Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Mühe bei Vorstellungsgesprächen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Hi Leute

    Ich hab da ein riesiges Problem. Ich habe nun eine kaufmännische Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Jetzt bin ich am Bewerbungen schreiben wie verrückt, da ich eine neue Stelle suche. Meine leidvollen Erfahrungen: Ich schaffe es meist mehrfach bis zum Vorstellungsgespräch. Diese Chance verbau ich mir jedoch durch unbedachte Äusserungen oder sonst ungeschicktes Verhalten. Ich bin dabei jeweils extrem nervös und eine Stunde oder länger konzentriert zuzuhören ist zusätzlich extrem schwierig . Ich bin sonst eine offene und lebhafte Person, die keien Probleme hat auf Leute zuzugehen. Doch bei den Bewerbungsgesprächen bin ich einfach gehemmt . Hat hier jemand gute Strategien gegen diese Nervosität und sich selbst bei der Sache zu halten ?

    Vielen Dank für eure Antworten

    Narya am Verzweifeln

  2. #2
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Das Gespräch nur als Übung betrachten und mehr oder weniger so tun, als ob es um nix geht, besonders wenn du mehrere Stellen in Aussicht hast. Dann kommt nicht so schnell der Abhängigkeitsgedanke auf und man verkrampft weniger.

  3. #3
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Hallo Narya,

    also, ich geh z.B. bei extremer Nervosität ein Tag vorher oder ggf. am Tag des wichtigen Termins Joggen oder zum Sport, sprich mich auspowern und damit aber auch gleichzeitig power sammeln.

    Vielleicht hilfst es Dir die Situationen im Kopf ein Tag vorher mehrmals im Kopf durchzuspielen ... oder die vergangenen Gespräche im Kopf durchzuspielen- was Du hättest gerne anders gemacht und wie Du evtl. in ähnlichen Situationen anders reagieren möchtest ...

    Vielleicht hilft es Dir auch darüber einmal nachzudenken, warum Du in solchen Gesprächen immer so aufgeregt bist .... wenn Du weißt warum, kannst Du es vielleicht abstellen. Hast Du Angst die Stelle nicht zu bekommen .... oder etwas falsches zu sagen oder ??? Ja, sieh es als Übung an-es gibt nach andere Firmen, die Dich und Dein Potential gerne haben möchten. Mach Dir bewusst, dass nicht DIE Firma Dich (nur) aussucht, sondern Du entscheidest, welcher Du Dich und Deine Arbeistkraft zur Verfügung stellen willst!!! Nicht nur Du bist auf deren "ja" angewiesen, sondern die Firma auf auch Dein "ja".

    Du könntest den Firmen beim Vorstellungsgespräch z.B. auch anbieten ein paar Stunden Probezuarbeiten und so Dich und Dein Potenzial kennenzu lernen ...

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Susanna

  4. #4
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Danke Ihr Beiden für eure Ratschläge.

    @Susanna: Von allem ein bischen ;-). Einerseits die Angst zu versagen, nicht gut genug zu sein, anderer Seits die Angst was unpassendes zu sagen oder das Gegenüber zu unterbrechen... vor allem der letzte Punkt ist als ADHS'ler extrem schwierig. Werde nächsten Freitag ein Bewerbungscoaching machen. Mal sehen, was dabei raus kommt.

  5. #5
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Hallo Narya,

    Bewerbungcoaching klingt gut und hilft Dir bestimmt.

    Du musst keine Angst haben nicht gut genug zu sein .... hallo, Du hast Deine Abschlussprüfungen beendet und bist offiziell qualifiziert! Klar, kann Dich das Unternehmen dich ablehnen, aber wie bereits oben geschrieben: DU SUCHST DIR AUCH DEINEN ZUKÜNFTIGEN ARBEITGEBER AUS!!!

    Ich wünsche Dir ein gutes Coaching und alles Gute!

    Liebe Grüße

  6. #6
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Liebe Susanna

    Hab dank für Deine aufmunternden Worte.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Hallo Narya

    da ich vor einem ähnlichen Problem stehe (bei mir ist es das Nichterkennen von sozialer Interaktion, was meine Bewerbungsgespräche scheitern lässt), kann ich auch kein Patentrezept liefern.

    Bewerbungscoaching hat mir nur teilweise geholfen, ich denke viel wichtiger ist es, dir klar zu machen, welche Stärken du hast, welche Schwächen, und wie du diese dann positiv in das Gespräch einbringst.

    Meine Erfahrung ist die, dass ich mich nur bedingt "umkrempeln" kann, also versuche ich das sein zu lassen und mir eine Umgebung zu suchen, in der ich so sein kann, wie ich bin.

    Klingt plausibel und "oberschlau", bei mir haperts auch noch an der Umsetzung, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden :-).

    Diesen Gedankengang musste ich mir erstmal klar machen (und bin immer noch dabei), es gibt den Druck, arbeiten zu wollen, auch zu müssen aus finanziellen Gründen, auf der anderen Seite macht ein Arbeitgeber, bei dem die Chemie schon im Bewerbungsgespräch nicht stimmt, auch keinen Sinn, weil das später ohnehin zu Spannungen führen wird, 1 h Bewerbungsgespräch mag man sich noch zusammenreißen, aber 3 Monate Probezeit ????

    Viel Erfolg bei deinem Unternehmen Bewerbung!

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.871

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Ich habe zu Vorstellungsgesprächen immer ein Karteikärtchen mitgenommen, auf denen meine Fragen und Dinge wie Gehaltsvorstellung, Urlaubsanspruch etc. drauf stand. Damit hab ich mich ganz gut durchgehangelt und konnte mir sicher sein, nicht irgendeinen wichtigen Punkt zu vergessen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Das mit den unüberlegten Äußerungen kenne ich. Aber wie hier schon einer gesagt hat, sieh es als Übung. Du machst dir ja anscheinend nach jedem Bewerbungsgespräch Gedanken darüber was gut und was schlecht gelaufen ist, in welchen Punkten du "falsch" geantwortet hast. Daraus lernt man. Übung macht den Meister. Es gibt Arbeitnehmer, die auch Leute mit "Schwächen" einstellen. Mich hat mal ein Arbeitgeber eingestellt mit der Begründung ich sei authentisch. Mit dem bin ich dann auch sehr gut ausgekommen. Hab da super in den Laden reingepasst. Ich meine, was bringt es mir wenn ich beim Vorstellungsgespräch nur glänze? Wie geht's dann im Arbeitsverhältnis weiter? Werde ich mich dann weiterhin verstellen können? 8 stunden am tag, 5 tage die Woche. Das ist doch mega anstrengend. Ich denke, wenn das Vorstellungsgespräch nicht gelingt, würdest du auch später mit deinem Arbeigeber nicht gut auskommen.
    Es muss halt passen. Und was passendes zu finden ist nicht einfach und kostet viel Zeit, aber es ist auf jeden Fall möglich.

    Ansonsten kann man im Voreld verschiedene Szenarien durchspielen. Führe vorher Selbstgespräche und mach dir Gedanken darüber was du gerade gesagt hast, wie es aufgenommen werden könnte. Und dann korrigier deine Aussage ggfs bzw. formuliere sie so dass es nicht falsch rüber kommen könnte.

    Was mir persönlich aufgefallen ist, dass ich nach Bewerbungsgesprächen total ausgepowert bin. So ein Gespräch läuft ne halbe Stunde oder Stunde und ich fühl mich danach als wäre ich einen Marathon gelaufen.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Mühe bei Vorstellungsgesprächen

    Hallo Narya,

    ich kenne dieses Problem auch bei bestimmten unerwarteten Fragen vor den Kopf gestoßen zu sein.

    Habe das so gelöst: Ich suche vor Vorstellungsgesprächen gerne mal das Internet nach gängigen Fragen ab, die für die angestrebte Stelle relevant sein könnten.

    Hier geht es vor allem um "offene" Frage-Sätze, wie "Beschreiben Sie uns doch mal kurz ihren Werdegang", also Sätze die du (rein theoretisch) nicht einfach mit Ja oder Nein beantworten kannst (was man eh nie machen sollte, daher theoretisch ).

    Hierfür mache ich mir dann teilweise noch ein paar Notizen, um z. B. bei Fragen wie der obigen eine chronologische Reihenfolge zu bekommen. Dann überlege ich mir mögliche Antworten. Aber bitte bloß keine Sätze vorschreiben und auswendig lernen, das ist zuviel des Guten und geht garantiert nach hinten los!! Mir genügt immer dieses kurze Braindumping mit den wichtigsten Eckpunkten, damit ich hinterher nicht im Gespräch sitze und lange überlegen muss. Gerade der Werdegang ist das A und O. Hier solltest du auch etwas ausschweifen um mögliche Folgefragen (bei mir gerne: "warum haben Sie Ihre erste Ausbildung abgebrochen", "warum sind sie von Firma XY weggegangen" .....) mit abzudecken.

    Was die Nervosität angeht, die sinkt mit guter Vorbereitung sicher von selbst. Eine Grundnervosität hat wohl ziemlich jeder in so einer Situation und das wissen auch die Leute denen du gegenüber sitzt. Von gelegentlichen "äh's", "hm's" und anderen "Füllwörtern" die du unbewusst verwendest solltest du dich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Ich bin auch manchmal so ein Stammelhannes - das war bisher aber nie der Grund einer Absage.

    Wünsch dir viel Erfolg!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wer hat Mühe mit der modernen Zeit? ADSler oder Nicht-ADSler?
    Von Selenia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Mühe bei Vorstellungsgesprächen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum