Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir?

    @Waldsteinle: Die Frau hat gesagt, dass ihre Familie schon immer die einzige italienische Familie in ganz Baden-Württemberg mit diesem Nachnamen war. Das kann man doch gar nicht wissen, denke ich... Doch, es ging ihr definitiv um ihre Position als Vorgesetzte. Das hat sie mir über einen Kollegen ausrichten lassen. In unserer Firma lautete eine der wichtigsten Regeln: „Die Vorgesetzten haben immer Recht. Und wenn sie einmal Unrecht haben, dann haben sie trotzdem Recht.“ D. h. ein Vorgesetzter konnte es sich erlauben, einem Untergebenen einen Fehler vorzuwerfen, selbst wenn die betroffene Person gar nichts falsch gemacht hatte.

    Diese Firma war ein Kapitel für sich. Ich war total erleichtert, als ich nach nur 11 Monaten eine andere Stelle fand und kündigte. Ich war mit den Nerven am Ende und litt an Schlafstörungen. Ganz schlimm war das. Wir waren übrigens tatsächlich dazu verpflichtet, unsere Kollegen bei der Geschäftsleitung zu verpfeifen. Die Büroräume konnten nur von innen geöffnet und geschlossen werden, außen gab es keine Türklinken. D. h. manchmal kam ein Mitglied der Geschäftsleitung ins Zimmer und forderte alle Mitarbeiter bis auf eine Person dazu auf, den Raum zu verlassen. Dann wurde die Tür von innen geschlossen und diese besagte Person einem Kreuzverhör unterzogen. Wer nicht mit der Sprache rausrücken wollte, wurde mit einer fristlosen Kündigung erpresst.

    Wir wurden die ganze Zeit bespitzelt und kamen uns manchmal vor wie in einer Sekte. Während der Arbeitszeit durften wir keine privaten Telefonate führen und auch nicht nach draußen gehen. Selbst unsere Aufenthaltszeiten auf der Toilette wurden minutengenau kontrolliert. Ich erinnere mich noch, als ich mal Bauchweh hatte und etwas länger als nur 2-3 Minuten auf dem Klo war. Da hat mich die besagte Frau tatsächlich gefragt, warum ich so lange dort war und was ich alles in der Toilette gemacht habe. Die meisten Mitarbeiter bei uns stammten ursprünglich nicht aus Deutschland. Wenn sich zwei Personen mal in ihrer Muttersprache unterhielten, kam sofort ein Mitglied der Geschäftsleitung und wollte wissen, worüber wir geredet haben. Wir mussten über jeden einzelnen Atemzug Rechenschaft ablegen. Sogar wenn wir mal einen Tag Urlaub beantragten, was unser gutes Recht war, wurden wir gefragt, wieso wir gerade an jenem besagten Tag frei haben wollten.

    Die Geschäftsleitung kontrollierte uns nicht nur während der Arbeitszeit, sondern wollte auch über unsere Freizeit bestimmen. Ich habe kein Problem damit, auch mal nach Feierabend etwas mit meinen Kollegen zu unternehmen – solange es freiwillig ist. In dieser Firma war das jedoch Pflicht, man durfte das nie ablehnen und wurde mit richtig üblen Methoden dazu gezwungen. Eine Azubine, die ihre Ausbildung mit hervorragenden Noten abgeschlossen hatte und auf der Arbeit immer hervorragende Leistungen erbrachte, wurde letztendlich nicht übernommen, weil sie trotz mehrmaliger Aufforderung nicht zu einer Feier der Firma erschienen war. Manchmal passiert es, dass man an einem Abend schon seit Wochen oder Monaten anderweitig verplant ist. Stell´ dir mal vor, jemand aus deiner Familie feiert einen runden Geburtstag, und du freust dich Ewigkeiten drauf... und auf einmal heißt es wenige Stunden vorher, dass die Firma nach Feierabend geschlossen ins Restaurant geht und du kurzfristig deiner Familie absagen sollst. Wenn du es nicht tust, riskierst du deinen Job.

    Ich weiß, das alles hört sich an wie ´ne Story aus dem Fernsehen... ist aber tatsächlich passiert. Damals ging ich durch die Hölle, aber ich habe auch etwas Positives aus der Zeit mitgenommen: nämlich die Tatsache, dass es im Beruf noch schlimmere Dinge gibt als die Zeitarbeit.


    @datBär: Dass ein Chef sich nach der Korrektur durch eine/n Mitarbeiter/in vorgeführt fühlt, kann ich schon verstehen. Ich finde es auch privat etwas befremdlich, wenn man immer wieder von derselben Person korrigiert wird. Da kommt man sich irgendwie nicht ernst genommen vor.

    Flirten halte ich am Arbeitsplatz für äußerst gefährlich. Na ja, bei uns arbeiten fast ausschließlich vergebene/verheiratete Menschen, die in dieser Hinsicht eine sehr professionelle Einstellung haben. In unserem Großkonzern wird öfters mal gefeiert (Kegeln, Sommerfest, Weihnachtsfeier, usw.), aber diese wilden Alkohol-Knutschereien, von denen man so oft in den Medien hört, habe ich bei uns noch nie mitbekommen.

    Bei uns spielt ADHS weder eine positive noch eine negative Rolle bei der Stellenbesetzung. Meistens entscheiden die Leute nach Sympathie, manchmal auch nach ganz anderen Kriterien. Mein jetziger Chef war ziemlich unvorsichtig und hat sich per Mail mit einem Gruppenleiter über die Vorstellungen in Bezug auf seine Sekretärin ausgetauscht. Er wünscht sich am liebsten ein 18-20 jähriges, frisch ausgelerntes, heißes „Stück“. Mein Chef ist Mitte 40, verheiratet und hat ein kleines Kind. Ich denke nicht, dass es ihm um eine Affäre oder sowas geht... er will halt einfach jemanden vor seinem Büro haben, mit dem er ein wenig rumprahlen kann. Sympathie und Arbeitsleistung sind eher zweitrangig.


    @minzi: Es freut mich für dich, dass es in deinem Betrieb so gut läuft. Ich hoffe, dass das auch noch ganz lange so bleibt und du nicht so negative Erfahrungen machen musst wie ich.


    @mj71: Ich finde eine gewisse Sympathie zwischen Vorgesetzten und Angestellten auch wichtig. Nur werden heutzutage bei weitem nicht mehr alle Vorstellungsgespräche von den direkten Vorgesetzten geführt. Mein jetziger Chef z. B. hatte damals keine Zeit und deshalb einen Gruppenleiter zum Gespräch mit mir geschickt. In kleineren Firmen sitzen die Bewerber meistens beim Inhaber, aber der direkte Vorgesetzte (Abteilungsleiter, Teamleiter etc.) ist selten dabei.

    Bei uns im Großkonzern wird eher selten gelästert. Unter Männern kommt es so gut wie nie vor. In den meisten Abteilungen sind die Frauen in der absoluten Minderheit. Ich gehe öfters mit den Sekretärinnen der Nachbarabteilungen in die Kantine, und einige lästern manchmal schon über andere. Meistens geht es ums Aussehen, also um den Kleidungsstil. Wir haben eine Sekretärin im Haus, die sehr grelle Farben trägt. Ist nicht mein Geschmack, aber es stört mich auch nicht. Wieso sollte ich über sie lästern? Wenn sie damit glücklich ist, dann soll sie es auch tragen.

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir?

    oh meine Güte, dass hört sich ja ehr nach einem Arbeitslager an. Solche Bedingungen ist nicht im Ansatz akzeptabel, das hört sich sehr nach Sekte an.

  3. #23
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.455

    AW: Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir?

    Hallo WeisseRose,

    Was du da erzählt von diese arbeit, ich finde es einfach schrecklich! Ich würde mich da im gefängnis fühlen...

    Sonst wegen làstern: lästern über aussehen oder kleider finde ich wirklich doof und es sind sachen wo ich wirklich nicht mitmache... Es bringt ja nichts... menschen sind unterschiedlich angeziogen, es ist mehr oder wengier mein geschmackt, aber am arbeit so umwichtig um mit jemand klar zu kommen.
    Aber offen darüber reden kann interessant sein... Wo ich arbeite, sind verschiedene frauen: eine ist muslim und trägt eine koptuch (aber sonst finde ich dass sie oft schöne, passende kleider hat), es gibt sonst auch einiges die gerne etwa sexy sind und es gibt ab und zu zu reden, aber immer ziemlich tolerant... Manchmal frage ich mich ob so wenig gelästert wird, nur weil es sehr international ist und wir in viele ebene ehe sehr unterschiedlich sind... oder weil die meistens erfahrung haben mit "andersein" haben und dadurch toleranter geworden sind.
    Die bestens team wo ich gearbeitet haben, waren international...

    lg

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir?

    Ich kam mir damals auch vor wie in einem Gefängnis bzw. einer Sekte. Es hat mir wenig gebracht, mich so unauffällig wie möglich zu verhalten. Alle Mitarbeiter wurden immer mal wieder in die Enge gedrängt und emotional erpresst. Leistung, Einsatzbereitschaft, Wissen, Sympathie... das alles zählte nicht viel. Wer auf die Dauer in diesem Laden arbeiten wollte, musste bedingungslos gehorchen und sich erniedrigen lassen. Nach einigen Monaten hatte ich Schlafstörungen der übelsten Sorte, wachte jede Nacht gegen 3 Uhr schweißgebadet auf und konnte nicht mehr einschlafen. Ich war froh, als das endlich vorbei war (aber die nächste Firma war auch nicht viel besser).

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir?

    Nach ein paar Antworten war ich.... - geschockt.


    Muss ich in meiner Laufbahnplanung berücksichtigen -
    prio eins - existenssicherung - geld verdienen (klappe halten!)
    gefolgt von prio zwei - weiterbildung (klappe halten)
    gefolgt von prio drei - reserven anhäufen (klappe halten)

    selbstständig werden! (frei - und nur zum eigenen vorteil, anpassen)

    eigentlich sollte man aus erfahrungen lernen - ?? - habe eine klasse wiederholt -
    weil ich mich strickt geweigert hatte - die, für mich dämlichen anweisungen des klassenlehrers zu befolgen
    und dies in einem hauptfach - bei der die note nicht unter sein durfte....
    fazit : eine gewisse schande und "trennung" von meinen freunden , doch ich war ihn als klassenlehrer los!! (gg)


    Wie schafft man es, sich wie die drei Affen zu verhalten.... nichts sehen, nichts hören, nichts sagen...?!?

    Bin etwas desillusioniert.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Und es geht schon wieder los
    Von mimele im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 18:39
  2. schon wieder vergessen
    Von Kaffeetante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.04.2011, 01:47

Stichworte

Thema: Schon wieder Ärger im Job - liegt es wirklich nur an mir? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum