Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern" im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    Unglücklich Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    Hallo,

    ich bin gerade wirklich ziemlich am Ende. Mein Chef hat mich gerade in meinem Büro tierisch zusammengeschrien. Ich würde seit einem Jahr einen "Fehler" nach dem anderen machen. Wovon er dabei redet sind Formfehler.

    Es fängt schon bei kleinigkeiten an, ich bin Krank und melde mich per E-Mail krank. (was völlig legitim ist)
    Da ich in einem relativ großen Unternehmen arbeite muss ich mich zeitgleich noch bei mehreren anderen Stellen krankmelden. Meine Krankmeldung reiche ich an das Sekretariat ein. Ich bin davon ausgegangen das mein Chef das weiß und habe ihn darüber nicht weiter aufgeklärt. Er ging dann aber davon aus das ich keinen Krankenschein hab und "so" zuhause bleibe. Und hat mich dafür angemotzt

    Weiterhin habe ich gleitzeit und über 10 überstunden. Bin die letzten beiden Wochen früh gegen 7 Uhr gekommen und Nachmittags um 14:30 gegangen. Ich wurde dafür angebrüllt das es unmöglich von mir sei einfach weniger zu Arbeiten. Aber ich habe doch garnicht weniger gearbeitet. Ich habe einfach die möglichkeit meiner Gleitzeit genutzt und bin Früher gegangen und habe meine Überstunden "abgetragen"...

    So häufen sich die dinge an - ich verstehe absolut nicht was ich wirklich falsch mache. Wenn ich eine E-Mail mit einer anweisung kriege führe ich die Anweisung wie aufgetragen aus - aber wieso soll ich dann das noch per E-Mail rückmelden. Es ist doch selbstverständlich das ich aufgetragene Arbeiten sofort erledige, wenn möglich so Zeitnah wie es geht.

    Ich hab das gefühl als sei ich hier völlig fehl am Platz. Alles was ich mache ist falsch...Ich will den leuten doch nicht auf den Nerv gehn indem ich für allen und jeden scheiß eine E-Mail schreibe.

    Was soll ich nur tun - wenn ich mich erkläre und anfange mit "ich dachte" ect. werd ich sofort unterbrochen und bekomme gesagt ich solle nicht denken sondern tun. Die aussage ergibt für mich null sinn... Das was ich denke halte ich für richtig und das tu ich auch. Warum sollte ich was anderes tun als das was ich denke?

    Wie mach ich dem das verständlich? Was soll ich ihm sagen? Er weiß das ich ADHS hab. Aber ich will das auch nicht immer als schild vorhalten und sagen "Hallo, ich bin gestört, das is bei mir nicht ganz so leicht"...
    Geändert von ObiKenobi (10.07.2013 um 17:55 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    ich muss immer schön Listen abtippen und einen Tip Ex in den handgeschriebenen Listen verwenden statt es durch zu streichen...die spinnen, die Normalos

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    Bin nur gerade ernsthaft besorgt deshalb meinen Job / Ausbildung zu verlieren...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    oh man...lieber ObiKenobi...ich kenne das nur all zu gut!

    ich habe auch immer wieder solche situationen!
    ich für meinen teil denke, so wie ich das mache und wie ich mich verhalte ist doch alles total korrekt.
    ich bin der absoluten überzeugung das dies zu 100% richtig ist was ich tue...denn sonst würde ich es ja schließlich nicht so tun wie ich es tu!

    dann wird man für "fehler" oder "verhaltensweißen" zusammengeschissen...und kann das absolut so was von gar nicht nachvollziehen was das problem ist...und man fühlt sich einfach nur so scheiße und ungerecht behandelt...weil man doch selber so überzeugt davon war/ist alles richtig zu machen!


  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    maryjane schreibt:
    oh man...lieber ObiKenobi...ich kenne das nur all zu gut!

    ich habe auch immer wieder solche situationen!
    ich für meinen teil denke, so wie ich das mache und wie ich mich verhalte ist doch alles total korrekt.
    ich bin der absoluten überzeugung das dies zu 100% richtig ist was ich tue...denn sonst würde ich es ja schließlich nicht so tun wie ich es tu!

    dann wird man für "fehler" oder "verhaltensweißen" zusammengeschissen...und kann das absolut so was von gar nicht nachvollziehen was das problem ist...und man fühlt sich einfach nur so scheiße und ungerecht behandelt...weil man doch selber so überzeugt davon war/ist alles richtig zu machen!

    Ja ganz genau so isses. Ich versteh es einfach nich. Ich mach es ja nicht ohne grund so wie ich es tu. SONST WÜRDE ICH ES NICH TUN. ich weiß aber nicht wie ich das meinem Chef verständlich machen soll...

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    Was hat Dein Chef für ein Problem?

    Dass jemand mal die Geduld verliert und ungehalten reagiert, das gibt es schon Mal.

    Das bei Dir hört sich jedoch ganz so an, als ob er schon mit dem Vorsatz ins Büro kommt, Dich zur Sau zu machen.

    Und dann kannst Du Dich nicht einmal erklären.
    Weil er Dich nicht lässt.
    Vielleicht hast Du Dich schon zu oft erklärt?
    Er geht wohl davon aus, Dich umformen zu wollen und dies auch zu können?
    Davon nimm erst einmal Abstand.
    Selbst wenn Du wolltest, damit Du friedlich arbeiten kannst.
    Damit gießt Du nur Öl ins Feuer.

    Das hatte ich auch drei volle Jahre lang, bis in den Burnout.

    Mach nicht den Fehler wie ich, ihm möglichst alles recht mach zu wollen und dabei vor die Hunde zu gehen.

    Hast Du einen Ansprechpartner?
    In der Firma, oder Deinen Arzt?

    Aber bitte jemand vertrauensvollen, nicht die Tratschkollegen auf dem Flur!

    Auf jeden Fall geht man mit einem Mitarbeiter nicht so um.
    Er ist definitiv ein schlechter Chef, denn ein guter würde anders mit Dir umgehen.
    Mit Dir z. B. daran arbeiten und hinterfragen wie es Dir dabei geht.
    Was gemeinsam zur Verbesserung des Klimas von BEIDEN getan werden kann.
    Dich unterstützen und Dich nicht zur Sau machen.

    Nur bedenke, Du wirst den Menschen nicht ändern und bevor es Dich zerlegt musst Du Dir professionelle Hilfe holen.

    Z. B einen Mediator bemühen.
    Oder, wenn vorhanden den Betriebsrat einschalten.
    Und ja, da darfst Du auch Deine Defizite einräumen.
    Auch wenn Du denkst alles richtig zu machen, so denkt Dein Chef da etwas anderes.

    Und nein, es geht nicht um einzelne Formfehler.
    Es passt zwischenmenschlich nicht bei Euch beiden.
    Häng Dich nicht an einzelnen Sachen auf.

    Und führe Tagebuch über Deine Empfindungen - ohne Rücksicht darauf ob Du sie zu Recht hast.

    Wenn Du nach Hause kommst, lasse jemanden das Tagebuch einsehen und unterschreiben.

    Nicht, dass es so war, nein nur, dass Du das an dem Tag da auch tatsächlich rein geschrieben hast.

    Mehr kann ich Dir nicht empfehlen.

    LG
    Steve

    Sent with Tapatalk 2.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    ObiKenobi schreibt:
    Hallo,

    ich bin gerade wirklich ziemlich am Ende. Mein Chef hat mich gerade in meinem Büro tierisch zusammengeschrien. Ich würde seit einem Jahr einen "Fehler" nach dem anderen machen. Wovon er dabei redet sind Formfehler.

    Es fängt schon bei kleinigkeiten an, ich bin Krank und melde mich per E-Mail krank. (was völlig legitim ist)
    Da ich in einem relativ großen Unternehmen arbeite muss ich mich zeitgleich noch bei mehreren anderen Stellen krankmelden. Meine Krankmeldung reiche ich an das Sekretariat ein. Ich bin davon ausgegangen das mein Chef das weiß und habe ihn darüber nicht weiter aufgeklärt. Er ging dann aber davon aus das ich keinen Krankenschein hab und "so" zuhause bleibe. Und hat mich dafür angemotzt

    Weiterhin habe ich gleitzeit und über 10 überstunden. Bin die letzten beiden Wochen früh gegen 7 Uhr gekommen und Nachmittags um 14:30 gegangen. Ich wurde dafür angebrüllt das es unmöglich von mir sei einfach weniger zu Arbeiten. Aber ich habe doch garnicht weniger gearbeitet. Ich habe einfach die möglichkeit meiner Gleitzeit genutzt und bin Früher gegangen und habe meine Überstunden "abgetragen"...

    So häufen sich die dinge an - ich verstehe absolut nicht was ich wirklich falsch mache. Wenn ich eine E-Mail mit einer anweisung kriege führe ich die Anweisung wie aufgetragen aus - aber wieso soll ich dann das noch per E-Mail rückmelden. Es ist doch selbstverständlich das ich aufgetragene Arbeiten sofort erledige, wenn möglich so Zeitnah wie es geht.

    Ich hab das gefühl als sei ich hier völlig fehl am Platz. Alles was ich mache ist falsch...Ich will den leuten doch nicht auf den Nerv gehn indem ich für allen und jeden scheiß eine E-Mail schreibe.

    Was soll ich nur tun - wenn ich mich erkläre und anfange mit "ich dachte" ect. werd ich sofort unterbrochen und bekomme gesagt ich solle nicht denken sondern tun. Die aussage ergibt für mich null sinn... Das was ich denke halte ich für richtig und das tu ich auch. Warum sollte ich was anderes tun als das was ich denke?

    Wie mach ich dem das verständlich? Was soll ich ihm sagen? Er weiß das ich ADHS hab. Aber ich will das auch nicht immer als schild vorhalten und sagen "Hallo, ich bin gestört, das is bei mir nicht ganz so leicht"...

    Gibt es den Job, den du machst auch in einer anderen Firma?

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    Ich versuchs nochmal neu zu Formulieren ich war vorhin ziemlich zittrig und völlig durch den Wind. Oben das drückt es zwar schon ganz gut aus aber ich fange einfach nochmal von vorne an :

    Ich bin seit Oktober 2011 in dem Unternehmen, in genau dieser Abteilung, in genau dem Team unter genau DIESEM Teamleiter.

    In meiner Zeit gab es während der Praxis Phasen (also dann wenn ich gearbeitet hab) bisher nur EINEN zwischenfall und das war relativ am Anfang. Es war relativ Spät am abend (17 Uhr?). Ich war über meine Reguläre Arbeitszeit hinaus und habe ein Browserspiel gespielt. Seit dem gab es INNERHALB DER ARBEIT keine Probleme. Ich habe meinen Chef auch immer wieder darauf angesprochen. Zuletzt im Februar. Da hatten wir eine Unterhaltung das er mit meinen Leistungen nicht zufrieden ist. Die Aussage bezog sich aber NUR auf meine Leistungen in der Uni (Klausurnoten, Durchgefallene Klausuren ect.) ich habe EXTRA nochmal hinterfragt ob es sich auch auf meine Arbeitsleistungen bezieht. Das wurde verneint.

    Okay, ich gebe zu, mit dem dinge Rückfragen, bestätigen hab ich so meine Probleme.
    Ein Beispiel : Ich erhalte eine Aufgabe, erledige diese - bestätige aber diese im nachhinein nicht nochmal explizit. Wieso auch? Also ich seh darin jetzt im speziellen keinen Sinn...

    Ich Arbeite eigentlich immer länger als ich muss und hatte entsprechend mehr Überstunden als Unterstunden (zum letzten Zeitpunkt hatte ich gut 12 Stunden plus).
    Seit 5 Wochen bin ich wieder im Büro, die erste war ich da, die zweite Hatte ich Urlaub und die dritte und vierte war ich krank. Ich habe mich so wie ich es gewohnt war Krankgemeldet. Telefonisch im Sekretäriat. Per E-Mail bei meinem Chef und per E-Mail bei meiner Betreuerin. Anfangs nur für die erste Woche. In Woche zwei ging es mir noch nicht besser und ich habe mich gemeldet und geschrieben das ich weiterhin Krank bin mir aber nicht bekannt ist wie lange es noch dauert. Als ich es wusste habe ich mich auch rückgemeldet und für den rest der Woche krank gemeldet. Mein Chef wusste anschienend nich das ich eine AU-Bescheinigung hatte. Das hab ich auch nicht explizit dazugeschrieben. Wozu auch? Ab dem 3. Tag ist es doch normal das man eine AU einreicht. Die habe ich aber nicht meinem Chef geschickt sondern auch dem Sekretäriat.

    Als ich dann wieder Arbeiten war war ich immer zwischen 7 und 8 uhr im Büro und bin zwischen 13:30 und 15:30 nach hause gegangen (das habe ich auch so in meine Arbeitszeitenliste eingetragen). War nach all den Stunden immer noch gewaltig im Plus mit meinen Überstunden. Das hab ich jetzt zwei wochen so gemacht. Seit dieser Woche bin ich wieder ganz Normal arbeiten. 8-9 bis 15:30 bis 17:00 Uhr...

    Heute kam die Aufforderung ich solle doch bitte meine Zeitnachweise abgeben. Habe ich umgehend gemacht. Aber ich habe es nicht per E-Mail als Erledigt bestätigt.

    Nun, als dann vorhin mein Chef kam. Fragte er ob ich die Zettel abgegben habe, ich bejate, ist ja Selbstverständlich das ich das getan hab. Dann fragte er ob ich es nicht für nötig gehalten habe das per E-Mail nochmal zu bestätigen (aber wozu?!). Ich sagte "Ich dachte, du hast mitbekommen wie ich die Zettel abgegeben habe [...]" und ab da ging dann das Gebrüll los.

    Zuerst sagte er ich soll nicht immer "denken" sondern einfach mal tun...(hä?) wen ich tue mach ich doch das was ich denke und für richtig halte. Ich hab nach bestem Wissen und gewissen gehandelt. Danach ging die motzerei weiter, wie ich es mir herausnehmen könnte einfach weniger zu arbeiten als die anderen (tu ich doch garnich? Ich hab 12 überstunden? Hätte ich die auf ewig behalten sollen? Da bin ich bei dem schönen wetter lieber jeden tag ne Stunde früher gegangen. Außerdem haben wir doch gleitzeit, es war nie ein Problem früher zu gehen, später zu kommen. Nur bei einem Gleittag war rücksprache zu halten...ich hatte aber keinen Gleittag sondern bin nur früher gegangen.) Dann ging es weiter ich würde seit einem Jahr nicht vernünftiges mehr abliefern (das hörte sich im Februar aber noch ganz anders an....). Ich könnte mich ja nichtmal richtig krankmelden (ja tut mir leid das ich davon ausgegangen bin das bei den vielen Studenten in der Abteilung der Fall schonmal eingetreten ist das jemand mehr als 2 Wochen krank war.)

    Eine halbe stunde später kam er dann mit meinen Stundenzetteln zu mir tippte auf eine Zeit (von letzte Woche Montag.) und meinte ob ich die so einreichen möchte. Ich meinte das wenn sie so da steht ich sie auch so einreichen will. Daraufhin meinte er das er mich aber nicht gesehn hat und schon zu der zeit da war. Meine Bürotüre war nämlich zu. (achso, und das is GRADE bei mir also ein indiz dafür das ich da bin?) ich sagte das es vielleicht möglich is das ich erst um 7:10 da war (ich schreib auch immer eine frühere gehzeit auf um eventuelle abweichungen auszugleichen) es aber nichtmehr genau wisse. Dann ging die diskussion weiter.

    Jetzt soll ich mich auf unbestimmte zeit wie ein kleines Kind morgens an melden und abends abmelden und nochmal gesonderte Zeit führen die von denen stets eingesehen werden kann...

    Was soll ich da nur tun? Ich fühl mich von meinem Teamleiter (Chef) total vor den Kopf gestoßen. Er hat mich am ende sogar bei offener Bürotür zur Sau gemacht und mich als Lügner betitelt. Mir wurde sogar schon gedroht das ich meine Bachelorarbeit garnicht mehr in meinem Team schreiben darf.

    Wie gesagt ich hab das gefühl ich würde alles falsch machen. Aber wenn ICH was brauch muss ich den leuten immer Tagelang nachrennen....

    - - - Aktualisiert - - -

    Loyola schreibt:
    Gibt es den Job, den du machst auch in einer anderen Firma?
    Natürlich, aber nicht in der Form des Dualen Studiums. Ich bin im 2. Studienjahr. Hab noch ein Jahr vor mir. Es gabg vorher nie ernsthafte probleme. Ich weiß nicht was plötzlich los is...

    Das Unternehmen ist so groß (über 500.000 Mitarbeiter) ich könnte auch in eine ganz andere Abteilung wechseln wenn nötig...

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    ObiKenobi schreibt:

    Das Unternehmen ist so groß (über 500.000 Mitarbeiter) ich könnte auch in eine ganz andere Abteilung wechseln wenn nötig...
    könnte oder müsste...
    geht das wirklich?

    Nach einer gewissen Zeit sind die gröbsten Fehler 2,3mal gemacht und dann geht bei mir gut, zumindest in vielen Fällen. Ein paar Sachen muss ich erst im innern Zusammenhanf verstehen, um z.B. komplexere Reihenfolgen einhalten zu können, die ich ohne sie zu verstehen niemals einhalten könnte, auch wenn ich soe noch so zu lernen versuche. Nutz nichts.

    Bei Dir?

    Lg
    Geändert von Loyola (10.07.2013 um 21:11 Uhr)

  10. #10
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern"

    ObiKenobi,

    Ich finde deine "fehler" gar kein fehler! Es sind kleinigkeiten... Vielleicht möchte dein chef direkt informiert sein wenn du krank bist, eine antwort auf seine mails bekommen und wissen wie du vor hast zu arbeiten... Vielleicht ist es ihm einfach wichtig!

    Aber die art wie er mit dich umgeht finde ich auch gar nicht toll! Solche wünschen kann er doch auch sachlich (wenn es wirklich darum geht, natürlich) mit dich reden. Dich anschreien geht doch einfach nicht! Du hast wirklich nichts schlimmes gemacht!

    Fehler sehe ich es ehe bei ihm, nicht bei dich... Dazu sehe ich dass du noch sehr jung bist, also, daher kann man auch einiges von dich einfach so nicht erwarten...

    Für mich tönt es schon nach mobbing und ich würde mich da beratung suchen, wenn es, hinerhalb deine firma.

    Wie geht dein chef mit andere mitarbeiter um? Vielleicht hat er selber eine miese phase und geht so mit alle um... Aber auch dann, ist es auch daneben, so was!

    Vielleicht hat er auch ADS und könnte der methode "aus der raum gehen" noch etwas bringen, damit er sich beruhigen kann und du dich schützen kann...

    lg

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Hochbegabte- bei der Arbeit geniale Nervensägen"
    Von Rioja im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.06.2013, 13:34
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  3. Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?
    Von webweib im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 20:59

Stichworte

Thema: Stress auf der Arbeit - Ärger mit dem Chef wegen "Formfehlern" im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum