Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Diskutiere im Thema Seine Stärken fördern im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Seine Stärken fördern

    Was meinst du genau mit konkreten Beispielen?! Wenn du Vorschläge möchtest für mögliche neue Tätigkeiten für dich selbst, kann ich dir auf die" bekannten" Berufsfelder für ADHSler verweisen. Im Forum gibt es hierzu einige Freds und ich erinner mich konkret an folgende Diplomarbeit: http://ccmw-berlin.info/PDF_Datein/diplomarbeit.pdf
    Vllt. gibt dir das den ein oder andere neuen Impuls.

    Mir persönlich hat eine professionelles Berufscoaching mit Analysediagnostik sehr weitergeholfen auf der Suche nach meinen Stärken und Motivatoren!
    Als Ergebnis habe ich den festen Plan mich zukünftig in der Erwachsenenbildung zu etablieren, wo meine Kommunikatiosstärke, Empathie, Helfersyndrom angesprochen
    werden sollen. Das ganze soll den den Reiz des ständig Neuen ( neue Leute, andere Unterrichtsorte)stimulieren, gleichzeitig mir aber das nötige Gefühl der Sicherheit (wenig unerwartetes, da vorhersehbarer Ablauf der Schulung) geben.

    Achja... zuvor war ich als Ingenieur tätig

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Seine Stärken fördern

    Ich denke, das wir zur Diskussionen zur Thematik:
    - Seine Stärken fördern
    -Strategien entwickeln
    - Strategien, mit AD(H)S zu leben
    - Leben mit AD(H)S
    - ....
    zusammenführen sollten.

    Diese wäre auch endlich mal wieder ein Thema, für alle. Insbesondere wenn man sich nicht in einen Schutzzone flüchten will/ oder kann, nicht nur auf Medis setzen möchte und in der Gesellschaft überleben will eine wichtige Diskussion.

    Ich schrieb vor einiger Zeit einen Beitrag dazu und musste eine neue Diskussion eröffnen, weil ich mit falschen Schlüsselbegriffen suchte (vermute ich mal).

    gruß
    SB

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Seine Stärken fördern

    Halloalle

    @ Cash: Ich hatte gedacht, ich sei auf mein eingangbeitrag klar gewesen, aber ich kann mich täuschen. Ich will nicht dass jemand mich eine fertige lösung bringt, ich möchte erlebte beispielen (es hilft mich) wie ihr euch auf ihre stärken stützen um ihre problemen zu überwinden. Als eigene beispiel (auch zu zeigen was ich möchte) habe ich erwähnt dass ich oft meine kreativität nütze um fehler zu ausbügeln oder strategien finde zu vermeiden. Noch konkreter: Einmal hatte ich eine Pizza sehr früh angefangen, weil ich sonst nichts zu tun hatte, hatte ich dann nicht auf die Zeit geschaut und auch viel zu früh im Hofen getan. Dann sind mich ideen eingefallen wie ich damit umgehen kann, damit wir doch alle eine leckere, warme Pizza essen können: Nach das backen eine Zeit in halboffenen backhofen lassen, dann Backhofen schliessen und dann auch noch andere Menschen fragen ob es ihnen geht etwa früher zu essen.

    Bei mich geht es mehr um eine bestimmte Stelle wo ich manchmal Schwierigkeiten habe und ich suche Wegen wie damit umgehen dort an diese Job. Bis jetzt hatte ich vor allem einfach so Kompensiert mit notizen, kontroll und eben sonst improvisieren wenn was schief gelaufen ist und ich suche mal noch andere wegen. Auch Beispielen von andere, kann ich daraus etwas machen.

    Wenn du nicht versteht, bitte wieder fragen! Und wenn dich nichts einfällt, ist gar nicht so schlimm! Es kann mich sogar bestädigen dass es etwas schwierig ist.

    @ datBär: ich finde deine vorschlag sehr gut und wenn du mal eine neue beitrag anfängt, rede ich sicher sehr gerne damit! Ihc denke, es wird mich auch helfen. Ich bekomme eingentlich mehr von austausch und diskussion, als Gedankenanstoss um meine Lösungen zu finden, als mit fertigen tips...

    Tust du hier der link von dein beitrag geben? Ich denke, einigen anderen die hier lesen, könnten interessiert sein.

    Diese wäre auch endlich mal wieder ein Thema, für alle. Insbesondere wenn man sich nicht in einen Schutzzone flüchten will/ oder kann, nicht nur auf Medis setzen möchte und in der Gesellschaft überleben will eine wichtige Diskussion.
    Ja, es ist genau meine anliegen! Stellen die mich genau passen sind so selten, darum möchte ich meine Grenzen auch ein bisschen ausloten.


    Sonst habe ich mich an eine workshop nächste Samstag eingeschrieben der um ADS und arbeit geht und hoffe dort auch etwas zu lernen. Aber ich finde, auf der Forum, können wir auch von einander lernen. Vielleicht mache ich dann auch etwas mehr... So spezifische berufscaoching fèr ADS dass noch nicht zu viel kostet ist in der CH schwierig zu finden...

    lg
    Geändert von mj71 (19.10.2013 um 19:32 Uhr)

  4. #14
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Seine Stärken fördern

    Hallo alle,

    So, letzte samstag war ich an eine interessante workshop über ADS und arbeit. Wie versprochen, erzähle ich euch, weil es mich weitergebracht hatte. Etwas hilft mich bei diese thema: unser Stärken und Schwächen sind nicht wirklich getrennt... Es sind alle unsere Eigenschaften. Der gleiche Eigenschaft, im richtig Ort, Moment oder auf richtig Art ist eine Stärke, zu stark ausgeprägt oder wenn wir es nicht im Griff haben, eine Schwäche...

    Sensibilität ist etwas wertvolles (ich spüre so rasch was bei Tieren los ist), kann auch, wenn es emotionale Achterbahn gibt lästig sein.
    Humor ist auch etwas gutes, wenn es nicht zu viel am falsche Ort kommt...
    Spontan sein ist gut, aber anecken weniger...

    Also, dann geht es bei mich nur noch um meine Eigenschaften so zu lenken, dass sie mich helfen mein Leben und meine Arbeit zu bewähltigen. Sie gehären zu mich und damit kann ich das beste machen.

    lg

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Seine Stärken fördern

    tja, also ich arbeite im krankenhaus und ich glaube eine stärke von mir ist, dass ich sehr sensibel bin auf die gefühle meiner patienten und
    auch grosses verständnis habe für ihr handeln. ich spüre sehr schnell irgendwelche kleine veränderungen in ihnen, schneller als andere.
    aber das liegt vielleicht auch einfach daran, dass mir die arbeit unglaublich spass macht...

  6. #16
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Seine Stärken fördern

    Hallo wespe,

    So etwas kann ich mich gut vorstellen! Ich arbeit zum teil in eine bauernhof und es ist mit die Tieren dass ich rasch merke wenn etwas nicht stimmt... Manchmal werde ich nicht sofort ernst genommen dabei, aber es hat sich oft bestädigt. Ich bin erstaunt wie ich kleine Zeichen schon merke... Katzen müssen bei mich nicht laut miauen damit ich merke dass sie Hunger haben...

    Und ich finde es alles spannend... Tieren beobachten und sie besser kennenzulernen...

    Einmal bin ich damit auch angeeckt und gab es Zoff: Weil mich auf der Moment der Wohl die Tieren viel wichtiger war als die Vorschriften... Wenn aus ein Gefässt mit leckere Futter nur der Hahn dran kommt und mit seine Hühner nicht teilen will, war mich klar dass ich teilen muss damit alle dran kommen... Vorschrift war anders und ich habe auch vergessen mal jemand nachzufragen. Aber später hatte ich doch Recht bekommen... Auch so eine Stàrke (mal anders machen zu können) die als Schwächen erlebt werden (Problem mit Autorität).


    Auch eine gute Seite meine chaotische Seite: ich kann mit Chaos gut umgehen und gut improvisieren, wenn etwas mal anders als geplant kommt... Es passiert auch oft dass ich verlegene Gegenständen wieder finde... Hat vielleicht mit mein Reizoffenheit zu tun und mein Ablenkbarkeit: ich kann nicht ignorieren was um mich herum passiert und so bekomme ich am Rand mit wer was macht und eben welche Werkzeug braucht... Am Rand merke ich auch wie es die Tieren geht und so merke ich Unruhe im Rinderstall sehr gut (nicht schwierige wenn Kühen laut sind!).

    Auch bringe ich oft andere zu lachen, obwohl ich auch gelernt habe zu spüren bei wem welche Humor gut ankommt oder nicht.

    Dabei finde ich meine Vergesslichkeit nicht mehr so schlimm... ich kann sie durch einige andere Stärken (wie Improvisationtalent) auch kompensieren.

    Manchmal denke ich dass vieles auch eine sache von sichtweise ist: nimmt mich der gegenèber so wie ich bin und macht das beste draus im dem dass er mich ehe Aufgaben geben die mich entsprechen oder auch mal ein bisschen Unterstützung, oder werde ich mehr oder weniger gedrängt, normal zu funktionnieren? Im Moment, bin ich auch dran zu lernen mich abzugrenzen von manche Erwartungen von aussen und auch einige Bedürfnissen zu durchsetzten. Es kommt auch gut.

    Vielleicht hat da jemand noch einige Beispielen...

    lg

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Seine Stärken fördern

    Ich stehe immer in direkter Verbindung zu meinem Bauch(gefühl).
    Ich nehme wahr, ich sehe kommen, ich "weiß" - habe aber keinen Be-weis!

    Ich äußere mich, mache aufmerksam, weise hin.

    Reaktion: Verständnislosigkeit, Nicht-ernst-genommen-werden, Augen-rollen,...

    Später dann - oft Jahre später, oder auch nur Tage / Stunden / Minuten:
    "Scheiße, ich habe Recht gehabt."

    Reaktion: Keine. Schweigen im Walde...

    Unterm Strich: Was für ein Scheiß-Gefühl, ein Bauch-Gefühl zu haben (ADHS usw.)

    Wunsch: Ich möchte dumm und blind und gefühllos und "normal" sein.

    Realität: Ich kann nicht anders - aber ich ziehe mich zurück.

    Ergebnis: Immer wieder dieser Schmerz.

  8. #18
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Seine Stärken fördern

    @ Gretel: kommt mich bekannt vor! Aber immer mehr kann ich damit leben dass ich einiges schneller merke als anderen. Ich mache Andeutungen und wenn sie sehen wollen oder nicht, ist nicht mehr mein problem...

    Ich errine mich: ein huhn verhält sich auffàllig, geht in der Sonne liegen statt fressen. rasch kommt der Gedanken: "ist sie krank?" Ich sage etwas, dass die Huhn sich kommisch verhält und die andere fand es lustig, aber kommt nicht auf die Idee dass sie krank ist... Später war es nicht zu übersehen!

    Oder diese woche: "ich glaube s. (eine Katzedame) hat hunger" Antwort: "Aber sie kann es auch viel deutlicher sagen". Ich mache auf Durchzug, hole Futter und es war es...

    Ich finde toll ein Bauchgefühl zu haben und finde es scheisse, wenn der Umfeld meine Hinweisen abstreitet oder dass ich als kind gelernt habe, es nicht mehr zu zutrauen. Aber oft nütze ich diese Bauchgefühl für mich um zu wissen, was für mich stimmt. Es hat sich immer wieder bestädigt und mit jeden Erfolg bin ich auch selbstsicherer, wenn jemand mich etwas abstreiten will.

    Aber oft tut es trotztdem weh dass andere mich so was nicht zutrauen... Ich bin chaotisch, vergesslich, aber wenn es um Intuition geht, treffe ich oft im schwarzen!

    lg

  9. #19
    salamander

    Gast

    AW: Seine Stärken fördern

    Ich stehe immer in direkter Verbindung zu meinem Bauch(gefühl).
    Ich nehme wahr, ich sehe kommen, ich "weiß" - habe aber keinen Be-weis!
    ich schätz die kunst ist es, darauf schlicht zu vertrauen, und aufzuhören beweise dafür zu suchen.



    Ich äußere mich, mache aufmerksam, weise hin.
    Reaktion: Verständnislosigkeit, Nicht-ernst-genommen-werden, Augen-rollen,...
    das zu lassen, sollen doch wer will ins messer laufen, verhindern läßt es sich nicht,
    und die gabe für sich selbst zu nützen, das was bei einem selbst, bzw. allein liegt.



    Später dann - oft Jahre später, oder auch nur Tage / Stunden / Minuten:
    "Scheiße, ich habe Recht gehabt."
    Reaktion: Keine. Schweigen im Walde...
    kenn ich auch.
    aber nicht mehr mit scheiße, ich hab recht gehabt, sondern jetzt mit:
    ich kann mich auf meinen bauch verlassen und mir selber vertauen.
    ich hab die nase die ich brauche

    auf reaktionen hoffen, warten, ne hab ich aufgegeben. oft ist das zu konfrontierend
    für andere. außerdem bekommen es mache, dabei auch mit der angst zu tun, wie
    kann jemand das..., das wird unheimlich..., also leute an die wand laufen lassen, und
    nur da "intervenieren" wo es erwünscht wird, rest sein lassen, die müssen selber
    lernen, meistens mit bösen erfahrungen. selber schuld. punkt.



    Unterm Strich: Was für ein Scheiß-Gefühl, ein Bauch-Gefühl zu haben (ADHS usw.)
    was ein glück, das ich mein bauchgefühl habe, und mich darauf verlassen kann.
    kann man mich vielleicht noch verunsichern, aber letztendlich weiß ich, ich kann mich
    drauf verlassen, und das mache ich auch. das ist eine statte basis und starkes
    fundament, wer hat das schon, ich kann / darf stolz auf mich sein.



    Wunsch: Ich möchte dumm und blind und gefühllos und "normal" sein.
    ich bin zwar anders, als die anderen, aber gott-froh darum. ich will nicht mehr wie die andern
    sein, denn das bin ich nicht. ich mag's auch gar nicht mehr erst probieren, denn das funktioniert
    nicht mit mir. ich kann niemand sein, der ich bin, egal wie ich's versuch. also müssen die draußen
    so mit mir zurecht kommen wie ich bin. da laufen schon welche rum, die genau mit menschen
    können, wie ich einer bin. die andern, die muß ich sein lassen wie sie sind, das paßt halt einfach
    nicht zusammen. das ist wahrscheinlich so gar sehr gut so, wie's ist...



    Realität: Ich kann nicht anders - aber ich ziehe mich zurück.
    Ergebnis: Immer wieder dieser Schmerz.
    ich kann nicht anders, ich kann nur sein wie ich bin. okay, dadurch dünnt sich der kreis um mich
    rum schon aus, aber andererseits, sind die die bleiben, die leute, mit denen ich gut kann. da
    hab ich mehr davon, als wenn sich welche um mich tummeln, bei denen ich andauernd sein
    soll was ich nicht bin. das kann ich nämlich nicht. da bin ich dann doch lieber, alleine bei mir,
    das macht auch nichts schlechtes mit mir, und führt mich in die freiheit, weg von der angst, denn
    ich bin ja wie bin. gibt ja auch leute, die genau das schätzen und mögen. warum soll ich mich also
    mit denen abquälen, die was aus mir machen wollen, was ich nicht bin.

    manchmal bin ich traurig dass, das so ist. aber ich kenne auch die andere seite, die war gar nicht
    schön, hat zu ptbs und panikattacken geführt, da find ich, wie's jetzt ist, viel, viel besser, und ich
    bin ich, so wie ich bin.


    lg
    SalaManderine

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Seine Stärken fördern

    Ich bin im Grunde gern so - also wegen Bauchgefühl und allem…
    Was mich stört ist dieser SCHMERZ (s.o.)

    Das krieg ich nicht gebacken.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS So stärken sie Ihr Kind
    Von maedelmerlin im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 19:10
  2. medikinet in verschiedenen stärken auf rezept
    Von nicole1978 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.04.2012, 14:47
  3. Konzentration fördern / Gehirnjogging
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 18:23

Stichworte

Thema: Seine Stärken fördern im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum