Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 44

Diskutiere im Thema Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    Genau, Lysander, genau das wollte ich auch aussagen. Wir schreiben sehr allgemein. Ein ADHSler kann natürlich potentiell jeden Job annehmen. Allerdings, und gerade bei dem Thema Teamfähigkeit (nocheinmal: der Fähigkeit im Team (= alle Angestellten der Firma = Human resources) zu arbeiten, ohne den Gesamtprozess zu stören) haben viele ADHSler Probleme (was kümmert mich die Putzfrau. Die hat zu Putzen und mich zufrieden zu lassen --> Mangel an Teamfähigkeit, oder unbedingtes Recht haben a) die Geliebte des Chefs (wichtig für Neue: wer ist die Geliebte des Chefs?) und die Person, die vor mir meine Aufgabe erfüllt hat, denn ich nicht etwas komplett Neues mache, hat das, was ich mache, irgendwer entwickelt). Wenn also in der Stellenanzeige bzw. Stellenbeschreibung als Voraussetzung für die Einstellung Teamfähigkeit verlangt wird, sollte man vorsichtig sein. Und da hast Du recht: erst man anfangen und schauen, ob man die Arbeit hin bekommt.

    Aber der Lebenslauf sollte nicht mehr als 5 ehemalige Arbeitsstellen aufweisen.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    @Lysander: richtig, der Kündigungsschutz für Schwerbehinderte gilt erst ab Antragstellung der Behinderung. Wird dann kein GdB von 50 festgestellt oder erfolgt keine Gleichstellung, gibt es dann auch keinen Kündigungsschutz wegen Schwerbehinderung.

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    @Steintor, ich habe als Berufspraktikannt im Wohnehim für Menschen mit Behinderung gearbeitet und da hat die Vorgesetze schon gleich das Du angeboten bzw. es war pflicht sich zu dutzen,
    und Teamarbeit und Teamfähigkeit versteht jeder andersder, in der Schule wird Teamfähigkeit andersder ausgelegt, als im Betrieb. Während man als Beufpsraktikant im TEam arbeiten
    soll. Teamfähig hieß im Betrieb ich muss ohne nachfragen meine Kollegen untersützen, aber meine KOllegen müssen mich nur unterstützen, wenn ich sie explizit darauf aufmerksam mache.

    Stürzte im Betrieb, und war später als die anderen fertig. Da hatten die sich beschwert, dass die Bewohner unruhig machen, weil ich das angeblich so umständlich machen, zwei Mitarbieter schauten mir grinsend zu anstatt, Hand anzulgen, klar und ich bin nicht teamfähig. Das Märchen lasse ich mir nicht mehr auftischen. Ich sehe Adhs auch nicht als eine psychische Erkrankung an.

    Nach deiner Aussage dürften wir adhsler nirgendswo arbeiten, wir sind im Gegensatz zu "Normalen" stressresistenter, bei Stressistuationen bleiben wir ruhig gelassen, in Situationen die uns unterfordern oder zu langweilis sind, werden wir unruhig. Ist bei mir so.

    Mit der Teamfähigkeit haben aber auch viel "Normalos" Probleme, in dem Wohnheim wo ich arbeitete, sind die wenigstens Teamfähig, bilden sich aber ein Teamfähig zu sein, und sind froh, wenn sie nur noch alleine sind, dann können sie nämlich machen was sie wollen. Wenn eine FK sagt, du kann hier im Wohnheim alles machen was du willst, finde ich dann schon fragwürdig oder es gibt hier kein richtig oder falsch. Jeder der Fachkräfte glaubte, dass nur seine Ansicht richtig ist, und aktezptierte auch keine andere Meinung eines Kollegen, sondern versuchte seine Meinung dem anderen aufzudrängen.
    Geändert von hillarius (13.11.2013 um 18:50 Uhr)

  4. #14
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    Ich habe mal gegooglet:

    Teamfähigkeit zeichnet nämlich Personen aus, die das Miteinander in Sport und Beruf als gewinnbringend für das Gesamtergebnis einer Aufgabe ohne eines Ziels betrachten.
    Quelle: Was ist Teamfähigkeit? » arbeits-abc.de

    Teamarbeit ist heute das Gegenteil von Alleinarbeiten.

    Das heißt, jeder muss das Ergebnis vor Augen haben. Als Teil des Teams hat man sich in diese Richtung hin zu bewegen.

    (Warum muss ich immerfort an Metropolis denken?)

    Den Zahn, dass ich gut im Team arbeiten kann, musste ich mir auch ziehen lassen.


    hillarius schreibt:
    Nach deiner Aussage dürften wir adhsler nirgendswo arbeiten, wir sind im Gegensatz zu "Normalen" stressresistenter, bei Stressistuationen bleiben wir ruhig gelassen, in Situationen die uns unterfordern oder zu langweilis sind, werden wir unruhig. Ist bei mir so.
    So krass habe ich das nicht gesagt. Ich habe gesagt, dass ADHSler Schwierigkeiten haben, im Team zu arbeiten, weil sie u.a. den Mund (vor allem in der Probezeit) nicht halten können, die Anweisungen des Chefs nicht blind befolgen, auf ihre Pausen bestehen und, und, und.
    Geändert von Steintor (13.11.2013 um 18:52 Uhr)

  5. #15
    Lysander

    Gast

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    Ein Team ist eine Arbeitsgruppe.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    Ich habe jahrelang in einer Firma gearbeitet indem es NUR Teams gab und jedes Team war für ein Produkt als Gesamteinheit verantwortlich. Das heißt wenn etwas schief lief dann wurde das gesamte Team getadelt oder gerügt und nicht '(!) der Einzelne. Wir im Team allerdings wussten in der Regel sehr genau wer hier als einzelne Person gerne "ausscherte" und somit das gemeinsame Ziel gefährdet hat. Oder auch gerne den soziale Frieden und Miteinander inerhalb des Teams störte.
    Kann jeder denken was wir mit solchen Mitarbeitern gemacht haben ... sie wurden bei Uneinsichtigkeit strafversetzt. (wir hatten ein "besonderes" Team da versammelten sich am Ende alle teamunfähigen Mitarbeiter, und die machten sich innerhalb dieser Gruppe untereinander das Leben schwer. Auf die hatte der Chef dann ein besonderes Augenmerk. Der eine oder andere lernte es dann auf einmal ganz schnell ...). Es wurde in keiner Weise geduldet dass Einzelne das Leben aller schwer machten.
    Wir arbeiteten dort wirklich (fast) alle gerne im Team, den es war eine Bereicherung und Erleichterung für alle, auch gleiches Recht für Alle. Wenn einem mal nicht so gut war oder Sorgen plagten so übernahmen die anderen gerne mal für eine Weile ein Teil seiner Arbeit. (ohne das der Chef da was mitbekam). An anderen Tagen war es wieder jemand anders. Das Gesamtergebnis war aber immer "gut". Das geht aber nur mit teamfähigen Mitarbeitern. In solchen Firmen tun sich Einzelkämpfer natürlich schwer.

    Es spielte hier keine Rolle welche Einschränkungen jemand hatte oder nicht solange er zum Team passte.
    Geändert von Mionar (13.11.2013 um 20:11 Uhr)

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    @Steintor: das problem ist, dass unter Teamarbeit jeder was anderes versteht und jeder so auslegt, wie er es gerade braucht,
    die Pausenzeit mußte man nicht am Arbeitsplatz nehmen, sondern durfte dann früher gehen, trotzdem beharrten langjährige Mitarbeiter auf ihre außer-
    ordentliche Ruhezeiten, ich woltle etwas mti den Bewohner machen und durfte nicht, das wäre noch so länger gegangen, die wollten auch keine schulische Akititäten abnehmen,
    weil angeblich in der Woche keine ZEit ist. Die warteten auf Ihreln Lebensabend und jüngere Personen sonnten sich im Sommer im Garten, da stört man natürlich, wenn man sic mit den Beowhner beschäftigen will und die nicht einfach vor die Klotze setzen will.

    Die ERfahrung die du gemacht hast, habe ich gerade umgekehrt gemacht, dass die "normalen" Menschen mölglich wenig arbeiten wollen.

    Wenn ich widersprüchliche Aussagen höre von meinem Vorgesetzen hiflt mir das nicht weiter, ich soll zu meiner Meinung stehen und begründen,
    dann soll ich nicht auf Anweisungen warten sondern Fragen, dann frage ich nicht das richtige, usw.....

    Es ist richig ich konnte mein Mund auch nicht halten, als ich mich dann entschied "Ja und Amen" und sagen, verhob ich mich an einer Bewohnerin, die ich
    nicht alleine heben dürfte, aber von Fachkräften verlangt wurde, , dass ich dies alleine können muss, und als Dank habe ich mir durch diese Sch... einen Bandscheibenvorfall und Bandscheibenverwölbungen zugezogen, also ich werde nicht wieder Ja und 'Amen sagen. Der Witz ist dabei, dass es sogar Männer gab, die die Person nicht packte.

    Wie man macht ist es verkehrt, denn es wird immer so gedreht, wie die es brauchen.

    Und wo uns dasa hingeführt hat, ich lass mit mir alles machen in der ausbildungszeit sieht man bei Aldi, Vorgesetze knebeln Azubis und bekommen als Dank bekomme Sie eine Abfindung.


    @Lysander: ein Team ist zwar eine Arbeitsgruppe, aber das heißt nicht, dass diese dann teamfähig sind

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    Wenn Teamarbeit von oben geregelt wird und auch besonders geschult wird so gibt es dann keine eigene Auslegungen wie es jeder für sich versteht.

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    @Mionar: ja, wenn, aber die gab es dort ja nicht,

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt

    Ich rate meinen Klienten immer, das ADHS in einem Vorstellungsgespräch zu thematisieren (nicht unbedingt in der Bewerbung). Dort würde ich dann gleich auch ausführen, wo ich die Herausforderung sehe, aber auch darüber sprechen, was meine besonderen Vorzüge (uA wegen des ADHS') sind. Und etwas salopp fasse ich es jeweil zusammen: "Ein Arbeitgeber der sie wegen ihrer ADHS nicht einstellt, den wollen sie auch nicht als Chef...."

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zeitverlängerung als Nachteilsausgleich gerechtfertigt?
    Von Loana im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 5.05.2013, 02:42
  2. Fristlose Kündigung und kein Gehalt wegen Fehler/Krankheit (400-Euro Job)?
    Von sunnyside im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 11:14
  3. Kündigung wegen ads???
    Von Haarspange im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 17:38
  4. plötzliche ADS Diagnose- Gerechtfertigt?
    Von higgs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 4.11.2011, 16:29

Stichworte

Thema: Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum