Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Apollo_1012

    Gast

    Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar?

    Hallo liebes Forum,

    es kann sein, dass es zu diesem Thema schon was gibt, aber dann habe ich es leider noch nicht gefunden.

    Es geht mir um Software, die wir beruflich nutzen (müssen). Der eine oder andere wird mit SAP u.ä. zu tun haben, viele auf jeden Fall mit Microsoft Office.

    Ich nutze Office seit 15 Jahren beruflich und konnte mir nie erklären, warum das eine oder andere für mich leider überhaupt nicht intuitiv aufgebaut ist.

    Wie geht es Euch damit?

    Outlook ist mir ein Graus und ich bewundere Leute, die damit ihr Leben meistern. Word kann bei mir zu Aggressionen führen. Powerpoint habe ich berufsmäßig inhaliert und ist besser als vorgenannte. So richtig klar komme ich eigentlich nur mit Excel.

    Ich habe etwas zum Thema Hyperfokussierung und ADS gelesen. Ich habe den Eindruck, der Aufbau und das Wesen einer Tabellenkalkulation erleichtert das Fokussieren, andere Programme erschweren es. Warum weiß ich noch nicht...MacOS ist für meine Disposition günstiger als Windows als Betriebssystem, da mehr Struktur und weniger Reizüberflutung. Besonders beruhigend wirkt auf mich das Ipad - nichts stürzt ab und es läuft nur eine Anwendung gleichzeitig im Vordergrund.

    Meine 2 Fragen an Euch:

    1. Welche Erfahrungen macht ihr mit beruflicher Standard - Software und Hardware? Was erleichtert Euch das arbeiten, was erschwert es?
    2. Welche Programme könnt ihr empfehlen, weil sie Euch immer wieder helfen, Chaos zu vermeiden oder Chaos zu strukturieren? Natürlich auch Apps.

    Ich hoffe, das Thema interessiert Euch und wir bekommen hier ein paar Gedanken zusammen und am Ende vielleicht eine Positiv- und Negativliste, damit ADSler sich besser orientieren können.

    Lieben Gruß
    Apollo

  2. #2
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar?

    Guten Morgen

    Mit Outlook habe ich keine Probleme, im Gegenteil ich benutze es gerne.
    Power Point mag ich auch recht gerne.
    Word und Excel machen mich Wahnsinnig. Die Funktionen die ich brauche sind oft gut versteckt oder funktionieren nicht so wie ich das eigentlich möchte.
    Windows bin ich mit XP besser zurecht gekommen als mit 7 all dieses einfacher/intuitiver in 7 ist irgendwie komplizierter und unübersichtlicher für mich.

    Projektmanagementsoftware komme ich mit Clarity am besten zurecht. Primavera finde ich zu unübersichtlich.
    JIRA gefällt mir besser als Clear Quest weil es einfacher zu bedienen ist.
    Clear Case finde ich ok, komme ich ganz gut mit zurecht.

    Am iPad gefällt mir nicht dass ich das Gefühl habe das Tablet kontrolliert mich und nicht umgekehrt. Ich finde da gibt es viel zu wenig Einstellungsmöglichkeiten.

    Falls du Tips oder Infos in einer bestimmten Richtung brauchst schreibe ich gerne noch was dazu. Die Liste an Software die ich bisher beruflich genutzt hab ist zu lang um sie hier komplett aufzuführen.

    Mir hilft ein Mindmaptool beim Gedanken organisieren und ein Post It Tool um mal schnell was aufzuschreiben.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar?

    Hallo Apollo,

    ich bin Fachinformatiker, arbeite derzeit als Datenbankspezialist viel mit Office und kann gut nachvollziehen was du meinst. Gerade Microsoft meint gerne, dem Benutzer seine Paradigmen unterjubeln zu müssen. Für diese Art von Bevormundung wie ich meinen PC verwenden soll habe ich noch nie Verständnis aufgebracht. Ich bin mit den klassischen Pulldown-Menüs in Standardsoftware groß geworden und es war für mich ebenso ein Graus, als dann plötzlich Office 2007 herauskam und alles über den Haufen geworfen wurde. Angeblich soll die neue Anordnung ja intuitiver sein, aber darüber kann man glaube ich stundenlange Grundsatzdiskussionen führen, die letzten Endes zu keinem Ergebnis führen.

    Mittlerweile bin ich mit der Struktur von Office 2007 (und jünger) recht gut vertraut, suche mich aber trotzdem noch manchmal blöde wenn ich eine Option benötige die ich nicht täglich in Anspruch nehmen muss. Windows 8 wollte auf den Zug von iOS und Android aufspringen und sich im modernen Smartphone-Look präsentieren. Dieser Schuss ging gewaltig nach hinten los, da sich gerade ältere Benutzer nun endlich an Startmenü & Co. gewöhnt haben, ihre 7 Schritte beherrschen und plötzlich ist wieder alles anders. Ich persönlich möchte auch nicht unbedingt ein Smartphone-Betriebssystem auf meinem Notebook, weshalb ich auch bei Windows 7 bleiben werde.

    Worüber ich mich auch immer wieder herrlich aufregen kann ist Access. Dieses Programm ist an etlichen Punkten einfach nur unlogisch. Wollte gerade gesichterte Daten in einer Tabelle aus einer Excel-Datei wiederherstellen. Direktimport hat er ums Verrecken nicht zugelassen, nach Zwischenspeicherung in einer benutzerdefinierten Tabelle geht es auf einmal problemlos. Immer getreu dem Motto "warum einfach wenn's auch kompliziert geht". Wenn dann noch jemand mit Computern nichts am Hut hat, dann gute Nacht schöne Welt. Ein generelles Problem bei Office ist die pseudo-intelligente Autokorrektur. Die kann man zwar einschränken, aber das ist wieder mit zusätzlichem Aufwand verbunden, vor allem wenn man nicht genau weiß wo die konkrete Einstellung zu suchen ist.

    Das Programm mit dem ich mich im Office-Paket am meisten angefreundet habe ist Excel. Hier bin ich richtig fit!

    Super für Bearbeitung von Textdaten finde ich den Texteditor Notepad++. Der kann irgendwie alles: Zeichensätze, Suchmuster sogar mit Regular Expressions, riesige Datenmengen......alles kein Problem - und das auch noch ressourcenschonend und übersichtlich. Kann mir meine Arbeit ohne dieses Programm gar nicht mehr vorstellen.

    Weitere schöne Tools, die bei mir auf keiner Rechnerinstallation fehlen:
    - Firefox (ich hasse den IE!)
    - AdobeReader, FlashPlayer (de-facto Pflicht!)
    - IrfanView (Bildbetrachtungs- und Bearbeitungsprogramm)
    - PDF-Creator (virtueller Drucker, der statt einem Ausdruck ein PDF-Dokument erzeugt) - auch wenn Office mittlerweile die PDF-Funktion hat nutze ich dieses Programm lieber
    - VLC-Player (Multimediaplayer mit riesiger Formatvielfalt und zudem deutlich weniger träge als der Windows-Media-Player)
    - Winamp (ebenfalls Multimediaprogramm, dass ich ausschließlich für Soundfiles nutze)
    - Mozilla Thunderbird (schnelles, flexibles Mailprogramm)

    So kleinere Tools zur Massenbearbeitung von Daten schreibe ich auch mal selbst, teilweise VBScript, VBA oder einfache Batch-Files.
    Geändert von Aleric ( 4.07.2013 um 11:39 Uhr)

  4. #4
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar?

    Ich erinnere mich, dass ich damals mal mit einem alten PC von meinem Vater angefangen habe.
    Da war noch Windoofs 3.11 drauf. Danach folgten dann weitere PC`s mit Win 95, Win 98, XP und jetzt 7.
    Im Laufe der Jahre habe ich mich mit Works und Word auseinandergesetzt,
    bin kurz auf Open Office abgedriftet und nun wieder bei Microsoft Office angelangt.
    Ich hatte nie irgendeinen Kurs oder Gelegenheit, mich schulisch damit auseinanderzusetzen.
    PC Kenntnisse werden ja auch von einer Malerin & Lackiererin nicht gefordert.

    Doch nun muss ich mich mehr damit beschäftigen, da ich ja eine kaufmännische Umschulung mache.
    Allerdings kommt mir dabei auch zu Gute, dass ich seit 1998 diverse Rechnungsprogramme ausprobiert habe,
    weil mein Mann selbständiger Handwerker ist und ich für die Angebote, Rechnungen usw. zuständig bin.
    Deshalb habe ich bei der Umschulung jetzt keine großen Probleme, mich mit HS (Hamburger Software) zurechtzufinden.
    Ich habe nur Bammel vor SAP, weil ich sehr viel Negatives darüber gehört habe
    und mir graut immer noch vor Excel, auch wegen meiner Dyskalkulie wahrscheinlich.

    Power Point macht mir persönlich viel Spaß, da kann ich viel mit anfangen und bastel für Präsentationen alles zurecht.
    (Wenn ich dann nicht noch in der Gruppe was vortragen muss, ist es okay)

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar?

    Beruflich leider auch auf MS Office angewiesen, was nervt ist das die interne Hilfe noch nie hilfreiche Lösungen geboten hat. Googelt man, findet man hunderte Fragen für diese Probleme

    Privat finde ich Google Docs sehr gut gemacht und vertraue schon seit Jahren auf Opera mit vielen Addons und Emailfunktion

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsaustausch: Wie kommt ihr mit den Wirkstoffen MPH oder Bupropion klar?
    Von moonstone im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 04:34
  2. Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?
    Von lola im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 19:26

Stichworte

Thema: Berufliche Software und AD(H)S - Womit kommt ihr klar? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum