Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 40

Diskutiere im Thema Hilfe, ich bin Chef-Teil 2. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    nur kurz zum eingangstext:

    öhm... ich würde dies NICHT unbedingt den Medikamenten zuschreiben.... das "Verhalten" liegt ja nicht unbedingt bei der medikation.... die medikation ermöglicht es, (glaube ich), sein verhalten einfacher zu änderen, andere muster zu erlernen .....

    ... doch das verhalten an sich... als wie man handelt, was man tut oder nicht tut.... hat wenig bis nichts mit den medikamenten zu tun....


    kurz; wenn du den job, der dir aufgetragen wurde nicht erledigt hast - so weil DU es nicht getan hast.... (so gemein dies auch klingt, es ist der einzige weg um was zu ändern, wenn es denn
    überhaupt sinn macht, was zu ändern. ich meine, es muss ja primär für einen selbst stimmen - und ist die konsequenz, dass der chef mal mithelfen muss, weil es im moment nicht gerade anders
    geht.... so finde ich, ist dies auch nicht sooooo schlimm... du hast ja nicht nichts gemacht. :-)

  2. #32
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    @mj71 und zu alle : bei mir gibt es etwas neues und ich mehr, verstehe den Vorgang der Lehre nicht, die scheint sich wirklich geändert zu haben,
    habe heute nochmal ein Gespräch gehabt, und habe mist gebaut- bin in <Machtspielchen> in die Falle getappt. Dazu gleich mehr.

    Also wen die Mitarbeiter mich nicht verstehen oder die mein Verhalten stört, muß ich nachfragen und auf die zukommen, da habe ich auch gefragt
    wie soll ich das wissen, wenn nur Gerüchte hinter meinen Rücken stattfinden und mit mir nicht kommunizieren,
    sie erwarten von mir Freundlichkeit und Offenheit
    ich soll nach zwei Monaten eine Gruppe alleine fürhen können, nicht mit dem Team arbeiten sondern im Team arbeiten, es fand anfangs keine Absprache statt, jetzt ist Absprache plötzlich
    wichtig obwohl MA zugegeben haben, dass keine Absprache stattfindet, da sie ein eingespieltes Team sind, dann soll ich beobachten, aber nicht falsch beobachten, dann soll ich fragen, aber so fragen, dass es bei MA nicht als Kontrollfragen ankommt, dann stelle ich keine situationsbezogen fragen, dann soll ich noch jedesmal nachfragen ob die meine Frage richtig verstanden haben, dass muß von mir ausgeheh, nicht vom Mitarbeiter (MA),
    es wurde mir vermittelt, wenn ich sage, ich kann den und den fertig machen (duschen....) würde nicht stimmen, man kann jeden Tag etwas neues dazulernen und ich soll bereit sein
    jeden Tag neu dazulernen, beim Duschvorgang erkenne ich das beim Besten willen nicht, da fällt mur nur die Reaktion vom Bewohner ein,
    am Anfang durfte man mit dem Bewohner nichts machen, jetzt darf man plötzlich aber das muß ich selbst rausfinden, was der Bewohner mag, obwohl ich ihn seitens Vorgesetze noch nicht kennen kann und von über 10 Heps, bin ich für Tagesangbote aileine zuständig.

    Ist das mittlerweile wirklich so, die Ausbildung?


    Ich komme bei den MA rüber,als würde ich alles besser wissen wollen (ich weiß, dass ich belehren wirke, obwohl ich dass nicht belehrend meine, sondern eher als hilfe gemeint, als ein beispieil:
    Ein Kollege war in Urlaub, kannte den neuen Bewohner nicht, er verteilte gerade essen und ich sagte darauf sinngemäß zu ihm: gibt diesem Bewohner nicht zu viel zu essen, weil...., dann sah ich aber einer anderen Kollegin ins Gesicht, die das Gesicht verzog und fragte dann nach : oder...?
    Eine hält bei den Mahlzeiten dass Essen wichtiger als das Trinken, andere Trinken wichtiger als das Essen,

    Es war eine Siutation, die ich gegenüber dem Bewohner unfair fand, und meine Frage ging dahin, ob ich dann etwas sagen oder fragen darf, da es vorher hiess ich darf keinen Unmut zeigen, später keinen unangemessen Unmut, ich erklärte die Situation im Detail, dann wurde mir mitgeteilt, dass sie damit nichts anfangen kann, weil ich nicht gesagt habe, wer das war, ich verstand es nicht warum das Wer der Vorgesetzenh so wichtig war, zuerst wollte ich es nicht sagen, dann ließ ich mich dazu hinreißen den Namen zu sagen,
    Die Betrefende Peson wurde auch gefragt, die logischerweise sauer war, aber dann kam erst raus, dass ich mich falsch aus ihrer sicht falsch verhalte und sie sich von mir bespitzelt fühlten.
    Ich hatte das heute im Gespräch versucht klarzustellen, und dann drauf gesagt, dass ich als sie mich fragte nach dem wer, die klappe besser gehalten hätte, sie meinte zu mir, man darf ruhig sagen, wer dabei ist, aber nicht die Person die dabei war- (Für mich ein Widerspruch)

    jetzt wird mir mitgeteilt, dass die person hätte ihren job darauf verlieren können da die Person gar nicht bei der Situation dabei war (ich war irrtürmlicherweise sicher, dass sie es war, obwohl es mir darum nicht ging)- ich hatte noch mitgeteilt, dass ich den Namen nicht sagen will, weil sie mir in der Pflege mir viel gezeigt hat und ich da differenziere.
    Die Situation ansich wurde nicht abgestritten, die die Vorgesetzen selbst kritisch fanden.

  3. #33
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    Hallo Hillarius,

    Es tént wirklich sehr unklar, als situation... Ih bekommen so der eindruck, dass du nur dass fragen darf was auch stinos fragen und nicht was wir als ADSler nicht merken oder nicht verstehen... Irgendwie kommt es mich sehr bekannt vor... Fragen sind ok, aber nur bestimmte fragen, der rest sollte ich selber merken (aber merke wegen meine wahrnehmungstörung eben NICHT). Was "logisch" ist darf ich auch nicht fragen, selber denken...

    Dass ich selber als arrogant wirke, weil ich nur zu direkt, zu impulsiv bin, kenne ich es...

    Alles scheint mich unklar, verwirrend... Damit kann ich auch nicht viel anfangen und wäre auch eine die viel fragen werde! Oder sehr unsicher werde.

    lg

  4. #34
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    @mj71: genuso Gespräche mag ich nicht, da ich dort nicht genug Widerstand habe, die Klappe zu halten.

    die sozialen Wohnheime sind noch nicht so weit für Inklusion, das haben sie zugegeben ,ich brauche eine zu intensive betreuung.
    Ist auch besser so, indem bereich ist mir zu viel Pflege, ich sah mich auch eher im Bereich bei Menschen mit geistiger Behinderung,
    dort bekam ich keine Stelle.
    ich merke selbst , dass ich Verhaltenstherapie brauche evtl. und auch Coaching, bevor ich einen neuen Job suche.

    Ich merke auch nicht, was logisch ist, den die gleich Wörter werden unterschiedlich interpretiert.
    Geändert von hillarius (11.09.2013 um 21:15 Uhr)

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    [nicht warum das Wer der Vorgesetzenh so wichtig war, zuerst wollte ich es nicht sagen, dann ließ ich mich dazu hinreißen den Namen zu sagen,
    Die Betrefende Peson wurde auch gefragt, die logischerweise sauer war, aber dann kam erst raus, dass ich mich falsch aus ihrer sicht falsch verhalte und sie sich von mir bespitzelt fühlten.
    Ich hatte das heute im Gespräch versucht klarzustellen, und dann drauf gesagt, dass ich als sie mich fragte nach dem wer, die klappe besser gehalten hätte, sie meinte zu mir, man darf ruhig sagen, wer dabei ist, aber nicht die Person die dabei war- (Für mich ein Widerspruch)

    jetzt wird mir mitgeteilt, dass die person hätte ihren job darauf verlieren können da die Person gar nicht bei der Situation dabei war (ich war irrtürmlicherweise sicher, dass sie es war, obwohl es mir darum nicht ging)- ich hatte noch mitgeteilt, dass ich den Namen nicht sagen will, weil sie mir in der Pflege mir viel gezeigt hat und ich da differenziere.
    Die Situation ansich wurde nicht abgestritten, die die Vorgesetzen selbst kritisch fanden.[/QUOTE]
    mehr

    Ich bin nicht sauer auf diese Personen, höchstens auf meine Dummheit, denn ich merke, dass ich mich verändern muß und mein Denken, ich versuche es nicht mehr über andere schlecht zu reden, schreiben oder ....., denn alles was man sät, ernet man. Ich versuche jeden Tag zu genießen und nicht ran lassen, was andere von mir denken.

  6. #36
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    Hallo Hillarius,

    Selber therapie und coach suchen finde ich immer gut... Es hilft sehr einige zu kompensieren was man kompensieren kann.

    Wegen stinos verstehen: Ich habe durch eine freundin viel gelernt, aber es bleibt immer noch anstregend und ich werde immer auf eine klare kommunikation angewiesen. Ich werde immer auf einige rücksicht von meine umfeld angewiesen und es stellt sich auch die frage, wer dazu bereit ist und wo es sich lohnt: wenn die rücksichtnahme keine problem sind und ich dafür gute arbeit leiste geht für alle auf. ADS geht eben nie wirklich weg...

    Wegen dummheit: sicher hast du deine fehler, aber bei der arbeit, sind beide beteiligte verantwortlich... Du kannst dein anteil mal machen und schauen was sich verändert.

    lg

  7. #37
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    von der schulde bin ich gekündigt worden, wegen meiner impulsivität und wegen dem obengenannten
    von der arbeitsstelle bin ich auf frei und urlaub gesetzt und wird mir die kündigung noch zugehen,
    habe den schlüssel abgeben müssen, und dann habe ich mich auch noch schwer verobben,

    ich lasse den Kopf nicht sinken, es geht irgendwie weiter, mal schauen und gespannt sein, was die Zukunft
    alles bringt, im Gegensatz zu den Voraussagen der Ärzte habe ich mich gut entwickel.

  8. #38
    Simönchen

    Gast

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    Hallo

    Hab diesen Thread gerade erst entdeckt und kann auch ein bisserl was dazu beitragen.

    Ich war 7 Jahre als Physio angestellt und hab' mich Anfang 2013 dazu entschlossen (aufgrund eines guten Angebots), in eine Gemeinschaftspraxis auf Wahltherapeutenbasis, also privat, einzusteigen. Anfangs hatte ich etwas Schiss davor, alles selbst zu koordinieren, von Terminvereinbarungen bis Abrechnungen, bis Rechnungen schreiben und die STeuerbuchhaltung.

    Lustig:

    es ist gar nicht so schwer. Habe mir einmal pro Monat einen Samstag in der Praxis reserviert und mache dann meine Buchhaltung, was eigentlich relativ wenig Aufwand ist. Bin erstaunt, dass ich das so hinkriege.

    Ich befinde mich also nicht wirklich in einer Chefposition, oder doch: bin mein eigener, und das ist eine riesige Erleichterung für mich. Ich arbeite weniger als vorher, verdiene trotzdem mehr und kann endlich all die Fortbildungen machen, für die ich mich schon lange interessiere und wozu bisher Zeit und Geld gefehlt haben - genial

    Zusätzlich habe ich in der Praxis drei ebenfalls selbständige Physios, einen Unfallchirurgen und eine Ernährungsberaterin - tolles Team, wirklich Jeder kümmert sich um jeden, hilft aus, macht auch mal etwas, was der andere aus Zeitmangel nicht schafft und wir schauen alle immer drauf, dass wir Spaß beim Arbeiten haben - nur so fühlen sich unsere Patienten auch wohl.

    Die Praxis ist also nicht auf Megaprofit ausgerichtet, sondern wir arbeiten soviel, dass wir unsere Rechnungen bezahlen können und Fortbildungen leistbar sind. Wir könnten alle viel mehr machen, wollen wir aber nicht: Stress bedeutet, dass Arbeit keinen Spaß mehr macht - dass man nur noch rumrödelt. Bei uns ist das anders, und ich schätze das über die Maßen. Zuviel Stress = unzufriedene Patienten, und der zufriedene Patient ist die oberste Priorität

    So sehr ich mir anfangs in die Hose gemacht hab, so glücklich bin ich im Nachhinein mit meiner Entscheidung.

    Jo. Das ist meine Geschichte

    LG

    S.

  9. #39
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    @simönchen: das freut mich, dass es bei Dir so gut klappt und Du tolle Kollegen hast,

  10. #40
    Simönchen

    Gast

    AW: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2.

    hillarius schreibt:
    @simönchen: das freut mich, dass es bei Dir so gut klappt und Du tolle Kollegen hast,
    Und mich erst

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. hilfe,mein chef beichtet mir nach 2 jahren,er hätte ads,,,
    Von roccadelserr im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 11:28
  2. ads und chef sein
    Von matamoros im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 23:10
  3. Der Chef und ADHS
    Von lumenastrali im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 14:04

Stichworte

Thema: Hilfe, ich bin Chef-Teil 2. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum