Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Ein Jahr sinnvoll überbrücken im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 69

    Ein Jahr sinnvoll überbrücken

    Hallo Menschen,

    ich musste mein Studium abbrechen. Jetzt besteht noch eine Chance, dass ich dieses Jahr eine Ausbildung beginnen kann, aber das ist unsicher. Deswegen suche ich auch nach Möglichkeiten ein Jahr zu überbrücken.

    Ich dachte an zwei Möglichkeiten:

    1. Etwas interessantes machen. Ich bin in der angenehmen Situation, dass mich meine Eltern unterstützen würden, wenn ich ein schlecht bezahltes Praktikum machen würde, z.B. zur Berufsvorbereitung. Denkbar wäre auch ein Dienst im Ausland oder irgendetwas ganz abgefahrenes wie Ausgrabungshelfer oder so. Notfallplan ist sowieso ein FSJ oder BuFDi. Was fällt euch da so ein? Habt ihr schon etwas in die Richtung gemacht?

    2. Geld Verdienen. Irgend ein einfacher Job bei dem man sparen kann. Da könnt ihr vermutlich wenig Tipps geben.

    (3.) Ich möchte mein ADS angehen. Ich habe irgendwann in der 7. Klasse selbstständig aufgehört Tabletten zu schlucken und es dann mehr schlecht als recht bis durchs Abi geschafft. Studium hat aber nicht funktioniert und zwar weil ich die Selbstorganisation nicht schaffe. Mir wurde gesagt eine Verhaltenstherapie wäre für mich am besten, sowas ohne tiefenpsychologische Untersuchung bis in die Kindheit. Wie sehr ihr das? Wie kann man in einem Jahr klar kommen lernen?


    Über Tipps und Erfahrungsberichte würde ich mich freuen =)

  2. #2
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Ein Jahr sinnvoll überbrücken

    Also ein FSJ kann man sehr emphelen, als ich meine Ausbildung beendet habe und nicht wusste, was ich machen soll, habe ich ein FSJ gemacht und bin sehr froh darüber.
    Vielleicht sogar im Ausland, nur da ist halt mit Ad(h)s wohl nicht viel zu machen, außer per Selbstliteratur(wie ich zu 95 %)
    Nun in einem Jahr kannst du keine Wunder erwarten aber voran kommen, gut, kannst du auf jeden fall.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Ein Jahr sinnvoll überbrücken

    Also Wenn ich an deiner Stelle wäre mit dem Wissen und der Erfahrung die ich heute habe würde ich definitiv Option 1 in Kombination mit 3 wählen und zwar aus folgenden Gründen:

    a) Sofern du noch nicht genau weisst, wo deine Präferenzen liegen kann ein sinnvoll gewähltes Praktikum/FSJ dir helfen heraus zu finden, wo deine Stärken und Interessen liegen bzw. nicht liegen. Wähle vllt. etwas an das du nicht im ersten Moment gedacht hast, aber tief drin in die "schlummert" und wartet von dir gehört zu werden;-)

    b) Ohne das Erlernen von ADHS- Coping Strategien KÖNNTE die Gefahr bestehen dass du in der Ausbildung wie im Studium scheitern wirst (ich nehme jetzt mal an du musstest dein Studium wg. ADS abbrechen). Der Erfolg in der ausbildung hängt m.E. direkt damit zusammen wie groß dein intrinsisches Interesse ist und wie gut deine Stärken mit der gewählten Ausbildung korrelieren - Wie gut kennst du dich wirklich?

    Hast du die Ausbildung gewählt weil du spürst dass es genau das ist was du willst?
    War es vllt. nicht deine eigene Entscheidung oder aus der Not geboren?

    c) Falls du noch nicht genau weisst was du eigentlich willst hilft dir ein FSJ/Praktikum und Therapie weiter mehr über dich selbst zu erfahren um dann die bestmögliche Entscheidung für eine Berufslaufbahn mit einer guten Chance auf Erfolg und Selbstzufriedenheit.

    d) Rein aus praktischer und organisatorischer Sicht lässt sich ein FSJ sehr gut mit einer Therapie verbinden. So kann erlerntes gleich in der Praxis getestes werden.


    Viel Erfolg und mach etwas aus der Chance die du hast!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Ein Jahr sinnvoll überbrücken

    Wie wäre es mit einem Bufdi also bundesfreiwilligendienst, da verdienste auch, ;-) und wenn du über 27 bist kannste das auch teilzeit machen + du bekommst hartz4 zusätzlich und der bufdiverdienst wird nicht voll angerechnet.

    Startseite: Bundesfreiwilligendienst.de

Ähnliche Themen

  1. Zweittestung sinnvoll?
    Von isteddu im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 3.10.2012, 14:53
  2. Medikation bei leichtem ADS sinnvoll?
    Von hyper im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 7.10.2011, 11:25
  3. Amphetaminsulfat + Venlafaxin? Sinnvoll?
    Von th0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.12.2010, 14:05
  4. Klinikaufenthalt sinnvoll?
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.10.2010, 13:36
  5. Selbsthilfegruppen sinnvoll?
    Von David im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 15:43

Stichworte

Thema: Ein Jahr sinnvoll überbrücken im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum