Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Hat jemand die gleichen Probleme im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    Hat jemand die gleichen Probleme

    Hi Leute,

    ich bin ja jemand, der wenn es um Arbeit geht, garnicht faul ist. Nur habe ich das Problem das ich immer alles abbreche! Das fing schon in der Jugend an, mein Trainer wechselte mich nach 12:0 für uns aus und ich war so sauer das ich die ganze Jugend nicht mehr Fussball gespielt habe.
    Oder iwelche Kurs vom Amt, so ziemlich alles abgebrochen. Ich habe es mit sehr viel Qual geschafft zwei Ausbildungen zu machen, also Maler und dann Einzelhandelskaufmann (Umschulung). Ich habe dann jeweil ein paar Monate in diesen Berufen gearbeitet und dann kam dieser Punkt an dem es nicht mehr weiter ging und es gibt noch mehr Beispiele, Angefangene Ausbildungen usw.

    Naja ich versuche einmal zu beschreiben was da in mir vorgeht: Ich hab keine Ahnung wann der Punkt kommt, ich kann es absolut nicht einschätzen, genau so warum er kommt. Ich merke wie sich iwas in mir total dagegen stemmt, ein ziemlich starker Druck in der Brust, Klos im Hals usw. Ebenfalls habe ich die selben Symtome wie bei einem Burnout.

    Ich finde es echt krass! Ich kann nicht daheim sitzen, weil mich das auch krank macht, aber ich kann auch nicht arbeiten. Ich bin inzwischen sogar ins Hartz 4 gerutscht und ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und erzählte ihn meine Geschichte. Er war total verständnissvoll aber wenn selbst so ein Berater aus dem Jobcenter sagt das es momentan keinen Sinn macht zu Arbeiten bis man die Ursachen kennen ist das schon iwie krass!

    Hat jemand ähnliche Probleme und diese vielleicht auch gelöst?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Hi Basti,

    Ähnliche Probleme? Ja
    Gelöst? Nein

    Kenn's von der Arbeit, von Hobbys, Beziehungen, eigentlich Allem.

    Machst du denn eine Therapie zur Zeit? Da könntest du vielleicht noch Unterstützung bekommen.

    Ich mach im Moment auch gerade die 2. Ausbildung. Momentan hab ich sogar die Hoffnung, dass es diesmal dabei bleibt. Hier hab ich so einen tollen Betrieb gefunden mit wirklich klasse Vorgesetzten und Kollegen und sehr viel Freiheiten bei der Arbeit. Das macht echt viel aus. Vielleicht brauchst du auch eine Beschäftigung/Beruf, wo du einfach viel Abwechslung hast, du nach Lust und Laune zwischen verschiedenen Sachen hin- und herspringen kannst (so wie es bei mir jetzt ist). Das hält einen denke ich schon länger an der Stange.

    Liebe Grüße

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    HUHU!

    Da kann ich gut mithalten, ich schaff meist höchstens ein Jahr am Stück zu arbeiten. Habe mich immer über Zeitverträge gefreut - da gibt es den wenigsten Ärger mit dem Arbeitsamt gggg.

    Aktuell habe ich es auch erlebt, dass ich nach einiger Zeit fleißigen Arbeitens langsam in die totale Langeweile gerutscht bin. Allerdings waren die Bedingungen auch denkbar ungünstig, und meine Dauerwut hat noch ihr Übriges beigetragen.

    Meine Ausbildungen hab ich alle beendet - es waren nicht gerade wenige. Auch das Studium hab ich nach einem mächtigen Einbruch doch noch zum Abschluss gebracht.

    Ich müsste nicht arbeiten, anscheinend kann ich aber nicht anders. Ständig bin ich damit beschäftigt, mein Wissen irgendwie zu erweitern - ich kann praktisch keinen Roman lesen - verliere sofort die Lust dran, auch wenn er noch so spannend und interessant ist.

    Ich lese mich in die ersten Kapitel eines Romans ein und schreibe im Kopf die Geschichte zu Ende - dann landet das Buch in der Ecke - langweilig geworden!

    So passiert es, dass ich bei allen möglichen Themen mitreden kann - zum Erstaunen meiner gesamten Umgebung. Muss aber immer eingestehen, dass ich mich allenfalls mit den Eckpunkten eines Themas beschäftigt hab. Ich kann es einfach nicht ändern!

    Sachbücher kann ich lesen wie andere Leute Krimis - es ist mir ein völliges Rätsel, wie andere das machen!

    Während meiner Ausbildungen gab es immer mindestens ein anderes Thema für das ich mich brennend interessierte und das immer nebenbei laufen musste - jetzt ist es nicht anders.

    Dabei wünsch ich mir immer, auch mal so wie andere Leute, einfach mein Leben zu leben und zur Ruhe zu kommen - es geht nicht - auch nicht mit MPH! Das hilft mir aber, die vielen Interessen ein wenig unter den Hut zu bekommen und leider nicht nur Unwichtiges auszublenden.
    So gesehen ist es eine wertvolle Hilfe für die Gelassenheit!

    LG Waldsteinie, die sich immer fragt, was sie eigentlich wirklich kann!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Waldsteinie schreibt:
    HUHU!

    Da kann ich gut mithalten, ich schaff meist höchstens ein Jahr am Stück zu arbeiten. Habe mich immer über Zeitverträge gefreut - da gibt es den wenigsten Ärger mit dem Arbeitsamt gggg.

    Aktuell habe ich es auch erlebt, dass ich nach einiger Zeit fleißigen Arbeitens langsam in die totale Langeweile gerutscht bin. Allerdings waren die Bedingungen auch denkbar ungünstig, und meine Dauerwut hat noch ihr Übriges beigetragen.

    Meine Ausbildungen hab ich alle beendet - es waren nicht gerade wenige. Auch das Studium hab ich nach einem mächtigen Einbruch doch noch zum Abschluss gebracht.

    Ich müsste nicht arbeiten, anscheinend kann ich aber nicht anders. Ständig bin ich damit beschäftigt, mein Wissen irgendwie zu erweitern - ich kann praktisch keinen Roman lesen - verliere sofort die Lust dran, auch wenn er noch so spannend und interessant ist.

    Ich lese mich in die ersten Kapitel eines Romans ein und schreibe im Kopf die Geschichte zu Ende - dann landet das Buch in der Ecke - langweilig geworden!

    So passiert es, dass ich bei allen möglichen Themen mitreden kann - zum Erstaunen meiner gesamten Umgebung. Muss aber immer eingestehen, dass ich mich allenfalls mit den Eckpunkten eines Themas beschäftigt hab. Ich kann es einfach nicht ändern!

    Sachbücher kann ich lesen wie andere Leute Krimis - es ist mir ein völliges Rätsel, wie andere das machen!

    Während meiner Ausbildungen gab es immer mindestens ein anderes Thema für das ich mich brennend interessierte und das immer nebenbei laufen musste - jetzt ist es nicht anders.

    Dabei wünsch ich mir immer, auch mal so wie andere Leute, einfach mein Leben zu leben und zur Ruhe zu kommen - es geht nicht - auch nicht mit MPH! Das hilft mir aber, die vielen Interessen ein wenig unter den Hut zu bekommen und leider nicht nur Unwichtiges auszublenden.
    So gesehen ist es eine wertvolle Hilfe für die Gelassenheit!

    LG Waldsteinie, die sich immer fragt, was sie eigentlich wirklich kann!

    Mir kommt das sehr bekannt vor

    Ich bin auch so einer der echt seine Probleme hat mit Monotoner Arbeit (so z.B. Haushalt, diese mache ich zwar, aber nur weil ich es muss, ansonsten habe ich meine Verlobte im Nacken sitzen ) hat.
    Jetzt mache ich auch bald eine Umschulung, aber ich weiß auch nicht ob ich da dauerhaft drin bleiben werde?

    @BlackShark was machst du für eine Umschulung gerade? (also welche Ausbildung?)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Machst du denn eine Therapie zur Zeit? Da könntest du vielleicht noch Unterstützung bekommen.
    Ja ich mach bereits seit 4 Jahren eine Therapie, bei mir kommt eben noch dazu, dass ich eine ziemlich schwere Kindheit hatte und sehr viel weg stecken musste. Ich hab manchmal das Gefühl ich werde mein ganzes Leben in Therapie sein, was an sich ja nicht schlimm wäre.

    Ich mach im Moment auch gerade die 2. Ausbildung.
    ich wünsch dir viel Glück dabei und freu mich für dich das du so einen Platz gefunden hast

    Vielleicht brauchst du auch eine Beschäftigung/Beruf, wo du einfach viel Abwechslung hast, du nach Lust und Laune zwischen verschiedenen Sachen hin- und herspringen kannst (so wie es bei mir jetzt ist). Das hält einen denke ich schon länger an der Stange.
    ja ich brauche auf jedenfall einen abwechsungsreichen Job, ich kann nicht immer das selbe machen. Ich brauche etwas das mich fordert und ich möchte denk ich auch sehen das ich am Tag was geschafft hab.

    Ich bin ja schon mal froh das es nicht nur mir so geht, ich glaube aber auch, das ich eine ziemlich geringe Frusttoleranz habe, wie schaut das bei euch aus?

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Ich kenne dies auch teilweise, besonders bei meinen Hobbies, die ich dann abbreche, obwohl ich daran
    interese habe: Hoz bearbeiten mit Laubsäge, Zeichnen lernen, Bastelübungen, Häkeln wieder angefangen aber auch abgebrochen,
    nehme mir vor, wieder vor häklen anzufangen, und mache es doch nicht.

    Auf der Arbeitsstelle darf ich nicht zu lange Pause haben oder nichts machen, dennn dann geht mir die Konzentration flöten und
    versinke in Gedanken u. kann mich schwer da wieder rausholen, wenn es wieder weitergeht und wenn auf der Arbeit Leerlauf ist
    wird es mir zu schnell langweilig.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Ich habe viele Bildungsstätten besucht, zwar alle durchgezogen aber nicht wirklich gut. Zum einen bin ich Träumer und zum anderen nicht wirklich belastbar.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    ich bin ja auch früher von einer Ausbildung zur nächsten gesprungen. Alles war mir zu langweilig, zu anstrengend, zu nervig, das zeigte ich dann auch so das ich null Bock Stimmung zeigte, kam mir so vor wie ne Depri aber als ich dann da raus war, war ich wieder fröhlich. Dann war es doch wieder keine Depri. Hab ich jetzt immer noch. Wenn ich mir schlechte Gedanken einrede, ausmale oder ich kritisiert werde dann kommt nach einem Hoch sofort das Tief und würde dann am liebsten alles hinschmeißen. "ach kündigt mich doch" "ich will hier eh nicht bleiben" kennt ihr das auch? Das geht schon so mein ganzes Ausbildungs bzw Berufsleben. Und dann wenn ich mich wieder gefangen habe, und merke alles war halb so wild etc dannn denke ich wieder "ach hier ist es doch schön"

    ich hasse auch lange Pausen, ist mir zu langweilig.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Oh ja ich kenn das gut genug, ich kann ganz schlecht mit Kritik umgehen, aber warum? Beispiel: mir kann jemand aus Spaß erzählen das ich schlecht Fussball gespielt haben und ich werde mir da drüber sehr viele Gedanken machen, bis dahin, dass ich nicht mehr hin will!!! Und dann kommt das nächste Spiel und alles ist wieder OK. Ich glaub das geht manchmal soweit das ich irgendwelche Psychosomatischen Schmerzen habe.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Ich kenne das alles zur Genüge.

    Möchte ein bisschen warnen - nicht alles was langweilig ist, hat was mit AD(H) S zu tun.

    Ich habe es an meinem letzten Job erlebt, dass insgesamt auch ein rechtes Durcheinander herrschte. Die sich widersprechenden Anweisungen haben mich reichlich Nerven gekostet - da ging mir natürlich die Luft aus! Bei jeder Kleinigkeit hab ich erstmal über Wochen in die Tonne gearbeitet. Erst später erhielt ich von einem "Chef" aus meinem Freundeskreis die Bestätigung, dass es bei den diversen "Arbeitsbeschaffungsmaßna hmen - offiziell sind es reguläre Jobs" in öffentlichen Einrichtungen mittlerweile normal ist, dass aus jeder Mücke ein Elefant gemacht werden muss! Die haben alle einen Rechtfertigungsdruck!

    Er selbst ist Geschäftsführer in einer öffentlichen Einrichtung und tobt laufend, mit welchem Mist er sich zu beschäftigen hat!

    Ich bin in Sitzungen gesessen, in denen jedes Problem von einer Sitzung zur anderen neu diskutiert und neu gelöst wurde! Und ich musste ständig den Schnabel halten, damit mir nicht wieder Arroganz oder oder unterstellt wurde!

    Entstanden ist am Ende die Situation wie sie geradezu klassisch in den ganzen Veröffentlichungen zum Mobbingprozess dargestellt werden!

    Ich bin aus der Geschichte raus und erhole mich gerade, würde gern wieder arbeiten. Schon die Kontakte und die vorgegebene Tagesstruktur fehlen mir - aber bitte nicht mehr in solch einem Durcheinander! Wenn dann was schief gelaufen ist, lag es an meiner Bockigkeit - die nahm allerdings täglich zu!

    Aber natürlich kenn ich das auch - ich verrauche mich in einem neuen Interessensgebiet und irgendwann ist die Kraft genauso weg wie jedes Interesse! Es muss schon laufend spannend sein und immer was Neues kommen!

    Allein meine Fähigkeit, ein Problem auf den Punkt zu bringen und notfalls mal ein paar klare Worte zu verlieren ist für andere Leute eine reine Zumutung!

    LG
    Waldsteinie
    Geändert von Waldsteinie ( 1.10.2013 um 08:29 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Immer wieder die gleichen Fehler?
    Von Jenny im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 13:03

Stichworte

Thema: Hat jemand die gleichen Probleme im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum