sagt das ist noch viel wichtiger als das lernen jetzt

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    Da stellt sich irgendwie die Frage, ob du überhaupt lernen willst...? Denn so ganz ohne Mühe geht das natürlich nicht... Kannst es sonst mit Belohnungen versuchen. Ich schenk mir z.B. Bücher (Bücherwurm), wenn ich was ganz bestimmtes erreicht habe. Und belohne mich nach einer Stunde Arbeit immer mit was Kleines (z.B. eine Tasse Kakao, Tee). Manchmal bin ich zwei Wochen lang ohne Motivation und kann nicht lernen aber ich reiss mich irgendwann immer zusammen.

    Das alles bringt natürlich nur was, weil ich von meinem Ziel überzeugt bin... Warum hast du denn mit der Ausbildung angefangen? Liegt dir was daran? Ich will dich damit nicht nerven aber vielleicht solltest du darüber nachdenken, warum du lernen solltest...

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Zu vergesslich für das Leben?

    Du stellst ja schon Fragen wie eine Hobby-Psychologin :-P .

    Naja ich war eigentlich schon immer der Meinung, dass ich etwas mit Menschen machen möchte. (Bzw. etwas soziales)

    Im Büro Arbeiten vor dem pc zu vollrichten hört sich in meinen Ohren "stinklangweilig" an.

    Im Moment plagen mich aber zu große Selbstzweifel, dass ich am Ende der Ausbildung nicht kompetent genug bin. Ich traue mir auch einfach recht wenig zu...

    Zur zeit frage ich mich aber auch, ob nicht Immobilienmakler, Einzelhandelskaufmann oder (das was mir in meinen Gedanken wohl am meisten gefallen würde ist) Synchronsprecher...

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 13:45
  2. Vergesslich, Durcheinander
    Von Damon 1987 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 19:32
  3. Hilfe, ich bin so vergesslich
    Von Schildkröte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 5.02.2011, 22:58
  4. warum sind ADSler vergesslich?
    Von Selenia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 14:45

Stichworte

Thema: Zu vergesslich für das Leben? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum