Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema Referendariat und alles ist so schwer. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    Referendariat und alles ist so schwer.

    Hallo zusammen,

    Ich bin seit 10 Monaten im Referendariat (Lehramt) und bin grad irgendwie am schwächeln. Ich bin in der zweiten Ausbildungsphase, mit eigenem Unterricht. Doch die Koordination von allem wird mir zu viel, Reizüberflutung wärend dem Unterricht und ich bin echt schlecht darin, für Ruhe zu sorgen, dazu kommen massive Konzentrationsprobleme bei der Vorbereitung, die oft nach einem ermüdendem Tag oder einer ermüdenden Woche stattfinden.

    Ich meine mir sicher zu sein, dass ich auf einer normalen Schule nicht unterrichten möchte und suche alternativen zum klassischen Lehrerberuf. In den letzten Tagen ging mir auf eine ungewohnt sachliche Weise durch den Kopf, dass ich das Ref auch abbrechen würde. Zu groß die Angst vor den Prüfungen und dem was noch kommt. (Ich hab im Studium massive Probleme mit Prüfungsangst, Lernen den daraus resultierenden Noten gehabt)

    Auf der einen Seite weiß ich, ich möchte mit Menschen arbeiten, aber nicht mit 30 auf einmal, und 120 Verschiednen am Tag. Aber im Moment plagt mich doch irgendwie viel Zukunftsangst.

    Ich würde mir gerne ein bißchen Austausch und Tipps wünschen. Habt ihr solche Probleme, wie geht ihr damit um?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Kann ich nachvollziehen, kenn diese Gedanken in puncto lehramtsref von mir. Das ref ist eine heftige Belastungsprobe. Kann dir an der Stelle nur Mut machen und sagen, dass es mich freuen würde, wenn dus irgendwie gut überstehst und hier deine Erfahrungen mitteilst: am besten so konkret wie möglich, was im Einzelnen die Herausforderungen sind, die im rasanten Tempo des Schulbetriebs dann massiv zusammenkommen.

    Irgendwo steht: "jeder Tag hat seine eigene Sorge." Day by Day, das anpacken, wo die größte Sorge ist, die man selbst beeinflussen kann. Die andern liegen nit in der eigenen Hand. Mach doch eine Liste, davon, z.b. unterteilt in
    1. Prs. Sorgen Unterrichtspraxis, bzgl.
    2. Verwaltung und in pto.
    3. Spezialproblemen (Konflikte, "Sorgenkinder" etc.).

    Vielleicht kann man hier Strategien austauschen, die helfen u die Einzeldinge dann so perfektionieren, dass die vielen kleinen und großen Sachen in der gegebenen Zeit hinhauen, ohne das ganze Leben in jeder Faser auf die Schule ausrichten zu müssen. Kenne jemanden, der nach ein paar Jahren jeden Tag nur 2h Vorbereitung aufwendet und wegen dem nach so einem Muster erreichten Perfektionsgrad es im Flug schlafft und den Kopf für Leben freibehalten konnte.
    Lg
    L.
    Geändert von Loyola ( 5.11.2013 um 17:45 Uhr)

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Ich liste mal meine Herausforderungen auf. Ich werde das mit der Zeit erweitern und ergänzen. Wer mitmachen möchte, sei herzlich willkommen!

    *10 Stunden unterrichten sind am Anfang ein Vollzeitjob allein.
    *Vorbereitungen die man trotz oftmals ermüdendem Alltag irgendwie erledigen muss. Das involviert Vorplanung und durchdenken von Abläufen die in der Zukunft stattfinden und größtenteils Personen involvieren, die man nicht selbst ist.
    *Seminar, was häufig mit zusätzlichen Aufgaben verbunden sein kann aber nicht muss.
    *Dazu oft Konferenzen, die einem wieder Arbeitszeit und Sitzfleisch nehmen.

    *Elternarbeit. [Ich habe Nebenfächer, da ist das eher weniger relevant, aber kommt auch vor]
    *Wichtige Kommunikation zwischen Lehrern und Lehrerinnen verläuft häufig zwischen Tür und Angel, man muss in der Lage sein, die Leute abzupassen und dann auch noch parat haben, was man da so anbringen wollte.
    *Gewusel überall. Im Lehrerzimmer, in den Pausen, irgendwie auch im Unterricht. [Meine Strategie: Ich halte mich oft im Labor auf, aber verpasse natürlich den ganzen sehen-und-gesehen-werdenkram im Lehrerzimmer]
    *Je nach Fach hat man es mir einer sehr großen Schülerschaft zu tun.

    *Schülern zuhören, die Antwort auf ihre Richtigkeit bewerten und manchmal dafür auch noch mündliche Noten geben. Und das ganze noch in ein Gespräch einbinden. Da ist Konzentration gefragt....
    *Aufmerksamkeit auf das was im Klassenraum so alles geht. Auch wärend man redet. Oder einen Versuch vorführt. Ich hab Momente da merke ich förmlich, wie meine Aufmerksamkeit wegdriftet. Und warscheinlich zahllose Momente in denen ich das nicht merke. Ergebnis: Mir wurde mangelnde Präsenz attestiert.
    *Schule ist eine Maschine, die funktioniert weil sie aus vielen passenden Zahnrädern zusammengebaut ist. Sie ist eine sehr feste Struktur. Das kann einem selbst Struktur geben, aber auch tierisch überfordern, wenn man es im Studium mit weit weniger Struktur geschafft hat.

    *Schule ist der Horror für Nachtmenschen. Keine Ahnung wie verbreitet das unter AD(H)Slern ist.
    *BetreuerInnen. Stimmt die Chemie, ist das toll. Stimmt sie nicht ist das doof. Hab oft den Spruch gedrückt bekommen, dass ich mich doch einfach mal anstrengen soll, und mir mehr Mühe geben soll. (Ich muss nicht erwähnen, angestengt bin ich bis an die Decke)
    Geändert von Prunus ( 5.11.2013 um 18:06 Uhr)

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Was davon drückte heut am meisten?
    Lg
    L.

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Heute ist's die lange Vorbereitungszeit. Hab morgen einen Unterrichtsbesuch vom Fachleiter.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Ok. Wie schnell kriegst die Vorb. hin, dass es passt? Was meinst?
    Lg

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Der Größte Teil ist fertig, jetzt kommt grad der Feinschliff.
    :-)

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Ich halte übrigens gerade meine Aufmerksamkeit in dem ich in ~15 Minutenblöcken arbeite und mir dann abschweifen erlaube.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Festes System?

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Referendariat und alles ist so schwer.

    Ein nicht ganz so festes System. Wenn ich mich längere Zeit dazu bringen kann mich mit einer Sache, möchte ich den Flow auch nutzen. Aber für so Sachen wo's anders gar nicht gehn würde, arbeite ich dann doch gern in sehr kleinteiligen Intervallen.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Referendariat - Morgen Arztbesuch: Brauche Ratschläge
    Von Gaun3r im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 02:09
  2. Hilfe, wie führt man Akten? Referendariat vorm Scheitern
    Von Sapasi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:27
  3. Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen
    Von lola im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.07.2009, 00:57

Stichworte

Thema: Referendariat und alles ist so schwer. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum