Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Ritalin und mündliche Prüfung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    Ritalin und mündliche Prüfung

    Hallo,

    ich studiere jetzt ein 2. Mal, im 1. Studium wusste ich noch nichts von meiner Diagnose und dementsprechend
    sahen auch die Noten aus.
    Jetzt (seit 2 Wochen, also Frischling) mit Medikinet 10mg 1-0-0 bin ich voll am Ball (wobei die Euphorie etwas nervt,
    hätte nie gedacht das mich so etwas stören könnte^^), lerne viel, arbeite die Sachen ordentlich vor&nach, hab eine ganz
    gute Idee wo ich stehe und wo ich hinwill.
    Eine Nebenwirkung vom Medikinet ist leider, dass ich eher ruhig bin. Komplexe Sätze in Folge zu artikulieren
    fällt mir etwas schwer, ich kann gut nachdenken, mich gut konzentrieren - aber die Artikulation von Sachverhalten
    klappt nicht so gut. Auch verquatsche ich mich oft, ich will z.B. fragen, ob der Rewe nun bis 20 oder 22 Uhr
    offen hat und frage nach 8 oder 20.


    In der mündlichen Prüfung muss ich ja dann wirklich viel reden, die genauen (Fach-)Begriffe schnell finden und
    verbal mitteilen... ich glaub ich habe auch ein bisschen soziale&Prüfungsangst, schlechte Erfahrungen in der
    Vergangenheit. Ich denke daran, die Dosis an dem Tag der Prüfung zu halbieren.

    Kennt jemand das Problem?

    Danke!

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Hallo Wastl,

    na, dein Einstieg in dieses Forum war ja nicht so reibungslos.
    (Hab mal deine Beiträge überflogen, war im August im Urlaub.)
    Strattera war wohl nicht das Wahre?

    Ich nehme an, du bekommst jetzt Medikinet adult, oder?
    Wenn du nur 5 mg ausprobieren möchtest, müsstest du mal mit
    deinem Arzt reden, denn du kannst eine Kapsel ja nicht halbieren.

    Ich selbst habe es mir kürzlich zu den 10 mg retardiert
    verschreiben lassen. Für mich reicht es, wenn das Frontalhirn nur leicht
    erhellt werden soll, also nicht gerade die Steuererklärung ansteht.

    Wegen der mündlichen Prüfung - ich habe mal von einem Bekannten
    gehört, der eher hypo ist, dass ihm ein Tässchen Espresso hilft, die
    Klappe aufzubringen.

    Natürlich kannst du auch an deiner Präsenz etwas arbeiten.
    Da mein verrückter Chor mich immer wieder zwingt,
    auf der Bühne zu stehen (nein rumzulatschen und dabei zu singen!),
    habe ich gute Erfahrungen gemacht mit Coaching in Sachen Musik
    und Schauspiel (Atemtechnik/Körperarbeit). Als künftiger Psychologe
    schadet sowas bestimmt nicht.

    Ich hoffe, du bist über die schlimmsten Anfangsfehler hinweg und
    wirst hier mal freigeschaltet.

    LG Gretchen

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Hallo Gretchen,

    nicht "reibungslos" ist euphemistisch ausgedrückt^^ .
    Die Forenregeln sind relativ rigide, aber ich halte mich dran und gut.

    >Strattera war wohl nicht das Wahre?
    Nebenwirkungen wie Schmerzen in der Leistengegend und Durchschlafstörungen.
    Von der Konzentrationsfähigkeit war ich dann etwa bei 1/3 bei dem was ich mit
    Medikinet habe, dazu war ich noch recht nervös.

    >Ich nehme an, du bekommst jetzt Medikinet adult, oder?
    >Wenn du nur 5 mg ausprobieren möchtest, müsstest du mal mit
    >deinem Arzt reden, denn du kannst eine Kapsel ja nicht halbieren.
    Das ist kein Problem. Nur wenn ich dazu mehr sage, würde ich mit
    den Forenregeln kollidieren (eine geringere Dosierung könnte als nicht-
    bestimmungsmäßiger Gebrauch ausgelegt werden).

    >Wegen der mündlichen Prüfung - ich habe mal von einem Bekannten
    >gehört, der eher hypo ist, dass ihm ein Tässchen Espresso hilft, die
    >Klappe aufzubringen.
    Hm, ich trinke immer schon 1-2 Tassen Kaffee, ergänzt sich gut mit dem Rita.


    >Natürlich kannst du auch an deiner Präsenz etwas arbeiten.
    Hmm, ich kann in den Seminarvorträgen üben...

    >Als künftiger Psychologe schadet sowas bestimmt nicht.
    Nein, das war das erste Studium. Habe zwar ein Diplom, aber die Noten sind
    schlecht und interessieren tut es mich auch nicht wirklich. Ich studiere
    jetzt was technisches, das macht Spaß und ist für mich greifbarer...
    was wohl auch am Rita liegt.

    Gruß,

    Wastl

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Danke Wastl, für deine Antwort.

    Techniker braucht das Land!
    Meine Tochter studiert auch Psychologie, obwohl sie technisch sehr gut begabt ist, naja,
    vielleicht schwenkt sie auch noch um.
    Good Luck!
    Gretchen

    - - - Aktualisiert - - -

    P.S. Ich hoffe, sie wird mal eine gute ADHS-Therapeutin so wie Cordula Neuhaus.
    Allerdings, bei dem was ich mitkriege, habe ich eher den Eindruck, dass man
    bei Psychologie/Soziale Arbeit/Pädagogik darauf eingestimmt wird, dass es
    ADHS gar nicht gibt. Schade!
    Geändert von Gretchen ( 5.11.2013 um 11:00 Uhr) Grund: P.S.

  5. #5
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Hallo Wastl,
    ... ähhh, das mit dem Sprechen und mündlichen Prüfungen kommt mir seeeeehr bekannt vor .....

    Ich hatte hier im Forum schon mal gefragt, .... aber das Phänomen kannte niemand so recht ....

    War das ohne Medikamente nicht???

    Ich nehme schon längere Zeit Medikamente, keine Ahnung wie es ohne wäre .... ich mein wenn die Konzentration weg ist in der mündlichen Prüfungssituation, ist das natürlich auch doof ....Meinst Du wirklich das hängt an den Medikamenten????

    Wie äußert sich das mit dem Sprechen genau bei Dir??? Gerne auch per pn!

    Liebe Grüße
    Susanna

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Hallo Gretchen,

    wenn die Tochter lieber Psychologie mag, soll sie das machen. Ich habe mich durchs Studium gequält,
    wollte nicht hinschmeißen. Letztlich hätte ich aber wahrscheinlich eher meinem Stern folgen sollen.
    (Naja, so wie es im Moment aussieht, gehts bergauf!)

    Ich habe Psychologie auch studiert, um rauszufinden wo nun meine Macke liegt. Das gelang mir während
    des Studiums nicht. Habe gerade nochmal meine Studienunterlagen durchgeblättert, weil ich so wenig
    über ADHS erinnere... habe nicht eine Folie dazu gefunden. Also ja, zumindest an meiner Uni wurde
    das Thema sehr stiefmütterlich behandelt.


    Hallo Susanna,

    naja, ohne Medikamente traue ich mich halt zu sprechen, auch wenn es nicht das war was die Profs
    hören wollten. Jetzt habe ich irgendwie so einen Schleier um mich rum, bin konzentriert und gut ists.
    Bei Verständnisfragen in der Vorlesung habe ich zu 70% die richtige Idee, kann es aber schwer in
    Worte fassen. Vielleicht bin ich einfach zu sehr aufs Denken fixiert und kann dann die für die Redemotorik
    zuständigen Hirnareale schwerer aktivieren? Keine Ahnung, fühlt sich ein bisschen nach Sedation an.
    Ich habe andererseits auch die Erfahrung gemacht, dass ich (wenn ich mich warmgequatscht habe) recht
    lange und komplexe Sätze formulieren kann. Dann fühle ich mich agitiert.
    Vielleicht liegt es auch einfach an der Unterscheidung Aktivität-Passivität. Wenn ich einen Artikel lese
    oder in der Vorlesung folge, konsumiere ich passiv. Ich bin gewissermaßen im OM-Zustand, alles fließt.
    Ja stoße mal einen meditierenden Menschen an und fordere ihn auf, den Satz des Pythagoras zu erklären^^

    Nun gut. Gibt viel zu lernen, ich werd mal fleißig sein

  7. #7
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Hallo Wastl,

    ich überlege, ob es Sinn machen würde, (nur) in der Prüfungssituation die Medikamente zu reduzieren ...

    D.h. Lernen mit und in der Situation eben weniger oder keine ... aber lernpsychologisch ist das nicht optimal ....

    Liebe Grüße
    Susanna

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Wastl schreibt:
    ............
    - aber die Artikulation von Sachverhalten
    klappt nicht so gut. Auch verquatsche ich mich oft, ich will z.B. fragen, ob der Rewe nun bis 20 oder 22 Uhr
    offen hat und frage nach 8 oder 20. .........

    Danke!

    Das sind doch klassische ADS-Symtome!?! Diese , sowie alle anderen ADS- Symptome verschwnden doch nicht bloß weil wir
    MPH nehmen,oder?
    Bitte versteht die Frage als...Sarkasmus!
    Es fällt mir hier im Forum auf, dass sich die Meinung verfestigt hat :" ..MPH, nu mach mal...!"
    Leider läuft das so nicht, auch wenn MPH, gut eingestellt, dem ADSler eine gewisse und unter umständen, nie gekannte Gelassenheit
    ich sage bewusst " schenkt" !

  9. #9
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    Komorbiditäten gibt es ja auch ....

    - Sprachstörungen
    - LRS
    - ...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Ritalin und mündliche Prüfung

    @Susanna
    Es stimmt schon, in der Lernzeit sollten ähnliche Umstände wie in der Prüfung gelten -
    das beziehe ich aber aber auf schriftliche Prüfungen.
    Mündlich kommt halt noch der soziale Kontext dazu, die Aufregung, die Angst,
    die Verzweiflung, der sich anbahnende Urschrei *g* Ich glaube dadurch bin ich dann
    eh schon auf 180.
    Ich habe mehrfach an Eignungstests für Steuerungsaufgaben teilgenommen, ohne
    Medikamente. Ich war sehr aktiviert und habe durchschnittliche bis überdurchschnittliche
    Leistungen gebracht. Ich kann mich also auch ohne Medikamente fokussieren, nur
    bedarf es dazu eben besonderer Situationen.

    Vielleicht könnte ich meine Schwierigkeiten hinsichtlich meiner Artikulation durch eine
    höhere Dosis überwinden... aber mal ehrlich... ich nehme lieber so wenig wie möglich
    und habe eben noch 20% Restsymptome. Und bei einer höheren Dosis werde ich glaube
    auch hibbelig und quatsch die Leute zu :->

    Ich werde demnächst eine Übung im Rahmen eines Seminars gestalten (ob mit Standarddosis
    oder weniger, weiß ich noch nicht). Einfach ausprobieren, dann weiß ich mehr.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...
    Von adsman im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 21:12
  2. Mündliche Prüfung
    Von kaesepizza im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 00:11
  3. Bei Prüfung leeres blatt abgeben
    Von Mühsentrieb im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 05:53

Stichworte

Thema: Ritalin und mündliche Prüfung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum