Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema Seine Stärken fördern im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    salamander

    Gast

    AW: Seine Stärken fördern

    der geht auch, aber er braucht erstmal sein dürfen, so war es bei mir.

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Seine Stärken fördern

    Er darf sein ist gut - er IST.

    Das versuche ich eben durch meinen Rückzug zu minimieren (was die Gegenwart betrifft)

    Da ich momentan halt ziemlich in meinen Erinnerungen herumgurke - kommt wieder mal
    so einiges hoch.

    …auch Schönes natürlich

  3. #23
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Seine Stärken fördern

    Ma chère MJ

    Gerade mit AD(H)S ist es sehr schwierig seine Stärken zu nutzen. Warum? Durch die vielen Fehlschläge und Niederlagen hat man kein grosses Selbstbewusstsein. Dies braucht man allerdings, um seine Stärken zu erkennen und seine Schwächen zu akzeptieren. Aber genau diese Kenntnisse brauch es, um sich seine Stärken zu Nutze zu machen. Ich kann Dir sehr gut nachfühlen. Zur Zeit befinde ich mich auch gerade in einer Phase, in der ich merke: Da geht noch einiges mehr, aber wie?. Mit meiner Therapeutin bin ich daran mein Selbstbewusstsein zu stärken. Es ist viel Arbeit und erfordert gute Selbstbeobachtung. Vielleicht schreibst Du Dir einfach mal auf, was du gut kannst.

    Liebe Grüsse

    Narya

  4. #24
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Seine Stärken fördern

    Hallo alle,

    @ Gretel: mich hilft es auch, meine heftige emotionen zu annehmen. Sie sind da und dürfen da sein.

    @ Narya: Schreiben was ich gut kann mache ich immer wieder. Es ist mich nicht neu. Was meine Stärken sind, weiss ich es auch, und sie leben kann ich manchmal auch, aber meine Frage war ehe etwas anders. Sonst weiss ich nicht wie weit du der Thread gelesen hast, aber es gibt einiges neues dazu. In etwa ist so: Schwächen und Stärken sind beide Seiten eine Medaillen. Wir haben Eigenschaften und wenn wir sie gut im Griff haben, kann es zu Stärken werden. So eine Gedanken hilft es mich auch sehr im Moment.

    Sonst habe ich wieder das buch "Die etwas gelassenere Art, sich druchzusetzen" von Barbara Berckhan um an diese Thema zu arbeiten und merke dass ich mich schon auf die Schulter klopfen kann: Ich bin auf der richtige Weg! Aber es tut mich doch gut es zu lesen, als Errinerungen und Ermuterung weiter so zu machen.

    Für mich ist sonst auch immer wichtig gewesen, mich zu erlauben, die Sache auf meine Art zu machen, wie es für mich stimmt, wie es bei mich klappt und nicht so sehr wie anderen meinen es sei richtig. Ich habe viele Misserfolgen gehabt, weil ich auf biegen und brechen wie anderen ticken und funktionnieren. je mehr ich es nach mein art mache, je mehr Erfolg habe ich auch.

    Also, ich bin schon etwa einige Schritten weiter als meine Stärken wahrzunehmen... Es geht mehr drum wie noch mehr daraus machen...

    lg

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Seine Stärken fördern

    Hallo mj71,

    ich finde deinen Thread sehr interessant. Leider kann man das nicht immer umsetzen, also sich ausschließlich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Wie du weißt, habe ich ein sehr vielseitiges Arbeitsgebiet. Ich kann die Tätigkeiten, die mir nicht liegen, an meine Kolleginnen weiterleiten und ihnen dafür andere Aufgaben abnehmen. Das wäre genauso, wie wenn ein Schüler sich verweigern würde, in den Mathe- und Physikunterricht zu gehen und sich dafür nur auf Fächer zu konzentrieren, die ihm mehr liegen.

    LG
    WeißeRose

  6. #26
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Seine Stärken fördern

    Hallo weisserose,

    Bis eine bestimmte Grad, tue ich am Arbeit auch mal ein bisschen sortieren. Ich finde, wo ich schwach bin, bin ich ehe auch nicht effizient. Zum Beispiel auf Bauernhof: als zierliche Frau bekomme ich auch keine Arbeit die sehr viel Kraft verlangen, dafür kann ich sehr vieles anderes machen. Es gibt da jemand anders der dass gut kann. So was sieht auch jeden ein, dass es doch besser ist...

    Planung und Organisation ist auch eine Schwachpunkt von mich... Daher habe ich job gesucht wo ich es nicht dauernd machen muss. Manchmal kann ich es doch nicht aus der Weg gehen, da es leider auch in unsere Welt davon ausgegangen dass jeden es doch kann, aber zwischen Hilfe holen und mit einige andere Hilfsmittel, geht es schon...

    Es geht sicher oft nicht nur das machen was man gut kann, aber eine Stelle sollte doch auch mit unsere Stärken etwa zusammen passen damit man gut arbeiten kann. Bei die schwächen, finde ich wichtig ein Weg zu finden. Eine davon ist delegieren. Aber man kann auch mit jemand zusammen machen, oder jemand um Beratung fragen...Wenn ich doch selber erledigen soll, möchte ich auch dass es mich auch nicht zu stark belastet, dass mein weg mich auch spass macht. Also, auch mal anders als sich Mühe geben und sich zusammenreissen.

    Was ich auch unlogisch finde: Fast überall sind Organisationsfähigkeit, Zeiteinteilung irgendwie wichtig, aber Intuition und Kreativität nicht... Eine Stino der unkreativ ist (unkreativ sind sie nicht alle, aber doch einigen) und dafür sehr gut planen kann, findet schneller ein Job als eine chaotischen ADSler der sonst kreativ und intuitiv ist.

    Ich sehe auch wie viele Stinos sich wegen ihre schwächen sich nicht so quälen, rasch sagen können "Es liegt mich nicht" und Konsequenzen daraus ziehen können und ihr Leben danach einrichten (Jobwahl). Aber es wird doch von ADSler (so erlebe ich) dass sie doch noch probieren und jetzt, 6 Jahren nach der Diagnose, möchte ich es weniger machen. Es gibt ein Punkt wo ich auch sagen möchte" Es liegt mich nicht".

    Wegen die Schule, dein vergleich: die meistens kindern haben fàcher wo sie schlecht sind, oder gut. Aber die meistens könne mehr oder weniger der lehrplan folgen. Aber wenn ein Kind mit eine fach wirklich grosse problemen hat, ist zwar eine zeit nachhilfstunden schon sinnvoll, aber dann finde ich auch wichtig mal loszulassen: Man kann an eine Fach eine Niete sein und trotztdem als erwachsene in der bereich wo man stark ist, sehr gute Leistungen bringen... Math ist nicht in jeden Beruf wichtig. Manchmal ist auch nur der Unterrichtform für diese Kind unpassend... Ich war in der schule, in Deutsch (als fremdsprache) nicht sehr gut, musste da viel arbeiten, aber habe ich doch diese sprache gelernt, aber auf ein ganz andere art als wie es in der schule unterrichten wird... Ihc kann nicht einzelle wörter und grammatikregeln so auswendig lernen. Aber zuhören wie Leute reden, Sätzen lernen geht einfach viel besser und ist viel interessanter...

    Dazu gibt es tatsächlich Kindern, die mit der Zeit sich gegen eine Fach total weigern, weil sie damit nur schlecht Erfahrungen gemacht hatten. Ihnen dazu zwingen bringt da auch nichts mehr! Es etwas lustvollen gestalten, etwa interessant, kann etwas bringen. Ich hatte früher mit Schulkindern gearbeitet und solches auch erfahren. Dabei war immer hinten eine solche Weigerung auch eine grosses Leidensdruck. Kindern (Menschen) sind von natur aus neugierig und lernbereit...

    Wenn ich weiss, ich weigere mich innerlich stark gegenüber eine bestimmte Tätigkeit, nehme ich auch ernst und suche damit eine vernünftige Weg. Aus Erfahrung, hat es immer eine gute Grund dafür.

    lg

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Seine Stärken fördern

    ich habe eine Strategien entwickelt, weil wir auch nicht viel Schotter hatten und Sachen die einem wichtig war entsprechenden Wert hatten.

    Kennt ihr das mit dem Sportzeug vergessen in der Tasche und dann wollt ihr los und … naja, zwar nicht grün aber feucht …

    Ich konnte lange Zeit Judo machen. Ein Judotrainer hat hatte uns als Anfängern mal gezeigt, wie man so ein Judoanzug zusammenrollt (das war sogar einmal Prüfungsbestandteil zum gelben Gürtel . Dies hatte ich später aufgegriffen und hatte dann immer diese gerollte Bündel in der Tasche oder Rücksitz und es trocknete suchbesser aus . man konnte es auch schneller ausrollen und auslüften ..etc.

    Auch bei anderen Sportsachen habe ich mir sowas angewöhnt und die Klamotten ausgelüftet. Shirt waren immer separat verstaut und flogen zuhause immer in die Wäsche.

    Geholfen hat wahrscheinlich die Übernahme von Verantwortung als Trainer. Da lernt sehr bald seine Trainingsinhalte auch zeitlich über längerem Zeitraum zu strukturieren und es kommt verdammt blöd, wenn man dann mit feuchten Klamotten aufläuft.
    Kleine Anekdote am Ende: Mutter: … und dann können wir in der Woche das und das noch tun … - Judoträinerbär: nö, da sind Ferien.

    Heute habe ich zB einen Korb für meinen Schlüsselbund um Flur stehen und schaffe es tatsächlich diesen oft zu nutzen. Ich kontrollieren sogar, ob dort die aktuellen wichtigen Schlüssel anwesend sind. Ein Hakensystem ist wäre zu anspruchsvoll.

    Zuhause habe ich eine breiten Schreibtisch, der in 2-3 Bereiche unterteilt wird (wenn ich da mal wohne), job, Gebäude, Lern/lesearbeit. Hat nur 5 Jahre gebraucht, das einzurichten und umzusetzen .

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Seine Stärken fördern

    Hi,
    also ich habe nur deinen ersten Post gelesen, aber du kannst sagen, das du was anderes brauchst, als das was sie dir anbieten, ohne das du angeben musst was es ist! Weil das darfst du ja wohl noch herausfinden, wenn du es schon wüsstest oder sie es wüssten wäre das Problem nicht da, sondern dann wäre ihre Hilfe eine Hilfe gewesen!

    Aber für die Hilfe bedanken würde ich mich jedenfalls, weil das was mit Respekt zu tun hat!

    LG

  9. #29
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Seine Stärken fördern

    @ DatBär: ja, es ist eine gute Strategie und ich glaube, es ist eine stärke von ADSler eine gewisse gute strategie dann anzupassen für noch andere Bereichen. So was merke ich immer wieder bei mich!

    @ Theorist: Ja, es stimmt, ich kann auch so am arbeit sagen, dass ich etwas anders brauche, was mich auch nicht viel weiter bringt... obwohl ich lieber ganz konkreten Beispielen lesen möchte, daraus kann ich mehr holen als allgemeine Tips.

    Ich habe sonst selber etwas probiert: Ich weiss dass ich vor allem visuel + kinestetisch bin und in bewegende 3D farbige bildern denke. Aber auditiv bin ich da echt sehr schlecht und es ist ziemlich auffällig wie schwer ich mit mündliche Arbeitsanweisungen habe... Durch hören lerne ich wirklich nichts... Anschauen und selber machen (Bewegungen von körper kann ich mich sehr gut merken!) ist der beste Weg. Dafür bin ich handwrklich sehr gut, weil ich es mich alles gut vorstellen kann, 3 D und dann der weg dazu noch...

    Ich habe mal etwas probiert, da ich oft Wetterbericht im Radio höre und es ist echt anspruchvoll... Ich stelle mich alles bildlich vor, ich sehe ein bild der schweiz vor mich und zeichene je nach region wie dass Wetter ist und ich kann es mich so besser merken.

    So was kann ich immer wieder üben. Es scheint mich auch noch wichtig, mich abzugrenzen bei Mitmenschen: wenn es zu schnell geht, kann ich diese Visualisierung nicht machen und verpasse vieles. Also, es geht nur wenn es nicht zu schnell geredet wird.

    Gegen vergesslichkeit, nütze ich meine ablenkbarkeit: ich stelle wichtige gegenständen sehr sichtbar, damit sie mich an wichtiges errinern... ich mache es ständig auf der arbeit.

    Meine ablenkbarkeit finde ich so viele gutes dabei dass ich dagegen nicht mehr viel kämpfe: ich merke oft vieles anderes um mich die mal nützlich sein könnte...

    Wer hat noch andere Beispielen?

    lg

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Seine Stärken fördern

    Entschuldigt, dass ich die Beiträge nur überflogen habe -
    doch stellt sich mir eine doch essentielle Frage. (wobei man auch argumentieren könnte, dass es eine recht dumme ist)

    Seine Stärken nutzen ist schön und gut, nur würde ich gerne wissen, wie man diese überhaupt entdeckt?

    Kennt man sie einfach als "normaler" Mensch? Das klingt banaler als es ist, da ich absolut keine Ahnung davon habe.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS So stärken sie Ihr Kind
    Von maedelmerlin im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 19:10
  2. medikinet in verschiedenen stärken auf rezept
    Von nicole1978 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.04.2012, 14:47
  3. Konzentration fördern / Gehirnjogging
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 18:23

Stichworte

Thema: Seine Stärken fördern im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum