Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Hat jemand die gleichen Probleme im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    @Waldsteinie: Ich hätte es nicht besser schreiben können wie du, mir ist dies auch passiert, widersprüchliche Anweisungen, gar keine Anweisungen, dort herrschte so ein Chaos, aber die meinten immer, außenstehende, die ihre Bewohner abholen würden den Chaos verursachen.
    Ich war dort Berufspraktikannt und es sollte alles von mir ausgehen. Ich hatte den Eindruck, ich sollte den alles vorkauen, auf der einen Seit bin wurde gesagt, ich soll kritisch beobachten und meine Meinung sagen. Damit kam aber keiner klar, ich bin gegangen worden, u. a. auch noch weil ich zu viel Antrieb hatte und meinen Schulplatz habe ich dadurch auch verloren.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Kenne ich von mir auch...Hab erst in England Abi gemacht (bin zur Hälfte Brite), sogar ne Klasse übersprungen und mit 17 fertig. Dann musste ich aber krankheitsbedingt wieder zurück nach Deutschland kommen, wollte eigentlich Medizin studieren. Mein Abi wurde hier nicht anerkannt, dann hab ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker angefangen, weil mich Informatik als Kompromiss auch begeistert hat- trotzdem abgebrochen. Dann Business IT studiert- 3 Semester, wieder abgebrochen. Dann habe ich übergangsweise als Übersetzer gearbeitet (auch ziemlich erfolgreich, sogar in meinen jungen Jahren ein Fachbuch für Pearson übersetzt) und immer wieder versucht, etwas aus der Situation zu machen, dass ich eigentlich Medizin studieren will, aber nicht kann.

    Irgendwann konnte ich dann mein Ego überreden, mein deutsches Abi nachzuholen. Das habe ich zum Glück geschafft- wollte aber auch oft abbrechen. Dank Freunde, die mir regelmäßig in den Hintern traten, habe ich das aber geschafft, sogar das beste Abi des Jahrgangs (obwohl ich wirklich mega faul war). Naja...Dann hatte ich mein Abi, hab mich für Medizin eingeschrieben und studiere das nun. Aber: es langweilt mich. Viel zu theoretisch...Ich will es dennoch durchziehen, damit ich endlich mal was zu Ende gemacht habe. Manchmal frage ich mich jedoch, ob das richtig ist. Klar, ich habe die ganze Zeit daraufhin gearbeitet, aber vielleicht hatte ich falsche Erwartungen daran? Vielleicht wäre was Anderes viel besser für mich? Das Problem ist, dass ich mich mittlerweile wie ein Loser fühle, weil alle anderen, die damals in England mit mir zur Schule gegangen sind, jetzt schon mit der Uni fertig sind und ich immer noch vor mir herdümpel. Ich kann das, was ich bisher geleistet habe, irgendwie nicht wertschätzen. Ich interessiere mich für so viel, dass ich sprichwörtlich denke, ich würde mit meiner Entscheidung für ein Fach ein Massenmord an meinen Möglichkeiten begehen.

    Eine wirkliche Lösung für meine Sprunghaftigkeit/Unentschlossenheit habe ich noch nicht wirklich gefunden. Allerdings hilft es mir sehr, in meiner Freizeit etwas zu tun, das mir Spaß macht/mich interessiert und nichts mit meinem Studium zu tun hat- als Ausgleich. Im Groben und Ganzen funktioniert das gut, aber die Zweifel, bzw. der Impuls, wieder was Neues anzufangen, kommt trotzdem noch oft in mir hoch..
    Geändert von Geetarist ( 2.10.2013 um 14:39 Uhr)

  3. #13
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Ja kenne ich. Kenne ich nur zu gut. Und danach st man enteucht das man nix zu ende gebracht hat. Was hilft ist sich dran zu klammern schon aus reinen Trotz also mir zu mindestens : Nö ich wollte es und nun mach ich es! " So ist es bei mir mit den Tanzen und Musik machen. Einfach dran bleiben auch wenn es Monate wirklich gar nicht mehr läuft.

    HMm... bein Tanzen hab ich mich zB auch abhängig gemacht. Würde ich aufhören währe meine Gruppe mit dennen ich oft zusammen Tanze und ich sogesehen leite ( Ja es ist sehr chaotisch XD ) sehr sehr Frustriert und Traurig. Sie Motivieren einen auch dazu weiter zu machen. Mach ich selbst dann auch immer. Das hilft dir vllt. Lass dich Motivieren oder Motiviere dich selbst setze ziele und wen du etwas gut gemacht hast dann zeig es anderen, sei Stolz. Das darf man. Keine falsche Bescheidenheit. Das Festigt einen in den Dingen die man tut

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 172

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    Ja kenn ich leider zu gut. Habe meine Ausbildung abgebrochen. Hab Jahre später versucht per Umschulung diese Ausbildung zu bestehen, nein leider abgebrochen.

    Und arbeitete dann jahrelang bei vielen Firmen als ungelernte Kraft.

    Nun bin ich seit einem Jahr zu Hause.

    Habe nach normaler Büroarbeit anfang 2000 in Call Centern gearbeitet, beim letzten war ich 10 Jahre da ..bin dann letztes Jahr da weg weils
    nervlich einfach nicht mehr ging. Viel Schichtarbeit, ständig andere Arbeitsweisen, Schulungen hin und wieder (wurden auch immer seltener)

    Permanente Kontrolle von Vorgesetzten, man hatte nicht wirklich mal seine Ruhe.

    Eben weil ich keine Ausbildung habe komme ich mir wie ein Versager vor. Ich hab für nix wirklich Geduld und wenn ein Problem auftaucht dann zieh ich die Konsequenz
    und breche ab. Egal ob das Job, Schule oder Hobby ist.

    Ich habe schon viele Hobbies angefangen und wieder abgebrochen, teils weils mir zu langweilig wurde oder weil mir die Leute auf den Wecker gefallen sind.

    Wegen Mobbing habe ich auch viele Stellen gewechselt.

    Es fällt mir halt schwer mich zu konzentrieren und wenn viele Menschen um mich herum sind, vor Mobbing habe ich angst. Es ist mir zwar unangenehm aber was solls
    ich bin halt so .Ich kann mit Kritik schon gut umgehen, nur wenn man ständig kritisiert wird oder ganz selten mal ein Dankeschön erfährt dann frustriert das.

    Mein Job war mir nicht nur zu stressig sondern auf Dauer zu langweilig.

    Es müsste was sein was mich interessiert und wo ich Abwechslung habe, wo ich nicht den ganzen Tag irgendwo rumsitzen muss. Nur findet mal was ohne einen
    abgeschlossenen Berufsabschluss.

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Hat jemand die gleichen Probleme

    ja ohne Berufsabschluss ist schon schwer, aber ich habe einen und bin auch als ungelernte Kraft tätig. Da wird man in was hinein gesteckt was einem nicht so liegt und dann soll man von null auf hundert alles bringen. Mir machen neue Aufgaben Angst, ständig muss man umdenken bei der Arbeit die ich zur Zeit habe. Jedesmal stehe ich da wie der letzte Vollidiot. Und dann wenn ich das dann einiger Maßen beherrsche kommt wieder was anderes, oder was anderes was ich schon machte und muss wieder überlegen.

    Ich glaub eh ich dort soweit bin vergehen Jahre aber dazwischen werfen die mich vielleicht raus, weil sie merken ich bin überfordert mit neuen Dingen und immer muss alles gleich sein bei mir, wenn dann plötzlich ne neue Schraube reingedreht werden muss bei dem gleichen Bauteil, überlege ich beim nächsten wenn wieder die alte reingedreht werden muss "wie war das gleich noch mal?"


    Ich weiß auch nicht ob es der richtige Beruf für mich ist wo ich jetzt bin, ich komm mir dort so hohl vor immer andere Stücklisten mit verschiedenen Bauteilen die man suchen muss. Ich such gar nicht nach der Nr. auf der Liste sondern suche im Regal nach der Nummer und gucke dann auf die Liste es sei denn ich kenne das schon, da brauch ich nix dazu.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Immer wieder die gleichen Fehler?
    Von Jenny im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 13:03

Stichworte

Thema: Hat jemand die gleichen Probleme im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum