Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    (*Edit* Erst mal den Titel verhauen [x] Check! ... Könnte ein Mod das evtl. korrigieren? Wäre dankbar... *awkward*)

    Huhu ...

    Nach der Diagnose von ADS habe ich mein Leben umgekrempelt und mich dann neuorientiert. Ich will auf jedenfall bis zum Master studieren, weil (neues zu) lernen das einzige ist, was ich gerne mache. Auch wichtig: Theoretisches Studium. Habe schon erfolgreich (und mit zwei zugedrückten Augen seitens des Betriebs) eine IT Lehre mit 1.8 absolviert, bevor ich mich (wegen der langweiligen Lehre) entschied, das Gymnasium nachzuholen. Kurz: In der Praxis bin ich ne totale null und der alleinige Gedanke daran, einen geregelten Job, mit geregelten Arbeitszeiten und geregelten Strukturen zu haben, treibte mich fast in den Suizid - kein Witz jetzt - aber da kamen natürlich noch andere Dinge dazu.

    Während den ersten beiden Semestern des Gymnasiums war ich noch nicht diagnostiziert. Ich fehlte extrem viel und hab mich so durchgekämpft. Zeugnisschnitte: 2.3 und 2.5. Anfang der Sommerferien endlich Diagnose, intensive Psychotherapie und MPH, sowie Melatonin gegen Insomnia. Präsenz stieg auf über 70% (Zum ersten Mal in meinem Leben, glaub ich), Zwischenschnitt liegt aktuell bei 1.9.

    Ich denke, ich will Astronomie studieren. Geht bis zum Master (bzw. PhD, den ich auch anstrebe), ist hochinteressant, theoretisch und befähigt zum selbstständigen Arbeiten und Forschen. Prinzipiell also genau mein Ding.

    Gibt aber ein kleines Problemchen ... ich kann ... kein .... Mathe. Physik habe ich inzwischen gerafft und geht gut von der Hand. Aber an Algebra verzweifel ich und wie es so ist bei ADS, was man nicht durchblicken und nachvollziehen kann, geht nicht in den Kopf rein. Sequentielles Lernen geht überhaupt nicht. Ich bin jetzt aber sehr fokussiert und motiviert - entschuldigt den Ausdruck - die Scheisse endlich auf die Beine zu bekommen! Aber... wie? Jemand eine Idee? All die Jahre hab ich mich da durchgemogelt und sobald ich auch nur die einfachste Gleichung sehe, drifte ich hinüber in andere Welten.

    Habe weniger Lust, schon im ersten Studiensemester rausgefiltert zu werden. ;_;
    Geändert von Theonar ( 2.10.2013 um 03:15 Uhr)

  2. #2
    Lysander

    Gast

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Hallo Theonar, ich kann es Dir nachfühlen. Ich trug mich auch mit dem Gedanken Astrophysik zu studieren, weil es sei meinem 13. Lebensjahr meine Passion gewesen ist. Aber mit Mathe stand ich ebenfalls auf dem Kriegsfuß, es sei denn es interessierte mich. Dadurch fehlten mir die Grundlagen. Jetzt kommt wohl eine Antwort, die Dir nicht gefallen wird: Ohne Mathematik geht es leider nicht.
    Ich verstehe die Zusammenhänge immer nur in Bildern, aber das reicht nicht, um die Herleitungen nachzuvollziehen. Ich weiß nicht, ob es einen anderen Weg gibt, sich an die Mathematik zu nähern, eine andere Lehrmethode, eine mit Freude und Lust. Vielleicht kennt ja jemand hier eine Alternative.

  3. #3
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Gibt es Astronomie ohne zugrundeliegendes Physikstudium?
    Inwiefern hast du Physik gerafft? Physik ohne Mathe kenne ich nämlich nicht.
    Für Lineare Algebra mal ein anderes Buch anschauen - weiß ja nicht, welches du für Algebra benutzt.

    Vielleicht gibt es ein Lehrbuch welches die dazu benötigten Mathegrundlagen im Kontext vermittelt.

    Vielleicht habe ich auch gerade die falschen Vorstellungen bezügl. Astronomie, Was interessiert dich denn daran?

  4. #4
    MoC


    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Ich selbst dachte auch immer ich sei schlecht in mathe, so hätte man es mir auch in der grund schule und hauptschule attestiert, aber es hat irgendwann einfach klick gemacht.
    Seitdem mein absolutes lieblingsfach, ist auch son kleines hobby von mir

    Aufn Gymnasium war es dann einer meiner Leistungskurse neben Physik.
    Also generell bin ich auch ein bildlicher mensch, alles muss mein hirn übersetzen, das kostet zeit, aber es hat auch vorteile, man kann sich abstrakte dinge vorstellen.

    Ich studiere elektrotechnik und es ist schon sehr mathelastig aber das ist auch das schöne und es gibt hier leute die können weniger als ich, haben kein abitur usw. also nicht den mut verlieren.

    Klammere dich auch nicht an einem Buch, ich brauche zehn bücher, weil in jedem etwas drin steht wie ich es meiner bildlichen denkweise entspricht, deswegen dauert der besuch inner bibo immer lange, denn ich nehme nicht gleich das nächst beste wo drauf steht, was drin steht auch ein grund warum ich mir solche bücher nie im internet bestelle, denn ich muss in einem buch reingucken können.

    Viel Glück!


    LG MoC

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Habe mich auch immer mit Mathe reichlich schwer getan. Die simpelste Schulmathematik trieb mich zeitweise in die Verzweiflung.
    Hab dann nach einigen Stationen meiner Ausbildungs-Safari mal ein Elektrotechnik-Studium angefangen und nach einem halben Semester erfolgreich abgebrochen. Zum großen Teil wegen der Mathematik die sich mir nicht erschließen wollte.

    Inzwischen studiere ich Informatik an einer Fachhochschule. Auch ein sehr mathelastiges Fach. Ich wollte das trotzdem unbedingt machen und mich nicht nochmal kleinkriegen lassen.
    Ich bin also in's Studium gestartet, mit viel Motivation und einer gehörigen Portion Schiss vor eben dieser Matheklausuren mit Durchfallquoten jenseits der 60-70%.
    Aber was soll ich sagen? Aus der Angst heraus, daran nochmal zu scheitern habe ich mich dann soviel damit beschäftigt, dass ich alle vier Klausuren (Analysis 1 +2, Lineare Algebra 1+2) mit jeweils einer recht ansehnlichen Note im ersten Versuch bestanden habe.

    Gerade in der Analysis, wo wir auch noch einen als echt hart geltenden Professor mit hohen Ansprüchen hatten, viel es mir am leichtesten, mich mit dem Stoff zu beschäftigen. Sehr geholfen haben mir dabei die Übungen und Tutorien und das lernen in Lerngruppen. Ausserdem habe ich den Anspruch abgelegt, in der Vorlesung gleich alles verstehen zu müssen. Das darf man niemals als Indikator nehmen. Letztendlich war es nämlich so, dass ich alles rechnen konnte, aber nie verstanden habe, was der Typ da vorne quatscht.

    Was ich sagen will: Lass dich nicht von deinen Ängsten leiten. Lass es auf dich zukommen, beurteile die Situationen erst wenn du mitten drin bist und nicht vorher und mach einfach 'einfach' das Beste draus! Vielleicht klappt es ja doch besser als du denkst? Im Zweifel spielst du in Mathe 'ne Runde "Vier gewinnt".

    Viel Erfolg!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Smaragdina schreibt:
    Gibt es Astronomie ohne zugrundeliegendes Physikstudium?
    Inwiefern hast du Physik gerafft? Physik ohne Mathe kenne ich nämlich nicht.
    Für Lineare Algebra mal ein anderes Buch anschauen - weiß ja nicht, welches du für Algebra benutzt.

    Vielleicht gibt es ein Lehrbuch welches die dazu benötigten Mathegrundlagen im Kontext vermittelt.

    Vielleicht habe ich auch gerade die falschen Vorstellungen bezügl. Astronomie, Was interessiert dich denn daran?
    - Bachelor of Science in Physics with special qualification in Astronomy

    Das Masterstudium dann hauptsächlich Astronomie.

    Der Unterschied zwischen Phsyik und Algebra? Wie meine Mathelehrerin mir mal sarkastisch mitteilte: "Anwendungsmathematik ist halt doch einfacher als theoretische Mathematik."
    Wie sich das auf meinen Lernprozess auswirkt? Neues Thema in Physik; Wofür werden die Formeln gebraucht, was wird damit erreicht? AHA! Es gibt also einen Sinn hinter den Dingern!
    Formeln werden auswendig gelernt, weil ich nicht umstellen kann -> Algebra xD ... Aber prinzipiell: Textaufgabe -> Richtige Formeln im Kopf suchen (und auf dem Spickzettel, gnihihi) -> Zahlen in den Taschenrechner eintippen -> Ergebnis.

    @All Danke für die Antworten und ja, ich bin auch nur mit absolutem Druck am Arsch "lernfähig". Das zeigt sich immer am Ende des Semesters, mit ner Tonne an Nachprüfungen, wenn der Notenschluss näherrückt. Normalerweise fange ich jedes Semester leistungsmässig grottenschlecht an und am Ende des Semesters mach ich jede zweite Nacht durch, bin sehr oft im Hyperfocus, 40h wach und mein Gehirn läuft auf Hochtouren um nicht zu versagen. Ich würde das nicht Angst nennen, weil es eigentlich immer die Zeit ist, in der ich mich am lebendigsten fühle. Obwohls sicher nicht unbedingt sehr "gesund" ist. ^^ Werd mal schauen, danke für die Tipps.

    Warum Astronomie? Hm, da kannst du meine Tagträume fragen =D Jaja, es ist knochenhart, es ist relativ trocken und man verbringt die Zeit am Computer und führt Berechnungen und Simulationen aus. Bzw. wendet sich der Privatwirtschaft zu und endet irgendwo in kapitalistischen Wirtschaftswissenschaften / analysen. Aber das nehme ich in Kauf, hab sowieso nicht vor, mich jemals anstellen zu lassen. Darauf will ich aber auch nicht weiter eingehen.
    Geändert von Theonar ( 2.10.2013 um 14:14 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Hey,

    bist du dir sicher, dass du kein Mathe kannst? Mir sagte ein Freund mal "Du kannst Mathe, aber du kannst nicht rechnen" und das trifft es auch gut: ich verstehe die Logik, kann die Formeln anwenden, aber im Rechnen bin ich eine Niete- wahrscheinlich ADS-bedingt. Mein Arbeitsgedächtnis ist einfach...sch...schlecht.

    Du schreibst ja selbst, dass du Dinge, wenn du sie verstehst, auch abspeichern kannst. Vielleicht brauchst du einfach ein bisschen Starthilfe in Mathe- mit nem guten Lerher!

    Ich finde Mathe auch sehr müßig, wenngleich es mir Spaß macht. Aber es ist einfach ein Akt für mich, die Konzentration aufzubringen, um das wirklich nachzuvollziehen (was für mich, genau wie für dich, für das Lernen essenziell ist). Ich würde mich durch so eine Einschränkung nicht von meinem Traum abbringen lassen. Du kannst es immer ausprobieren. Wenn es dann nicht klappt, dann ist das halt so. Ansonsten ärgerst du dich später, dass du es nicht wenigstens mal probiert hast. Suche dir einen Menschen, der gut Mathe kann und das auch gut vermittelt und dann bereite dich ein bisschen aufs Studium vor. Das klappt schon!

    Ausserdem ist die für Physik notwendige Mathematik eine Andere, als die die dich im Mathe-Studium erwarten würde. Viel angewandter. Vielleicht hilft dir die Anwendung ja als Motivation, um die physik-relevante Mathematik zu verstehen.

    Ansonsten ist es auch immer sinnvoll, einen Plan B zu haben, falls das alles nichts wird.

    Ich drücke dir die Daumen!

    LG,
    geetarist

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Geetarist schreibt:
    Ansonsten ist es auch immer sinnvoll, einen Plan B zu haben, falls das alles nichts wird.
    Ich nehm das Leben, wie es kommt. Im Notfall mach ich irgendwas Geisteswissenschaftliches bis zum Master ... Dafür musste ich noch nie lernen und Geschichte, als Beispiel, finde ich auch überaus spannend. Aber es bestätigt eben jedesmal wieder mein melancholisches Weltbild und ich weiss nicht, ob mir das gut tut. Ignorance is bliss.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Das klingt doch gut..Aber ein Studium ohne Lernen, kannst du Knicken- egal welches Fach. Ich musste in der Schule auch nie lernen, aber im Studium muss man einfach lernen- egal wie "einfach" das Fach scheint. Vor allem in den Geisteswissenschaften muss du sehr viel lesen- sehr viel! Die Texte sind zum Teil sehr anspruchsvoll, da muss man sich zum Teil besser konzentrieren können, als in Mathe. Lies mal einen Text von Bordieu oder Honneth... Auf meiner alten Schule hatte ich Anbindung an die Uni und bin oft in die Sozio-Vorlesungen gegangen. Ein Zuckerschlecken war das nicht. Klar, man versteht es unter Umständen besser, als Mathe (wenn man dazu nicht so den Zugang hat), aber um das Lesen kommt man herum (leider). Dachte auch erst "warum nicht einfach irgendwas "Stumpfes" studieren?". Hab mir dann mal die Philo, Sozio etc. Veranstaltungen an meiner aktuellen Uni angeguckt und wurde entzaubert...Ich weiß zwar nicht, wie es in Schweiz ist, aber ich vermute, dass es bei euch auch sehr ähnlich zugeht.

    Aber es kann natürlich sein, dass du- vorausgesetzt du findest das Fach im Studium auch noch so spannend- dass diese Begeisterung ausreicht, um das Literaturmassacker zu überstehen, ggf. sogar zu lieben . Das wäre natürlich best-case und das würde ich dir wünschen .
    Geändert von Geetarist ( 2.10.2013 um 15:48 Uhr)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O

    Österreich? ... Deine geografischen Kenntnisse scheinen gelitten zu haben.
    *edit* Okay, hast korrigiert. ^^

    Das "schwerste" Buch, was ich mal las - und extrem einfach fand - war the Silmarillion in der Originalsprache. Aber das zählt wohl nicht, da ich motivierend in einen Hyperfokus reinkam und es innert 3 Stunden durchrushte.

    Die Ironie an dieser Kompensationsbegabung - Hyperfokus - ist, dass man sie überhaupt nicht lenken kann. Motivationsgesteuertheit ist doof. Selbst die einfachsten Schullektüren krieg ich nicht durchgelesen, entgleite schon während den ersten Seiten in Tagtraumtrance - Ewigkeiten vergehen - schüttel den Kopf, erwache nach 10 Sekunden Realzeit und hab keine Ahnung was ich hier tue, verstehe nichts. Deswegen les ich meistens nur Zusammenfassungen, was bisher auch absolut ohne Probleme funktionierte. Improvisationsgabe. xD

    Ja, das darf ich im Studium sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen, muss dann halt schauen wie es geht. Aber mich zu etwas zu zwingen funktioniert nicht, wie ich sehr schnell feststellen durfte. ^^
    Geändert von Theonar ( 2.10.2013 um 16:00 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabt, aber schlecht in Mathe?
    Von Khaos Prinz im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 03:32
  2. Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin
    Von kinglui im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 21:45
  3. Hilfe bei Therapiesuche/Probleme mit Mathe und Rechtschreibung
    Von Ehem. Mitglied 15 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 22:25

Stichworte

Thema: Hilfe, ich Astronomie studieren, kann aber kein Mathe! O.O im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum